Raed Saleh bei der AfB Berlin

Raed Saleh bei der AfB Berlin

 

Ob Schulfrieden, Verbeamtungsdiskussion oder das Losverfahren - der Fraktionsvorsitzende der SPD, Raed Saleh, vertritt die Positionen der Berliner SPD selbstbewusst. Zu seinen Kernthemen gehöre vor allem die gerade angestoßene Neustrukturierung der Lehrerbildung. „Es ist richtig, die Ausbildung der Lehrkräfte für Sekundarschulen und Gymnasien zu vereinen“, sagte Saleh bei der AfB-Sitzung am 20.02. und fügte an, dass es zukünftig kein Lehramt erster und zweiter Klasse mehr geben dürfe.
Der Fraktionsvorsitzende verwies zudem auf bereits erzielte Erfolge, etwa die Verdoppelung des Etats für die Schulsanierung auf 64 Mio. €, die geplante Erhöhung der Mittel für Brennpunktschulen und die bevorstehende Abschaffung der s.g. „Drehtürverbeamtung“.
Saleh nahm auch die Vorschläge der AfB-Mitglieder mit nach Hause. Die Errichtung eines zentralen Lehrerbildungszentrums und die Durchsetzung des von der AfB konzipierten Sofortprogramms für Brennpunktschulen sind ein Kernanliegen des Fachausschusses.

Robert Greve