Demonstranten fordern bessere Landwirtschaft

Demonstranten fordern bessere Landwirtschaft

Demontration Für bessere Landwirtschaft, Ulrich Kelber
 

Mehrere tausend Demonstranten haben am 19. Januar im Berliner Regierungsviertel für eine eine ökologisch-soziale Agrarwende und gegen Tierfabriken demonstriert. Auch die SPD hatte zur Teilnahme aufgerufen. Mit dabei war u.a. der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Ulrich Kelber. Die SPD-Fraktion setzt sich für eine ökologische und tiergerechte Landwirtschaft ein. 
Auf ihrer Fraktionssitzung am 15. Januar 2013 hat sie ein Positionspapier für die Begrenzung der Intensivtierhaltung beschlossen. Seit 2009 haben die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten immer wieder Anträge in den Bundestag eingebracht, um die Tierhaltung in Deutschland ökologischer und tiergerechter zu machen.

Aufgerufen zur Demonstration in Berlin hatte ein Bündnis von 35 Organisationen. Nach Angaben des Veranstalters nahmen rund 25.000 Menschen trotz eisiger Kälte an der Demonstration teil. Viele Berliner SPD-Mitglieder befanden sich allerdings zeitgleich in NIedersachsen, um den Wahlkampf dort zu unterstützen.

Foto: Horb