SPD-Landesgruppe im Bundestag: Rawert wiedergewählt

SPD-Landesgruppe im Bundestag: Rawert wiedergewählt

Mechthild Rawert, Porträt 2009
 

Die Tempelhof-Schöneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert ist als Sprecherin der Berliner Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion wiedergewählt worden. "Die Vertretung von Berliner Interessen bei den anstehenden Initiativen und Gesetzesverfahren im Parlament ist mein und unser Ziel", erklärte Mechthild Rawert. "Als Stadtgesellschaft einer Metropole spüren wir Berlinerinnen und Berliner zukunftsweisende Erfordernisse häufig früh. Dazu gehören das berechtigte Anliegen nach Gleichstellung und Diskriminierungsfreiheit für jede Lebensform, der starke Druck, 24 Jahre nach dem Mauerfall für eine Angleichung der Lebensverhältnisse in allen Lebensbereichen zu sorgen, als Stadt der Kultur und Kreativität aber auch mit einem sehr hohen Anteil von Beschäftigten und Selbstständigen im Niedriglohnsektor für anständige Löhne und Einkommen zu sorgen und angesichts des demografischen Wandels für alle ein Leben voll Teilhabe und Würde zu gewährleisten."
Zum Arbeitsprogramm 2014 gehöre die Stärkung des Dialoges mit den zivilgesellschaftlichen BündnispartnerInnen, so Rawert. "Ich freue mich auch auf einen regen Austausch jeweils freitags vor jeder Sitzungswoche."
Innerhalb der SPD-Bundestagsfraktion bilden die Abgeordneten aus den Bundesländern gemeinsam eine Landesgruppe. Alle Landesgruppen wählen aus ihren Mitgliedern heraus eine Sprecherin oder einen Sprecher. Die Abgeordneten der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen bilden die Landesgruppe-Ost. Sprecherin der LG-Ost ist die Sächsin Daniela Kolbe, stellv. SprecherInnen sind der Berliner Matthias Schmidt und Waltraud Wolff aus Sachsen-Anhalt.