Berlin verstehen.

Berlin verstehen.

Wahlkampagne 2011
 

"Es reicht nicht, die Stadt zu kennen, man muss sie auch verstehen, um sie zu  regieren", erklärte der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller bei der Vorstellung des Wahlkampfkonzepts der Berliner SPD. Die SPD und ihr Spitzenkandidat Klaus Wowereit stehen für die gesamte Stadt, ihnen gehe es darum, ganz unterschiedliche Lebensentwürfe zusammenzubringen. "Berlin verstehen." drücke genau dies aus. Mit einer ganzen Reihe an Themenplakaten werde das in der Stadt auch deutlich gemacht.

Eine wachsende Wirtschaft sei wesentliche Grundlage für einen sozialen Ausgleich in der Stadt, betonte Klaus Wowereit. Beides gehöre zusammen. Er wies auf die dynamische Wirtschaftsentwicklung hin, die Berlin und der Region gerade in aktuellen Studien wieder bescheinigt worden sei. "Berlin ist nicht fertig", so Klaus Wowereit. Die Stadt müsse sich immer weiterentwickeln.

 
Wahlkampagne 2011
 

Mit der 2. Ausgabe des Berliner Stadtblatts, einer kostenlos verteilten Zeitung, wurde bereits eine Auflage von 460.000 Exemplaren erreicht. Mitte August wird die dritte Ausgabe erscheinen.

 

 
Wahlkampagne 2011
 

Die Plakatierung erfolgt ab 1. August. Ungefähr 50.000 bis 60.000 Plakate werden gedruckt. Die Themenplakate werden bereits jetzt an den Infoständen zu sehen sein. Für die Großplakate sind Plakatspenden möglich.

Eine Sommerpause gebe es für die Wahlkämpfer nicht, so Klaus Wowereit.

Fotos: Horb

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.