Presseschau März 2007

Archiv der Berliner SPD
 

Archiv der Berliner SPD

Hier können Sie im Archiv unserer Internetseiten ältere Beiträge und Beschlüsse nachlesen. Oder Sie nutzen einfach die Suchfunktion.

 

Berliner Presseschau März 2007

Die Presseübersicht zu aktuellen politischen Themen, zusammengestellt von der Online-Redaktion der Berliner SPD. Berücksichtigt werden die Berliner Tageszeitungen, die ihre Artikel tagesaktuell und dauerhaft ins Internet stellen.

Sonntag, 15. April 2007

Tagesspiegel: „Nicht nur Skandale“  Berlins Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner über Qualität in Heimen
- In Pankow bauen sie schon am Stadtschloss  In einer Bildhauer-Werkstatt entstehen Gesimse, Figuren und Kapitelle, die das Humboldt-Forum schmücken sollen
- CHANCEN FÜR BERLIN Die Stadt ist pleite? Mag sein, aber sie hat Möglichkeiten – als Hightech-Standort (1) Lasst die Sonne rein  Nikolaus Meyer wurde in Adlershof vom Forscher zum Unternehmer. In seiner Solarzellenfabrik läuft jetzt die Massenproduktion an
- Katholiken ehren Filbinger mit Gedenkgottesdienst  Er soll Priester vor Hinrichtung bewahrt haben. SPD-Chef Müller: Andacht nicht nachvollziehbar
- Ahmadiyya-Muslime verunglimpfen Homosexuelle  Anhänger schreibt: Schweinefleisch macht schwul. Gemeindeführung bekräftigt diese Aussage
- Billiger nur in eine Richtung  Die Regelung für das Einzelticket im Nahverkehr bleibt umstritten. Ein Pro und Contra
- Eine Nummer für alle Ämter  Senat bewirbt sich um Test mit 115-Wahl

Berliner Morgenpost: Berlin verkauft jede dritte Wohnung Mieter haben kaum Interesse, ihr Zuhause zu erwerben 
- Tourismus-Chef erwartet Besucherrekord für 2007 Berlin steht ein heißer Sommer bevor; zumindest was die Besucherzahlen betrifft, die Tourismusexperten erwarten.  
- Junge Liberale sorgen sich um Knut-Schäden Das politische Stadtklima und die Erderwärmung. Senatorin lobt das Rad - und fährt Dienstwagen 
- Gemeinde vor der Spaltung Prominente Berliner Juden denken an Neugründung 
- Pflüger bedauert Platzecks Fusions-Absage CDU-Fraktionschef Friedbert Pflüger hat die erneute Absage von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) an eine Länderfusion mit Berlin bedauert. 
- Umweltzone: Grenzwerte auch für Taxen Auch Taxen und Mietwagen müssen bei der geplanten Berliner Umweltzone die Grenzwerte einhalten.

Sonnabend, 14. April 2007

taz: Kein Verkauf, mehr Erfolg vivantes-bilanz 62 Zeilen, RICHARD ROTHER (Kommentar)
- Viva Vivantes - die Klinik lebt Der neue Chef der Vivantes-Kliniken, Joachim Bovelet, präsentiert erneut eine Erfolgsbilanz des Klinikkonzerns. Das ehemals marode Unternehmen will nun sogar einen Klinikneubau schultern 112 Zeilen, ANNE HERZLIEB (TAZ-Bericht)
- Bröckeln WAS MACHT EIGENTLICH ... die Gedächtniskirche? 56 Zeilen, WS / MLO (TAZ-Bericht)
- Aubis-Manager müssen zum Arzt Ärztliche Gutachten sollen klären, ob Aubis-Chefs wieder auf die Anklagebank müssen 44 Zeilen, ROT (TAZ-Bericht)
- Fusion gegen Tempelhof 35 Zeilen (Agentur)
- Körting gibt Fehler zu 27 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Steuerlast bald wieder so hoch wie bei Kohl Wirtschaftsexperten:
Das System ist schuld
- Boßdorfs Stasiakte gefunden
- LEBEN, LERNEN, GRÖSSER WERDEN Wie kinderfreundlich ist Berlin?Großes Angebot für kleine Leute  Die Geburtenrate ist seit Jahren niedrig Trotzdem ist Berlin eine familienfreundliche Stadt
- In Rio wär’ das nicht passiert  Sponsorenmangel beim Karneval der Kulturen: Eine der bekanntesten Samba-Gruppen wird deshalb in diesem Jahr fehlen
- Stadtbär Tilo ist tot  Braunbär wurde überraschend eingeschläfert Das Tier war an Lymphknotenkrebs erkrankt
- HINTER DEN KULISSEN
- Vivantes verdient Geld  Klinikkonzern machte Gewinn und baute 440 Jobs ab

Berliner Zeitung: Gabriel für Umweltgebühr auf Flüge Minister will Einnahmen den Entwicklungsländern für Klimaschutz zur Verfügung stellen Im Gespräch sind zehn Euro pro Ticket / Kanzlerin trifft U 2-Star und Afrika-Aktivist Bono
- Zum dritten Mal eine Erfolgsbilanz Vivantes macht sieben Millionen Euro Gewinn
- Trauer um Tilo: Der Stadtbär ist gestorben Das 17 Jahre alte Tier wird nicht ausgestopft
- Linkspartei hält Ausstellung für zu "einseitig" Schautafeln dokumentieren Antisemitismus in der DDR Die Wanderausstellung der Amadeu-Antonio-Stiftung über offenen und latenten Antisemitismus in der DDR ist auf Kritik gestoßen.
- STADTBILD Es war nicht alles gut JAN THOMSEN freut sich über die neu angestoßene Debatte zum DDR-Antisemitismus.
- FLURGESPRÄCHE Toastbrot künftig anders Abschied im Roten Rathaus: Am Freitag, den 13. April um 13 Uhr wurde der langjährige Büroleiter und Vertraute des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD), Volker Holtfrerich, verabschiedet.
- Länger, breiter - und dann noch Bauhaus BVG präsentiert das Design der neuen Straßenbahn / 2008 werden die ersten Züge erprobt Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) findet sie "ein bisschen futuristisch".
- Länderchefs klar gegen Tempelhof Studie pro Airport erwartet Offenbar im Vorgriff auf die Ergebnisse eines neuen Rechtsgutachtens des Bundesfinanzministeriums haben die Länderchefs von Berlin und Brandenburg einem möglichen Weiterbetrieb des Flughafens Tempelhof eine klare Absage erteilt
- Senator rügt Rechnungshof Internet-Studie sei unseriös Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hat die Kritik des Landesrechnungshofs an zu viel privater Internetnutzung durch Mitarbeiter im öffentlichen Dienst als "schlichtweg unseriös" zurückgewiesen.

Berliner Morgenpost: Große Koalition erwägt Anhebung der Pflegebeiträge Über drei Milliarden Euro Mehreinnahmen für Pflegekasse möglich 
- Alle Ämter bald unter einer Rufnummer Berlin will Modellstadt für zentrales Behördentelefon sein 
- Kein Personal: Hotline zum Kinderschutz verzögert sich Die Einrichtung der geplanten Telefonnummer zum Kinderschutz ist weiter fraglich. Der zuständige Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg kann von vier Stellen bisher zwei nicht besetzen.  
- Surfen im Amt: Senator kontra Rechnungshof Ehrhart Körting verteidigt seine Mitarbeiter: Bericht zur privaten Internet-Nutzung am Arbeitsplatz sei "nicht seriös" 
- Wowereit fordert Ende der Debatte über Tempelhof In einem gemeinsamen Appell haben die Regierungschefs von Berlin und Brandenburg ein Ende der Diskussion um den Flughafen Tempelhof verlangt. 
- Wowereit soll sich zu Hilfsangeboten äußern Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) muss sich nach Ansicht der Oppositionsparteien CDU und Grüne nach längerem Schweigen zu den finanziellen Hilfsangeboten anderer Länder äußern.
- Michael Müller enttäuscht von Fusionsabsage Nach der erneuten Absage von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) an eine Länderfusion mit Berlin hat sich Berlins SPD-Landeschef Michael Müller enttäuscht gezeigt.

Freitag, 13. April 2007

taz: Die Empörung ist bloßes Ritual kritik an Polizeieinsatz 62 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Kommentar)
- Das gestresste Gemüse Das Flora-Pendant zum Fauna-Knut ist der Spargel. Jede seiner Regungen wird kommentiert. Dieses Jahr ist er ein Frühchen. Aber nicht nur er, die ganze Vegetation ist zu früh - und leidet darunter 113 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB (TAZ-Bericht)
- "Mehr Deutsche auf die Felder"   saisonarbeit 77 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)
- Zoo lässt Leine locker Nach Kritik an Knebelvertrag für Bildjournalisten arbeitet Zoo strittige Fassung um
59 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Treitschke kann endlich verschwinden Nun fordert die FDP die Umbenennung der Steglitzer Treitschkestraße. Statt eines Judenhassers soll eine Katholikin geehrt werden, die zu NS-Zeiten einem jüdischen Ehepaar das Leben rettete. CDU als Einzige für Beibehaltung des Straßennamens 140 Zeilen, PETER NOWAK (TAZ-Bericht)
- Behörden programmieren ihr eigenes Chaos Seit Jahren weist der Landesrechnungshof auf Sicherheitsmängel der öffentlichen Computernetze hin. Doch passiert ist bisher wenig. Ein Zusammenbruch der Verwaltungsrechner durch einen Virus könnte hohe Kosten verursachen 143 Zeilen, Otto Diederichs (TAZ-Bericht)
- Büros mit hübscher Aussicht In Berlin stehen rund 1,6 Millionen Quadratmeter Büroflächen leer. Gute Wirtschaftsprognosen haben den Leerstand aber schon verringert. Büros in 1-a-Lagen kosten 20 Euro pro Quadratmeter 118 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Speicherkapazität erschöpft  SPD lehnt den Entwurf für neues Passgesetz ab und wehrt sich gegen eine zentrale Datensammlung
- Gysi lässt Passage in Sachbuch streichen  Chef der Linksfraktion bestreitet Teilnahme an SED-Krisentreffen Ende 1989
- Müntefering: Sehnsucht nach Opposition behindert die SPD
- „Gebt das Geld den Kindern statt den Unternehmern“  Der saarländische SPD-Chef Heiko Maas fordert eine Rücknahme der Unternehmensteuerreform
- Atteste abgelaufen  Die Justiz lässt die Ex-Aubis-Manager nicht ziehen: Beide müssen jetzt wieder zum Gutachter
- Kinderschutz: Die lange Leitung zur Telefon-Hotline  Angekündigte Notrufnummer noch nicht geschaltet Checkliste soll helfen, Kinder in Not zu erkennen
- Die Gedächtniskirche bröckelt vor sich hin  Die Turmruine des Wahrzeichens muss dringend instand gesetzt werden Dafür sind drei Millionen Euro nötig. Die Gemeinde sucht Sponsoren
- Spandau wird zum Problembezirk  Verschuldete Haushalte, niedriger Bildungsstand, hohe Suizidrate Sozialstadtrat zieht deprimierende Bilanz. Ein Stadtteil in sozialer Randlage
- Mehr Stammkunden im Nahverkehr  S-Bahn und BVG machen Verluste beim Firmenticket durch andere Angebote wett
- In Behörden wird kräftig privat gesurft Körting weist Kritik von Rechnungshof zurück
- Flohmärkte: Betreiber wollen Gleichbehandlung

Berliner Zeitung: Schichtdienst für den Kinderschutz? Nein Danke! Im Stellenpool fand sich kein einziger Mitarbeiter, der für die Hotline arbeiten wollte
- Stadtbild Kein Platz für Verweigerer CHRISTINE RICHTER hält die Vorgänge rund um die Kinderschutz-Hotline für skandalös
- Keine Reaktion auf das Hilfsangebot Länder bieten Unterstützung, aber Wowereit schweigt Schon zwei Ministerpräsidenten haben Berlin einen nationalen Entschuldungspakt angeboten, doch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) reagiert auf diese Unterstützung nicht.
- Horoskope und Pornos per Internet ins Amt Rechnungshof: Privates Surfen von Behördenmitarbeitern verursacht 50 Millionen Euro Schaden
- Anonyme Prüfung Wer im Internet surft, hinterlässt eine Datenspur bei den Providern. Sie kann bis zum Bürocomputer zurückverfolgt werden.
- Studentische Nachhilfe für Rütli-Schüler Selbst in den Osterferien büffeln die Jugendlichen Mathe und Deutsch, um den Mittleren Schulabschluss zu schaffen
- Verzweifelte Anrufe aus der Türkei  Kritiker nennen Abschiebung einer jungen Libanesin nach Iskenderun inhuman - Senator will Aufklärung über Zwangsheirat
- Weniger Firmentickets, mehr Abos Umsatz bei BVG und S-Bahn stieg um fast acht Prozent
- Rekordumsatz mit Immobilien Vor allem ausländische Anleger investieren in Berlin

Berliner Morgenpost: Sanierung maroder Bäder startet in der West-City Marode Dächer, veraltete Technik, gerissene Fugen, glanzlose Fliesen: Rund Dreiviertel der 63 Berliner Bäder sind sanierungsbedürftig.  
- An den Kindern wird weiter gespart Die Jugendämter geben für Erziehungshilfen im Jahr 318 Millionen Euro aus. Doch die Etats schrumpfen 
- Alarmruf des Bezirks: Spandau macht krank Arbeitslosigkeit, Krankheit, Selbstmorde: Stadtrat Martin Matz warnt vor sozialen Problemen 
- Armut macht krank Jens Anker erklärt, wie die dauerkranke Hauptstadt gesunden könnte 
- Berliner Arbeitnehmer sind am längsten krank Berufstätige fehlen im Durchschnitt 12,8 Tage - Der Bundesdurchschnitt beträgt 10,5 Tage 
- Opposition und IHK fordern klare Aufgaben für Bezirke Der Bericht von Bezirksvertretern über Effizienzreserven und Organisationsmängel in der Berliner Verwaltung im Vergleich zu anderen Städten hat bei der Berliner Wirtschaft und der Opposition den Ruf nach einer Reformoffensive ausgelöst. 
- Justizsenatorin legt Bericht zur Medikamentenaffäre vor Berlins Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) wird am Montag den Bericht zur Medikamentaffäre in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Moabit vorlegen. 
- Kritik der CDU: Polizisten fehlt Verstärkung Wenige Wochen vor dem 1. Mai haben CDU und Deutsche Polizeigewerkschaft eine mangelnde Einsatzstärke der Polizei beklagt. 

Donnerstag, 12. April 2007

taz: Viel mehr als ein Einzelfall zoo will presse gängeln 68 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Kommentar)
- Zoo legt Fotografen an die Leine Fotojournalisten, die Eisbärbaby Knut fotografieren wollen, müssen im Zoologischen Garten einen Knebelvertrag unterschreiben. Er verpflichtet sie, den Zoo "nicht in ungünstigem Licht" darzustellen 113 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Die Geschichte zur Meldung zensur im Berliner Zoo 71 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Die Versuchung durch die Maus Der Landesrechnungshof kritisiert, dass in Verwaltungen zu häufig für private Zwecke im Internet gesurft wird. Teilweise liegt der Anteil der dienstlichen Nutzung bei gerade einmal 17 Prozent
143 Zeilen, VON OTTO DIEDERICHS (TAZ-Bericht)
- Da warens nur noch sieben Heiße Phase des Verkaufs der Landesbank: Berlin lässt sieben Bieter zu, die nach eingehender Prüfung des Kreditinstituts ein verbindliches Angebot vorlegen müssen 75 Zeilen, ROT (TAZ-Bericht)
- Freien Auslauf fordern WAS MACHEN EIGENTLICH ... die Anwohner des Flughafens Tempelhof? 64 Zeilen, KEK (TAZ-Bericht)
- Berlin soll mit ins Boot CDU und Grüne fordern Finanzbeitrag des Landes beim Schlossplatz-Neubau und ein Ende der Blockadehaltung 51 Zeilen (TAZ-Bericht)
- "So was hats bei uns nicht gegeben" Schüler recherchierten über "Antisemitismus in der DDR" und die Gründe, warum dort das Thema verdrängt wurde. Herausgekommen sind eine Ausstellung, unglaubliche Geschichten und Erklärungsversuche über Rechtsradikalismus 135 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Auch SPD denkt über Steuersenkung nach  Aber nur bei den unteren Einkommen / Finanzministerium sieht derzeit keinen Spielraum
- Bischof Mixa: Leyen ideologisiert das Kinderthema  „Ich trete für eine echte Wahlfreiheit ein“ SPD-Vize Dieckmann: Die Männer einbeziehen
- Berlins SchlossplatzDas bewegt Millionen  Von Peter von Becker
- Rot-Rot streitet um Kostenanteil beim Stadtschloss 
- PROJEKT STADTSCHLOSS Wie Berlins alte Mitte zum neuen Zentrum werden könnteRot-Rot feilscht um Geld fürs Schloss  Der Koalitionsvertrag schließt zwar aus, dass sich Berlin an den Baukosten beteiligt – doch auch die PDS zeigt sich gesprächsbereit
- DER ZEITPLAN FÜR DEN SCHLOSSBAU Der Bund drückt aufs Tempo
- Real existierender Antisemitismus  Neue Ausstellung über den in der DDR verdrängten Hass auf Juden
- Grüne wollen mit Vattenfall diskutieren  Partei kündigt Kampagne gegen Neubaupläne an – und möchte Stromkunden zum Wechsel animieren
- Schwerverbrecher wieder hinter Gittern  Kritik an Justizbeamten, die gesuchten Totschläger abwiesen. Nie Sicherungsverwahrung beantragt

Berliner Zeitung: Union lockt ausländische Fachkräfte Minister Glos will Arbeitnehmer aus neuen EU-Ländern schon vor 2011 hier arbeiten lassen
- Bedingt einsatzbereit Randale im Mauerpark kurz vor dem 1. Mai - und wieder gibt's Pannen beim Polizeieinsatz
- Für eine Koalition reicht die Liebe nicht Grüne wollen mit CDU aber zusammenarbeiten Die Grünen sind mit den Leistungen des rot-roten Senats äußerst unzufrieden und wollen deshalb mit eigenen Initiativen vorangehen,
- Teurere Tickets vergraulen Stammkunden BVG verkauft weniger Firmentickets / Auch bei den Jahreskarten ging der Umsatz zurück
- Die Stasi brach Leichen das Zahngold heraus Ausstellung zeigt den Antisemitismus in der DDR - Titel: "Das hat's bei uns nicht gegeben!"
- Kein Geld für das neue Stadtschloss Linksfraktion sieht Berliner Kostenbeitrag mit Skepsis Sehr zurückhaltend reagierte die Linksfraktion gestern auf Spekulationen, wonach sich das Land Berlin an den Kosten für den Stadtschloss-Neubau nun doch beteiligen will.
- Hochhausträume an der Alexa Das Shoppingcenter ist fast fertig, jetzt verhandeln die Investoren mit internationalen Interessenten über den Bau eines 150 Meter hohen Turmes
- Karlshorst behält seine Coppi-Schule Einigung: Zwei andere Gymnasien fusionieren LICHTENBERG. Das Coppi-Gymnasium am Römerweg in Karlshorst bleibt als eigenständige Schule bestehen. Das hat Lichtenbergs Schulstadträtin Kerstin Beurich (SPD) gestern mitgeteilt.
- MYFEST Das Programm steht - die Basis zankt Es gibt, was die Feierlichkeiten zum 1. Mai in Kreuzberg angeht, eine frohe Botschaft und eine weniger frohe.
- STADTBILD Der Senat muss sich beteiligen CHRISTINE RICHTER hofft, dass Klaus Wowereit die Bedeutung des Schlossplatzes erkennt.
-Parlament will Verfassung erneut ändern Panne wie bei Wowereits Wahl soll verhindert werden
-Hartz IV: Fünf Prozent erheben Widerspruch Bilanz für 2006 im Jobcenter Tempelhof-Schöneberg
- Justizverwaltung räumt Fehler ein Verurteilter weggeschickt

Berliner Morgenpost: Kurt wer? Peter Dausend erklärt, warum so wenige Deutsche den SPD-Chef kennen   
- SPD zehrt von Platzecks Erbe Um Matthias Platzeck ist es ruhig geworden. Seit seinem gesundheitlich bedingten Rücktritt vom SPD-Bundesvorsitz vor einem Jahr beschränkt sich der einstige sozialdemokratische Hoffnungsträger voll auf seine Rolle als Brandenburger Ministerpräsident. 
- Polizei erwartet einen ruhigen 1. Mai 20 Jahre nach dem Beginn der Krawalle ist das Gewaltritual durchbrochen. Sicherheitslage entspannt wie lange nicht mehr   
- Checkliste für besseren Kinderschutz Senat entwickelt Frühwarnsystem für Behörden, Ärzte und Kitas 
- Behörden-Checkliste soll Berlins Kinder schützen Der Senat hat zur Verbesserung des Kinderschutzes eine Checkliste für die Jugendbehörden entwickelt.
- Fall Janusz M.: Justiz räumt Fehler ein JVA-Bedienstete hätten Polizei rufen müssen   
- Der totgeschwiegene Antisemitismus in der DDR Ausstellung der Amadeu-Antonio-Stiftung informiert über ein fast unbekanntes Phänomen 
- Grüne setzen Rot-Rot beim Klimaschutz unter Druck Die Berliner Grünen wollen mit den Themen Klimaschutz und Bildung Druck auf die rot-rote Koalition ausüben.   
- Schloss: Senat soll Baukosten mittragen Der Senat steht mit der Bundesregierung in Gesprächen über eine Beteiligung an den Baukosten für das Stadtschloss.   
- Bürgermeister braucht absolute Mehrheit Für die Wahl des Berliner Regierenden Bürgermeister soll künftig eine absolute Mehrheit der Abgeordneten im Landesparlament notwendig sein. 
- "Knebelvertrag" des Berliner Zoos kritisiert Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat dem Berliner Zoo vorgeworfen, Reporter durch "Knebelverträge" zu einer positiven Berichterstattung zwingen zu wollen. 

