Brigitte Lange: Musikschulen werden gestärkt

Brigitte Lange: Musikschulen werden gestärkt

 

"Die Musikschulen bekommen zusätzlich 2,5 Mio Euro - jetzt ist die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Landes- und Bezirksebene gefordert", erklärt Brigitte Lange, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus Berlin und Abgeordnete für den Wahlkreis Märkisches Viertel und Lübars. "Wir haben Mitte Dezember vergangenen Jahres mit einem parteiübergreifenden Beschluss im Abgeordnetenhaus 2,5 Mio Euro zusätzlich für die Musikschulen bereit gestellt, um auf Landesebene zur Stabilisierung und Entwicklung der Musikschulen beizutragen. Ich bin sicher, dass es Senat und Bezirk im gemeinsamen Bemühen gelingen kann, zu weiterführenden Lösungen zu kommen."

Vom Musikschulbeirat ist inzwischen ein Fondsmodell für die Umsetzung und Verteilung der zusätzlichen Mittel erarbeitet und einhellig befürwortet worden. Basierend auf dem Kommissionsbericht und dem Masterplan des Landesmusikrates sollen damit die unterschiedlichen Wirkungen zusätzlicher Mittel in den Bezirken ausgeglichen werden. Der Landesmusikrat begrüßt diese Schritte in Hinblick auf eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Landes- und Bezirksebene.

 

Brigitte Lange: Musikschulen werden gestärkt

 

"Die Musikschulen bekommen zusätzlich 2,5 Mio Euro - jetzt ist die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Landes- und Bezirksebene gefordert", erklärt Brigitte Lange, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus Berlin und Abgeordnete für den Wahlkreis Märkisches Viertel und Lübars. "Wir haben Mitte Dezember vergangenen Jahres mit einem parteiübergreifenden Beschluss im Abgeordnetenhaus 2,5 Mio Euro zusätzlich für die Musikschulen bereit gestellt, um auf Landesebene zur Stabilisierung und Entwicklung der Musikschulen beizutragen. Ich bin sicher, dass es Senat und Bezirk im gemeinsamen Bemühen gelingen kann, zu weiterführenden Lösungen zu kommen."

Vom Musikschulbeirat ist inzwischen ein Fondsmodell für die Umsetzung und Verteilung der zusätzlichen Mittel erarbeitet und einhellig befürwortet worden. Basierend auf dem Kommissionsbericht und dem Masterplan des Landesmusikrates sollen damit die unterschiedlichen Wirkungen zusätzlicher Mittel in den Bezirken ausgeglichen werden. Der Landesmusikrat begrüßt diese Schritte in Hinblick auf eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Landes- und Bezirksebene.