„Friedenau kickt“ war ein Fest für die ganze Familie

„Friedenau kickt“ war ein Fest für die ganze Familie

Mechthild Rawert, MdB beim Fußballturnier in Friedenau
 

Beim schönsten Sommerwetter veranstaltete die Friedenauer SPD ihr zweites Fußballturnier „Friedenau kickt“. Frisch gezapftes Bier, schmackhafte Grillwürste und selbst gebackene Kuchen machten das Kleinfeldfußballturnier zu einem Fest für die ganze Familie. Sportstadträtin Angelika Schöttler loste die Gruppen aus und gab anschließend den Startschuss. Gespielt wurde wieder auf dem Sportplatz des Friedenauer TSC in der Wiesbadener Straße. Die zahlreiche Politikprominenz ließ es sich nicht nehmen, die sechs Teams anzufeuern. Gekommen waren die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert, die Friedenauer Abgeordnete Dilek Kolat, der sportpolitische Sprecher der Abgeordnetenhausfraktion Markus Pauzenberger sowie die Bezirksverordneten Oliver Fey, Bärbel Bernstein und Marijke Höppner.
Im Finale standen sich schließlich der Titelverteidiger Friedenauer TSC und die Mannschaft des SV Senat gegenüber. Beide Teams schenkten sich nichts. So fiel die Entscheidung erst im Elfmeterschießen. Den Friedenauer Fußballpokal überreichte die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert in diesem Jahr an die Mannschaft des SV Senat. Das Team der Friedenauer SPD, Vorwärts 09 Friedenau, belegte den 6. Platz. Das Potenzial der Mannschaft sei erkennbar, bescheinigte Markus Pauzenberger, Sportexperte der Berliner SPD. Besser schnitten hingegen die Jusos ab, die sich den 4. Platz erkämpften.
Der Friedenauer Fußballpokal ist also nun in neuen Händen. Wir dürfen uns schon auf das Turnier im nächstes Jahr freuen! Den fleißigen OrganisatorInnen, allen voran dem sportpolitischen Sprecher der BVV-Fraktion Oliver Fey und dem Friedenauer TSC gebührt ein herzlicher Dank für diese gelungene Veranstaltung.
Fotos: Harald Dähne

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.