Wahlkampf intensiv: Berliner SPD nutzt den Aufwind

Wahlkampf intensiv: Berliner SPD nutzt den Aufwind

Wir im Kiez ChW
 

Die Berliner SPD nutzt den Aufwind aus den jüngsten Meinungsumfragen und intensiviert ihren Wahlkampf weiter. Der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß: „Die Wähler treffen uns von der Frühverteilung bis zum Haustür-Wahlkampf am frühen Abend. Unsere WIR IM KIEZ-Bühne ist in jedem einzelnen Bezirks vor Ort. Wir kämpfen um jede Stimme, auch von Tür zu Tür, das erkennen die Wählerinnen und Wähler an."

Die Zahlen der infratest dimap-Umfrage im Auftrag der Berliner Morgenpost und der RBB-abendschau verzeichnen einen klaren Aufwärtstrend für die Berliner SPD.  "Die Zahlen belegen, dass die SPD im Wahlkampf auf die richtigen Themen setzt, nämlich gute Arbeit, sichere Altersvorsorge, Bildung und den Kampf für mehr soziale Gerechtigkeit“, so der Landesvorsitzende  Jan Stöß. "Dazu passt auch die erfreuliche und überdurchschnittliche Mitgliederentwicklung der Berliner SPD: Seit Januar 2013 sind 573 BerlinerInnen neu in die SPD eingetreten. Allein seit dem 1. September sind es 46 Neumitglieder und die Zahl wächst mit jedem Tag."

Die Berliner SPD ist mit der Dialogbox an zentralen Orten in der Stadt, sie setzt ihre Veranstaltungsreihe "WIR IM KIEZ" fort, lädt zu Straßenfesten wie dem Gorkistraßenfest am 14. September oder dem Imchenfest am 21. September. Mit einer Wahlkundgebung auf dem Alexanderplatz am 19. September, an der Peer Steinbrück, Sigmar Gabriel und Frank-Walter Steinmeier teilnehmen, startet die Berliner SPD in eine 72-Stunden-Schlussmobilisierung.