Müller: "Bildung muss gebührenfrei bleiben"

Müller: „Bildung muss gebührenfrei sein“

 

Der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Michael Müller hat der grünen Kandidatin Renate Künast vorgeworfen, in der Bildungs- und Familienpolitik "eine Rolle rückwärts" zu machen. "Ich bin entsetzt, dass sie die Beitragsfreiheit für die letzten drei Kita-Jahre infrage stellt", erklärte Müller nach dem TV-Duell im RBB. "Die SPD hat die beitragsfreien Jahre durchgesetzt – damit werden Familien entlastet und die Erwerbstätigkeit von Müttern und Vätern erleichtert. Familien, in denen beide Eltern durchschnittlich verdienen, entlastet die Beitragsfreiheit um etwa 3.000 Euro im Jahr. Bildung muss gebührenfrei sein, damit die Chancen unserer Kinder nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Wer heute Kita-Gebühren fordert, der verlangt morgen auch Schulgeld und Studiengebühren. Dieser bildungs- und familienpolitische Rückschritt ist mit der SPD nicht zu machen.“