Mittwoch, 11. April 2007

taz: Mehr Durchblick für Abgeordnete verkauf der landesbank 66 Zeilen, RICHARD ROTHER (Kommentar)
- Grüne löchern die Konkurrenz Was tun Sie zur Kontrolle der Landesbank, will die Grünen-Landeschefin Barbara Oesterheld von den Parlamentariern im Abgeordnetenhaus wissen. Hintergrund ist der milliardenschwere Bankverkauf 101 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Frieden entzweit die Grünen Gegenwind für Eichstädt-Bohlig: Mit ihrer Ostermarsch-Kritik bringt sie vor allem junge Grüne gegen sich auf. Solange es noch Kriege gibt, braucht die Friedensbewegung auch Rituale, betonen sie 121 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB (TAZ-Bericht)
- Zweiter Anlauf für die Spree-Elite Bis Freitag müssen die Freie und die Humboldt-Universität ihre Bewerbungen für den Exzellenzwettbewerb einreichen. Für die Unis geht es um rund 100 Millionen Euro
81 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Auf der Chaussee der Spione Die Chausseestraße wirkt zweigeteilt wie im Kalten Krieg: hier schicke Bars und Läden, dort Tristesse und Leerstand. Jetzt wirbelt der Bau der BND-Zentrale alles durcheinander. Doch nur ganz Gewiefte empfangen die Agenten mit offenen Armen 290 Zeilen, KONRAD LITSCHKO (TAZ-Bericht)
-  "Wir sind billiger als das Gefängnis" Stefan Utsch vom Ausbildungswerk Zukunftsbau bereitet Jugendliche mit Problemen auf die Arbeitswelt vor. Viele werden von der Gerichtshilfe vermittelt und müssten vor einer Lehre erstmals Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit lernen 114 Zeilen, NINA APIN (Interview)
- Ausbildung schöngerechnet Die Industrie- und Handelskammer jubelt: Jeder Bewerber bekommt dieses Jahr eine Lehrstelle oder eine Qualifizierungsmaßnahme. Die Gewerkschaft hält aber viele Angebote nur für Warteschleifen 93 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Besser als ihr Ruf  Die Abiturientin Aylin Selcuk hat den Verein „Die deukische Generation“ gegründet. So bekämpft sie Vorurteile gegen junge Migranten
- Neukölln, ganz anders  Der Bezirk wird häufig nur mit negativen Schlagzeilen verbunden. In der Hufeisensiedlung ist davon wenig zu spüren. Dort ziehen verstärkt junge Familien hin
- Die Schwarzen sind den Grünen grün  In der CDU stehen alle hinter Pflügers Kurs der Annäherung an die Ökopartei. Doch dort redet niemand gerne über eine Koalition
 - Hartz IV – trotz Vollzeitstelle  Immer mehr Berliner verdienen so wenig, dass sie zusätzliche Hilfe vom Staat brauchen
- Berlin lehnt Zuschuss für Stadtschloss nicht mehr ab  Bund drängt auf Kostenbeteiligung des Landes am Wiederaufbau Senat lobt „konstruktiven Ton“. Architekturwettbewerb noch in diesem Jahr
- Nach Mompers Panne wird Verfassung geändert  Wahlchaos wie bei Wowereit künftig unmöglich
- Rückfahrt ausgeschlossen  Senatorin will Ticket für Fahrten in zwei Richtungen. Experten lehnen dies ab. Fahrschein würde zu teuer
- Bankenaffäre: Grüne machen Stimmung  Streit über Umfrage unter Abgeordneten
- FDP lädt Günther Jauch zur Anhörung  Der Moderator soll über die Museumsinsel reden
- Wien macht es vor: Reich und glücklich auch ohne Fusion  Platzeck studiert die Zusammenarbeit zwischen Österreichs Hauptstadt und ihrem Umland

Berliner Zeitung: Zickzack statt geradeaus Der Umbau der wichtigsten Ost-West-Straßenverbindung in Mitte stößt auf Kritik / Weniger Platz für Autos und Fußgänger
- STADTBILD Ein Lob der Enge JAN THOMSEN verteidigt die alte Stadtstruktur gegen die Freunde der Autoschneisen.
- Grüne wollen mehr Einblick Landesvorsitzende fordert Transparenz beim Bank-Verkauf
- Anwohner protestieren gegen Gefängnis Lichtenberger sammeln Unterschriften
- Totschläger nach Hause geschickt Mann meldete sich in Tegel vergeblich zum Haftantritt
- Mit dem Bolzenschneider zum Flughafen Tempelhof-Anlieger fordern "Tag des offenen Felds"
- Berliner sind am häufigsten krank Arbeitnehmer fielen voriges Jahr 12,8 Tage aus Die Berliner sind bundesweit am längsten krankgeschrieben. Dies ist Ergebnis des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse (TK) über Fehltage der TK-Versicherten.
- FDP-Mann Lindner wird nochmals Vater Neues Glück mit Gräfin Große Freude beim Berliner FDP-Fraktionsvorsitzenden Martin Lindner: Seine Lebensgefährtin Karoline Gräfin von Kerssenbrock ist schwanger,
- Grüne fordern vorzeitige Haftentlassungen Der geplante Gefängnisneubau in Großbeeren werde die Berliner Haftmisere nicht beheben, kritisierte gestern der Rechtsexperte der Grünen im Abgeordnetenhaus, Benedikt Lux.

Dienstag, 10. April 2007

taz Junge-Reyers schöne Worte fahrscheinideen 74 Zeilen, ULRICH SCHULTE (Kommentar)
- Junge-Reyer will Ticket mit Rückfahrt Senatorin möchte im Nahverkehr Hin- und Rückfahrt per Einzelfahrschein. Verkehrsverbund soll das vor drei Jahren abgeschaffte Tarifmodell wieder einführen. Fahrgastverband und Opposition begrüßen den Vorstoß des Landes 75 Zeilen, ROLA (TAZ-Bericht)
- Alte Hasen retten Ostermarsch  Trotz Tornado-Einsatz und Irak-Dilemma: Die Beteiligung am Ostermarsch ist mager. Selbst SPD und Grüne fehlen. Vor allem junge Menschen lassen sich durch das Thema Krieg nicht mehr mobilisieren 119 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)
- "Ostermärsche? Unzeitgemäß" grüne eichstädt-bohlig 61 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Interview)
- Berlin soll fürs Schloss zahlen 29 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: „Die Union duckt sich weg“  Ministerpräsident Matthias Platzeck: SPD darf sich durch schlechte Umfragewerte im Bund nicht verunsichern lassen
- Platzeck: Solidarpakt ist kein Gnadenakt  Brandenburgs Ministerpräsident pocht auf Zahlungen aus dem Westen und verlangt Geld für Krippenplätze
- Aufstand gegen die Dealer  Sie hatte ihren Ruf weg als Drogenkiez, die Sackgasse der Dresdener Straße zwischen „Kotti“ und Oranienplatz Jetzt wehren sich die Anwohner. Und die GSW vermietet nun lieber an kreative Einsteiger als an solvente Wettbüros
- Die Mauer wird überdacht  Baubeginn für Umweltministerium am Potsdamer Platz. Regierung verteidigt Umgang mit Mauerstücken
- Türkische Verbände helfen Frauen in Not Unterstützung für „Hatun und Can e.V.“ zugesichert Anwältin Ates: Ämter müssen effektiver eingreifen
- Grüne suchen Lehren aus Bankenskandal Umfrage zum Jahrestag der Risikoabschirmung
- Senator Wolf reist nach Singapur

Berliner Zeitung: Auf der Dauer-Baustelle Vor einem Jahr übernahm Kurt Beck den SPD-Vorsitz - viel hat sich seitdem nicht getan
- Existenzgeld statt Hartz IV Die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens findet immer mehr Anhänger - und Kritiker
- Kameras statt Wachtürme In Großbeeren soll Berlins modernstes Gefängnis entstehen - das Konzept liegt jetzt vor
- Im Vorgarten der Bundesregierung Am neuen Hauptbahnhof und am Humboldthafen wird wieder gebaut. Als erstes entstehen dort Hotels
- STADTBILD Senator auf Dienstreise CHRISTINE RICHTER freut sich, dass Harald Wolf in Asien etwas für Berlin unternimmt.
- Hunderte Teilnehmer am Ostermarsch  Die Berliner Friedenskoordination ging gestern gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr und für weltweite Abschaffung von Atomwaffen auf die Straße.

Berliner Morgenpost: Beck fordert staatliche Kommission für Mindestlöhne SPD-Chef provoziert Konflikt mit Müntefering. Wahlkampfschlager Arbeit 
- Hoffen auf das neue Bleiberecht Arbeitserlaubnis statt Duldung: Walid B. und seine Familie wollen in Berlin leben 
- SPD fürchtet um Hunderte Jobs in der City Bundesdruckerei kämpft um die Produktion deutscher Ausweise. Konkurrenz aus München 
- Mehr Wettbewerb Nikolaus Doll erklärt, warum die Sorge um die Zukunft der Bundesdruckerei berechtigt ist 
- "Schwarz-Grün ist kein Thema" Für Berliner Grünen-Chefin ist CDU-Fraktionschef Pflüger unglaubwürdig 
- Rechtsstreit um Mauerteile Der Abbau und die Einlagerung eines etwa 18 Meter langen Mauer-Restes am Potsdamer Platz hat ein juristisches Nachspiel. 
- Sprachförderung für Kinder von Zuwanderern Zur besseren Sprachförderung von Zuwanderer-Kindern startet zum nächsten Schuljahresbeginn an Berliner Grundschulen das Projekt "Deutsch & PC" der Hertie Stiftung. 

Urlaubsbedingt erscheint die nächste Aktuelle Presseschau erst wieder am 10. April. Wir wünschen frohe Ostertage.
Ihre SPD Internet-Redaktion
Donnerstag, 29. März 2007

taz: Merkel ignoriert Proteste von Migranten Bundesregierung beschließt Verschärfungen im Zuwanderungsrecht. Innenminister Schäuble sieht in lautstarken Bedenken von Migrantenverbänden einen "Beleg, dass die Integration voranschreitet". Er wolle, dass "nicht ein Einziger mehr" komme  131 Zeilen, LUKAS WALLRAFF (TAZ-Bericht)
- Wir sind alle Knut sarrazins o-töne 60 Zeilen, KOMMENTAR VON ULRICH SCHULTE (Kommentar)
- Politiker greift nach Knut Finanzsenator Thilo Sarrazin sieht Ähnlichkeit zwischen Knut und Berlin. Für Freitag neues Kinderlied über Eisbärbaby angekündigt. Längere Besuchszeiten zu Ostern
72 Zeilen (Agentur)
- "Gewalt unter Gefangenen ist nicht selten" Die Jugendstrafanstalt werde ihrem erzieherischen Auftrag längst nicht mehr gerecht, klagt ein Jugendrichter 128 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (Interview)
- Kriminelle Zustände im Knast Die Situation im Jugendvollzug Plötzensee wird immer schlimmer: zu viele Gefangene, zu wenig Personal, zunehmende Gewalt. Jugendliche müssen besser resozialisiert werden, fordern Juristen 97 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (TAZ-Bericht)
- Wowereit spendiert Kunsttempel Berlin bekommt bis 2011 eine Halle für Gegenwartskunst, kündigt Kulturstaatssekretär Schmitz an. Sie soll einem temporären Ausstellungsort auf dem Schlossplatz in Mitte aber nicht im Weg stehen 97 Zeilen, NINA APIN (TAZ-Bericht)
- Unerlaubte Fanfotos Der Datenschutzbeauftragte kritisiert, dass die Polizei Videoaufnahmen von der WM-Fanmeile nutzen konnte 77 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)
- Unbeliebtes Urteil Die Staatsanwaltschaft und Klaus Landowsky legen Revision gegen das Urteil im Bankenprozess ein 77 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Berlin gönnt sich ein paar Lehrer 29 Zeilen (Agentur)
- "Es muss Schluss sein mit der Auslese" Vor einem Jahr veröffentlichten die LehrerInnen der Rütli-Schule einen Brief über ihre katastrophale Situation. Seither tobt erneut der Streit über die Abschaffung der Hauptschulen. Sie kämpfen gleichzeitig für und gegen ihre Existenz. Wichtig sind vor allem individuelle Fördermöglichkeiten. Ein Essay 214 Zeilen, NORBERT GUNDACKER (Dokumentation)

Tagesspiegel: Staatssekretär: Sammlung Marx muss bleiben 
- POSITIONEN Im Land der Richter und Henker  Wie die SED-Diktatur in Deutschland salonfähig gemacht wird Von Hubertus Knabe
- „Ich kann mir Heuchelei nicht leisten“  Wolf Biermanns Ehrenbürgerrede im Wortlaut: Abrechnung mit den Heuchlern
- Jüdische Gemeinde rückt einer Spaltung immer näher  Liberale Mitglieder fühlen sich nicht mehr vertreten Der Vorstand stärkt die orthodoxe Richtung
- Drehkreuz Tegel  Air-Berlin hat den Fernflieger LTU gekauft – der zieht wahrscheinlich von Schönefeld um
- Bahn will Einkaufscenter am Zoo bauen Hardenbergplatz soll aufgewertet werden
- Engere Grenzen setzen  Landeskommission: Justiz soll straffällige Kinder aus Migrantenfamilien den Jugendämtern melden
- Bankenprozess kommt vor den BGH Verurteilte und Anklage haben Revision eingelegt
- Pflüger: CDU und Grüne so nah wie nie
- Berlin stellt 220 neue Lehrer ein 
- Gegen den Trend  Berlin ist die Hauptstadt des Musikgeschäfts in Deutschland. Trotz Branchenkrise kommen auch kleine Label über die Runden

Berliner Zeitung: Gysi widerspricht Berghofer BERLIN. Der Linksfraktionschef und einstige Parteichef der SED/PDS, Gregor Gysi, hat der Darstellung von Wolfgang Berghofer widersprochen,
- Speichern, was zu kriegen ist Datenschützer Dix kritisiert Polizei und Versicherungen wegen deren Sammelfleiß
- Wasser wird für viele ein bisschen teurer 70 Prozent der Haushalte zahlen bis zu 20 Euro im Jahr mehr. Die Industrie wird entlastet
- Auf dem Trocknen Berlin schließt seine Suchtberatungsstellen - den Job sollen andere machen
- Hunde greifen meistens die Kinder an Im vergangenen Jahr gab es 839 Beiß-Attacken
- Fernsehgebühr bei Hartz IV rechtswidrig Gericht: Zahlungspflicht ist in vielen Fällen bedenklich
- Missglückter Einsatz für den Mieterschutz Senatorin wollte helfen, kam aber zu spät
- Berlin stellt 220 neue Lehrer für 2007/2008 ein Für das kommende Schuljahr wird die Hauptstadt 220 neue Lehrerinnen und Lehrer als Vollzeitkräfte einstellen.
- Sozialticket preisstabil und mit mehr Möglichkeiten Der Preis des Berliner Sozialtickets bleibt stabil. Während andere Fahrscheine zum 1. April teurer werden, kostet diese Monatskarte weiterhin 33,50 Euro.
- Die Geschichte eines Stasi-Gefängnisses Neues Infozentrum eröffnet
- Die Grauen bilden jetzt eine Fraktion Nach dem Beitritt der früheren Grünen-Verordneten Reingard Jäkl sind die Grauen im Bezirksparlament von Tempelhof-Schöneberg jetzt zu dritt

Berliner Morgenpost: Mindestlohn: Wie viel ist genug? Der Widerstand innerhalb der Union beginnt zu bröckeln. Vizekanzler Müntefering will ein Gesetz gegen Lohnwucher 
- Vernachlässigung: Eltern sollen zahlen Justizministerin reagiert nach Vorschlag der Berliner SPD 
- Der Staat muss eingreifen Jochim Stoltenberg zu den Plänen, Eltern gefährdeter Kinder zu Erziehungsgesprächen vor Gericht zu zitieren - Reaktionen aus Berlin
- Buß- und Ordnungsgeld
- Ordnungsgeld für Rabeneltern geplant Nach Berliner Vorstoß arbeitet Justizministerin Brigitte Zypries an einer Gesetzesnovelle
- Juristische Schlappe für von der Aue  Wie in einem SPD-Streit die heutige Justizsenatorin und ihr Mann agierten 
- Datenschützer kritisiert die Polizei Warnung vor Verstößen gegen Grundrechte: "Behörden schießen über das Ziel hinaus" 
- Berlin stellt 220 neue Lehrer ein Bildungssenator Jürgen Zöllner will Unterrichtsausfall bekämpfen 
- Museumsinsel: Neubaugegner für alten Entwurf Annette Ahme und ihre Mitstreiter wehren sich. Vor drei Wochen haben sie als "Initiative Museumsinsel" ein Volksbegehren gestartet, um den Neubau eines zentralen Eingangsgebäudes nach Plänen des Stararchitekten David Chipperfield zu stoppen. 
- Gericht gibt zwei Klagen gegen den RBB recht Das Berliner Verwaltungsgericht hat heute den Klagen von zwei Hartz-IV-Empfängern gegen den Rundfunk Berlin-Brandenburg recht gegeben. 
- Innensenator von gefährlicher Reise zurück Berlins Innensenator auf gefährlicher Reise: Als Vorsitzender der Innenministerkonferenz reiste Ehrhart Körting (SPD) zusammen mit dem Staatssekretär im Bundesinnenministerium, August Hanning, für vier Tage nach Afghanistan. 
- IHK kritisiert geplante Wasserpreise Nach Bekanntwerden der Details hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) scharfe Kritik an den neuen Wasserpreisen geäußert. 

