Jan Stöß im Interview mit der Berliner Zeitung

Koalitionsvertrag: Jan Stöß im Interview mit der Berliner Zeitung

Porträt Jan Stöß
 

"Ich finde, dass der Koalitionsvertrag angesichts der vielen SPD-Positionen, die wir durchsetzen konnten, besser ausgefallen ist, als viele – und auch ich – es erwartet hatten", so der Berliner SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß im Interview mit der Berliner Zeitung. "Gerade aus Berliner Sicht haben wir einige Punkte ohne Abstriche durchgebracht." So seien Mindestlohn, Rentenverbesserungen und Mietpreisbremse für Berlin wichtig.  Er werde in den nächsten Tagen und Wochen bei vielen Veranstaltungen mit der Basis darüber diskutieren, sagte Stöß. "Grundsätzlich sollen sich die Mitglieder selbst ein Bild machen, das ist der Sinn eines Mitgliedervotums. Ich gehe davon aus, dass die Mitglieder mehrheitlich klar für den Koalitionsvertrag stimmen werden." Auch in Berlin rechne er mit mehrheitlicher Zustimmung, durch die zentrale Auszählung werde es aber keine regionalen Ergebnisse geben.