emnid-umfrage

Berliner SPD baut Vorsprung in Umfragen aus

Wären an diesem Sonntag Abgeordnetenhauswahlen, erhielten Klaus Wowereit und die Berliner SPD einen klaren Regierungsauftrag für die kommenden fünf Jahre und die Partei könnte sogar den Koalitionspartner auswählen. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Nachrichtenmagazins „Focus“. Zwei Monate vor den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus hat die SPD laut den Zahlen der Meinungsforscher ihren Vorsprung vor den Grünen weiter ausgebaut. 32 Prozent der Befragten sprachen sich für die SPD aus. 22 Prozent würden aktuell den Grünen ihre Stimme geben. Zudem ist die Berliner CDU den Grünen dicht auf den Fersen. Für die Partei um Spitzenkandidat Henkel würden 21 Prozent votieren, 14 Prozent sprachen sich für die Linkspartei aus. Die FDP kommt auf drei Prozent, damit würde die Partei den Wiedereinzug in das Berliner Landesparlament klar verpassen.

Auf der Grundlage der am Sonntag veröffentlichten Zahlen könnten sich die Berliner Sozialdemokraten ihren Koalitionspartner nach dem 18. September unter Grünen, Linkspartei und CDU aussuchen. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid hatte zwischen 6. Juli und 14. Juli insgesamt 1.002 Berliner befragt. Eine Umfrage von Infratest dimap von Anfang Juli hatte die SPD bei 29 Prozent gesehen. Die Grünen lagen damals bei 24 Prozent.