7. Februar: Gedenken an Hatun Sürücü

7. Februar: Gedenken an Hatun Sürücü

Am Donnerstag, d. 7. Februar 2013, jährt sich zum achten Mal der Tag, an dem die Berlinerin Hatun Sürücü von einem ihrer Brüder auf offener Straße mit drei Kopfschüssen getötet wurde. Die damals 23jährige Deutsche kurdischer Herkunft kümmerte sich als  Alleinerziehende um ihren Sohn Can und stand kurz vor dem Abschluss einer Handwerksausbildung. Anlass für den sogenannten Ehrenmord war, dass Hatun Sürücü ein modernes, selbstbestimmtes Leben frei von Repressionen durch ihre Familie führen wollte.

Die Gedenkveranstaltung, zu der neben zahlreichen Organistaionen auch die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt Steglitz-Zehlendorf aufruft, findet statt um 11:00 Uhr am damaligen Tatort an der Oberlandstraße/Ecke Oberlandgarten in Berlin-Tempelhof, wo ein Gedenkstein an Hatun Sürücü erinnert.