Berliner SPD ruft zur Mai-Demonstration auf

Berliner SPD ruft zur Mai-Demonstration auf

Mai 2010 Wowereit
 

Die Berliner SPD ruft zur Teilnahme an der Demonstration und Kundgebung des DGB zum 1. Mai auf. Treffpunkt der Berliner SPD ist um 9.30 Uhr an der Kleiststraße zwischen Wittenbergplatz und Kreuzung An der Urania. Mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und dem SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Michael Müller nehmen prominente Berliner Sozialdemokraten am Demonstrationszug teil.
In ihrem Aufruf zum 1. Mai setzt sich die Berliner SPD für die Teilhabe aller am wirtschaftlichen Aufschwung ein, für Gute Arbeit, starke Mitbestimmung und Arbeitnehmerrechte, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Aufstiegsperspektiven.

Unabhängig vom Einkommen müssen Bürgerinnen und Bürger im Krankheitsfall abgesichert sein. Deshalb setzt sich die SPD wie auch der DGB für eine solidarische Bürgerversicherung ein, die für alle die Teilhabe am medizinischen Fortschritt sichert. Ein entsprechendes Konzept hat das SPD-Präsidium am Montag beschlossen. Generalsekretärin Andrea Nahles: „Die Schwere einer Krankheit soll in Zukunft darüber entscheiden, wie schnell man einen Termin beim Facharzt bekommt, und nicht der Kassenstatus der Versicherten.“

Der Demonstrationszug am 1. Mai führt vom Gewerkschaftshaus am Wittenbergplatz über den Nollendorfplatz zum Brandenburger Tor.
Dort beginnt um 11.30 Uhr die Kundgebung mit DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Bis 18 Uhr findet ein Bühnenprogramm mit Talk, Live-Musik, Dance und Kabarett statt.

Die AfA informiert mit einem Stand auf dem DGB-Fest an der Straße des 17. Juni.

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.