Mittwoch, 28. März 2007

taz:  Stasi-Vorwurf: Stolpe gewinnt 24 Zeilen (Agentur)
- Unausgegoren daherreden WAS MACHT EIGENTLICH ... Friedbert Pflüger? 56 Zeilen, MLO (TAZ-Bericht)
- Der Senat nimmts, der Senat gibts Stadtentwicklungssenatorin Junge-Reyer hat dem Bezirk die Zuständigkeit für das Quartier um den Zoo entzogen. Grund ist offenbar ein Streit um den Hardenbergplatz 87 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- Rückschritt in Sachen Frau Ab April wird das Netzwerk "Gender und Kultur" an der Universität der Künste abgewickelt. Dabei hat der Geschlechterdiskurs die Wahrnehmung der Kunst in den letzten Jahren entscheidend verändert 189 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB (TAZ-Bericht)
- Kreuzberger bunkern Denkmal Bolzplatz statt Luxuswohnungen auf dem Gasometer: Heute diskutiert zum zweiten Mal die Bezirksverordnetenversammlung von Friedrichshain-Kreuzberg über den Fichtebunker. Anwohner machen Druck gegen den Grünen-Bürgermeister Franz Schulz 265 Zeilen, CHRISTOPH VILLINGER (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Struck umwirbt SPD-Linke  Gegner in Fraktion verzichten auf Abstimmung über Unternehmenssteuer – und erwarten Korrekturen
- Air Berlin kauft LTU – und fliegt weltweit  Konzern wird Nummer vier der Branche in Europa und kündigt Fernverbindungen ab Berlin an
- KunstsammlerMarx droht mit Rückzug
- SPD will Hauptschulen zu Ganztagsschulen ausbauen  Als Konsequenz aus dem Rütli-Schock werden Investitionen angekündigt Pädagogen verweisen auf Fortschritte und erfolgreiche Arbeit der Sozialarbeiter
- Muslime wollen Moschee mit eigenem Wachdienst schützen Ahmadiyya-Gemeinde befürchtet nach Brandanschlag weitere Störungen  Gemeindemitglieder sollen Neubau in Heinersdorf kontrollieren
- Für Familien wird das Wasser billiger  Singles und Laubenpieper müssen beim neuen Tarifsystem dagegen etwas mehr bezahlen. Auch Unternehmen werden entlastet
- Tore und Historie  Senat bewirbt sich beim DFB für Fußball-Museum Es könnte im Olympiapark oder in Mitte stehen
- Mieten stiegen 2006 um 2, 8 Prozent Befürchteter Anstieg bei Betriebskosten blieb aus
- Jobchancen trotz fehlender Schulbildung Projekte für Arbeitslose in Friedrichshain-Kreuzberg

Berliner Zeitung: Doppelspiel Der frühere Dresdner SED-Bürgermeister Wolfgang Berghofer, einer der Hoffnungsträger im Wendeherbst 1989, rechnet in einem Interview mit seinen alten Genossen ab
- Linkspartei unterschreibt bei der SPD  CDU geht bei Mindestlohn wieder in Kampfstellung
- Kritik an der Umweltzone wird heftiger Wirtschaft befürchtet Versorgungsengpässe
- Gewerkschaft: Eine Schulstunde streichen Lehrer brauchen spürbare Entlastung
- Sozialbauten sind für viele Mieter zu teuer 4 000 Wohnungen stehen leer
- Berlin bietet DFB Museumshäuser  Haus des Sports und Münze
- STADTBILD Profitcenter Knut TOBIAS MILLER meint, dass der Zoo eine Chance verpasste - aber es war nicht die letzte.
-Senat will Auktionen auch am Sonntag erlauben Künftig sollen in Berlin auch an Sonn- und Feiertagen Auktionen möglich sein.
- Pflüger wirbt für Koalition mit Grünen und FDP Der CDU-Fraktionsvorsitzende Friedbert Pflüger wirbt im Magazin Cicero für eine Koalition von CDU, Grünen und FDP in Berlin.

Berliner Morgenpost: CDU streitet um Mindestlohn Union will das Reizthema aus dem Wahlkampf heraus halten. Kritik an Unterschriftenaktion der SPD. Heute treffen sich Experten der Koalition 
- Streit um Stasi-Vorwürfe gegen Stolpe beendet Der mehr als zehn Jahre alte Rechtsstreit um Stasi-Vorwürfe gegen Brandenburgs Ministerpräsidenten Manfred Stolpe (SPD) ist endgültig abgeschlossen. 
- Musterschüler mit kleinen Eitelkeiten Jürgen Zöllner steht als Bildungspolitiker im Mittelpunkt. Doch wie war er eigentlich selbst in der Schule? 
- Das sind die neuen Wasserpreise Kosten werden in eine Grundgebühr und den tatsächlichen Verbrauch gesplittet 
- Berlins neue Wasserpreise belasten Einzel-Haushalte Betriebskosten aber niedriger als 1995 
- GSG-Verkauf: TU Berlin schlägt Alarm Vizepräsident warnt vor Risiken für den Standort an der Gustav-Meyer-Allee 
- Gehag erhöhte Miete seit 1998 um bis zu 67 Prozent Die Privatisierung der Gehag Ende der 90er-Jahre hat für deren Mieter zum Teil erhebliche Mietsteigerungen bewirkt. 
- GEW fordert Einstellung von Lehrern Die Lehrergewerkschaft GEW hat die Einstellung von neuen Lehrern gefordert. "Um den Lehrerberuf in Berlin wieder attraktiv zu machen, brauchen wir unbefristete Vollzeitstellen, die nach Tarif bezahlt werden", sagte Berlins GEW-Chefin Rose-Marie Seggelke. 

Dienstag, 27. März 2007

taz: Kritische Laudatio auf den Ehrenbürger Berlins Bürgermeister Wowereit müht sich, die Auszeichnung für Wolf Biermann als Konsens-Entscheidung hinzustellen - und weist dessen Kritik am rot-roten Senat dann doch recht schroff zurück. Trotz des Streits gibt sich der Liedermacher amüsiert 119 Zeilen, RALPH BOLLMANN / ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Biermann gibt Berlin die Ehre Gestern um 15.29 Uhr wurde Wolf Biermann 115. Ehrenbürger Berlins. Weil es dafür lange brauchte, machten die Herren Wowereit und Biermann ein paar alte Suppentöpfe auf - zum Glück humorvoll 105 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Theater um Steglitzer Bühne 29 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Debatte über Tempelhof   35 Zeilen (Agentur)
- Rudow lässt sich nicht sprengen 29 Zeilen (Agentur)
- Eine Stadt muss ins Grüne fahren Die Umweltzone kommt - manch Oldtimerfan sieht jetzt schon seine Felle davonschwimmen. Andere Autobesitzer haben hingegen längst vorgesorgt
202 Zeilen, SEBASTIAN KRETZ (TAZ-Bericht)
- Mit Blaulicht zur Mathestunde Bußgeld fürs Schulschwänzen - diese von SPD-Chef Michael Müller geforderte Maßnahme gibt es in Neukölln seit 1999. Der Bezirk lässt notorische Schulschwänzer sogar mit dem Polizeiauto abholen 123 Zeilen, NINA APIN (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Neonazis schlagen immer häufiger zu  BKA verzeichnet Zunahme extremistischer Straftaten von links und rechts / Mehr als 23 000 Delikte
- Grundeinkommen für alle  Thüringens Ministerpräsident Althaus möchte Bürgergeld im neuen CDU-Programm verankern
- Ehrenbürger Biermann Gerades Leben, krummer Weg  Von Gerd Nowakowski
- Biermann ist 115. Ehrenbürger Berlins
- Tränenfeucht und pfaueneitel  Wie aus Klaus Wowereit und Wolf Biermann auf einmal beinahe beste Freunde wurden
- „Ein Kuss der Stadt Berlin in meine Seele“  Der Dichter Wolf Biermann ist Berlins 115. Ehrenbürger Nach harschen Vorwürfen gegen Rot-Rot im Parlament ein Festakt ohne Eklat

- „Wo kein Stuhl war, saßen Sie am bequemsten“  Klaus Wowereits Laudatio für Wolf Biermann
- CDU will auch Tegel als Flughafen behalten  Parteienstreit um die Zukunft des Standorts SPD hält die Vorschläge der Union für gefährlich
- Tempelhof : Geld für Zukunftsideen Zwischennutzungen für das Flugfeld vorgesehen
- Berlin erleichtert über friedlichen EU-Gipfel 5000 Polizisten hatten wenig zu tun Senat: Bund soll mehr für Sicherheit zahlen
- Investor zeigt Interesse am Checkpoint Charlie  Ausländisches Unternehmen will Grundstücke kaufen, auf denen auch ein Museum entstehen soll
- Parken in Mitte wird drastisch teurer  An zentralen Orten soll die Stunde drei Euro kosten. Keine Erhöhung im westlichen Zentrum geplant
- 1. Mai: Linke Szene ist sich einig  Gemeinsamer Aufruf zur „Revolutionären Demo“
- Berlin startet Modellprojekt: 1300 Euro für Arbeitslose

Berliner Zeitung: Unterschriftensammlung für Mindestlöhne SPD und CDU-Arbeitnehmer fordern Niedriglohn-Grenzen / CSU warnt vor Zugeständnissen
- NPD-Funktionär als Tierquäler verurteilt Schweine-Ärger für Rieger BERLIN. Der Hamburger NPD-Chef Jürgen Rieger ist von einem schwedischen Gericht wegen Tierquälerei zu 2 700 Euro Geldstrafe verurteilt worden.
- Leitartikel Konkurrenz von Links In Panik verfallen müssen die Sozialdemokraten ob der Neugründung links von ihnen aber noch nicht.
- "Deretwegen machen wir uns nicht in die Hosen"  SPD-Linke sieht Lafontaines Fusionspläne gelassen
- Unionsmehrheit im Bundestag schmilzt dahin Nur eine Stimme vor SPD?
- Kommentar Die Rückgewinnung des Tempelhofer Feldes Eine verlockende Vorstellung: Wo heute noch Zäune die Öffentlichkeit aussperren, lagern Menschen zum Picknick und genießen die Aussicht über eine der größten Freiflächen dieser Stadt.
- Richtige Freunde, richtige Feinde Der Liedermacher Wolf Biermann wird Ehrenbürger der Stadt Berlin. Man kann nicht sagen, dass er deshalb versöhnlicher geworden ist
- Picknick zwischen Landebahnen Senat sucht Nutzungskonzepte für Tempelhof und will 2008 das Gelände für alle öffnen
- City-Verbot für jeden zweiten Handwerker Fast 50 Prozent der Firmenwagen entsprechen nicht den Anforderungen der Umweltzone
- 67 Prozent mehr Miete Die privatisierte Wohnungsbaugesellschaft Gehag treibt die Wohnkosten kräftig nach oben
- Senat will keine Parkplätze am Riesenrad Plan für Tiefgarage am Zoo stößt ebenfalls auf Skepsis

Berliner Morgenpost: "Ein Kuss der Stadt Berlin in meine Seele" Bewegender Festakt im Roten Rathaus für den Liedermacher Wolf Biermann - Der befürchtete Eklat blieb aus
 Biermann: Mit der Verleihung erlebe ich eine Art Wiedereinbürgerung Der Liedermacher Wolf Biermann sprach fast eine Stunde bei der Verleihung der Ehrenbürgerwürde.
- Die 115 Ehrenbürger der Stadt Berlin In den vergangenen knapp 200 Jahren hat Berlin 115 Mal die Ehrenbürgerwürde vergeben.  
- Versöhnlich Jochim Stoltenberg zur überraschend friedlichen Ehrung Wolf Biermanns als neuer Ehrenbürger 
- Bürgergeld soll eine Million Arbeitsplätze schaffen Wirtschaftsexperte Straubhaar plädiert für Grundeinkommen von 600 Euro 
- Neue Linkspartei macht die SPD nervös Experten sehen Risiko für Sozialdemokraten 
- Bauplanung: Senat entmachtet Bezirk Stadtentwicklungssenatorin Junge-Reyer zieht Planungshoheit über Areal um Bahnhof Zoo an sich 
- CDU-Wahl stärkt Pflügers Position Die Berliner Christdemokraten wechseln sechs ihrer zwölf Kreisvorsitzenden aus 
- Buschkowsky: Nach Rütli hat sich wenig verändert Neuköllns Bezirksbürgermeister ist enttäuscht vom Senat und fordert einen Systemwechsel 
- Politiker unterstützen Kinderärzte Opposition fordert, Zahl der Fachmediziner in den Bezirken zu erhöhen 
- Aktion der Grünen: Plakate informieren über Babyklappen In Berlin ist gestern eine einwöchige Informationskampagne der Grünen zum Thema Babyklappe gestartet. 
- Globalisierung: Protestzug am 30. April Globalisierungsgegner wollen am Vorabend des 1. Mai in Kreuzberg demonstrieren. Der Protestzug soll vom Heinrichplatz zum Boxhagener Platz in Friedrichshain führen, wie die Polizei gestern bestätigte. 
- Berlin würdigt Verdienste von Barbara John Barbara John (68), frühere Berliner Ausländerbeauftragte, erhält am 26. April die Louise-Schroeder-Medaille des Abgeordnetenhauses.  

Montag, 26. März 2007

taz: Berlins aufmüpfiger Ehrenbürger in spe 25 Zeilen (Agentur)
- Wolf Biermann bedankt sich Der Liedermacher Wolf Biermann erhält heute die lange umstrittene Ehrenbürgerschaft. Das hält ihn nicht ab, vorher Rot-Rot anzupöbeln: Es sei "verbrecherisch", dass "die SPD mit der PDS ins Bett geht" 113 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Die deutsche Linke und der Punkt 261 Zeilen, JENS KÖNIG / DANIEL SCHULZ (TAZ-Bericht)
- Mehr Streit tut gut NEUE GRÜNEN-SPITZE 62 Zeilen, FELIX LEE (Kommentar)
- Mit Stachel und Biss Die Grünen haben Oesterheld und Franke-Dressler zu ihrer neuen Parteispitze gewählt. Beide versprechen einen kämpferischen Kurs. Gegen Vattenfall, aber auch die eigenen Mandatsträger 129 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Berlin feiert Europa - oder auch nicht Viel war los beim Europafest am Brandenburger Tor. Der Verdacht, dass die BerlinerInnen die Feste feiern, wie sie fallen, lässt sich indes nicht ausräumen. Einige aber - auch das ist Berlin - nutzten den Anlass zum Protestieren
91 Zeilen, Christina Hebel (TAZ-Bericht
- Berliner Zeit war größter Fehler 28 Zeilen (Agentur) (Michael Schindhelm)
- Sammlung Marx ohne Kurator 27 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: PDS und WASG stimmen für die Linke  Zwei Parteitage beschließen die Fusion / Lafontaine spricht von einem historischen Treffen
- VERSCHMELZUNGSVERTRAG Parteien-Fusion 
- Momper verteidigt Rot-Rot gegen Biermanns Attacke  Parlamentspräsident: Kritik von Realität überholt Heute verleiht er dem Sänger die Ehrenbürgerwürde
- Auf Deutsch gesagt Überflüssig und gestelzt  Brigitte Grunert über die Sprache der Politiker
- Peter Kurth soll Pankows CDU aus Tief führen

Berliner Zeitung: Der Vereinigungsparteitag kann kommen Linkspartei und WASG beschließen mit großer Mehrheit ihre Fusion im Juni in Berlin
- Müntefering will Hungerlöhne verbieten CDU-Arbeitnehmer sehen Bewegung in ihrer Partei
- Die SPD empört sich über ihren künftigen Ehrenbürger Wolf Biermann: Die rot-rote Koalition ist ein Verbrechen Heute um 15 Uhr soll der Liedermacher Wolf Biermann im Roten Rathaus mit der Ehrenbürgerwürde Berlins ausgezeichnet werden
- Stadtbild Biermann ist wie er ist CHRISTINE RICHTER wundert sich nicht über den Liedermacher, sondern über die SPD. Eine feinfühlige Wortwahl bei politischen Themen war seine Sache noch nie.
- Eine Stunde Gendarmenmarkt für drei Euro Das Parken in Mitte wird teurer / Bald müssen Autofahrer auch im Regierungsviertel bezahlen
- Zwei Chefinnen und zwei Flügel Berliner Grüne wählen eine Doppelspitze, doch Harmonie gibt es nur nach außen
- Kurth führt Pankower CDU Ex-Finanzsenator stellte sich überraschend zur Wahl
- FDP entdeckt die Sozialpolitik Mehr Geld für Erziehung

Berliner Morgenpost: Holpriger Weg zur Fusion Buhrufe und Pfiffe bei der WASG - dennoch stimmt sie der Vereinigung zu 
- Opposition: Rot-Rot ist Verrat der SPD Heftiger Schlagabtausch der Berliner Parteien vor der Biermann-Ehrung 
- FDP zwischen Tankern und Schnellbooten Löning und Lindner: Liberale im strategischen Streit um die künftige Ausrichtung der Partei 
- Die Hauptstadt trägt Europa Berliner und ihre Gäste feiern das EU-Jubiläum. Demonstration bleibt weitgehend friedlich 

Die nächste Aktuelle Presseschau erscheint am Montag, d. 26. März 2007.
Freitag, 23. März 2007

taz: KEIN EINHEITLICHES RAUCHVERBOT DER LÄNDER   Ausnahmen als Regel 120 Zeilen, GEORG LÖWISCH (TAZ-Bericht)
- Heuchlerische Sozialdemokraten spd und die bank 62 Zeilen, ULRICH SCHULTE (Kommentar)
- Sozis wollen nicht "sorry" sagen Die SPD lehnt eine Entschuldigung für ihre Beteiligung am Bankenskandal ab. Senatorin Junge-Reyer: Die Sozialdemokraten hätten bereits erhebliche Konsequenzen gezogen 93 Zeilen, ROT (TAZ-Bericht)
- Berlin sperrt Raucher weg Nach dem halbgaren Nichtraucherbeschluss der Ministerpräsidenten strebt Berlin mit Brandenburg strengeres Rauchverbot an. Gesundheitssenatorin für Qualmzellen - Grüne: fauler Kompromiss  92 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Sparsamere Autos für den Senat 37 Zeilen (Agentur)
- Neun Bieter für Landesbank 35 Zeilen (Agentur)
- Brücke-Museum will Bild zurück 37 Zeilen (Agentur)
- Aufsicht kommt zu spät zur Schule   Was wusste die Schulverwaltung von den Zuständen an der privaten Novalis-Schule? Bezirk will Senat über Probleme im Lernniveau informiert haben. Elternverein erhebt Vorwürfe von Prüfungsverschleppung und Prügel 146 Zeilen, Marina Mai (TAZ-Bericht)
- Konflikt um Moschee flackert erneut auf Auf der Baustelle der Ahmadiyya-Gemeinde wurde ein Brandanschlag auf einen Lkw verübt. Senat kritisiert "Höhepunkt islamfeindlicher Hetze"
122 Zeilen, CHRISTINA HEBEL / KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)
- Der Preis des Wassers Im Mai wollen die Wasserbetriebe die neue Grundgebühr bekannt geben. Ossis verbrauchen insgesamt weniger 75 Zeilen (Agentur)
- Grüne wollen drüber reden Zwei Frauen sollen lautstarke Stimme der Grünen-Basis werden: Barbara Oesterheld und Irmgard Franke-Dressler. Vor dem Parteitag am Samstag versprechen beide, mehr Basisdemokratie zu wagen 121 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- "Die SPD will mich verhindern" Irmgard Franke-Dressler will Grünen-Vorsitzende werden. Ihre Chancen stehen gut - wäre nicht die Treitschkestraße 100 Zeilen, FELIX LEE (Interview)

