Besuch beim Schienenfahrzeughersteller Stadler

Besuch bei Stadler

Besuch bei Stadler

Besuch beim Schienenfahrzeughersteller Stadler
 

Im Rahmen ihrer Industriebesuche haben der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß und der wirtschaftspolitische Sprecher Frank Jahnke das Werk der Stadler Pankow GmbH in Wilhelmsruh besucht. Mit von der Partie war auch der Reinickendorfer Abgeordnete und forschungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Thorsten Karge.

Das Unternehmen ist der deutsche Teil des schweizerischen Schienenfahrzeugherstellers Stadler Rail und fertigt seit 2001 mit anfangs 200, inzwischen 1300 Mitarbeitern im ehemaligen Adtranz-Werk in Pankow und an weiteren Standorten im Raum Berlin vorwiegend Straßen- und Regionalbahnfahrzeuge für den deutschen und europäischen Markt.

Beim Gespräch mit anschließendem Rundgang durch die Produktionshallen gab der Geschäftsführer Michael Daum einen Überblick über Produkte und Tätigkeitsfelder des Unternehmens. Die Züge von Stadler Rail sind europaweit u.a. in Bergen (Norwegen), in London, Graz, Böhmen und vielen weiteren Orten unterwegs, und auch Fahrgäste in der Region Berlin-Brandenburg kennen die Züge des Unternehmens aus dem Fahrzeugpark der ODEG sowie der Potsdamer Straßenbahn. Die Fertigung des neuen Berliner U-Bahnprototypen für die Kleinprofillinien 1-4 der BVG wird ebenfalls von Stadler vorgenommen. Darüber hinaus hat das Unternehmen Interesse an der Fertigung neuer S-Bahnzüge für Berlin bekundet.