„Thierse trifft …“ Burghart Klaußner

13. Dezember 2011:

„Thierse trifft …“ Burghart Klaußner

Der 1949 in Berlin geborene Burghart Klaußner ist einer der bekanntesten Bühnen-, Film- und Fernsehschauspieler des Landes. Nach dem Studium der Germanistik und der Theaterwissenschaften arbeitete er unter anderem in Berlin, Hamburg, Bochum, Frankfurt am Main und Zürich.
Viele Jahre war Klaußner auf Bühnen und zunehmend auch auf den Fernsehschirmen präsent – mit unter auch in zahlreichen Tatortfilmen.
Zu seinen bekanntesten Arbeiten als Schauspieler gehören sicherlich die Filme „Die fetten Jahre sind vorbei“, „Das weiße Band“, „Der Vorleser“ und „Goethe!“. Für seine Nebenrolle in „Die fetten Jahre sind vorbei“ wurde er 2005 mit dem Deutschen Filmpreis bedacht. Der Film „Das weiße Band“, in dem er die Rolle des Pastors spielte, wurde 2009 sogar in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und 2009 für den Oscar nominiert. In Deutschland brachte ihm diese Rolle im selben Jahr den Preis der deutschen Filmkritik und ein Jahr später den Deutschen Filmpreis als bester Hauptdarsteller ein.
Klaußner ist allerdings nicht nur im Bereich des Films eine Größe, sondern hat sich auch bei Hörbüchern einen Namen gemacht. Nicht anders ist es zu erklären, dass er in diesem Jahr den Deutschen Hörbuchpreis als bester Interpret verliehen bekam.
Wenn Wolfgang Thierse auf Burghart Klaußner trifft, ist Spannung bei den Themen Theater, Schauspiel und Gesang garantiert.

13. Dezember 2011
19.30 Uhr (Einlass: ab 19.00 Uhr)
Soda-Salon in der Kulturbrauerei,
Eingang: Knaackstraße oder Sredzkistraße
Der Eintritt ist wie immer frei!