Angriff auf Büro der SPD Friedrichshain-Kreuzberg

Angriff auf Büro der SPD Friedrichshain-Kreuzberg

 

In der Nacht vom 10. auf den 11. Juli 2013 wurden die Fensterscheiben des Kreisbüros der SPD Friedrichshain-Kreuzberg von Unbekannten beschädigt. Das SPD-Kreisbüro liegt im Erdgeschoss des Willy-Brandt-Hauses.

„Die Scheiben unseres Bürgerbüros einzuwerfen ist eine dumme und feige Sachbeschädigung. Für den nächtlichen Angriff auf unser Büro gibt es keinerlei Rechtfertigung. Sachbeschädigungen als Mittel der politischen Auseinandersetzung sind völlig inakzeptabel. Wir erwarten von den Ermittlungsbehörden, dass sie mit allen rechtsstaatlichen Mitteln die Täterinnen und Täter verfolgen. Die SPD kämpft seit 150 Jahren für eine gerechtere Welt, gegen Gewalt und Intoleranz. In dieser Zeit war die SPD immer wieder gewalttätigen Angriffen ausgesetzt. Es macht uns wütend, dass unser Büro heute wieder Ziel von Angriffen ist. Wir lassen uns davon nicht einschüchtern und werden nicht in unserem Kampf für die soziale Demokratie nachlassen“, so die SPD-Kreisvorsitzende Julia Schimeta.