Klaus Wowereit: "Berlin will klare Verhältnisse"

Klaus Wowereit: "Berlin will klare Verhältnisse"

Kundgebung
 

"Berlin will klare Verhältnisse", so KlausWowereit  auf der Wahlkundgebung der Berliner SPD am Potsdamer Platz. Vor mehreren tausend Berlinerinnen und Berlinern rief er dazu auf, am Sonntag zur Wahl zu gehen und die SPD zu stärken.

Zuvor hatten sich bereits der DGB-Vorsitzende Michael Sommer, die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig und die Schauspielerin Dennenesch Zoudéfür Klaus Wowereit engagiert. Sommer betonte, dass er mit Klaus Wowereit gut zusammengearbeitet habe und ihm vertraue. Dennenesch Zoudéverwies auf das Engagement Klaus Wowereits für die Kultur, aber auch darauf, dass sich Berlin in seiner Amtszeit zu einer weltoffenen Stadt entwickelt habe.

 
Wowereit Kundgebung
 

Klaus Wowereit war an der Seite des SPD-Vorsitzenden Sgmar Gabriel und mit Überraschungsgast Larry Hagman (J. R. Ewing in der Serie "Dallas") unter viel Jubel auf die Bühne gekommen. Er machte deutlich: Die SPD wolle keine Umfragen gewinnen, sie will Wahlen gewinnen. Wowereit warnte davor, die Wahl für entschieden zu halten. Es komme auf jede Stimme an.

 
Kundgebung