Für eine neue Kulturpolitik - Thierse trifft... Oliver Scheytt

30. August:

Für eine neue Kulturpolitik - Thierse trifft... Oliver Scheytt

Wolfgang Thierse - Landesparteitag Oktober 2003
 

Im Palais der Kulturbrauerei findet am 30. August noch einmal eine besondere Kulturveranstaltung statt: Thierse trifft... Oliver Scheytt, im Kompetenzteam von Peer Steinbrück zuständig für Kulturpolitik, und viele Künstlerinnen und Künstler und kulturpolitisch Interessierte. 

Kultur, Kunst und kreatives Schaffen werden immer wichtiger für unsere Gesellschaft. Wolfgang Thierse, der zur kommenden Bundestagswahl nicht mehr antritt, vertrat über viele Jahre die zentralen kulturpolitischen Grundsätze der SPD – vom Eigenwert der Kultur über kulturelle Teilhabe und Kultur als öffentliches Gut bis zur Kultur der Anerkennung und der Kulturförderung als Zukunftsinvestition.
Unter dem Motto „Thierse trifft…“ lud Wolfgang Thierse regelmäßig Prominente aus Kunst, Kultur,
Politik und Gesellschaft zum Gespräch in die Kulturbrauerei ein. Deshalb ist hier der beste
Ort, um ihm mit dieser Veranstaltung des Kulturforums der Sozialdemokratie zu danken und seine Leistungen zu würdigen. Zahlreiche Freunde und Wegbegleiter aus Politik und Kultur nehmen seinen Abschied aus der aktiven Politik zum Anlass, um über Stand und Erfordernisse der Kulturpolitik zu diskutieren. Julian Nida-Rümelin wird mit seinem Appell den Anfang machen.
Die Bundestagswahl am 22. September macht einen neuen kulturpolitischen Aufbruch möglich. Angesichts der digitalen Revolution, marktradikalen Herausforderungen, der existenziellen Krise vieler Kulturinstitutionen und des Zuwachses von prekärer Arbeit und Armut sind neue Fragen zu beantworten. Oliver Scheytt, im Kompetenzteam von Peer Steinbrück zuständig für Kunst und Kultur, wird die neue Bundeskulturpolitik vorstellenAuch die Kulturpolitik braucht eine Alternative! Was in der Vergangenheit schief lief, was die entscheidenden Punkte der SPD sind, was KünstlerInnen und AutorInnen von einem Regierungswechsel erwarten - darum wird es gehen bei junger Musik und in lockerer Atmosphäre.

Mit dabei: Friedrich Dieckmann, Gesche Joost, Julian Nida-Rümelin, Gerhard Pfennig, Oliver Scheytt, Franziska Sperr, Klaus Staeck, Johano Strasser uva.
Musik: Band Josephine
Freitag, 30. August 2013, 19.00 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr), diesmal im Palais der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
Eintritt frei! Online-Anmeldung erbeten: https://anmeldung.spd.de/v/10253

 

Programm
Durch das Programm führt Shelly Kupferberg.
Musikalische Umrahmung: Die Band Josephine
Kultur bleibt wichtig! Mit Dank an Wolfgang Thierse: Julian Nida-Rümelin
10 Punkte für eine aktivierende Kulturpolitik!: Oliver Scheytt
Worte für den Wechsel I : Michael Kumpfmüller l Franziska Sperr l Jens Sparschuh
Podium: aufgaben der kulturpolitik: Vom Bürgerrecht Kultur zur digitalen Welt
Klaus Staeck l Gesche Joost l Oliver Scheytt l Olaf Zimmermann Moderation: WolfgangThierse
Worte für den Wechsel II: Friedrich Dieckmann l Eva Menasse l Johano Strasser l Tilman Spengler