SPD-Fraktion dem Frauenfußball-Team

SPD-Fraktion gratuliert dem Frauenfußball-Team

portrait Markus Pauzenberger
 

Die SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses hat der deutschen Frauen-Nationalelf nach dem 6:2-Sieg im Endspiel gegen England zum siebten EM-Titel gratuliert. Der Erfolg, so der SPD-Sportpolitiker Markus Pauzenberger, sei ein "großer Impuls für die WM 2011 in Deutschland mit dem Auftaktspiel in Berlin".

 

"Herzlichen Glückwunsch unseren Fußballerinnen, vor allem der Berlinerin Ariane Hingst, die ihre Karriere beim VfB Lichterfelde begann", sagte Markus Pauzenberger. "Die Spielerinnen haben sich in Finnland als wahres Team gezeigt, die Mischung aus älteren und jüngeren Akteurinnen hat gestimmt. Sechs Siege in sechs Spielen, 21 zu 5 Tore sowie die Torjägerinnen-Krone für Stürmerin Inka Grings sprechen eine deutliche Sprache", so der sportpolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Pauzenberger weiter: "Ich bin mir sicher, dass es gelingt, diesen Schwung auch in der Öffentlichkeit bis zur WM in Deutschland 2011 mitzunehmen. Das Eröffnungsspiel findet am 26. Juni 2011 im Berliner Olympiastadion statt. Berlin wird sich dort wieder als hervorragender Gastgeber und Sportmetropole Nr.1 in Deutschland präsentieren. Mit Sicherheit wird die WM eine Werbung für die Stadt, die Bilder Berlins werden um die Welt gehen. Wir freuen uns schon jetzt auf die vielen Gäste und tolle Stimmung."