Im Gespräch: Dr. Eva Högl" - Der NSU-Untersuchungssausschuss: Erkenntnisse und Konsequenzen

23. April:

Im Gespräch: Dr. Eva Högl - Der NSU-Untersuchungssausschuss: Erkenntnisse und Konsequenzen

In München beginnt der Prozeß gegen Beate Zschäpe und die rechtsextremistische NSU-Terrorzelle. Um die NSU-Terrorzelle und um das jahrelange Versagen der Ermittlungsbehörden geht es auch bei einer Veranstaltung des SPD-Abgeordneten Ralf Wieland am 23. April.
Zu Gast ist die Bundestagsabgeordnete Dr. Eva Högl. Sie ist Obfrau der SPD-Fraktion im NSU-Untersuchungsausschuss und wird aus erster Hand über die Ermittlungsarbeit und die daraus gewonnenen Erkenntnisse berichten. Im anschließenden Gespräch geht es u.a. auch um die Frage, welche Konsequenzen aus den Vorgängen zu ziehen sind.


"Im Gespräch: Dr. Eva Högl"
am Dienstag, 23. April 2013 um 19:30 Uhr
in den Uferstudios am Luisenbad
Uferstr. 23, 13357 Berlin

Anmeldung erbeten unter imgespraech@ralf-wieland.de.

Die Uferstudios befinden sich auf dem Gelände des ehemaligen BVG-Betriebshofes direkt an der Panke. Das Studio 13 ist am einfachsten über das Tor an der Badstr. 41a (neben der Pankebrücke) zu erreichen. Ein weiterer Zugang befindet sich an der Uferstraße 23. U8 Pankstraße, U9 Nauener Platz, S-Bahn Gesundbrunnen.