AG 60plus beim Start der Seniorenwoche

AG 60plus beim Start der Seniorenwoche

AG 60plus, Heidemarie Fischer, Werner Kleist
 

Mit einem großen Eröffnungsfest auf dem Breitscheidplatz startet am 24. August die 39. Berliner Seniorenwoche. Zum Programm gehören zahlreiche Stände und ein attraktives Bühnenprogramm. Wie in den vergangenen Jahren ist die AG 60plus  von 10 bis 17 Uhr mit einem Infostand bei der Eröffnung vertreten.

Darüber hinaus laden in den kommenden Tagen zahlreiche weitere Veranstaltungen überall in Berlin zu Begegnung und Austausch ein. Viele dieser Veranstaltungen sind dem diesjährigen Motto der Seniorenwoche gewidmet. Es lautet: „Bezahlbares Wohnen“ - und greift damit ein Thema auf, das derzeit auch viele ältere Menschen in unserer Stadt beschäftigt.
In seinem Grußwort betont Berllins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, dass Berlin eine wachsende Stadt sei. Allein in den vergangenen beiden Jahren seien mehr als 80.000 Einwohner hinzugekommen. „Diese erfreuliche Entwicklung bringt neue Herausforderungen mit sich: In beliebten Kiezen wird der Wohnraum knapp und die Mieten steigen. Vor allem Seniorinnen und Senioren mit kleinem und mittlerem Einkommen machen sich deshalb Sorgen“, so Wowereit.
Der Berliner Senat setze sich dafür ein, dass Berlin eine lebenswerte Stadt für alle Generationen bleibe, so der Regierende Bürgermeister. „Um dies zu erreichen, hat die Berliner Landesregierung ein Bündel von Maßnahmen beschlossen. Dazu gehört die Begrenzung des zulässigen Mietanstiegs auf maximal 15 Prozent innerhalb von drei Jahren, der Neubau von Wohnraum durch die städtischen Wohnungsbaugesellschaften sowie ein Zweckentfremdungsverbot, damit Wohnraum wieder vorrangig für das Wohnen genutzt wird und nicht als Ferienwohnung oder Gewerberaum.“ Die Sicherung bezahlbaren Wohnraums sowie das Schaffen von Wohnungen speziell für ältere Menschen sei ein zentrales Anliegen dieses Senats, betonte Wowereit.