Tagesspiegel:  Raucher-Reservate  Mehrere Länder wollen beim Verbot eine Ausnahme für Kleinkneipen erlauben
- Rauchverbot sicher – mit Ausnahmen Ministerpräsidenten einigen sich auf Regeln für öffentliche Räume / In Eckkneipen kann es anders sein
- POSITIONEN Eine Säuberung der Geschichte  Warum die Treitschkestraße ihren Namen behalten sollte Von Martin Sabrow
- Viel Lob für die Staatsanwältin  Nach Landowsky-Urteil wechselt der Vorsitzende Richter Hoch zum Kammergericht. Klaus Wowereit bedankt sich bei Ermittlern
- 19 Millionen für Neubau der Topographie Bund und Land Berlin einigen sich über Kosten
- Nur noch eine letzte Zigarette im Parlament Vier Fraktionen wollen striktes Rauchverbot
- Fahrgastverband: BVG schreckt Kunden ab  Neuer Vertrag des Senats mit den Verkehrsbetrieben soll Konzern entschulden und attraktiver machen
- Tempelhof: FDP-Haushälter wirft Senat Eitelkeit vor
- Körting will Antisemiten entlassen

Berliner Zeitung: Kleinstaatliche Rauchzeichen  DROGEN - Das Rauchverbot in Deutschlands Gastronomie kommt; allerdings darf jedes Bundesland Ausnahmeregelungen erlassen. Diskotheken, Eckkneipen, Bierzelte - ein Blick auf die neuen Vorschriften.
- Rauchverbot - Aber mit Ausnahmen Länderchefs können sich nicht auf einheitliche Linie für Gaststätten verständigen / Lokale können Nichtraucherschutz umgehen / Berlin verfolgt strenge Auslegung
- Kommentar Das Comeback der Berliner Wirtschaft  Siemens schafft 750 neue Jobs in Berlin, Chiphersteller Silicon Sensor baut ein neues Werk in Oberschöneweide und stellt 100 Mitarbeiter ein.
- Interview "Nach außen hin geben Männer den Ton an" PDS-Vize Katja Kipping will in der neuen Linkspartei mehr Führungspositionen für Frauen
- Auf dem Weg zur Öko-Modellstadt Parlamentarier debattieren über ein klimaverträgliches Leitbild für Berlin - und zwar hitzig
- AUSBILDUNG Ohne Schulabschluss läuft nichts Wer keinen Schulabschluss hat oder schlechte Noten im Zeugnis, wird es bei der Lehrstellensuche schwer haben.
- Anschlag auf Moschee: Polizei spricht von politisch motivierter Tat Staatsschutz ermittelt / Bauarbeiten werden fortgesetzt
- Am 23. November geht im Kreisel das Licht aus Neue Räume für Bezirksverwaltung nicht rechtzeitig fertig
- Kritik am "luftigen" Bürgermeister Die Opposition zeigt sich erneut sehr einig
- Stadbild Berlin braucht ein Energieforum THOMAS ROGALLA möchte Alternativen zum Kohlekraftwerk sehen

Berliner Morgenpost: Rauchverbot: Wirten droht Bußgeld bis zu 1000 Euro Ministerpräsidenten wollen weitgehenden Nichtraucherschutz - Berliner Gesetzentwurf liegt vor 
- Rauchen nur noch in Sonderräumen Ministerpräsidenten können sich in Berlin nicht auf ein einheitliches Rauchverbot einigen - Die Länder behalten sich Ausnahmen vor 
- 100 Euro Bußgeld für Raucher in Berliner Bars und Discos Berlins Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher (Linkspartei.PDS) machte gestern schon alles richtig.
- SPD sammelt Unterschriften für Mindestlohn Die SPD will mit einer Unterschriftenkampagne für einen Mindestlohn den Druck auf den Koalitionspartner CDU/CSU erhöhen. 
- rühwarnsystem nach Mordserie in Charité Klinikpersonal kann Unregelmäßigkeiten, Mängel oder Beschwerden künftig ohne Furcht vor Sanktionen anonym mitteilen 
- Senat will mehr Klimaschutz Grüne fordern Öko-Leitbild, doch die Debatte gerät zum Schlagabtausch 
- Kind sticht Mann in Bahnhof nieder CDU und Gewerkschaft der Polizei fordern geschlossene Heime für junge Straftäter 
- Mitarbeiter im Jobcenter sind telefonisch nicht zu erreichen Abgeordnete für Durchwahl zum Sachbearbeiter. Aber Senat vereinbart Call Center 
- 44 000 Autos fahren täglich unter dem Tiergarten hindurch Nord-Süd-Tunnel ein Jahr alt. Grüne kritisieren Bauwerk als "teure Dreckschleuder" 
- Fahrgastverband moniert VBB-Tarife Forderungskatalog für Senatsverhandlungen mit der BVG vorgelegt 
- Gefängnis-Pläne sorgen für Unmut CDU kritisiert Informationspolitik des Lichtenberger Bezirksamtes 
- Empörung über Anschlag auf Moschee-Baustelle Politiker von Senat und Bezirksamt haben die Brandstiftung von Mittwochabend auf dem Baugelände der Ahmadiyya Moschee in Heinersdorf verurteilt und deren Gegner zu einem friedlichen Miteinander aufgerufen. 
- Unterschriften für Flughafen Tempelhof Die Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof (Icat) leitet den Endspurt für den Antrag des Volksbegehrens gegen die Schließung des Flughafens Tempelhof ein. 
- Personalchef verlässt Klinik Der Personalchef des landeseigenen Klinikkonzerns Vivantes, Ernst-Otto Kock, verlässt auf eigenen Wunsch das Klinikunternehmen. 
- Abschiedsessen für Flügge Die Berliner Anwaltschaft hat sich gestern bei einem gemeinsamen Abendessen vom ausgeschiedenen Staatssekretär Christoph Flügge verabschiedet. 
- Jugendliche stören Sitzung Jugendliche haben gestern die Bezirksverordneten-Versammlung (BVV) Treptow Köpenick gestört. 

Donnerstag, 22. März 2007

taz: Berlins Pate auf freiem Fuß Im Schlüsselprozess um den Berliner Bankenskandal verurteilt das Gericht Klaus-Rüdiger Landowsky zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und vier Monaten. Richter sieht "gravierende Pflichtverstöße" bei den 13 Bankmanagern
138 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- "Eine Lizenz zur Verantwortungslosigkeit" Wie wird sich das Urteil über Klaus Landowsky zukünftig auf Berlin auswirken? Die taz befragte Politiker, Künstler und Politologen. Einhellige Meinung: Die Stadt wird die Konsequenzen des Bankenskandals noch lange zu tragen haben 103 Zeilen (Dokumentation)
- DAS URTEIL DES LANDGERICHTS 22 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Die Affäre um die Bankgesellschaft chronologie 77 Zeilen (Agentur)
- Ehrenmann mit schwarzer Weste Damit hatte er nicht gerechnet: Sichtlich genervt nimmt Klaus Landowsky seine Verurteilung im Bankenprozess hin. Dabei blieb das Gericht mit 16 Monaten Haft auf Bewährung unter der Forderung der Staatsanwaltschaft 101 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- BVG sollen besser spuren Das Land will die Verkehrsbetriebe ab 2008 stärker kontrollieren. Dann drohen auch Sanktionen: Kommen die U-Bahnen zu spät, gibts weniger Geld. Fahrgastverband spricht von guten Absichten 91 Zeilen, Christina Hebel (TAZ-Bericht)
- Lobenswerte Schulen   Bildungssenator Zöllner (SPD) zeichnet drei Hauptschulen aus. Ihre Unterrichtskonzepte sind sehr unterschiedlich 63 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)
- Die rechten Herren der Demokratie Heute tagt in Treptow-Köpenick die Bezirksverordnetenversammlung. Wieder mit von der Partie: die NPD. Auch in anderen Bezirken bedienen die Rechtsextremen ihre Klientel, treten mal sachlich, mal schnittig auf. Oft sind sie aber einfach überfordert 234 Zeilen, Marina Mai (TAZ-Bericht)
- Chipperfield wehrt sich Architekt David Chipperfield äußert sich erstmals im Streit um Neugestaltung der Museumsinsel: Initiatoren des Volksbegehren "protestieren gegen Luftgespinst" 72 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel. Landowsky verurteilt Verdient gemacht  Von Lorenz Maroldt
- Landowsky schuldig – aber frei  Bewährungsstrafen im Berliner Bankenskandal / Gericht: Motiv für Kreditvergabe bleibt im Dunkeln
- Ein Satz wie ein Erdbeben  Es wirkt, als habe Klaus Landowsky einen Freispruch erwartet. Doch dann fängt der Richter an zu reden
- Schuldig im Sinne der Anklage  Die Bewährungsstrafe für Klaus Landowsky löst nicht nur bei der Berliner CDU gemischte Gefühle aus Auch die Kritiker des Ex-Bankmanagers schwanken zwischen Genugtuung und Enttäuschung
- WEITERE VERFAHREN Landowsky drohen noch mehr Prozesse
- CHRONIK EINER AFFÄRE Bankgesellschaft – kein kurzer Prozess 
- Die Rechnung zahlen die Berliner  2,2 Milliarden Euro hat der Bankenskandal das Land bisher gekostet. Der Einsatz von Sondervermögen soll den Schaden minimieren
- „Wir haben einen hohen Preis gezahlt“  CDU-Generalsekretär Henkel über die Bedeutung des Urteils für die CDU
- „Vor Gericht steht das System der CDU“  SPD-Chef Müller weist Vorwürfe von Union und Grünen zurück
- Aus der Ferne  Die Aubis-Chefs Wienhold und Neuling haben ihr Imperium verloren und genießen nun die Seeluft
- Pünktlich und preiswert: Senat macht BVG Vorgaben Land will Verkehrsvertrag abschließen. Das Angebot soll bis 2020 nicht eingeschränkt werden. Strafen bei mangelhaftem Service
- Noch viele Unklarheiten über die Umweltzone  Wer kann wo für sein Auto Ausnahmen beantragen? Senat arbeitet an Leitlinien. ADAC ist skeptisch
- PDS lädt Redler-Gegnerzur Fusion WASG-Rebellen stimmen Plan zur Vereinigung zu
- STREITFALL STRASSENBAHNDas Rezept für doppelt so viele Passagiere auf der Linie M 1

Berliner Zeitung: Auf Bewährung Im Prozess um das Finanzfiasko bei der Berliner Bankgesellschaft wird CDU-Mann Klaus Landowsky wegen Untreue verurteilt. Der Politiker will Revision gegen den Richterspruch einlegen.
- POLITISCHE REAKTIONEN Rot-Rot ist zufrieden, die CDU tut sich schwer BERLIN. Die rot-rote Koalition und die Grünen sind mit der Verurteilung von Klaus Landowsky zufrieden. Die FDP äußerte sich gestern lieber nicht zur Person und zum Urteil, sondern nur allgemein zu Korruption und Staatswirtschaft.
- Landowsky jetzt vorbestraft Berliner Landgericht verurteilt den früheren CDU-Politiker im Bankenprozess zu 16 Monaten Haft auf Bewährung / Auch mehrere Manager für schuldig befunden
- Leitartikel Ein Urteil ohne jede Diffamierung In einigen Punkten dürfte der Vorsitzende der 36. Strafkammer des Berliner Landgerichts dem angeklagten Ex-Banker und Ex-Politiker Klaus Landowsky aus der Seele gesprochen haben.
- Interview "Eine stumme Partei ist eine dumme Partei"  Fraktionschef Peter Struck über die Stimmung in der SPD und die Arbeit der großen Koalition
- Verspätungen werden bestraft Verkehrsvertrag setzt der BVG neue Qualitätsstandards / Fahrgastbefragungen geplant
- Gewerkschaft: "Die Polizei ist weder links- noch rechtslastig" Bericht zu Polizeischule soll demnächst vorliegen
- Das Regierungsprogramm bleibt geheim Grünen-Fraktion empört / Senatskanzlei beschwichtigt Regierungsprogramm des Senats für die Jahre 2007 bis 2011", so lautet der Titel einer Presseerklärung, die der rot-rote Senat nach seiner Sitzung am Dienstag verbreitete. Das muss neugierig machen.
- UMWELTZONE Touristen müssen draußen bleiben Berlinbesucher, die ein Auto ohne Umweltzonen-Plakette fahren oder im Reisebus ohne Rußfilter anreisen, müssen ab Januar das letzte Stück zu ihrer Unterkunft in der "Umweltzone" zu Fuß oder per ÖPNV ansteuern.
- Teilentschuldung für Land Berlin gefordert DGB kritisiert Karlsruhe

Berliner Morgenpost: UN-Studie: "Deutsche Schulen benachteiligen arme Kinder" Gesandter der Vereinten Nationen kritisiert dreigliedriges Schulsystem 
- Landowsky flüchtete durch die Hintertür Großer Bankenprozess endete mit Bewährungsstrafen für fünf Manager. Acht Angeklagte freigesprochen. Revision beantragt 
- Politiker begrüßen Urteil Der Justiziar der SPD-Bundestagsfraktion, Klaus Uwe Benneter, hat die Verurteilung des früheren Berliner CDU-Politikers und Bankmanagers Klaus Landowsky begrüßt.  
Ein Doppel-Leben à la Landowsky wäre heute nicht mehr möglich Der einst mächtigste Politiker Berlins ist nun also vorbestraft, wenn eine mögliche Revision kein anderes Urteil bringt.  
- Länderchefs zerfleddern Rauchverbot Heute Treffen der Ministerpräsidenten. Ausnahmen für Gastronomie befürchtet 
- Senat will mehr Einfluss auf die BVG Verhandlungen über Verkehrsvertrag beginnen im April. Leistungsangebot wird nicht gekürzt 
- "Ich rette alle Hallenbäder" Im Interview erklärt der Sportsenator, wofür er 50 Millionen Euro ausgibt 
- Rechtsextreme Gewalt deutlich gestiegen Statistik der Kriminalpolizei: Hochburgen liegen im Ostteil der Stadt. Mehr Verdächtige ermittelt 
- "Leute rennen gegen Luftgespinst an" Architekt Chipperfield wehrt sich im Streit um Eingang für Museumsinsel 
- Wowereit fordert: Wirtschaft muss mehr ausbilden Die Zahl der Jugendlichen, die vergeblich auf einen Ausbildungsplatz hoffen, wächst. 
- Abgeordnete debattieren über Rauchverbot Im Abgeordnetenhaus steht heute in erster Lesung ein Gesetzentwurf der Grünen zur Debatte, wonach in Berlin ein Rauchverbot für Gaststätte, Schank- und Speisewirtschaften, öffentliche Vergnügungsstätten sowie in Festzelten selbstständiger Gewerbetreibender erlassen werden soll. 
- Hauptschulen für ihre Arbeit ausgezeichnet Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) hat drei Berliner Hauptschulen für erfolgreiche pädagogische Konzepte ausgezeichnet. 
- Hans Nisblé mit Verdienstkreuz ausgezeichnet Dem Berliner SPD-Politiker und Landesvorsitzenden der Arbeiterwohlfahrt, Hans Nisblé, ist gestern im Roten Rathaus vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht worden. 

Mittwoch, 21. März 2007

taz: Polizei brüskiert Holocaust-Opfer An der Landesschule der Berliner Polizei hat es eine Klasse abgelehnt, von einem Überlebenden über den Holocaust unterrichtet zu werden. Vertreter des Zentralrats der Juden nennt den Vorfall schockierend. Er fordert einen offenen Dialog mit den Schülern 121 Zeilen, FELIX LEE / DANIEL SCHULZ (TAZ-Bericht)
- Linke will Steuerreform verändern SPDler verlangen, Steuern für Firmen und Wohlhabende weniger stark zu senken 77 Zeilen, ULRIKE HERMANN /HANNES KOCH (TAZ-Bericht)
- Qualmen bitte nur mit Filter Die Innenstadt bekommt bessere Luft. Nach langer Planung beschließt der Senat: Ab 2008 dürfen Dieselstinker nicht mehr innerhalb des S-Bahn-Rings fahren. BUND lobt "strenge Ausnahmeregeln" 96 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Zu Knast bei Landowsky Im Bankenprozess fällt heute das Urteil. Die Staatsanwaltschaft hat für den ehemaligen Vorstandschef der Berlin Hyp und CDU-Fraktionschef Klaus Landowsky drei Jahre Haft gefordert. Was kommt auf ihn zu, wenn sich die Anklage durchsetzt? 181 Zeilen, PLUTIONIA PLARRE (TAZ-Bericht)
- Banker zittern vor dem Urteil Geht es nach dem Willen der Staatsanwaltschaft, müssen die 13 Angeklagten im Bankenprozess bis zu vier Jahre hinter Gitter. Bürgerinitiative plant "Gala für Landowsky" 79 Zeilen, ROT (TAZ-Bericht)
- GSG bald in privater Hand 36 Zeilen (Agentur)
- Tribünenleiter zieht Leine 29 Zeilen (Agentur)
- Vattenfall zögert, Grüne jubeln 26 Zeilen (Agentur)
- Wowereit wird Linden-Pate 28 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Ganztagsschule Den Versuch wert Von Ingrid Müller
- POLITISCHE GEWALT Mehr linke und rechte StraftatenVerfassungsschutz hat trotz G-8-Protests Hoffnung auf einen friedlichen 1. Mai Behördenchefin Claudia Schmid: Die linksextreme Szene ist zerstritten
- „Offene Debatten statt Strafe“  Zentralrat der Juden lehnt Sanktionen für Polizeischüler ab – CDU fordert sie
- Antisemitismus oder „Ausrutscher aus Dummheit“? Glietsch drängt auf schnelle Klärung  der Vorfälle an der Polizeischule Ruhleben
- Immer mehr rechte Straftaten
- Immer dabei  Berlins dienstältester Bezirkspolitiker wird geehrt Werner Platzeck ist seit 40 Jahren BVV-Mitglied
- Migrantinnen werden häufig Opfer häuslicher Gewalt Studie sieht Anteil bei 30 Prozent Kriminalstatistik zählt 2006 insgesamt 12 522 Fälle
- Noch läuft es nicht ganz rund in allen Ganztagsschulen Behörden und Bezirke bestätigen positive Ergebnisse der bundesweiten Studie  Aber auch nach fünf Jahren fehlen mancherorts Horträume und Personal
- Umweltzone wird entschärft: Selbst Trabis dürfen hinein  Senat beschloss gestern „Eckpunkte“ für Ausnahmen vom Fahrverbot Oldtimer sollen höchstens 700 Kilometer im Jahr unterwegs sein
- Senat beschließt Verkauf der Gewerbesiedlungs-Gesellschaft
- Spandaus Finanzstadtrat gibt nach vier Wahlschlappen auf

Berliner Zeitung: Thierse warnt vor rechten Polizisten Nach Vorfall in Berlin: Bundestagsvizepräsident befürchtet antisemitischen Korpsgeist Zentralrat berichtet von ähnlichen Erfahrungen / Innensenator droht mit Konsequenzen
- "Eine Kopfprämie kommt nicht in Frage" Die SPD lehnt den Unionsplan für eine Pflegereform ab - die Koalition steht vor dem nächsten Streit
- Für 100 000 Berliner Fahrzeuge ist die City tabu Senat beschließt Regelungen zur Umweltzone - nur wenige Ausnahmen sind möglich
- BVG verbucht wieder einen Gewinn Verkauf der Werbetochter sorgt für schwarze Zahlen
- GSG-Verkauf endlich perfekt Senat stimmt zu / Geld für die Schwimmbäder
- Rauchen nur im Hinterzimmer Senat legt Linie fest Der Senat bleibt bei seiner Linie: In Berlin soll das Rauchen in allen Restaurants, Gaststätten, Eckkneipen und auch in Diskotheken künftig verboten werden.
- EU-Gegner demonstrieren Bis zu 10 000 Teilnehmer
- Hedergott kandidiert nicht mehr Der bisherige Finanzstadtrat in Spandau, Axel Hedergott (SPD), kandidiert nicht mehr für das Bezirksamt.
- Ex-Senator Böger bleibt im Flughafen-Aufsichtsrat Der ehemalige Bildungssenator Klaus Böger (SPD) bleibt Mitglied im Aufsichtsrat der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH.
- Senat beschließt Regierungsprogramm Der Senat hat gestern sein Regierungsprogramm bis zum Jahr 2011 beschlossen.

