Diskussion zum Pflegenotstand

26. Februar:

SPD Lankwitz diskutiert über drohenden „Pflegenotstand!“

Wer hat vom Pflegenotstand nicht schon einmal in der Zeitung gelesen oder im Fernsehen gehört? In den nächsten Jahren muss sich die Gesellschaft intensiv mit diesem Phänomen auseinandersetzen und Lösungen suchen. Doch was ist der Pflegenotstand? Wie drückt er sich aus und welche Bedeutung hat es für die Pflege?

In den letzten Jahren verstärkte sich die Forderung nach einer Pflegekammer. Mit der Regierungsmehrheit aus SPD, Grünen und SSW wurde am 14. Dezember 2012 in Schleswig-Holstein der Weg für die bundesweit erste Landespflegekammer geöffnet. Welche Aufgabe hat eine Pflegekammer und wie kann sie bei der Lösung des Pflegenotstandes helfen?

Über diese Fragen diskutiert die SPD Lankwitz mit zwei ausgewiesenen Pflege-Fachleuten: Maria Schulze, Gesundheits- und Sozialökonomin und Projektkoordinatorin der Biloba gGmbH sowie Clemens Beck , 2. Vorsitzender im Förderverein zur Errichtung einer Pflegekammer in Berlin e.V. und ehemaliger Pflegedirektor des St. Gertrauden-Krankenhauses.

Dienstag, 26. Februar 2013, um 19:30 Uhr, SPD-Kreisbüro, Thaliaweg 15, 12249 Berlin