Podiumsdiskussion: Allianz für den Mittelstand

Harald Christ zu Gast bei Klaus Uwe Benneter

"Mittelstand ist Rückgrat unserer Gesellschaft"

Harald Christ und Klaus Uwe Benneter vor dem Seminaris Hotel
 

„Jetzt muss gehandelt werden!“ Diese Botschaft vermittelte die SPD bei der Podiumsdiskussion "Allianz für den Mittelstand". Barbara Loth (Stadträtin für Wirtschaft, Gesundheit und Verkehr), Harald Christ (Mitglied im Team Steinmeier), Dr. Curt Kranz (Geschäftsführer Merete Medical GmbH) und Klaus Uwe Benneter, MdB zeigten die aktuellen Probleme des Mittelstands in der Finanzkrise auf und diskutierten mit dem Publikum unterschiedliche Lösungsansätze.
Die mittelständischen Unternehmen wurden besonders hart von der Krise getroffen und viele sind immer noch in ihrer Existenz bedroht. Daher ist schnelles und vernünftiges Handeln geboten. Während vor allem die CDU einen inhaltsleeren Wahlkampf führt, stellte der SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier ein klares Zukunftskonzept, den Deutschland-Plan, vor. Durch eine Förderung innovativer Technologien und einen konsequenten Bürokratieabbau sollen beispielsweise die Arbeitsplätze in kleinen und mittleren Unternehmen besser gesichert werden.
Besonders interessierte sich das Publikum für die Lehren, die die Politik aus der Krise gezogen hat. Harald Christ betonte, dass eine internationale Finanzaufsicht die Märkte stärker überwachen müsste und hochspekulative Geschäfte wie etwa Leerverkäufe verboten werden sollten.
Erfreulicherweise zeigt dieser starke Bezug zum Mittelstand und der inhaltlich geführte Wahlkampf der SPD seine Wirkung: Laut den neusten Umfrageergebnissen „ist die SPD im Aufwind, die CDU etwas zurückgefallen und es reicht nicht mehr für eine schwarz-gelbe Mehrheit.“

Lisa Gürster

 
Podiumsdiskussion: Allianz für den Mittelstand
 
 
Podiumsdiskussion: Allianz für den Mittelstand