Berliner Morgenpost: Tag der Entscheidung für Landowsky und Co. Der Skandal um die Bankgesellschaft hat Milliarden Euro gekostet und die Hauptstadt verändert 
- Körting will staatliche Zuschüsse für NPD streichen Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD), hat sich dafür ausgesprochen, der rechtsextremen NPD kein Geld mehr über die staatliche Parteienfinanzierung zukommen zu lassen. 
- Union und SPD stoppen Antrag auf Tempolimit Berlin - Die Spitzen von Union und SPD haben einen parteiübergreifenden Bundestagsantrag für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen gestoppt. 
- Stadtplanung - Anwohner werden befragt Die neue Senatsbaudirektorin Regula Lüscher über ihre Pläne für Berlin 
- Neue Straßenbahnen für Berlin ab 2008 im Test Im Zuge der geplanten Erneuerung der Straßenbahnflotte, werden die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ab Ende des nächsten Jahres vier neue Straßenbahnzüge in Berlin auf Testfahrt schicken.  
- Senat steckt Millionen aus GSG-Erlös in marode Bäder Der Verkauf der landeseigenen Gewerbesiedlungs-Gesellschaft (GSG) ist endgültig unter Dach und Fach
- Oldtimer dürfen in die Umweltzone City-Maut: Senat beschließt Ausnahmeregelungen. 100000 Fahrzeuge vom Fahrverbot betroffen 
- Dienstwagen des Senats sind Klimakiller Berlins politische Elite fährt Klimakiller. Wie aus einer parlamentarischen Anfrage des Grünen-Abgeordneten Michael Schäfer hervorgeht, liegen alle Dienstwagen - vom Regierenden Bürgermeister über die Senatoren bis hin zu den Staatssekretären - über dem von der EU-Kommission angestrebten Grenzwert von 130 Gramm Kohlendioxid (CO2) je gefahrenen Kilometer.
- Ermittlungen in Polizeischule Schüler sollen im Unterricht antisemitische Äußerungen gemacht haben 
- Senator droht angehenden Beamten mit Rauswurf Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hat mit dienstrechtlichen Konsequenzen gedroht, falls sich die Vorwürfe gegen eine Polizeischulklasse bewahrheiten.
- Bürgerstiftung Berlin ausgezeichnet Bundespräsident verleiht Förderpreis Aktive Bürgerschaft 
- Vattenfall steht zu Plänen für Kohlekraftwerk Gegen den Bau eines neuen Steinkohle-Großkraftwerkes in Rummelsburg protestierten gestern Vormittag vor dem Lichtenberger Rathaus etwa 25 Umweltschützer, Mitglieder einer Bürgerinitiative und Grüne. 
- Senat soll junge Lehrer an Berlins Schulen halten Bis Juni werden in Berlin insgesamt 326 junge Lehrer ihr zweites Staatsexamen machen. 
- Grüne wollen Entschuldung der BVG Um das Angebot der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zu halten und zu verbessern, fordern die Grünen die Entschuldung des mit 850 Millionen Euro verschuldeten Landesbetriebes durch das Land Berlin. 
- Linke planen am Sonntag Anti-EU-Demo Anlässlich des 50. Jahrestags der Römischen Verträge und der damit verbundenen Feiern hat das Berliner Anti-EU-Bündnis zum Protest aufgerufen

Dienstag, 20. März 2007

taz: EU pfeift auf Bankangestellte Wenns ums Geld geht, stehen die 7.500 Arbeitsplätze der Landesbank auf der Kippe. Denn die EU-Kommissarin besteht auf dem Grundsatz: Beim Verkauf zählt nur der Preis, nicht der Joberhalt 109 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Die Koalition ist hilflos bankverkauf 62 Zeilen, ULRICH SCHULTE (Kommentar)
- Geklaute Schrottkisten landen in Afrika Die Kriminalität ist auf dem niedrigsten Stand seit 1989. Bei einzelnen Delikten gab es 2006 aber eine Zunahme, etwa beim Diebstahl alter Autos. Hoher Anteil junger Männer nichtdeutscher Herkunft bei Rohheitsdelikten 123 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (TAZ-Bericht)
- Berlin liebt Jamaika Die Oppositionsparteien hängen rot-rote Regierung in einer Forsa-Umfrage ab. Wowereits Beliebtheit sinkt 63 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Vattenfall lässt Kohle sausen 26 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Bundestag darf nicht dumpen 26 Zeilen (Agentur)
- In Trippelschritten zum Nichtraucherschutz Am Donnerstag entscheiden die Abgeordneten, dass immerhin in ihrem Haus nicht geraucht werden darf 62 Zeilen, WS (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Rund um die Uhr  Die erste bundesweite Studie zu Ganztagsschulen liegt vor. Wie erfolgreich ist dieses Modell?
- Viel gezahlt, wenig erreicht  Die Berater von Ministerin von der Leyen stellen die staatliche Familienförderung auf den Prüfstand
- Es hat gefunkt beim Investor  Wie der Projektentwickler Albert Ben-David das skandalumwitterte DDR-Rundfunkgelände an der Nalepastraße wiederbeleben will
- Scientology – inkognito
Ein „Menschenrechtsverein“, der der Organisation nahe steht, will in Berlin ein Beratungsbüro eröffnen
- BERLINS KRIMINALSTATISTIK Die Zahl der Straftaten sinkt, aber die Brutalität nimmt zu Jugendgewalt bleibt das drängendste Problem  Die wenigsten Straftaten seit der Wende und eine höhere Aufklärungsrate – der Polizeipräsident ist trotzdem nicht zufrieden
- Berlins Geschenk an Europa  Konzerte, Partys, Kunstaktionen: Am Wochenende wird in Mitte der 50. Geburtstag der EU gefeiert
- Rot–Rot ringt um Rauchverbot für Gaststätten  Senat diskutiert Gesetz, entscheidet aber noch nicht Politiker und Wirte erwarten Widerstand in Kneipen
- Antisemitische Äußerungen an Polizeischule Schüler lehnten Lektion über Holocaust ab
- Tempelhof soll schließen – für einen Großflughafen Finow?  Landesregierung in Potsdam weist Kritik aus Berlin zurück. Es bestehe kein Interesse an einer Konkurrenz zu Schönefeld

Berliner Zeitung: Leitartikel Becks Botschaft  Fragt man führende Sozialdemokraten, was sie eigentlich noch in der großen Koalition hält, lautet die Antwort: Wir bleiben aus staatspolitischer Verantwortung.
- Unverhoffte Steuermilliarden für Steinbrück Aufschwung lässt Einnahmen steigen. SPD-Mittelständler gegen zu hohe Entlastung der Unternehmen
- Neonazi Rieger bangt um seine Grundstücke Jenaer Gericht verfügt Verkauf von Immobilie
- Antisemitischer Eklat an Polizeischule Angehende Berliner Polizisten lehnten Unterricht über NS-Zeit ab / Dozent ist Holocaust-Überlebender / Polizeipräsident Glietsch kündigt Konsequenzen an
- Gewaltige Zahlen Neue Kriminalitätsstatistik: Polizei bestätigt Zunahme von Mord und Totschlag
- Gewaltige Zahlen Neue Kriminalitätsstatistik: Polizei bestätigt Zunahme von Gewalt Die Frage, wie sicher die Stadt ist, beschäftigt nun Politiker und Polizisten.
- STADTBILD Falsche Milde, neue Taten  Christine Richter sorgt sich um die zunehmende Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen.
- Raumwunder auf Rädern Die neue Straßenbahn der BVG bietet viel Platz für Kinderwagen und Rollstühle / Erste Züge 2008
- "Ein städtebaulicher Frevel" Kritik an Plänen der WBG Marzahn: Anwohner wollen keinen Totalabriss von Plattenbauten
- CDU wählt sich neue und alte Chefs Änderungen in den Kreisverbänden / Ingo Schmitt bleibt In der Berliner CDU dreht sich wieder einmal das Personalkarussell, denn es stehen die Wahlen der zwölf Kreisvorstände an.
- Im Parlament wird Rauchen verboten Abgeordnete wollen Antrag am Donnerstag zustimmen
- Ausstellungen vor dem Baubeginn "Topographie des Terrors" soll im Jahr 2010 eröffnet werden
- Bürgermeister unterstützen Zoo und Tierpark Die Fördergemeinschaft von Tierpark und Zoo hat zwei neue prominente Mitglieder.

Berliner Morgenpost: Union: SPD will sich an US-Raketenabwehr profilieren  Streit über außen- und sicherheitspolitische Fragen in der großen Koalition 
- Jugendgewalt bereitet größte Sorgen Innensenator und Polizeipräsident loben den Rückgang der Zahl der Straftaten 
- Die Probleme bleiben Stefan Schulz über die durchwachsene Kriminalitätsbilanz der Polizei für das Jahr 2006 
- Neues Programm soll Ganztagsschule verbessern Der Besuch einer Ganztagsschule verändert das Familienleben positiv. Einer Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung und des Deutschen Jugendinstituts zufolge fühlt sich mehr als die Hälfte der befragten Eltern durch die ganztägige Betreuung ihrer Kinder bei Hausaufgabenhilfe und Erziehung entlastet.  
- Gerichte mit 40 Millionen Euro Verlust Finanzielles Defizit der Berliner Justiz. Opposition fordert Kosten-Überprüfung 
- Umweltpolitiker beharren auf Bio-Tonne für alle Haushalte Nach der Ablehnung einer flächendeckenden, kostenlosen Bio-Tonne durch die BSR-Vorstandsvorsitzende Vera Gäde-Butzlaff haben Umweltpolitiker die Berliner Stadtreinigungsbetriebe angegriffen. 
- Zwei neue Bürgerinitiativen zu Tempelhof Die ungewisse Zukunft des Flughafens Tempelhof bewegt die Berliner. Gleich zwei Bürgerinitiativen (BI), allerdings mit unterschiedlichem Ziel, haben sich jetzt gegründet. 
- Verkehrsminister: Schönhagen keine Konkurrenz für BBI Der Ausbau des Flughafens Schönhagen (Teltow-Fläming) ist laut Verkehrsminister Reinhold Dellmann (SPD) keine Konkurrenz für den geplanten Airport Berlin Brandenburg International (BBI). 
- Museumsinsel: 2000 Unterstützer für Volksbegehren Die Initiative "Rettet die Museumsinsel" hat in den ersten drei Wochen mehr als 2000 Unterschriften für ein Volksbegehren gesammelt. 
- Kraftwerk: Vattenfall sagt Präsentation ab Der Energiekonzern Vattenfall hat die für heute geplante Vorstellung neuer Kraftwerkspläne für Lichtenberg abgesagt.

Montag, 19. März 2007

taz: Wahlrecht ab 16 Jahren gefordert 24 Zeilen (Agentur)
- Wenig intelligente Straffantasien elternbußgeld 65 Zeilen, NINA APIN (Kommentar)
- SPD verteilt Erziehungsknöllchen SPD-Fraktionschef Müller will unwillige Eltern mit Geldstrafen zur Erziehung verdonnern. Erziehungsexperten und Grüne lehnen das Bußgeld ab. Statt zu kassieren, solle man überforderten Eltern lieber unter die Arme greifen
101 Zeilen, NINA APIN (TAZ-Bericht)
- Senat steht auf CO2-Schleudern Der Klimawandel ist für den rot-roten Senat ein ganz heißes Thema. Doch die Senatoren lassen sich immer noch mit Spritschleudern durch die Stadt kutschieren. Das Berliner Dienstwagen-Quartett 65 Zeilen, ANTJE LANG-LENDORFF (TAZ-Bericht)
- Landowsky zittert vor Mittwoch 30 Zeilen (Agentur)
- Glietsch hofft auf friedlichen 1. Mai 31 Zeilen (Agentur)
- "Ich habe nie wirklich dazugehört" Sibyll Klotz 314 Zeilen, FELIX LEE / PLUTONIA PLARRE (Interview)
- Tempelhof kommt nicht zur Ruhe Die Bahn erneuert ihr Angebot, den Flughafen weiterzubetreiben. Die CDU bemüht den Bundestag. Der Streit um Tempelhof tobt. Mit einem Nachnutzungskonzept will der Senat endlich Ruhe schaffen 225 Zeilen, SVEN KULKA (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Beck gegen neue Raketen in Europa SPD-Chef fürchtet Rüstungswettlauf
- Union will neues Unterhaltsrecht blockieren Fraktionsvize: Geschiedene Mütter benachteiligt  Milbradt verteidigt Pläne für Familiensplitting
- „Heute vertritt die Linke das Programm der SPD“  Fraktionschef Lafontaine über unglaubwürdige Gewerkschafter, glaubwürdige Katholiken – und sein Streben nach Macht
- MOMENT Aufnahme Ruf der Freiheit  Ein Berliner macht den 18.3.1848 zum Gedenktag
- Wenn nichts mehr hilft – ab ins Drill-Camp  Wie das Jobcenter Neukölln problematischen arbeitslosen Jugendlichen Disziplin beibringt – und notfalls das Waschen
- Rauchen nur noch im Hinterzimmer  Der Senat wird am Dienstag ein Nichtraucherschutz-Gesetz beschließen. Das Abgeordnetenhaus will freiwillig qualmfrei werden
- POSITIONEN Umzug in die Realität  Warum es richtig ist, alle Bundesministerien zügig nach Berlin zu verlegen
- Grüne fordern Abgabe für den Tourismus
- Neuer Preis für verdiente Hauptstädter

Berliner Zeitung: Berlin wird für zwei Tage Europas Hauptstadt 27 Staats- und Regierungschefs feiern am Wochenende den 50. EU-Geburtstag
- SPD warnt Schäuble vor Pflichteinsatz im Ausland BERLIN. Der Plan von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU), die Bundespolizei zu Auslandeinsätzen zu verpflichten, stößt beim Koalitionspartner SPD und bei der Polizeigewerkschaft auf Widerstand.
- Rot-Rot gibt die Mehrheit ab - an Jamaika Forsa-Umfrage: Erstmals verbucht die Opposition einen klaren Vorsprung / Schwacher Wowereit
- Zahl der Gewalttaten ist 2006 gestiegen Innensenator stellt heute neue Polizeistatistik vor
- Stadtbild Wowereits Konjunkturen Jan Thomsen wundert sich über die vielen Regierenden Bürgermeister - in dem einen. Klaus Wowereits Form hat immer stark geschwankt. Es gab Zeiten, da schien er alles im Griff zu haben:
- Jugendhilfe: Volle Leistung nach Hartz-IV-Gesetzen Gericht erklärt bisherige Praxis für rechtswidrig

 

Berliner Morgenpost: Künast: Mit 16 Jahren sind Jugendliche reif fürs Wählen Politiker von SPD, Grünen und FDP wollen dem Beispiel Österreichs folgen 
- Willy Brandt ans Fenster!  Erfurt streitet um ein Denkmal für den ehemaligen Bundeskanzler 
- Das Image junger Türken muss besser werden Zwei Berliner Oberschülerinnen haben einen Verein gegründet, um die Integration türkischer Jugendlicher zu fördern 
- "Ich möchte nicht Berliner bestrafen, die kompostieren" Die neue Vorstandsvorsitzende der Stadtreinigungsbetriebe, Vera Gäde-Butzlaff, lehnt die Einführung einer kostenlosen Bio-Tonne für alle Haushalte ab 
- Kriminalität: Niedrigster Stand seit der Wende  Zahl der Straftaten in Berlin sinkt - Allerdings Zunahme bei Raub und Kindesmisshandlungen 
- Volksbegehren kann Neubau nicht stoppen Staatsrechtler sieht nur die Chance, ein politisches Zeichen zu setzen und rät zur Volksinitiative 
- Hauptbahnhof: Tram kommt noch später Bau der Straßenbahn und Betriebsstart der U-Bahnlinie 55 verzögern sich weiter 
- Eltern: Warme Mahlzeit für alle Grundschüler André Schindler, Vorsitzender des Landeselternausschusses Berlin, ist empört. "Es gibt immer mehr Grundschüler, die in der Schule den ganzen Tag nichts zu essen bekommen. 
- Interview mit Klaus Wowereit: Korrektur Bei dem Interview mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit zu seiner Dienstreise nach Los Angeles in der gestrigen Sonntag-Ausgabe der Berliner Morgenpost ist der Redaktion ein Fehler unterlaufen. 
- Gedenken an Polizeioffizier Karl Heinrich Ein neues Buch hat das Leben des Berliner Schutzpolizeikommandanten Karl Heinrich zum Thema. 

