ABI: Film zur Berliner Stadtentwicklung

August-Bebel-Institut: Berlin Babylon - Filmvorführung und Diskussion

Das August-Bebel-Institut startet sein stadtpolitisches Jahresprogramm am 15. Januar mit dem Dokumentarfilm „Berlin Babylon“ (D 1996-2001, Farbe, 88 min)  von Hubertus Siegert. Die Beobachtungen des radikalen Umbaus der Innenstadt Berlins in den 1990er Jahren erzählen von der Melancholie einer Stadt, die ihre zerstörte Struktur mit aller Macht zurückgewinnen, die Schatten der Vergangenheit überwinden will: Bestand, Abriss und Neubau. Hella Dunger-Löper, Staatssekretärin, und Andrej Holm, Stadtsoziologe, diskutieren anschließend, wie die damaligen Entscheidungen heutige Entwicklungen und Problemlagen in der Stadt beeinflussen.

Sonntag, 15. Januar 2012, von 18.00 bis 21.00 Uhr
Moviemento Kino, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin Kreuzberg
Eintritt 5 €, Reservierung Tel. (030) 692 47 85 oder www.moviemento.de