Gute Bildung, gute Integration

Gute Bildung, gute Integration

Wowereit Zukunftswerkstatt 10-10-2010
 

Gute Bildung ist und bleibt der entscheidende Schlüssel zur Integration. Auf einer Diskussionsveranstaltung im Willy-Brandt-Haus wies der stellvertretende SPD-Vorsitzende Klaus Wowereit zugleich auf ein Versäumnis der Vergangenheit hin: „Viel zu lange haben wir in Deutschland verkannt, das wir ein Einwanderungsland sind. Das hat dazu geführt, dass wir keine aktive Integrationspolitik gemacht haben. Ich bin mir sicher, dass einiges hätte vermieden werden können.“

Im Rahmen der Finissage „Vom Gastland zur Heimat“ diskutierten Experten über den notwendigen Rahmen für Integrationspolitik.
 
30 Künstlerinnen und Künstler hatten 21 Tage ihre Werke im Willy-Brandt-Haus präsentiert. Ihr Thema: Der Blick auf Deutschland und der Prozess der Annäherung – bis das Gastland zur Heimat wird.

Vor dem Hintergrund der Debatte innerhalb der Union um die Rede des Bundespräsidenten am Tag der Deutschen Einheit bekräftigte Wowereit: „Natürlich sind Muslime Teil Deutschlands und gehören zu diesem Land. Es ist respektlos, sie nicht als Teil der Gesellschaft anzuerkennen. Auch das Grundgesetz schützt die Religionen. Beim Thema Integration“, stellte der stellvertretende SPD-Vorsitzende fest, „ist die Union nach wie vor nicht in der heutigen Zeit angekommen“.

 

Foto: Dilek Kolat