Neujahrsempfang des Berliner Kulturforums

Neujahrsempfang des Berliner Kulturforums

Am 8. Januar lädt das Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie zu einem Neujahrsempfang in die Galerie im Kurt-Schumacher-Haus. Mit dem Empfang verbunden ist die Finissage der Ausstellung Miguel Esteban Cano: "Ein Spanier in Berlin".
Miguel Esteban Cano, geboren 1947 in Barcelona, kann als Wegbereiter der gegenwärtigen Welle spanischer Künstler gelten, die es seit Jahren nach Berlin zieht. Er kam 1972 nach West-Berlin, um dem politischen Klima unter Franco in Spanien zu entgehen. Bis zu seinem frühen Tod 1998 lebte und arbeitete er in Berlin. Er hat als Bildhauer und Maler ein breites, facettenreiches Werk geschaffen. In seinen Gemälden verbinden sich figurative und expressive Tendenzen, kräftige Farbkontraste und gestische Linienführung. In der Galerie im Kurt-Schumacher-Haus ist eine Auswahl zum Teil großformatiger Bilder zu sehen, die eine wunderbare Ausstrahlung haben. Zu sehen ist zudem ein kurzer Film über den Künstler, den sein Sohn Robert Xavier Esteban Schäuble über seinen Vater gedreht hat.