Pankow: Klaus Mindrup als Bundestagskandidat aufgestellt

Pankow: Klaus Mindrup als Bundestagskandidat aufgestellt

Klaus Mindrup
 

Auf ihrer Wahlkreiskonferenz am 23. Februar hat die SPD Berlin Nordost Klaus Mindrup als Kandidaten für die Bundestagswahl am 22. September  im Wahlkreis 76 aufgestellt. Er erhielt 39 Stimmen und damit 55,7 Prozent der Delegiertenstimmen. Die Delegierten aus  dem Gebiet des Wahlkreises wählten den 48-jährigen damit zum Nachfolger von Bundestagsvizepräsidenten Wolfgang Thierse. Bei der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag kann Klaus Mindrup mit der Erststimme direkt von den Bürgerinnen und Bürgern in den Bundestag gewählt werden.
Der frisch gekürte Kandidat Klaus Mindrup zu seiner Wahl: „Ich bin natürlich sehr glücklich über das Ergebnis und ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir heute aber auch in den vergangenen Wochen und Monaten von vielen immer wieder ausgesprochen worden ist. Gleichzeitig bin ich mir der Verantwortung und der großen Aufgaben bewusst, die vor mir liegen. Ich freue mich auf einen erfolgreichen Wahlkampf zusammen mit allen Genossinnen und Genossen im Wahlkreis – auch und gerade zusammen mit denen, die mich heute nicht gewählt haben. Bei ihnen bedanke ich mich für die faire und offene Debatte und freue mich auf eine tolle Zusammenarbeit.“
Der Kreisvorsitzende der SPD-Berlin NordOst, Alexander Götz, gratulierte: „Mit Klaus Mindrup haben wir einen kompetenten und engagierten Kandidaten aufgestellt, der seit Jahren seine Fähigkeiten und seinen politischen Kompass unter Beweis stellt."

Bei einer zuvor erfolgten Mitgliederbefragung hatte kein Kandidat eine absolute Mehrheit erreicht. Die Delegierten hatten die Entscheidung zwischen den Erstplatzierten Leonie Gebers und Klaus Mindrup.