Michael Müller startete Tour durch Bezirke

Michael Müller startete Tour durch Bezirke

Michael Müller, Baustelle Haus Cumberland
 

Es geht voran in Charlottenburg-Wilmersdorf: Auf drei Großbaustellen im Bezirk überzeugte sich Stadtentwicklungssenator Michael Müller am 20. Februar gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und Baustadtrat Marc Schulte davon.Er freue sich über die wachsende Attraktivität der City-West, sagte Müller.

Der Termin war Auftakt einer Reihe von Bezirksbesuchen, die den Senator in den kommenden Monaten in alle Berliner Bezirke führen werden. Ziel ist gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort, sich ganz konkret die anstehenden Aufgaben anzuschauen und über die zukünftige Zusammenarbeit zu sprechen.

In Charlottenburg-Wilmersdorf gehörten dabei das  Haus Cumberland, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche sowie das Hotel Waldorf Astoria zu den Stationen. an denen  sich Michael Müller jeweils über die Baufortschritte informierte.

Im Haus Cumberland am Kurfürstendamm  entstehen bis September kommenden Jahres 186 Wohneinheiten, darunter 20 Penthäuser im Dachgeschoss. Im Vorderhaus werden Büro- und Geschäftsflächen errichtet. Sämtliche Wohnungen sind bereits verkauft, für die Geschäfte gibt es Mietverträge, so die Eigentümer. Nach längerem Leerstand werden die ehemaligen Büroräume nun zu Wohnraum der gehobenen Klasse. Aber auch solche Projekte in der City verhindern Verdrängung an anderer Stelle und tragen damit zur Entlastung des Wohnungsmarktes bei.

 
Michael Müller, Baustelle Gedächtniskirche
 

Im März 2013 soll die Umhüllung der alten Gedächtniskirche fallen, die derzeit aufwändig saniert wird. Danach erfolgen noch Arbeiten am Sockel und an den beiden Bauten der neuen Gedächtniskirche.

Einen großartigen Blick über die Stadt bot schließlich die Besichtigung des künftigen Waldorf-Astoria-Hotels Hier sind die Bauarbeiten noch im vollen Gange, ein Musterzimmer zeigt den künftigen Komfort.

 

Fotos: Lothar Duclos