Klaus Wowereit: Glückwünsche für Herta Müller

Klaus Wowereit: Glückwünsche für Herta Müller

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit hat der in Berlin lebenden Autorin Herta Müller zur Verleihung des Literatur-Nobelpreises gratuliert. "Es macht uns alle stolz", so Wowereit, "dass eine Autorin, die 2005 den Berliner Literaturpreis verliehen bekam, jetzt die höchste Ehrung in der Welt der Literatur erhält.” Wowereit hatte Herta Müller im Mai 2005 den für Verdienste um die Entwicklung zeitgenössischer Literatur ausgelobten Berliner Literaturpreis verliehen. Sie war damals zugleich als erste Dozentin auf die “Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik” berufen worden.

Berlin, sagte der Regierende Bürgermeister weiter, erweise sich einmal mehr als eine auch international immer mehr anerkannte Stadt der künstlerischen und intellektuellen Kreativität: “Herta Müller setzt sich in ihren Arbeiten mit der kommunistischen Vergangenheit in Rumänien und mit dem Schicksal der dort beheimateten deutschsprachigen Minderheit auseinander. Berlin schien ihr der Ort zu sein, in dem sie angemessene Bedingungen für ihre Arbeit vorfand.” Berlin, sagte Wowereit, sei als ehemals geteilte Stadt der Ort in Europa, in dem Ost und West zueinander fänden.

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.