Diskussion "Stadt - Kunst - Politik"

30. August:

Diskussion "Stadt - Kunst - Politik"

Im professionellen Ausstellungsbetrieb sind künstlerische Arbeiten von Frauen unterrepräsentiert – auch in Berlin. Das Frauenmuseum, dem Julie August und Rachel Kohn vorstehen, will hier gegensteuern – durch die Vernetzung von Künstlerinnen. Die Initiative Stadt Neu Denken! wiederum, mitgegründet von Leonie Baumann, Rektorin der Kunsthochschule Weißensee, fordert eine Liegenschaftspolitik, die auch bisher randständige Kunstproduktionen fördert. Was Politik für Künstlerinnen leisten soll, diskutieren die drei Frauen im Auftakt zur Reihe „Stadt – Kunst – Politik“ des August-Bebel-Instituts.

Donnerstag, 30. August, 18 Uhr.

Mit: Julie August und Rachel Kohn, Vorstand des Frauenmuseums Berlin e.V., Leonie Baumann, Rektorin der Weißensee Kunsthochschule Berlin
Moderation: Çağla Ilk, Architektin und Kunstproduzentin
Um Anmeldung wird gebeten unter kontakt@august-bebel-institut.de oder Tel. 4692-121/-122

Die Diskussion findet in den Räumen der Galerie im Kurt-Schumacher-Haus statt, in der die aktuelle Ausstellung des Frauenmuseums zu sehen ist.
Do 16. August – Fr. 7. September
Augenblicklich
Ausstellung von Künstlerinnen des Frauenmuseums Berlin e.V.
Öffnungszeiten Mo–Fr, 14–18 Uhr

Galerie im Kurt-Schumacher-Haus, Müllerstr. 163, 13353 Berlin.