"Gefährlich am Rande der Grundwerte"

"Gefährlich am Rande der Grundwerte"

"Es muss klar sein, dass das, was Sarrazin in seinem Buch geschrieben und verbreitet hat, gefährlich am Rande der Grundwerte der SPD steht", so Robert Drewnicki, Vertreter des Kreises Charlottenburg-Wilmersdorf im Parteiordnungsverfahren gegen Sarrazin, im Interview mit der Berliner Zeitung. Er stehe dennoch dazu, den Vergleich akzeptiert zu haben: "Wer unvoreingenommen die Erklärung liest, wird sehen, dass Sarrazin von wichtigen Positionen abrückt, die die Diskussion geprägt haben. Zum Beispiel wenn er sagt, dass er nie vorgehabt hat, sozialdarwinistische Theorien in die politische Praxis umzusetzen."

Gleichzeitig machte Drewnicki klar, dass die SPD Thilo Sarrazin kein Podium zur Verbreitung seiner Thesen bieten werde.

zum vollständigen Interview

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.