Gedenken vor der norwegischen Botschaft

Gedenken vor der norwegischen Botschaft

Gedenken vor norwegischer Botschaft 2012
 

Blumen lagen auf den Fotos der Opfer des Massakers von Utöya: Am 22. Juli 2012 gedachten die Jusos Berlin, die Falken und die Berliner SPD vor der norwegischen Botschaft der 77 Opfer der Anschläge in Norwegen vor einem Jahr.  Die  Berliner Sozialdemokraten setzten damit  ein Zeichen der Solidarität mit ihren Genoss_innen der AUF. Überall wollen sich Sozialdemokraten weiter entschieden gegen Rassismus einsetzen. Der norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg machte bei einer Gedenkveranstaltung in der norwegischen Hauptstadt Oslo deutlich, dass der Attentäter Anders Behring Breivik sein erklärtes Ziel nicht erreicht habe, das Engagement  im Land für eine offene und multikulturelle Gesellschaft zu zerstören.

 
Gedenken vor norwegischer Botschaft 2012
 

Zu den Teilnehmerinnen gehörten u.a. auch die Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen Dilek Kolat und die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert.

Foto: Oliver Gaida