Sonntag, 18. März 2007

Berliner Morgenpost: Viele schöne Kontakte, aber keine Aufträge Der Regierende Bürgermeister wertet seine Reise nach Los Angeles als Erfolg 
- Berliner Verwaltung soll effizienter werden SPD-Gruppierung "Berliner Mitte" diskutiert mit Finanzsenator Sarrazin Haushaltsfragen 

Am Wochenende ist keine aktuelle Presseschau erschienen.
Freitag, 16. März 2007

taz: Frühlingserwachen im Senat Mit Kita- und Bädersanierungen und neuen Ideen zur Nachnutzung des Flughafens Tempelhof will Rot-Rot sein ramponiertes Image aufpolieren
116 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Anti-G-8-Bündnis läuft sich warm Globalisierungskritiker lassen den Protest gegen das G-8-Umweltministertreffen in Potsdam langsam angehen. Schließlich kommen ja noch die Finanz- und Außenminister 99 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Senat will kein Happy End Der Bezirk Mitte hat beschlossen, das Rotaprint-Gelände vom Liegenschaftsfonds zurückzufordern. Damit wäre der Weg frei gewesen für einen Verkauf an die Zwischennutzer. Doch daraus wird nichts 95 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- "Berlin muss sich nach der Decke strecken" So nah waren sie sich noch nie: die grüne Ökofrau Franziska Eichstädt-Bohlig und der FDP-Marktradikale Martin Lindner. Im Interview erklären die Fraktionschefs, warum Rot-Rot sie einander näher bringt. Und was die Stadt von ihrer gemeinsam mit der CDU veranstalteten "Berlin-Konferenz" hat 227 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Interview)
- Senat wirbt für das Riesenrad 27 Zeilen, US (TAZ-Bericht)
- BUND: Bloß keine Gnade für Stinker 27 Zeilen, US (TAZ-Bericht)
- Berlin zahlt doch für das Schloss 38 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Rot-Rot will bis 2011 alle maroden Bäder sanieren Investitionen zur Energieeinsparung angekündigt  Koalition plant zudem „Integrations-Gipfel“
- Investor spekuliert auf höhere Mieten  GSW-Eigentümer raten zu schnellem Wohnungskauf. Experten sprechen von „Stimmungsmache“
- That’s Entertainment  Von wegen Lustreise: In Los Angeles lernt Wowereit viel für Berlin Er besichtigt eine Anschutz-Halle, trifft reiche Investoren – und Ute Lemper
- Der Nachbar in Uniform  Klaus Hamilton ist Kontaktbereichsbeamter in Lichtenberg Er kennt die Menschen in seinem Revier – und die schätzen seine Anwesenheit
- Kinder ja – aber später  Diskussion um die Zahl der Abtreibungen in Berlin: Vor allem Jugendliche machen sich keine Gedanken um Verhütung
- Lehrer müssen weiter draußen bleiben Fronten im Streit an Novalis-Schule verhärtet
- Klimawandel: Weniger Jobs am BBI?  Staatssekretär befürchtet Rückgang von Billigflügen
- FDP zeigt Jungkriminellen „gelbe Karte“ 
- Schering zahlt sich für Bayer aus  Medikamente des Berliner Konzerns beflügeln das Geschäft – im Marketing sollen neue Jobs entstehen

Berliner Zeitung: Parteichef Bütikofer prüft schwarz-grüne Optionen BERLIN. Die Grünen ziehen verstärkt Bündnisse mit der Union in Betracht.
- Schering-Übernahme lässt Bayers Bilanz strahlen Konzern will "in eine neue Ergebnisdimension" vorstoßen / Pläne zum Job-Abbau unverändert
- Rot-Rot will endlich wieder in die Offensive Geplant: Bädersanierung, Sozialticket, Eltern-Bußgeld
- E-MAIL AUS L.A. Feierlichkeit mit Fehlalarm Feueralarm in der Royce Hall
- Berlins Lehrer sehen alt aus Die Pädagogen sind im Schnitt fast 50 Jahre alt - für Schulen und Kinder ist das ein Problem
- Jetzt soll auch Tegel länger leben CDU und FDP regen den eingeschränkten Weiterbetrieb des Flughafens an
- STADTBILD Erst Tempelhof, jetzt Tegel PETER NEUMANN sieht den nächsten Flughafenstreit heraufziehen. Der Streit um Tempelhof ist schon heftig genug. Wie laut wird erst der Aufschrei ausfallen, wenn auch die Schließung des Flughafens Tegel näher rückt?
- Interview "Wir werden das Kohlekraftwerk kippen"  Michael Schäfer (Grüne) zu den Vattenfall-Neubauplänen
- Oft passt es einfach nicht Jede vierte schwangere Frau treibt in Berlin ab - so viele wie nirgends im Bundesgebiet
- Annika will profimäßig kicken Aber an der Sportschule haben Fußball-Mädchen derzeit keine Chance
- Neue Lehrer sollen Notferien beenden Novalis-Schule will am Montag wieder unterrichten
- DB verkauft auch in Berlin Bahnhöfe Zwölf Stationen betroffen

Berliner Morgenpost: Erziehen oder zahlen Joachim Fahrun unterstützt ein Bußgeld für Eltern, die eine Mitarbeit an der Rettung ihrer kriminellen Kinder verweigern 
- Berliner SPD will Bußgeld für schlechte Eltern Politiker wollen härter mit Vätern und Müttern umgehen, die sich nicht um ihren Nachwuchs kümmern 
- Viel Beifall für Forderung nach Eltern-Bußgeld CDU will Erziehungsberechtigte notfalls mit Polizei-Einsatz zur Kooperation zwingen 

- Notprogramm für Berlins Bäder Regierungsfraktionen wollen 40 Millionen Euro investieren. Geld kommt aus dem Verkauf der GSG 
- Lust oder Stress? Zwei Bürgermeister auf Tour  Auslandsreisen müssen sein. Doch sie unterscheiden sich bisweilen enorm. Ein Vergleich zwischen Wowereit und von Beust 
- Feueralarm bei Wowereit-Besuch Jubiläumsfeier zur Städtepartnerschaft startet mit Verzögerung. Besichtigung der Anschuz-Arena 
- Bundestag macht Tempelhof zum Thema Abgeordnete mehrerer Parteien fordern in Antrag, den traditionsreichen Flughafen offenzuhalten 
- Gutachten: Änderung des Bonn-Berlin-Gesetzes möglich Berlin will Komplettumzug aller Ministerien. SPD über CDU-Vorstoß verärgert 
- Kardinal kritisiert hohe Abtreibungszahlen Berliner Schwangeren-Beratungsstellen suchen nach Erklärungen 
- Schlechte Zähne bei Hauptschülern Bericht verknüpft Zahnzustand mit Schultyp und Wohnbezirk 
- Grüne kritisieren Haftbedingungen von Jugendlichen Die Jugendgefängisse in Berlin sind nach Angaben von Bündnis90/Die Grünen deutlich überbelegt. 
- Jobcenter: 2183 Mitarbeiter zittern um ihren Arbeitsplatz In den zwölf Berliner Jobcentern arbeiten rund 5200 Mitarbeiter. Knapp die Hälfte von ihnen, insgesamt 2183, hat allerdings nur Zeitverträge, die ab Juni 2007 bis in das Jahr 2008 hinein zu unterschiedlichen Terminen auslaufen. 
- Schauspieler will Chef der Grünen werden Der Schauspieler Matthias Dittmer ("Soko Wismar", "Eva Blond") kandidiert für den Landesvorsitz der Grünen. 

Donnerstag, 15. März 2007

taz: Der Trend geht zur Einheitsschule Auch beim DGB-Kongress wird die Schule für alle gefordert - aber ohne Privatisierung 96 Zeilen, MARTIN MÜLLER (TAZ-Bericht)
- Berlin verzichtet auf Windenergie Eine in Pankow geplante Windkraftanlage darf nicht gebaut werden. Der Rotor könne geschützte Vogelarten wie den Rotmilan erschlagen, begründet die Umweltverwaltung. Initiator und Bezirk kritisieren Entscheidung als "absurd"
115 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Sarrazin und Wolf kritisieren Reform 38 Zeilen (Agentur)
- Stasi beobachtet sich noch selbst 34 Zeilen (Agentur)
- Privatschule sperrt ihre Lehrer aus Der Träger der Novalis-Schule in Köpenick hat alle Lehrer entlassen. Nun fällt der Unterricht aus. Schulverwaltung droht mit Entzug der Genehmigung 122 Zeilen (Agentur)
- Gleiche Arbeit, weniger Lohn Die Zeitarbeitsbranche boomt. Stärker als bisher will sich die IG Metall deswegen in diesem Bereich engagieren und über negative Folgen für die Arbeitnehmer aufklären. Erster Schritt: ein Sozialreport 107 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Steinbrück kämpft um seine Reform
SPD-Linke lehnt Milliardenentlastung von Unternehmen ab – Abgeltungsteuer soll verschoben werden
- DIE KNACKPUNKTE DER STEUERREFORM Der Union geht es ums Kleingedruckte 
- FDP: Berlin erlässt zu viel Steuerschulden
- Kohlekraftwerk birgt große Risiken  Experten sehen Vattenfalls Pläne durch Emissionshandel gefährdet Lage im Wasserschutzgebiet könnte den Standort in Lichtenberg infrage stellen
- Mehr Wachsamkeit für verwahrloste Kinder Obwohl die Zahl der gemeldeten Fälle zunimmt,  gibt es nicht mehr Sorgerechtsentziehungen
- Der Kiezpolizist ist wieder da  1200 Kontaktbereichsbeamte sollen auf den Straßen präsent sein. 2006 mehr als 3300 Angriffe auf Polizisten
- Wowerator trifft Gouvernator  Klaus Wowereit besucht Arnold Schwarzenegger – und wirbt bei Hollywoods Filmindustrie für Berlin
- Hausverbot für Lehrer  In Friedrichshagen warf die Polizei das Kollegium raus – das darf an der Novalis-Schule nicht unterrichten
- Experten kritisieren Senat für Umgang mit Scientology
- Vivantes prüft Zukunft seiner Pflegeheime Hoher Investitionsbedarf Standortaufgabe möglich 
- „Gesicht zeigen!“ gegen zunehmenden Rassismus
- Körting: Islamisten-Videos steigern abstrakte Gefährdung

Berliner Zeitung: Steinbrück entlastet Wirtschaft Kabinett beschließt Unternehmensteuerreform / SPD-Linke hat Bedenken
- Leitartikel Ein sinnvolles Geschenk Das bestehende deutsche Steuersystem ist weder einfach, noch gerecht. Das ist bekannt. Viel schwerwiegender ist aber, dass es auch Arbeitsplätze vernichtet.
- Schloss mit Volkskammersaal Die Senatsbaudirektorin will DDR-Vergangenheit in Neubau integrieren
- Stadtbild Platz für den Schloss-Palast ULRICH PAUL findet es richtig, beim Schlossneubau an den Palast der Republik zu erinnern.
- Gegendarstellung In der Berliner Zeitung vom 9.3.2007 verbreiten Sie unter der Überschrift "Opposition - und auch SPD gegen neues Kraftwerk" im Zusammenhang mit der Debatte über den Klimaschutz auf der Abgeordnetenhaussitzung vom 8.3.2007
- E-MAIL AUS L.A.E-MAIL AUS L.A. Audienz bei Schwarzenegger Es ist vollbracht: Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) empfangen.
- Lehrer haben Hausverbot In Friedrichshagen werden 150 Schüler seit Tagen nicht mehr unterrichtet
- Das elektronische Groschengrab BVG gab für E-Tickets 18 Millionen Euro aus
- Grüne wundern sich über hohe Charité-Gehälter Zahl der außertariflichen Verträge stark gestiegen
- "Topographie des Terrors" im Jahr 2010 fertig Der Neubau des NS-Dokumentationszentrums soll definitiv zum 65. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 2010 fertig sein.

Berliner Morgenpost: Deutschland attraktiver für Investoren  Die Unternehmensteuerreform bewirkt nur kurzfristig Mindereinnahmen. Danach wird die finanzielle Basis des Wirtschaftsstandorts gestärkt 
- Ideologie statt Einsicht Margaret Heckel über den neuen Klassenkampf der SPD-Linken bei den Unternehmensteuern 

- Wie eine Berliner Moschee zum Fall für den Europäischen Gerichtshof wurde Erst wurde das Geschäft abgeschlossen, dann kamen der 11. September 2001 und die Anschläge - Seither verweigern deutsche Gerichte dem Käufer die Eintragung ins Grundbuch 
 Abtreibungen: Berlin hat höchste Quote In Berlin werden bundesweit die meisten Babys abgetrieben. Je 1000 Geburten gab es im Jahr 2006 rund 344 Schwangerschaftsabbrüche, teilte das Statistische Bundesamt mit. 
- "Wowereit kann nicht das letzte Wort haben" US-Investor Ronald S. Lauder will 350 Millionen Euro in Tempelhof investieren - doch der Senat ist von der Schließung nicht abzubringen 
- City-Airport: Wowereit stärkt Junge-Reyer Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) verteidigt.  
- Mehr Übergriffe gegen Polizeibeamte Beamte sind Ziel von ungezügeltem Hass. Berlin liegt seit zehn Jahren bundesweit an der Spitze 
- "Fensterloser Koloss ist doch keine Einladung" Unmut über Architektur des neuen Einkaufszentrums "Alexa", doch Senat sieht keine Möglichkeit, korrigierend einzugreifen 
- CDU greift Verfassungsschutz an Kritik an dünnen Auskünften im Ausschuss über die Stasi-Vereine 
- Schulstreit eskaliert: Polizei muss schlichten Der Streit in der Friedrichshagener Novalis-Schule, deren Träger allen Lehrern Hausverbot erteilt hat, eskaliert.  
- Scientology-Expertin: Senat spielt Gefahren herunter Ist Scientology einfach nur eine Religionsgemeinschaft, oder besteht Handlungsbedarf in Berlin? 
- Land stellt 310 Lehrer befristet für Vertretungen ein Die Suche ist mühsam gewesen. Doch fünf Wochen nach Beginn des zweiten Schulhalbjahres sind offenbar genügend Aushilfslehrer gefunden, um den Unterrichtsausfall an den Schulen einzudämmen. 
- Stasi-Affäre: Grüne fordern Konsequenzen Der Wissenschaftsausschuss hat Charité-Aufsichtsratschef und Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner (SPD) aufgefordert, die Kriterien für die leistungsbezogene Vergütung des Charité-Vorstands offenzulegen. 

Mittwoch, 14. März 2007

taz: Sarrazin lernt das Lächeln Der Finanzsenator will wie bisher vor allem sparen. Dennoch führen sprudelnde Steuereinnahmen zu einer ungewohnten Gelassenheit. Und großen Zielen: keine neuen Schulden im nächsten Jahrzehnt 104 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- SARRAZINS ZAHLENMATERIAL 27 Zeilen (Agentur)
- Werbeaktionen sollen öffentlich werden Immer mehr Denkmäler werden mit großflächiger Werbung verhüllt, um ihre Sanierung zu finanzieren. Dabei gebe es zu wenig Kontrolle, kritisieren die Grünen. Sie fordern mehr Transparenz bei der Vergabe der Werbeaufträge
79 Zeilen (Agentur)
- Körting lobt neues Bleiberecht Beim Kompromiss der großen Koalition habe sich eine humanitäre Linie durchgesetzt, sagt der Innensenator. Der Berliner Flüchtlingsrat hingegen zeigt sich enttäuscht 57 Zeilen (Agentur)
- CDU will alle Ministerien holen 35 Zeilen (Agentur)
- Hunderttausende Fans für Europa 33 Zeilen (Agentur)
- Neu: Tempelhof ohne Emotion 30 Zeilen (Agentur)
- GSG-Verkauf dauert noch 27 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Jenseits des Rechenschiebers  Die Unternehmensteuerreform verschärft die Sinnkrise der SPD
- Das ist der Gipfel: Der Schuldenberg wächst nicht mehr Rot-rote Sparpolitik zeigt Wirkung  Finanzplanung ab 2011 ohne neue Kredite
- „Wir brauchen mehr Berichte über Vorbilder“  Nicht nur kriminell oder islamistisch: Berliner Jugendliche mit Migrationshintergrund beklagen sich über negative Berichte und falsche Klischees
- Unerkannt in Los Angeles  40 Jahre Städtepartnerschaft: Klaus Wowereit wirbt in L. A. für Berlin Die Stadt hat viele Freunde – und gestern lud Arnold Schwarzenegger ein
- Jobcenter Neukölln: Mehr Druck, weniger Sanktionen Neue Strategie bei jungen Arbeitsverweigerern  zeigt erste Erfolge. Mehr Jugendliche machen mit
- Streit ums Bleiberecht  Senat begrüßt, dass Flüchtlinge Arbeit suchen dürfen Flüchtlingsrat sieht Einigung als „Mogelpackung"
- Was Stasi und „Rote Kapelle“ trennt Lichtenberg diskutiert über eineDenkmal-Idee 
- Respekt zeigen  Aktionswoche gegen Rassismus startet Samstag
- Neuer Vorstoß für Umzug der Ministerien 
- BERLINER MIGRANTEN Jeder achte Berliner ist ausländischer Herkunft

Berliner Zeitung: Berliner Wirtschaft legt zu Wachstum von 1,2 Prozent aber unter Bundesentwicklung
- Eine europäische Fanmeile Große Europa-Party steigt am 24. und 25. März / Hunderttausende Besucher erwartet
- PROTESTE Schwieriger Großeinsatz für die Polizei  Für die Polizei ist die Lage alles andere als günstig: Der militante Teil der linken Szene ist gerade in Hochstimmung. Er läuft sich warm für den G8-Gipfel im Juni in Heiligendamm:
- Dankesbrief für die Hilfe bei der Jobsuche Projekt "Junges Neukölln" arbeitet erfolgreich
- Endspurt beim Volksbegehren für Tempelhof Noch bis 25. März können Berliner unterschreiben
- E-MAIL AUS L.A. "My friend Klaus" Der Regierende Bürgermeister ist in seinem Element: An diesem Montag in Los Angeles, trifft er alte Bekannte, Schauspieler, junge Kreative, Designer, viele Freunde.
- Sarrazins Agenda 2020 Haushalts-Entwicklung ist gut, Schuldenabbau fast in Sicht Durch die steigenden Steuereinnahmen hat sich für Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) ein 900-Millionen-Euro-Problem erledigt.
- Ostersonntag kein Trödelmarkt Per Gesetz verboten Die CDU fordert, das Berliner Ladenöffnungsgesetz nachzubessern. Anlass ist das Verbot von Kunst- und Trödelmärkten an den Oster- und Pfingstfeiertagen.
- Spitzenbelastung auf der Berliner Stadtautobahn Sechs der zehn am stärksten befahrenen Autobahnabschnitte Deutschlands befinden sich in Berlin.
- Grüne kriegen Beifall von rechts Thema: die Treitschkestraße STEGLITZ-ZEHLENDORF. Jahrelang haben die Grünen eine Umbenennung der Treitschkestraße gefordert. Doch seit ihrem Bündnis mit der CDU im Bezirk haben sie es damit nicht mehr so eilig und bekommen dafür nun Beifall von rechts:
- Senat verschiebt Verkauf der GSG um eine Woche Auf Wunsch der SPD hat der Senat gestern den Verkauf der Gewerbesiedlungsgesellschaft (GSG) um eine Woche verschoben.
- Wohnungsbaugesellschaft stiftet Gedenktafeln Die Wohnungsbaugesellschaft HoWoGe übernimmt die Kosten für die Herstellung und Anbringung zweier Gedenktafeln in Lichtenberg.

Berliner Morgenpost: Berlin hofft auf Bonn-Nachzügler Initiative des Abgeordnetenhauses - Ministerien erstellen Prüfberichte 
- Stasi-Vereine bleiben unbeobachtet Innensenator lehnt Überwachung der DDR-Altkader durch den Verfassungsschutz ab 
- Koalition billigt Sarrazins Finanzziel Senat strebt jetzt offiziell für 2011 einen Landeshaushalt ohne Neuverschuldung an 
- Senatorin gegen Alkoholverbot für Jugendliche Überlebenschancen von Lukas W. gering. Stadträte wollen Missbrauch stoppen 
- Volksbegehren wird Ende März beantragt  Schon 29.000 Unterschriften für Erhalt Tempelhofs gesammelt 
- GSG: Senat soll den Preis nachverhandeln Der Senat hat gestern doch noch nicht über den Verkauf der Gewerbesiedlungsgesellschaft (GSG) entschieden. 
- Es werde Licht für die Abgeordneten Der Reichstag wird aufpoliert. Zumindest optisch. Mit Wischlappen und Glasreiniger ausgerüstet, rückten gestern Fensterputzer in die Kuppel des Reichstages ein, um den Spiegeltrichter im Inneren des Berliner Wahrzeichens zu wienern. 

Dienstag, 13. März 2007

taz: Föderalismus-Wölfe jetzt ganz lammfromm Am Finanzausgleich wollen selbst die reichen Länder nicht mehr rütteln. Ein Schuldenverbot als Alibi-Reform genügt 103 Zeilen, CHRISTIAN FÜLLER (TAZ-Bericht)
- Gesetze helfen nicht gegen Ängste Komasaufen verbieten? 62 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Kommentar)
- Berlin kommt ins Schwitzen Was bedeutet der Klimawandel für die Region? Laut Experten steigt die Temperatur bis 2050 um bis zu 2 Grad, Wasser wird knapp, die Vegetation ändert sich. SPD: "Schmerzhafte Schnitte nötig" 141 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Ökoplatte bietet noch Freiräume In Lichtenberg steht das größte Niedrigenergiehaus Deutschlands mit 296 Wohnungen. Fast die Hälfte davon ist jedoch unvermietet
122 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)
- Senat präsentiert Doppelhaushalt 35 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Finanzministerium prüft Tempelhof 38 Zeilen (Agentur)
- Grüne wollen Berlin-Umzug 37 Zeilen (Agentur)
- Schaubühne wird zum Drama Der Kulturausschuss gibt dem renommierten Haus am Lehniner Platz miese Noten: Es habe deutliche wirtschaftliche und künstlerische Probleme. Andere Bühnen wie das Berliner Ensemble boomen 97 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Tequila Sunset Ein 16-Jähriger liegt nach einem Alkoholrausch im Koma. Politiker jeder Couleur fordern deswegen ein Verbot von "All you can drink"-Angeboten. Dabei saufen Jugendliche insgesamt immer weniger 115 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- "Was zu viel ist, ist zu viel" "Flatrate"-Trinkangebote in Kneipen sollten verboten werden, fordert die Grünen-Abgeordnete Heidi Kosche. Angetrunkene Jugendliche dürften keinen weiteren Alkohol bekommen. Erwachsene sollten gutes Vorbild abgeben 90 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (Interview)

Taesspiegel: Jugendsenator lädt Stadträte zum Anti-Alkohol-Gipfel  Bisher werden Wirte bei Verstößen gegen Jugendschutz kaum belangt Bezirken fehlt das Kontrollpersonal. Außerdem drohen nur geringe Strafen
- Gescheitert: Trinkverbot auf der Straße Spandau gibt auf, Konsum von Alkohol zu bestrafen
- Bund prüft Flugbetrieb in Tempelhof
- PDS-Kritik an Sarrazins Finanzplanung
- Urteil im Bankenprozess am 21. März

- Heizen fast überflüssig  156 000 Tonnen CO2 gespart – aus einem Plattenbau wurde Deutschlands größtes Niedrigenergiehaus
- Immer mehr Familien melden Insolvenz an Dramatische Steigerung der Verfahren um 65 Prozent  Aufschwung hat Berlin noch nicht erreicht
- Neuer Neubau an der Topographie  Direktor der NS-Gedenkstätte kündigt Start für Spätsommer dieses Jahres an Ausstellungsgebäude soll 20 Millionen Euro kosten
- Unternehmensteuer Geschenkt!

