Gedenken an Rosa Luxemburg

Gedenken an Rosa Luxemburg

Kranz für Rosa Luxemburg 2013
 

Das Ziel von Rosa Luxemburg war die Überwindung der sozialen Ungerechtigkeiten. Sie erhob ihre unerschrockene Stimme für die internationale Arbeiterbewegung und gegen den Krieg. Rosa Luxemburg hat die 150-jährige Geschichte der SPD entscheidend mit geprägt. Am 15. Januar 1919 bezahlte Rosa Luxemburg den Preis für ihren Wunsch nach Freiheit. Rosa und Karl Liebknecht wurden für ihre Ideen heimtückisch ermordet.
Vor ihrem Friedenauer Wohnhaus in der Cranachstraße 58 versammelten sich an ihrem 94.Todestag, wie jedes Jahr, Freunde, GenossInnen und Anhänger und verneigten sich vor der Jüdin, der Polin, der Deutschen, der Revolutionärin und der Sozialdemokratin.

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.