Berliner SPD gratuliert Hannelore Kraft

Berliner SPD gratuliert Hannelore Kraft

Jan Stöß (Foto: SPD Berlin)
 

Der Berliner SPD-Vorsitzende Jan Stöß hat  Hannelore Kraft zur Wahl als Ministerpräsidentin gratuliert. "Damit kann sie fortführen, was sie vor zwei Jahren begonnen hat: Nordrhein-Westfalen zukunftsfähig machen", so Stöß. In geheimer Abstimmung erhielt sie im Düsseldorfer Landtag 137 Stimmen. Die rot-grüne Koalition verfügt über 128 Stimmen.
Mit der Wahl stehe ihr eine Herkulesaufgabe bevor, sagte Stöß. "Auch wenn langjährige sozialdemokratische Regierungen das bevölkerungsreichste Bundesland gut führten, muss Kraft trotz und gerade wegen der Energiewende, Globalisierung und des Schuldenabbaus konsolidieren und modernisieren. Es wird ihr gelingen. Denn: Statt sich ins verschuldete Schneckenhaus zurück zu ziehen, plant sie Investitionen in die Zukunft Nordrhein-Westfalens. Mit einem neuen Ministeriumszuschnitt wird sie die Weichen für eine soziale und ökologische Energiewende legen – denn das eine geht nicht ohne das andere. Und nicht zuletzt: Es stehen Einsparungen in Höhe von bis zu einer Milliarde Euro an."

All das brauche Nerven und Kraft – beides habe NRW gewählt. "Ich wünsche Hannelore Kraft für ihre anstehenden Aufgaben das, was sie schon längst mitbringt: Mut, Chuzpe und eine gehörige Portion Gelassenheit und Humor“, so der SPD-Landesvorsitzende.