Brigitte Zypries: Dispozinsen-Abzocke beenden

Brigitte Zypries: Dispozinsen-Abzocke beenden

 

Die SPD will Dispozinsen auf acht Prozent über dem Basiszinssatz deckeln. Darauf hat die ehemalige Justizministerin Brigutte Zypries, im Kompetenzteam von Peer Steinbrück für Verbraucherschutz zuständig, hingewiesen. Die neueste Studie der Stiftung Warentest zeige einmal mehr,  dass in Deutschland bei den Dispozinsenweiter weiter abgezockt werde,  obwohl nicht nur Verbraucherschützer schon seit Monaten darauf hinweisen, so Brigitte Zypries. Umso dreister sei es, wenn Banken offenbar ihre eigenen Zinssätze nicht einmal mehr veröffentlichen wollen. Damit verstoßen sie klar gegen die Preisangabenverordnung, die sie eigentlich zu dieser Transparenz zwingt.

"Alles das scheint weder Verbraucherschutzministerin Aigner noch Finanzminister Schäuble zu stören", sagte Briogitte Zypries. "Stattdessen steckt man dort den Kopf in den Sand getreu dem Motto: nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Ein Einschreiten der Bundesregierung wird Seit an Seit mit der Lobby mit teils hanebüchenen Argumenten strikt abgelehnt. Das ist eine Ohrfeige für alle Verbraucherinnen und Verbraucher. Dabei empfiehlt selbst die eigene Studie des Verbraucherschutzministeriums eine Reihe von Maßnahmen, um die Dispozinsen-Abzocke endlich zu beenden."