Karge lud Unternehmer zum Gespräch mit Nußbaum

Karge lud Unternehmer zum Gespräch mit Nußbaum

Finanzsenator Ulrich Nußbaum und Thorsten Karge
 

Fragen der Nachwuchsförderung und einer erfolgreichen Kooperation zwischen Bildungseinrichtungen und Wirtschaft. bewegten die Mitglieder des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland e.V. (BVMW), die auf Einladung des Reinickendorfer SPD-Abgeordneten Thorsten Karge zum Gespräch mit Finanzsenator Ulrich Nußbaum gekommen waren.

Zu Beginn der Veranstaltung schilderte Senator Nußbaum die finanzielle Situation im Land Berlin: Neben dem erwirtschafteten Jahresüberschuss in 2012 – u.a. durch Ersparnisse im Bereich des öffentlichen Dienstes – nannte er die wachsende Einwohnerzahl und die stetig wachsende Start up-Szene, die einen positiven Effekt auf die Berliner Wirtschaftslage haben. Konkrete zukünftige Herausforderungen seien die Tilgung der Schulden des Landes Berlin, die Verringerung des vorhandenen strukturellen Defizits und die damit verbundenen Investitionen in die Infrastruktur sowie geplante Ausgaben im Bildungsbereich und die Schaffung bezahlbaren Wohnraums.

Die rund 40 anwesenden Unternehmer sprachen die Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen an, deren finanzielle Unterstützung und nannten Lehrermangel als Kritikpunkt. Daneben sprachen die Gäste die Gestaltung von öffentlichen Ausschreibungen und die Bevorzugung von Berliner Unternehmen, die Situation der Berliner S-Bahn sowie die Vergabe der Strom- und Gas-Konzessionen in Berlin an. Dr. Ulrich Nußbaum und Thorsten Karge gingen auf die einzelnen Anliegen ein und nahmen die Anregungen der Unternehmerinnen und Unternehmer interessiert auf.
„Dieses Unternehmertreffen brachte nicht nur Politik und Wirtschaft zusammen sondern ermöglichte auch einen offenen, transparenten Dialog. Damit konnten wir einen positiven Impuls am Beginn dieses Jahres 2013 geben“, so Thorsten Karge.