Gedenktafel der SPD Friedrichshain entwendet

Gedenktafel der SPD Friedrichshain entwendet

Gedenktafelenthüllung Krossener Straße
 

Die erst am 16. Oktober 2013 feierlich enthüllte Gedenktafel am Haus Krossener Straße 22 am Boxhagener Platz wurde gestohlen. Die Tafel erinnert an den Besuch Willy Brandts 1960 am Boxhagener Platz und an das Wirken von Kurt Neubauer, ehemaliger Vorsitzender der SPD Friedrichshains und Bundestagsabgeordneter und späterer Senator und Stadtältester von Berlin. In dem Haus befand sich von 1947 bis 1961 aufgrund alliierten Rechts das Büro der SPD und der Arbeiterwohlfahrt.
Sven Heinemann, MdA, der die Gedenktafel am ehemaligen Büro der SPD Friedrichshain initiiert hat, hat Anzeige bei der Berliner Polizei erstattet; er schließt einen politischen Hintergrund nicht aus. Der SPD Landesvorsitzende Jan Stöß bedauert es sehr, dass die Gedenktafel kurz vor dem ersten Todestag von Kurt Neubauer am 9. Dezember und dem 100. Geburtstag von Willy Brandt am 18. Dezember entwendet wurde. Beide SPD Politiker sind sich einig: „Sollte die Tafel nicht wieder auftauchen, werden wir im kommenden Jahr in Absprache mit dem Hauseigentümer eine neue Tafel anbringen. Wir lassen uns durch eine solche Tat unsere Erinnerungskultur nicht kaputt machen.“