Mechthild Rawert beim 21. Christopher Street Day in Istanbul

Mechthild Rawert beim 21. Christopher Street Day in Istanbul

 

Auf der Abschlusskundgebung forderte Rawert: „Das Leben ist bunt. Der Vielfalt Raum geben ist ein demokratisches Recht jedes Menschen - in Istanbul, Berlin und überall auf der Welt. Der öffentliche Raum dient der freien Meinungsäußerung und muss allen Bürgerinnen und Bürgern offen stehen“

Angesichts der aktuellen Ereignisse in der Türkei will die Bundestagsabgeordnete aus Tempelhof-Schöneberg, Mechthild Rawert, Gesicht zeigen für demokratische BürgerInnenrechte in der Türkei. Als Ehrenmitglied des türkischen Vereins Lambda Istanbul folgte sie der Einladung zum Istanbuler LGBT Pride March. Lambda Istanbul setzt sich für die Anerkennung der Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgender und Intersexuellen ein.

Gemeinsam mit über 50.000 Menschen demonstrierte die Tempelhof-Schönebergerin auf der bisher größten Parade der Stadt, für gleiche Rechte und gegen Diskriminierung und gesellschaftliche Ausgrenzung. Außer Rawert nahmen auch der Neuköllner Abgeordnete Erol Özkaraca, MdA, und Christian Hanke, Bezirksbürgermeister von Berlin - Mitte, an der Demonstration teil.