Berliner Zeitung: Einsilbig neben der Kanzlerin CDU-Fraktionschef Volker Kauder hat Ursula von der Leyens Krippen-Pläne kritisiert. Im Moment sagt er nicht mehr viel zum Thema. Er weiß sich in die Machtverhältnisse zu fügen
- Bisky will bis 2009 Chef der Linkspartei bleiben BERLIN. Der Linkspartei-Vorsitzende Lothar Bisky will zwei Jahre länger als geplant Parteichef bleiben.
- Der Bund gibt Tempelhof noch nicht auf Finanz-Staatssekretär widerspricht Senatorin / Gutachter prüfen Chancen für einen Weiterbetrieb Den Teilnehmern des wirtschaftspolitischen Frühstücksgesprächs gestern in der Industrie- und Handelskammer (IHK) fielen beinahe die Kaffeetassen aus der Hand. 
- Viele Jobvermittler suchen selber eine Arbeit Sozialsenatorin schreibt an Bundesarbeitsminister: Zeitverträge müssen verlängert werden
- Die Fenster können immer geschlossen bleiben In Lichtenberg wurde ein Plattenbau zum größten Niedrigenergiehaus Deutschlands umgebaut
- Interview "Klaus Wowereit tankt Kraft"  Linkspartei-Chef über den Zustand der Koalition Herr Lederer, nennen Sie mal die drei wichtigsten Entscheidungen der ersten 100 Tage von Rot-Rot II?
- E-MAIL AUS L.A.E-MAIL AUS L.A. Ein Autogramm vom Opernsänger
- Amoklauf sorgt für Anstieg der Fallzahlen Polizeistatistik belegt: Gewalt nimmt zu
- Fast 70 Prozent mehr Schuldner als im Vorjahr Dramatischer Anstieg bei Verbraucherinsolvenzen

Berliner Morgenpost: Eklat wegen Airport Tempelhof  Bundesfinanzministerium hat den Betrieb für Flughafen noch nicht aufgegeben 
- Energiesparen statt Kohlekraftwerk Experten und Politiker suchen Alternativen zum Vattenfall-Projekt 
- Plattenbau als Vorreiter beim Klimaschutz Deutschlands größtes Niedrig-Energiehaus steht in Berlin. Es spart mindestens 30 Prozent Heizkosten
- Senat prüft Verbot von Alkohol-Orgien Landesdrogenbeauftragte will zum Schutz der Jugendlichen gegen "Flatrate" vorgehen. Diskothekenverband lehnt ab   
- Polizei will weitere Abschnitte schließen Zahl der Wachen soll auf 36 schrumpfen. Landeskriminalamt bekommt neue Abteilung 
- Klimawandel: Die Spree trocknet im Sommer aus Umweltbundesamt warnt vor massivem Artensterben in der Region. Temperatur wird deutlich steigen 
- Jobcentern droht Personalmangel Etwa ein Drittel der Mitarbeiter sind nur befristet beschäftigt 
- Wowereit entspannt bei Spaziergang und Catfish Auf dem Programm des ersten kompletten Besuchstags in Los Angeles standen für den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) keine offiziellen Termine. 
- NPD-Chef nach Spontan-Demo festgenommen Der NPD-Bundesvorsitzende und Fraktionschef der Partei in der Bezirksverordnetenversammlung von Treptow-Köpenick, Udo Voigt, ist am Sonntag von der Polizei im niedersächsischen Oldenburg zeitweise festgenommen worden. 

Montag, 12. März 2007

taz: Deutsche Linke im Kopenhagen-Fieber In zwanzig Städten demonstrieren Tausende teils gewaltsam gegen die Räumung eines linken Jugendzentrums in Dänemark. Szenekenner erklären die neu erwachte Protestfreude mit den Vorbereitungen auf den Heiligendammer G-8-Gipfel im Juni 97 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Bayerns Uni-Gebühren wackeln Ein "Ausfallfonds", in den alle Studierenden zwangsweise einzahlen müssen, wird in der Praxis gar nicht gebraucht. Das könnte das Bezahlstudium juristisch zu Fall bringen 78 Zeilen, MAX HÄGLER (TAZ-Bericht)
- Lederer schreibt Geschichte Die Linkspartei kehrt der DDR-Nostalgie den Rücken. Offensiv ficht der Vorstand um Klaus Lederer auf dem Landesparteitag den Konflikt mit den Altkommunisten aus. Die bezichtigen die Parteiführung des "Kotaus vor der veröffentlichten Meinung" 141 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Polizei im Dauerstress Die Ausschreitungen in Prenzlauer Berg nach einer Solidaritätsdemo könnten ein Vorgeschmack auf die Proteste gegen den G-8-Gipfel sein, befürchtet die Polizei 99 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Teil einer Provinzposse sein WAS MACHT EIGENTLICH ... Wolf Biermann? 62 Zeilen, CH (TAZ-Bericht)
- Kritik an Bund Das neue Bundesprogramm gegen Rechtsextremismus bedeutet für viele bestehende Beratungszentren das Ende 40 Zeilen (Agentur)
- Bund will Geld von Berlin 32 Zeilen (Agentur)
- Tempelhof: Bahn gibt nicht auf 26 Zeilen (Agentur)
- Vorschlag für die Tonne Umweltsenatorin Lompscher will die Biotonne in ganz Berlin einführen. Das Biomüllaufkommen könnte verdoppelt werden. Die BSR hält davon wenig: Zu wenige Berliner würden die Tonne nutzen 143 Zeilen, TIM WESTERHOLT (TAZ-Bericht)
- Die Zukunft des Kaffeesatzes Rund 50.000 Tonnen Biomüll sammeln die Berliner jedes Jahr. Doch was wird aus den natürlichen Abfällen? 74 Zeilen, TIM WESTERHOLT (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Der SPD-Chef, die Atomkraft und das Klima  Wie Kurt Beck gegen die Wissenschaft anredet
- DDR-Nostalgiker mit wenig Rückhalt  PDS-Landesparteitag streitet wieder einmal ums Geschichtsbild. Delegierte stärken Vorstand
- Politik will Trinkgelage zum Pauschalpreis verbieten  Alle Parteien sprechen sich gegen Flatrate-Partys in Kneipen und Diskos aus. 16-Jähriger liegt nach Alkoholexzess weiter im Koma
- Zauberhafte Verwandlung  Der Märchenbrunnen im Friedrichshain gilt als der schönste Berlins – auch wegen all seiner Skulpturen. Für rund 1,3 Millionen Euro sollte er bis Ostern saniert werden. Doch daraus wird vorerst nichts
- POSITION In der Gegenwart verloren  Berlin braucht dringend eine Kunsthalle der Moderne

Berliner Zeitung: Klima-Siegel für Computer gefordert Verbraucherschützer verlangen von PC- und Handy-Herstellern umweltfreundliche Geräte Neues Label soll Auskunft über Stromverbrauch geben / Stand-by-Betrieb kostet zwei Akw BERLIN. Wenige Tage vor der Eröffnung der weltgrößten Computermesse Cebit am Donnerstag in Hannover gerät nun auch die Informationstechnologiebranche in die Kritik
- Gewerkschafter in SPD stimmten für Rente mit 67 BERLIN. Die Linksfraktion im Bundestag hat kritisiert, dass von 15 Mitgliedern der SPD-Fraktion, die vor oder neben ihrem Mandat in den Gewerkschaften tätig waren oder sind, neun der Erhöhung des Renteneintrittsalters zugestimmt haben.
- In den Jobcentern droht ein Personalkollaps Tausende Mitarbeiter müssen zum Jahresende gehen, weil ihre Zeitverträge auslaufen
- Ein Neustart mit Geschichte Die Linkspartei versucht, wieder in die Offensive zu kommen
- Stadtbild Notwendige Klärung TOBIAS MILLER glaubt, dass die PDS nicht zum letzten Mal über ihre Geschichte debattiert. An Deutlichkeit über das eigene Geschichtsverständnis ließ der Parteitag der Linkspartei/PDS nichts zu wünschen übrig.
- Interview "Wir wollen kein Marketing wie in der Steinzeit" Tourismus-Chef Nerger zur Berliner Präsenz bei der ITB
- "Wir sind keine Dreckschleuder" Vattenfall verteidigt seine Pläne für ein neues Großkraftwerk in Lichtenberg
- Randalierer beschädigten Autos in Prenzlauer Berg Zuvor hatten Autonome und St.-Pauli-Fans gegen die Räumung eines Jugendzentrums in Kopenhagen demonstriert

Berliner Morgenpost: Intendant wegen Job-Angebots für RAF-Terroristen bedroht Hunderte Briefe an Theaterchef Peymann. Er hatte sich für Christian Klar eingesetzt 
- Generalprobe für den 1. Mai? Nach Ausschreitungen in Prenzlauer Berg schließt Polizeiführung Eskalation der Gewalt nicht aus 
- Bahn kämpft um Tempelhof Unternehmen startet beim Senat neue Initiative - Künstler werben für Flugbetrieb 
- Wowereit wohnt mit seinem Stab in Beverly Hills Elfstündiger Flug nach Kalifornien verlief ruhig 
- Bruch mit Stalinismus - PDS debattiert Leitbild Kommunistische Plattform verliert auf dem Landesparteitag alle Abstimmungen 
- Polizei: 230 000 Überstunden während der WM Berliner Polizisten haben während der Fußball-WM im vergangenen Jahr rund 230 000 Überstunden geleistet. 
- Grüne fordern weitere Tram-Strecken Die Grünen im Abgeordnetenhaus werfen dem Senat eine klimaschädliche Verkehrspolitik vor. 

- Peymann ist Spitzenreiter Theaterbilanz 2006: Berliner Ensemble hat die meisten Besucher in der Stadt 

Die nächste aktuelle Presseschau erscheint am Montag, d. 12. März
Freitag, 9. März 2007

taz: Alles nur Fassade schlossplatz 62 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (Kommentar)
- In Steglitz tobt der Straßenkampf In der Debatte um eine Umbenennung der Treitschkestraße wirft die SPD der CDU Antisemitismus vor. Die Union antwortet mit einer Strafanzeige. Hinter dem Streit steckt die SPD-Angst vor Schwarz-Grün 125 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Volk soll für Schlossherrn zahlen Bauministerium legt Bericht zur Bebauung des Schlossareals vor: Danach gibt es den Architektenwettbewerb in diesem Jahr. 2013 soll das Humboldt-Forum eröffnet werden. Für eventuell fehlende Privatspenden soll die öffentliche Hand einspringen 101 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Die Frauen dürfen den Ton angeben Die weiblichen Mitglieder des Abgeordnetenhauses diskutieren am Frauentag über 100 Jahre Frauenbewegung. Gestritten wird vor allem über den Sinn einer Quote in Unternehmen. Von Frauensolidarität kann keine Rede sein
86 Zeilen, Kathrin Schreck (TAZ-Bericht)
- Hobeln bei Schering   Um 950 Mitarbeiter loszuwerden, gründet Bayer Schering Pharma ein internes "Job Center". Betriebsrat sieht Erfolg 61 Zeilen, ROT (TAZ-Bericht)
- Antifa demoliert Nazilokal 29 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Wowereit gegen Volksbegehren 35 Zeilen, DDP (Agentur)
- Billige BVG für Stammkunden 23 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Auftritt mit verteilten Rollen  Leyen soll die CDU für junge Frauen wählbar machen – Kauder den soliden Konservativen geben
- Kritik an Steinbrücks Steuerreform reißt nicht ab 
- SPD-Streit über Länderfusion und Nullverschuldung 
- Stellenabbau bei Schering besiegelt
- Stellenabbau bei Schering Neue Mischung 
- Schonfrist für Schering-Mitarbeiter  Bayer verspricht, auch nach Mitte 2008 sozialverträgliche Lösungen zu suchen – und richtet ein Jobcenter in Berlin ein
- Allparteien-Bündnis gegen neues Kohlekraftwerk  Nach Grünen und CDU gehen auch Linke, FDP und SPD auf Distanz Umweltschützer fordern von Vattenfall klimafreundlichere Energieerzeugung
- 1. Mai: Polizei fürchtet wieder Krawalle in Kreuzberg  Behörden erwarten, dass linke Szene zum 20. Jahrestag besonders mobilisiert Autonome melden zusätzliche Aufzüge an. Bereits am Samstag Demo in Mitte
- Eine kreative Beziehung  Berlin und Los Angeles feiern 40 Jahre Partnerschaft Klaus Wowereit ist zum Festauftakt eingeladen
- Alte Zöpfe  Das Abgeordnetenhaus debattierte über Frauenpolitik Viel Neues war nicht zu hören, aber man war einig: Es gibt noch viel zu tun
- Türkische Verbände machen sich stark für Frauenrechte  Musliminnen diskutieren über Gewalt und Religion Organisationen wollen Intoleranz bekämpfen
- PDS-Spitze stellt sich gegen SED-Verfechter Linkspartei tagt und sucht neues Leitbild für Politik
- Bedauern über Ausscheiden des langjährigen S-Bahn-Chefs 
- Chipperfield-Bau: Wowereit kritisiert Protest
- Tiefensee macht Tempo beim Schlossbau

Berliner Zeitung: Radikaler Reformplan für die Schule Der Aktionsrat Bildung setzt auf Autonomie und Leistung BERLIN. Lehrer werden nur noch befristet eingestellt. Die Schulen arbeiten selbstverantwortlich.
- Opposition lehnt neues Kraftwerk ab Parlament diskutiert über neue Umweltzone und den Klimaschutz
- Nach den Bauarbeitern kommen Archäologen Weil Palast-Abriss ewig dauert, sagt Berlin Pläne für Zwischennutzung des Schlossplatzes ab
- Wie sturmsicher ist der Hauptbahnhof? Verkehrspolitikerin warnt: Die Katastrophe vom 18. Januar könnte sich wiederholen / Bundesregierung und Bahn weisen das zurück
- Brauchen wir sie? Die IHK hilft ausländischen Firmengründern und Spitzenkräfte mit dem neuen "Business Immigration Service"
-Mit der BVG-Sammelkarte wieder Geld sparen Rot-rote Koalition bereitet Tarif-Reform vor
- Linkspartei haucht sich Atem ein Parteitag bereitet Fusion mit WASG vor
- Körting: 728 Intensivtäter in Berlin Debatte im Abgeordnetenhaus
- Lokal nach NPD-Parteitag demoliert Polizei ermittelt gegen Linksautonome
- S-Bahn-Chef Ruppert geht in Pension Die rot-rote Koalition bedauert, dass der S-Bahn-Chef Günter Ruppert am 3. Mai aus seinem Amt ausscheidet

Berliner Morgenpost: Abschied von der Hauptschule Bildungsforscher um Berlins FU-Präsidenten Lenzen verlangen radikale Reform: Autonomie für  die Schulen, Lehrergehälter nach Leistung 
- Zöllner hält an Hauptschule fest Bildungssenator: Optimale Förderung ist wichtiger als Strukturdebatte 
- "Wir lassen zu viele zurück, die keine Chance erhalten" Der Erziehungswissenschaftler und Präsident der FU, Dieter Lenzen, ist Vorsitzender des Aktionsrats Bildung. 
- Berlin ist am Zug Andreas Abel über die Pläne, auf dem Berliner Schlossplatz das Humboldt-Forum zu bauen 
- Humboldt-Forum soll bereits 2013 öffnen Bund legt konkreten Zeitplan für Bebauung des Schloßplatzes vor. Senat kündigt Verzicht auf Park als Zwischennutzung an 
 - Opposition: Rot-Rot mogelt sich durch Koalition bestimmt Frauentag als Thema der Debatte im Abgeordnetenhaus 
-  Graffiti: Rekordschaden bei der BVG Innensenator Ehrhart Körting warnt: Berliner Sprüher-Szene ist "zunehmend gewalttätig" 
- Wowereit fährt für eine Woche nach Kalifornien Opposition nennt das "Vergnügungsreise" 
- PDS-Chef Lederer übt nach Wählerumfrage Selbstkritik Aus Sicht der Linkspartei.PDS liefern eigene Versäumnisse der rot-roten Koalition Gründe für die verbreitete Unzufriedenheit auch in der eigenen Wählerschaft. 
- Lob für neue Ticket-Strategie der Koalition Die von den Verkehrsexperten der rot-roten Koalition vorgelegten Vorschläge zur Fahrpreisgestaltung -wir berichteten - stoßen bei BVG, S-Bahn und dem Berliner Fahrgastverband Igeb auf Zustimmung. 

