Eva Högl wirft MAD Versagen vor

Eva Högl wirft MAD Versagen vor

Eva Högl, MdB 2009, Porträt
 

Eva Högl, SPD-Obfrau im NSU-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestags, hat sich in einem Interview mit dem Fernsehsender PHOENIX  empört darüber gezeigt, dass dem Untersuchungsausschuss eine MAD-Akte über Uwe Mundlos vorenthalten wurde. "Es ist unfassbar, dass wir erneut Akten nicht zugeliefert bekommen haben. Offensichtlich ist dem Verteidigungsministerium nicht klar, was wir hier im Untersuchungsausschuss machen und dass wir die Hintergründe einer bundesweiten Mordserie und rechtsextremen Terrors aufklären.", so Högl. "Das ist ein unerklärliches und auch unentschuldbares Versagen des MAD und des Bundesministers der Verteidigung."