Diskussion mit Emine Sevgi Özdamar

3. Dezember:

Diskussion mit Emine Sevgi Özdamar

Im Rahmen ihrer "Kreuzberger Gespräche" lädt die Progressive Volkseinheit der Türkei in Berlin e.V. (HDB) am Freitag, 3. Dezember, zu einer Lesung und Diskussion mit Emine Sevgi Özdamar.Ihr Thema: "Die Integrationsdebatte aus der Sicht einer Chronistin der Migration".

 

Emine Sevgi Özdamar, geboren 1946 in Malatya in der Türkei, lebt seit 1965 überwiegend in Deutschland und in Berlin. Hier hat sie als Schauspielerin, Theaterregisseurin und Schriftstellerin die Migration aus der Türkei nach Deutschland fast von Anfang an miterlebt.
Ihre teils autobiographisch geprägten Romane erzählen einen Teil der Migrationsgeschichte, der in der aktuellen Debatte um Einwanderung und „Integration“ fast vollständig ausgeblendet wird: Denn Özdamar berichtet aus der Perspektive selbstbewusster, politisch denkender MigrantInnen, die aktiv das gesellschaftliche, politische und kulturelle Leben in ihrem Einwanderungsland erleben, mitgestalten und prägen.
Aus dieser Perspektive wollen wir mit der unter anderem mit dem Kleist- und dem Fontane-Preis ausgezeichneten Autorin über die aktuelle Integrationsdebatte diskutieren, in der MigrantInnen meist als homogene und defizitäre Gruppe dargestellt und primär unter der Lupe von „Integrationsbereitschaft und –verweigerung“ betrachtet und sortiert werden.

Freitag, den 03. Dezember 2010, um 19.00 Uhr
ORT: TIY ATROM
Alte Jakobstr. 12, 10969 Berlin – Kreuzberg

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.