Kulturrundgang in Kreuzberg

18. Juli:

Kulturrundgang durch Kreuzberg

Zu einem Kulturrundgang per Rad laden die SPD-Kulturpolitikerin Brigitte Lange und der Bundestagskandidat Björn Böhning am 18. Juli.

 

Nahezu jeder fünfte Berliner Kreative arbeitet im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Bei den Künstlern ist es sogar jeder Vierte.
Neben dem Martin-Gropius-Bau, dem Jüdischen Museum, der Berlinischen Galerie bis hin zur Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst in der Oranienstraße hat sich ein ganz neuer Kulturcluster entwickelt, der eine besondere Beachtung verdient!

Mit dem KulturRundgang sollen per Rad beispielhafte Kunstorte besucht werden, die aktiv den Kulturbezirk Kreuzberg beleben, prägen und gesellschaftlich gestalten. Dies reicht von kommerziellen Galerien, über Off-Spaces, urbane Kulturwirtschaft, der neuen Nutzung der Blumengroßmarkthalle, sozialen Nachbarschaftsprojekten, bis zu Ateliers. Gerade in einem sozialschwachen Bezirk wie Kreuzberg, werden eigeninitiativ Potenziale entdeckt, Chancen genutzt, viel gearbeitet und neue Arbeitsplätze geschaffen.

Brigitte Lange und Björn Böhning unterstreichen die Rolle der kulturellen Infrastruktur Kreuzbergs: „Der Stadtteil ist ein starker Standort der Kreativen. Seit Jahrzehnten leben und arbeiten gerade im früheren Stadtteil "SO 36" Künstler, Kulturschaffende, Musiker, Architekten und Designer.“ Die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus führt aus: „Wir setzen uns dafür ein, dass die Infrastruktur kontinuierlich an Qualität und Stabilität gewinnt und dass die Mieten für Wohnraum und Ateliers, Galerien und kreative Kunstorte konstant bleiben. Besonders wichtig ist uns, dass es langfristige Förderprogramme ebenso wie die unkomplizierte Bereitstellung von Mikrokrediten für Unternehmer der Kreativwirtschaft gibt.“

Der Rundgang wird Gelegenheit bieten, über die Zukunft zu sprechen, um Freiräume zu schaffen und bestehende zu bewahren, Wissen und Ideen auszutauschen. Björn Böhning, Wahlkreiskandidat der SPD für den Bezirk appelliert an die Kulturschaffenden vor Ort: „Der Austausch von Politik und Kultur ist mir wichtig. Kulturförderung ist eine Pflichtaufgabe der Politik. Lassen Sie uns die Gelegenheit nutzen, über Kreativpakte zwischen Politik, Wirtschaft, Künstlern und Kreativen, die wir zu schliessen für absolut notwendig halten, zu diskutieren."

Die Route mit dem eigenen Fahrrad:
16.00 Uhr Galerie Kai Hoelzner
16.30 Uhr Kotti-Shop
16.45 Uhr Aqua-Carré, Kreativhaus in Kreuzberg
17.30 Uhr Blumengroßmarkthalle (Erweiterung des Jüdischen Museums in 2010)
18.30 Uhr Galerie Tammen (Umtrunk und Zeit für Gespräche)

Künstler, Kulturschaffende, Journalisten und Anwohner sind herzlich eingeladen, die Politiker auf diesem KulturRundgang zu begleiten!

Start: 16.00Uhr in der Galerie Hoelzner, Adalbertstr. 96, 10999 Berlin.
('Zentrum-Kreuzberg', Balkon, 1. Etage, Zugang über Aussentreppe. Es ist ausgeschildert!)

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung per Mail an: anmeldung<@>bjoern-boehning.de

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.