Pariser Parti Socialiste zu Besuch in Berlin

Pariser Parti Socialiste zu Besuch in Berlin

Vom 1. bis 3. Oktober besuchen Genossinnen und Genossen der Parti Socialiste mit ihrem Parteivorsitzenden Rémi Féraud die Berliner SPD. 2003 hatten die Berliner SPD und die Pariser PS ein Freundschafts- und Kooperationsabkommen beschlossen, das durch gegenseitige Besuche mit Leben erfüllt wird. Das Besuchsprogramm wurde von sechs Berliner SPD-Kreisen organisiert, die ergänzende Partnerschaftsabkommen geschlossen haben. (Charlottenburg/Wilmersdorf, Friedrichshain/Kreuzberg, Mitte, Pankow, Reinickendorf, Tempelhof/Schöneberg).
Zu den zentralen und dezentralen Veranstaltungen sind alle Berliner Genossinnen und Genossen herzlich willkommen.

Am Sonnabend (2. Oktober) findet im Abgeordnetenhaus um 16 Uhr eine Diskussion zur Gender-Politik in Deutschland und Frankreich statt. Christine Rimbault und Andrea Fuchs, die Vorsitzenden der Pariser AG Egalité, diskutieren mit Sabine Röhrbein (stellv. ASF-Vorsitzende), Dilek Kolat (stellv. Fraktionsvorsitzende) und Vera Morgenstern (ver.di). Diese politischen Diskussionsrunden, die fester Bestandteil der gegenseitigen Besuchsprogramme sind, stehen unter der Fragestellung: Was können wir voneinander lernen und wie können wir regionale und europäische Lösungen finden?

Der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller trifft die französischen Gäste am Rande der Einheitsfeier.

Termin:
2.10.2010, 16:00 Uhr
Projekt Paris-Berlin
Deutsch-Französisches Forum
zur Genderpolitik in Deutschland und Frankreich
Abgeordnetenhaus, Niederkirchner Str., Raum 376

Hier finden Sie mehr Informationen  zum "Projekt Berlin-Paris".

Auch die beteiligten Kreise geben Informationen, insbesondere zu den dezentralen Veranstaltungen.

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.