Patinnen für das Grab von Eduard Bernstein

Patinnen für das Grab von Eduard Bernstein

Grab Eduard Bernstein
 

Im Vorfeld zum SPD-Parteijubiläum haben fünf Genossinnen aus der Abteilung Friedenau eine Dauerpatenschaft für das Grab von Eduard Bernstein übernommen. Dank des Einsatzes von Ingeborg Ludwig, Eva Liebchen, Dorothee Mortensen, Martina Reichhardt und Gudrun Blankenburg leuchtet das Grab mit dem sehr würdig gestalteten Grabstein jetzt wieder und ist mit Kranz, Blumen und einem Dauerlicht geschmückt.
Dem großen SPD-Theoretiker Bernstein, der als Mitverfasser der Parteiprogramme von Gotha, Erfurt und Görlitz eine tragende Figur in der Geschichte der SPD ist, ist Schöneberg besonders verpflichtet. In Schöneberg geboren und gestorben, stellte er auch seine Kraft als Stadtverordneter und Stadtrat in den Dienst von Schöneberg.
Wer selber einen Gedenkspaziergang zum Grab machen will: Es befindet sich auf dem Friedhof Eisackstraße am Innsbrucker Platz auf dem Urnengräberfeld 12, Nummer 231.

Foto: Blankenburg