Zukunft für Schöneweide

Zukunft für Schöneweide

Oliver Igel und Jan Stöß in Schöneweide - Blick über die Dächer
 

Berlin besitzt ein Juwel, das selbst viele BerlinerInnen noch nicht kennen: die einzigartige Industriearchitektur in Schöneweide. Gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister und SPD-Kreisvorsitzenden Oliver Igel sowie Kultur- und Wirtschaftsschaffenden aus Schöneweide schaute sich der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß das einzigartige Industriekulturgut des Bezirks an und informierte sich über die heutige Nutzung der Werkshallen und Industriebauten.
( hier auf dem Dach des Peter-Behrens-Bau mit Blick auf die Spitze des Turms). Hierher ziehen nicht nur internationale Künstler wie Bryan Adams, sondern auch Künstler, die eher unter die Rubrik „erfolgreiche Nischenkunst“ fallen.

Daneben siedeln sich Wissenschaft und Industrie an. Schöneweide ist im Kommen, doch damit einher gehen Veränderungen, die das Leben und Arbeiten im Bezirk verändern werden. Beim Rundgang dabei waren auch  Alexander Freier, Mitglieder der BVV in Treptow-Köpenick sowie Susanna Reumschüssel vom Verein Industriesalon und Lutz Längert vom Netzwerk Kreativ Schöneweide.

 

 
Schöneweide Skulpturengießerei Knaak
 

Besichtigung in einem der Werkstatträume der Skulpturengießerei Knaak - hier mit dem Besitzer Thorsten Knaak (zweiter von links), dem Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick Oliver Igel, Jan Stöß, SPD-Landesvorsitzender, Alexander Freier, BVV-Mitglied im Bezirk und Thomas Niemeyer vom Regionalmanagement.

 
Schöneweide
 

Fotos: Steffen