Berliner Schwusos beim CSD

Berliner Schwusos beim CSD

Schwul-lesbisches Stadtfest 2012 - Foto Anne Quaiser
 

Nach dem schwul-lesbischen Stadtfest an der Motzstraße sind die Berliner Schwusos auch auf dem CSD stark vertreten.  DJane auf dem CSD-Wagen der Schwusos  ist Nina Queer, eine der erfolgreichsten  Drag Queens Deutschlands.

Mit einem Stand hatten die Schwusos, die seit über 30 Jahren bestehende Arbeitsgemeinschaft Lesben und Schwule   in der SPD Berlin, auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht. "Unwissenheit ist heilbar - Wissen schafft Akzeptanz", so der Slogan. Mehrere hunderttausend Besucher kamen zum Fest, das von Klaus Wowereit und der früheren Bürgermeisterin von Schöneberg  Elisabeth Ziemer eröffnet wurde. Das 20. Motzstraßenfest in Schöneberg gehörte zu den mehr als 350 Veranstaltungen, die es während des "Berlin Pride Festivals" gibt, das mit der Parade zum Christopher Street Day am 23. Juni seinem Höhepunkt findet.

Die Parade beginnt dieses Jahr in Kreuzberg auf der Gitschiner Str. Ecke Prinzenstraße. Über die Gitschiner Str. verläuft die Route bis zur Wilhelmstr., vorbei an der SPD-Parteizentrale bis zur Niederkirchnerstr. Dann geht es weiter am Berliner Abgeordnetenhaus vorbei zum Potsdamer Platz; weiter zum Homo-Mahnmal, dort in die Hannah-Arendt-Str. bis zur Glinkastraße. Die russische Botschaft lassen die Teilnehmer_innen links liegen und ziehen in die Dorotheenstr., dann am Reichstag vorbei bis zur Yithzak-Rabin-Str., wo die Parade dann ins CSD Finale am Brandenburger Tor übergeht.

 

 
Schwul-lesbisches Stadtfest 2012 - Foto Anne Quaiser
 

Schwul-lesbisches Stadtfest 2012: Klaus Wowereit mit dem Vorsitzenden der Schwusos André Rostalski am Stand der Schwusos.

Bild oben: der neue SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß auf dem Stadtfest.

Fotos Anne Quaiser