"Kanzler der Mieterinnen und Mieter"

"Kanzler der Mieterinnen und Mieter"

Steinbrück mit Cansel Kiziltepe
 

Seine Länderreise führte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück am 3. April in den Wahlkreis von Bundestagskandidatin Cansel Kiziltepe. Gemeinsam mit ihr besuchte er Universal Music und ging dann zum Spreeufer nahe der  Oberbaumbrücke, der Verbindung von Friedrichshain und Kreuzberg. "Nun ist Steinbrück hier. In meinem Wahlkreis — in Friedrichshain-Kreuzberg - Prenzlauer Berg Ost. Wenn es auch nur ein kleiner Ausschnitt meines Wahlkreises ist, durch den wir gemeinsam spazieren, es tut gut, ihn Steinbrück zu zeigen, in mehr als einer Hinsicht.", sagte die SPD-Bundestagskandidatin. "Peer Steinbrück möchte Kanzler der Mieterinnen und Mieter werden — sicherlich werden die heutigen Eindrücke ihn in diesem Wunsch bestärken."

Bei der abendlichen Klartext-Veranstaltung im Tempodrom betonte Peer Steinbrück die Bedeutung einer sozialen Wohnungspolitik für die Bundestagswahl. Die SPD will den sozialen Wohnungsbau mit mehreren Milliarden Euro fördern, um die Mieten zu dämpfen. Sie setze sich für eine gesetzliche Begrenzung von Mietsteigerungen ein, so Steinbrück. Den großen Preissprüngen bei Neuvermietungen will er einen Riegel  vorschieben. Und Maklergebühren sollen künftig nur noch die bezahlen, die den Makler auch beauftragt haben.

 
Steinbrück an der Oberbaumbrücke
 

Blick zur Oberbaumbrücke: Peer Steinbrück.

Fotos: Kai Doering, Christoph Michaelis