Donnerstag, 8. März 2007

taz: Angst vor dem Stromriesen steinkohlekraftwerk 65 Zeilen, ULRICH SCHULTE (Kommentar)
- Vereint gegen Vattenfall Umweltsenatorin Katrin Lompscher (Linkspartei) will Vattenfall den Weg zum neuen Kohlekraftwerk erschweren. Öffentlicher Druck soll den Energieriesen zwingen, den Neubau einer Kohlendioxidschleuder in Berlin zu überdenken
111 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Umweltsenatorin schwört auf die Zone Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher (PDS) macht Ernst mit dem Fahrverbot in der Innenstadt. Für die Umweltzone, die ab 2008 eingeführt wird, soll es nur wenig Ausnahmen geben. 90.000 Autos ohne Rußfilter oder Kat müssen draußen bleiben 112 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- Anecken WAS MACHT EIGENTLICH ... Johannes Spatz? 58 Zeilen, CLP (TAZ-Bericht)
- Grüne kritisieren Hauptbahnhof 29 Zeilen, DDP (TAZ-Bericht)
- Neonazis verknacken Linken Seit drei Monaten sitzt ein 21-Jähriger wegen versuchten Totschlags in U-Haft. Beweise gibt es keine, nur die Aussage von zwei bekannten Neonazis. Grüne und Linkspartei fordern nun seine Freilassung 169 Zeilen, JOHANNES RADKE (TAZ-Bericht)
- "Neue Qualität der Gewalt" Nirgendwo in der Stadt gibt es so viele rechte Übergriffe auf Migranten und alternative Jugendliche wie in Friedrichshain und Lichtenberg. Dabei gehen die Neonazis immer organisierter, gezielter und brutaler vor 91 Zeilen, JOHANNES RADKE (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: „Umweltschutz muss Chefsache sein“  Grünen-Fraktionschefin Eichstädt-Bohlig zum gestörten Klima in Berlin „Tempelhof-Konzept beruht auf Illusionen und schafft keine 1000 Arbeitsplätze“ - UMWELTGERECHTE STADT Berlin diskutiert über den KlimaschutzUmweltsenatorin stellt sich gegen Vattenfall
Katrin Lompscher kritisiert Pläne für Kohlekraftwerk. Der Konzern überprüft das Vorhaben. Heute diskutiert das Parlament darüber
- Senat stellt Ausnahmeliste für Umweltzone zusammen
- Biomüll wird teurer  Die braune Tonne soll stadtweit eingeführt werden Senat will die Kosten auf alle Haushalte umlegen
- Pause in Tempelhof  US-Investoren legen ihre Pläne auf Eis Senat plant neuen Ideenwettbewerb für Flugfeld
- Bahn baut zu langsam  Flughafengesellschaft errichtet Terminal-Station
- Baustopp an Startbahn in Schönefeld wird aufgehoben

Berliner Zeitung: CDU: Der Bund hat kein Geld für neue Krippenplätze Fraktionschef Kauder sieht Länder in der Pflicht / Städte- und Gemeindebund nennt Beschluss der Koalition enttäuschend
- Wo fahren sie denn? Grünen-Abgeordnete bezeichnen Hauptbahnhof als "Servicewüste"
- "Frauen geht es heute viel schlechter als früher" Die Galeristin und Kunstwissenschaftlerin Ilse-Maria Dorfstecher erhält den Berliner Frauenpreis 2007
- Erbitterter Streit unter Ex-Partnern Die Treitschkestraße entzweit SPD und Bündnisgrüne STEGLITZ-ZEHLENDORF. Kaum gibt es im Bezirk eine schwarz-grüne Zählgemeinschaft, streiten die früheren Bündnispartner SPD und Grüne.
- Wowereit reist nach Los Angeles Anlass sind 40 Jahre Städtepartnerschaft
- Billigerer Einzelfahrschein für Bedürftige Koalition prüft Angebot
- Senatorin lehnt Pläne für neues Kraftwerk ab Klimabilanz von Berlin wäre dadurch gefährdet Das Vorhaben des Energieunternehmens Vattenfall, in Lichtenberg ein neues Kraftwerk zu bauen, stößt auf Widerstand im Senat.
- Verwirrung um Zulassung zum Abitur Verschärfung soll Niveau des Abschlusses erhöhen Die Verordnung, mit der die Zulassung zum Abitur geregelt wird, ist noch gar nicht verabschiedet, verursacht aber bereits erhebliche Unruhe unter den Gymnasiasten.
- Revolutionäre wollen am 1. Mai demonstrieren Ungewöhnlich früh mobilisieren in diesem Jahr linke Gruppen zur Demonstration am 1. Mai.

Berliner Morgenpost: Neue Charité kostet 521 Millionen Euro Interne Unterlagen belegen Kostenplanung des Vorstandes bis 2015 
- Jamaika-Opposition überholt Rot-Rot Berlin-Trend von Morgenpost und RBB-Abendschau: CDU und Grüne legen zu, SPD und PDS verlieren 
- Investoren-Pläne für Tempelhof auf Eis gelegt Ultimatum an die Politik abgelaufen. Langhammer und Lauder vor Rückzug 
- "Der 8. März war früher unser Ehrentag" Der Internationale Frauentag war in der DDR ein offizieller Grund zum Feiern. Blumengeschenke sind weiterhin verbreitet 
- Lompscher will Flugreisen verteuern Ideen für Klimaschutz: Steuer auf Flugbenzin - Kritik am Großkraftwerk 
- Flugplan im Sommer mit 18 neuen Routen Der Chef der Berliner Flughäfen, Rainer Schwarz, kündigte gestern für den Sommerflugplan 18 neue Strecken an. 
- BVG-Preise: Touristen sollen mehr zahlen Verkehrsexperten der rot-roten Koalition formulieren neue Ticket-Strategie: Rabatte für Stammkunden und Bedürftige
 Grüne: "Der Hauptbahnhof ist eine einzige Servicewüste" Das Parkhaus ist schwer zu finden. Die Regionalbahnkunden sind orientierungslos. Die Buslinien sind nicht ausgewiesen. 
- Humboldt-Forum: Wettbewerb soll noch 2007 beginnen Der Architekten-Wettbewerb für den Bau des Humboldt-Forums auf dem Berliner Schlossplatz soll noch in diesem Jahr beginnen. 
- Fernsehturm bleibt werbefrei

Mittwoch, 7. März 2007

taz: Für 250.000 von 2,1 Millionen Kids gibts Plätze - zu wenig Im Osten liegt die Versorgung bei 40 Prozent. Im Westen gibt es nur für 3 von 100 Kindern Krippenplätze. 60 Prozent der Eltern wollen mehr 82 Zeilen, CHRISTIAN FÜLLER (TAZ-Bericht)
- Zurück auf Los Die Koalitionsrunde hat die Familienministerin mit ihren ehrgeizigen Kita-Plänen ausgebremst 142 Zeilen, LUKAS WALLRAFF (TAZ-Bericht)
- Es darf noch ein wenig mehr sein familienfreundlichkeit 66 Zeilen, ALKE WIERTH (Kommentar)
- Stadt verbaut Kindern die Zukunft Eltern sind weiterhin in Berlin eine Minderheit - und so fühlen sie sich auch. Sie halten die die Stadt für wenig kinder- und familienfreundlich, kritisieren ignorante Arbeitgeber und unflexible Betreuungseinrichtungen. Das ergibt eine neue Umfrage 147 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Schulleiter versuchen sich als Unternehmer Die Anforderungen an Schulleiter sind gestiegen: Inzwischen befassen sie sich auch mit Personalmanagement. Seit Anfang des Jahres versucht eine Senatsinitiative daher, die Pädagogen besser darauf vorzubereiten
117 Zeilen, Tim Westerholt (TAZ-Bericht)
- "Auch Erzieherinnen müssen Urlaub machen" Die Studie zum Thema Kinderfreundlichkeit sei nicht repräsentativ und demzufolge mit größter Vorsicht zu bewerten, sagt der zuständige Abteilungsleiter Wolfgang Penkert. Was das Kita-Angebot angehe, liege Berlin ganz vorn
101 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (Interview)
- Keine Billigkredite für Lkw-Stinker 29 Zeilen (Agentur)
- Politiker auf Juwelensuche Kudammbühnen 112 Zeilen, Nina Apin (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Union lässt Leyen mit den Krippen allein  CDU und CSU stellen massiven Ausbau der Kinderbetreuung in Frage / SPD: Ministerin ist isoliert
- Krippentrauerspiel  „Die haben ihre Ministerin im Regen stehen lassen“: Wie die Union Ursula von der Leyen demontiert Die soll jetzt endlich mal den Mund halten, grummeln einige
- Kinder, Krach und Konferenzen  Worauf sich der Koalitionsausschuss aus Union und SPD geeinigt hat – und was noch ansteht
- Dutzende Rebellen in SPD-Fraktion 
- BERLINS VERMÖGEN Land verkauft Flächen für Botschaften und seine GewerbehöfeGSG-Verkauf ist perfekt  Die Fraktionen von SPD und Linkspartei stimmten dem Verkauf der Gewerbehöfe zu
- Charité-Hochhaus wird aufgestockt  Umfangreiche Sanierungen in Mitte und Steglitz geplant. Finanzierung ist allerdings noch nicht gesichert
- Ostern und Pfingsten darf Berlin nicht trödeln  Neues Ladenschlussgesetz untersagt Flohmärkte Auch Blumen- und Brötchenverkauf ist nicht erlaubt
- SPD will Firmen bei Umweltzone helfen  Kredite sollen den Kauf neuer Wagen erleichtern – die CDU fordert großzügige Ausnahmeregelungen für den Mittelstand
- Feindliche Annäherung an Rot-Rot Politiker diskutierten  über die ersten 100 Tage
- Eigener Terminal für Air Berlin Hauptnutzer in neuem Bau auf Flughafen Tegel

Berliner Zeitung: Union bremst von der Leyen Fraktionschef Kauder stellt zusätzlichen Bedarf in der Kinderbetreuung in Frage Familienministerin soll mit Ländern und Kommunen verhandeln
- Kommt die Biotonne, wird es teuer Senatorin für Einführung in der ganzen Stadt
- Die Charité macht sich lang Vorstand des Uniklinikums will 36 Immobilien verkaufen und die vier Hauptstandorte sanieren. Bettenhochhaus wird um sechs Etagen aufgestockt
- Fortsetzung der Spitzel-Affäre vor Gericht? Grünen-Politiker will wegen Akteneinsicht klagen Die Spitzel-Affäre rund um das Sozialforum wird wahrscheinlich doch die Gerichte beschäftigen:
- Streik auf den Flughäfen angedroht Arbeitsniederlegungen in der kommenden Woche erwartet
- Der Fernsehturm gehört allen Senat gegen Dauerwerbung
- Senat berät über Extra-Kredite Hilfe bei Lkw-Umrüstung? Der Senat will möglicherweise den mittelständischen Unternehmen, die wegen der Umweltzone von Fahrverboten für ihre Lkw betroffen sind, helfen.
- SPD: Hedergott soll erneut antreten Die SPD in Spandau hält an Axel Hedergott als Kandidaten für das Bezirksamt fest.

Berliner Morgenpost: Dämpfer für die Familienministerin Unionspolitiker bremsen im Streit um den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen 
- Keine Geschenke Joachim Fahrun zur Bonusaktion des Senats zugunsten der Berliner Wohnungsbranche 
- Erlass von Schulden für Wohnungsbau Um Pleiten zu verhindern, verzichtet Berlin auf 300 Millionen Forderungen 
- Berlin ein attraktives Ziel für Touristen aus Nah und Fern 41. ITB öffnet heute für Fachbesucher. Am Wochenende sind die Publikumstage 
- Ver.di: Warnstreiks auf Flughäfen Streit um Gehaltsforderungen für 1500 Beschäftigte eskaliert 
- Planung für neue Charité kostet 8,5 Mio. Euro
- Fraktionen von SPD und PDS billigen GSG-Verkauf Das nach der Landesbank zweitgrößte Privatisierungsverfahren Berlins hat eine entscheidende Hürde genommen: Die Koalitionsfraktionen von SPD und Linkspartei. 
- Personalrat fordert 300 Euro für die Beschäftigten Der Hauptpersonalrat des Landes Berlin fordert mehr Geld für die Arbeiter, Angestellten und Beamten im öffentlichen Dienst. 
- Scharfe Kritik an Videokameras auf U-Bahnhöfen Berlins Datenschutzbeauftragter Alexander Dix hat sich gestern erstmals öffentlich zur Ausweitung der Videoüberwachung bei der BVG geäußert. 
- BBI: Karlsruhe entscheidet noch in diesem Jahr Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat angekündigt, dass voraussichtlich noch in diesem Jahr die Verfassungsbeschwerden gegen den Planfeststellungsbeschluss für den neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International (BBI) in Schönefeld und das entsprechende Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes entschieden werden. 
- Lompscher: Biotonne in der ganzen Stadt Der Senat will im Sommer dieses Jahres die Aktion "Gelbe Tonne plus" ausweiten. Bislang können Bürger damit ihre Kleinelektrogeräte entsorgen. 
- BerlinNews ....++ Saubere Lkw: Senator lehnt Kredite ab ++ Sozialdemokratinnen ehren Seyran Ates ++ ...

Dienstag, 6. März 2007

taz: Spielt nicht mit dem Fernsehturm! Die Deutsche Telekom will den prestigeträchtigen Turm verkaufen. Damit könnte auch die werbewirksame Außenfläche einem privaten Investor in die Hände fallen. Droht Berlin eine Dauerwerbefläche? 116 Zeilen, TIM WESTERHOLT / ULRICH STERN (TAZ-Bericht)
- Fahrkarte in die roten Zahlen Das elektronische Ticketing-System der BVG gibt es nicht. Dafür hat es den Steuerzahler schon 13 Millionen Euro gekostet - Tendenz steigend. Verkehrsausschuss kritisiert BVG wegen Verschwendung und Konzeptionslosigkeit
107 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Wüste Arien singen WAS MACHT EIGENTLICH ... Michael Schindhelm? 58 Zeilen, BIS (TAZ-Bericht)
- Museumsinsel: Begehren beginnt 27 Zeilen (Agentur)
- Schulleiter sollen Manager werden 19 Zeilen (Agentur)
- Konfessionslos in die Kathedrale Die katholische Kirche bietet erstmals eine "absolut religionsfreie" Übergangsfeier für nicht getaufte Jugendliche an. Angesprochen fühlen sich GymnasiastInnen aus ostdeutschen bürgerlichen Familien 315 Zeilen, SEBASTIAN KRETZ (TAZ-Bericht)
- Beste Aussichten für Tourismus Immer mehr Touristen besuchen Berlin. Seit 1997 hat sich ihre Zahl verdoppelt. Für 2010 hoffen Berlin-Vermarkter auf 20 Millionen Übernachtungen. Morgen eröffnet die Tourismus-Messe ITB 77 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Übeltäter unter Einzelaufsicht Die Gewaltkriminalität von jungen Männern nimmt zu. Ein Kriminologe fordert ein Konzept, das die Kooperation von Schule, Jugendamt, Polizei und Justiz im Umgang mit Intensivtätern verbessert 145 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (TAZ-Bericht)
- Jugendgewalt regt Parlamentarier an Wie soll mit der wachsenden Jugendgewalt umgegangen werden? CDU fordert eine Verschärfung des Strafrechts. SPD setzt sich für eine individuelle Betreuung durch Staatsanwälte ein. Grüne nehmen New York zum Vorbild
111 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Beck pocht auf Unterstützung für Steinbrück  SPD-Chef will Kritik an Steuerplänen trotzen
- Jugendstrafvollzug Knast macht klüger 
- JUGENDLICHE STRAFTÄTER Wie die Justiz mit neuen Konzepten auf das Problem der zunehmenden Gewalt reagiert Härte hilft  Jeder zweite Intensivtäter wird nach einer Haftstrafe nicht mehr rückfällig – für die Staatsanwaltschaft ist das ein Erfolg
- Nur jedes zweite Pflegeheim wurde 2006 geprüft  Aufsichtsbehörde kritisiert zu viel Leihpersonal / Vivantes will seine zwölf Heime jetzt sanieren
- Elektronisches Ticket kommt – aber nur bei der BVG
- Feuerwehrchef verteidigt neues Einsatzkonzept  Auch mit weniger Personal und Fahrzeugen ausreichend für nächtliche Alarmfälle gerüstet
- Aufschub für Ku’damm-Bühnen bis Ende 2007
- KAMPF GEGEN NAZIS Erste Erfolge Nicht nur in Halbe: Rechtsextremisten verlieren an Boden  Gesellschaftliches Engagement, Polizei und Gerichte lassen braunen Umtrieben immer weniger Raum
- EU gegen Jobgarantie bei Landesbank  Die Wettbewerbskommissarin Kroes kritisiert die Berliner Kriterien für den Verkauf des Instituts

Berliner Zeitung: CSU will Anreize für Länderfusionen Teilweise Entschuldung bei Zusammenschluss BERLIN. Die CSU will im Zuge der Föderalismusreform Anreize für einen Zusammenschluss von Bundesländern schaffen.
- Entscheidung mit zwölf: Jugendgang oder nicht? Studie über Intensivtäter: Schon in der Schule zeigt sich, wer später kriminell wird
- Weniger Drehleitern, aber mehr Ärzte Die Feuerwehr stellt ihr neues Einsatzkonzept vor
- Die Spitze ist sich gar nicht grün Zwei Frauen sollen die neuen Landesvorsitzenden der Öko-Partei werden. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein
- Auch 2008 halten am Zoo keine Fernzüge Senat hofft weiter auf Einlenken der Bahn
- BVG gibt ihren Stammkunden Karten mit Chip E-Ticket soll 2007 kommen / Senat bremst Euphorie
- Ein Beauftragter für die Tiere Senat schafft neuen Posten
- Bezirksamt befragt Einwohner zum Geld Interviewer werden in den kommenden Wochen Einwohner aus dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg fragen, welche Schwerpunkte sie für Investitionen im Bezirk setzen.

Berliner Morgenpost:  SPD und Union streiten weiter über Kinderbetreuung Bundeskanzlerin Merkel bietet vor Spitzentreffen Kompromiss an 
- Roten Teppich ausrollen Eric Schweitzer über die Schließung des Flughafens Tempelhof. Er sagt: So darf der Senat nicht mit Investoren umgehen 
- Investoren fordern Verhandlungen Amerikaner sehen sich bestätigt: Offenhalten des Flughafens Tempelhof vom politischen Willen abhängig 
- Bundestag überprüft Finanzierung des Flughafens Schönefeld Parlamentarier argwöhnen, dass vereinbarter Festpreis des Rohbaus um 100 Millionen Euro zu hoch angesetzt ist 

- "Die Angst beeinflusst oft den gesamten Alltag" Opferbetreuungsstelle warnt: Zahl der fremdenfeindlichen Übergriffe steigt 
- Umweltzone: SPD will Firmen helfen Partei-Chef schlägt vor, Darlehen für Lkw zu gewähren 
- Senat schiebt jugendliche Intensivtäter ab Die Berliner Ausländerbehörde hat nach Angaben von Innensenator Ehrhart Körting (SPD) im vergangenen Jahr etwa ein Dutzend Intensivtäter abgeschoben. 
- FDP: Privatisierung rettet Charité Für viele Hochschulmediziner ist die Privatisierung der Universitätsmedizin das größte Schreckgespenst: Vor dem Ausverkauf der Universität, der Preisgabe unabhängiger Forschung, vor Dumpinglöhnen und Billigmedizin wird dann oft gewarnt. 
- Archäologische Grabungen in Berlins Mitte Die Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer (SPD), hat gestern den ersten Spatenstich sowie die Eröffnung einer Bauzaunausstellung auf dem Petriplatz in Mitte vollzogen.  
- Kudamm-Theater: Hochhuth fordert Denkmalschutz Eine Allianz aus Politik, Kultur und Geschäftsleuten will noch einmal alle Hebel in Bewegung setzen, damit die beiden Kudamm-Bühnen erhalten bleiben. 
- CDU fordert Manager-Kurse für Schulleiter Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus fordert Kurse in Unternehmensführung für Berliner Schulleiter. 
- Initiative nennt Kohle-Kraftwerk "von vorgestern" Die Verbraucher-Initiative hat die Pläne von Vattenfall kritisiert, in Berlin ein neues Steinkohle-Kraftwerk zu errichten. 
- Abgeordnete für ICE-Stopp am Bahnhof Zoo Alle Fraktionen im Abgeordnetenhaus haben gestern die Deutsche Bahn aufgefordert, die auf der Stadtbahn verkehrenden Fernzüge wieder am Bahnhof Zoo halten zu lassen. 

Montag, 5. März 2007

taz: Noch im März wird UN-Bildungsinspektor Muñoz seinen Deutschlandbericht vorstellen. Seine Vorwürfe sind brisant: Das Menschenrecht auf Bildung ist dreifach verletzt, sagt er. Den harschen Widerspruch hierzulande nimmt er gelassen. Er kennt das aus anderen rechtsbrüchigen Staaten Kinder ohne Chancen Wieder bekommen es die Bildungsminister amtlich: Schulen benachteiligen und behindern - vor allem Randgruppen 138 Zeilen, CHRISTIAN FÜLLER (TAZ-Bericht)
- "Politik der Absonderung"   Dokumentation: Arme, Migranten und Behinderte werden durch das deutsche Schulsystem diskriminiert 114 Zeilen (Dokumentation)
- SPD will Gerechtigkeit neu definieren Das Land Berlin lehnt die geplante Unternehmensteuerreform ab. Grund: Steuerausfälle und neue Last für Bürger 88 Zeilen, Waltraud Schwab (TAZ-Bericht)
- "Mauscheln ist nicht mein Ding" Gisela von der Aue 302 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (Interview)
- Neue Berliner Debattenkultur schlossplatz for ever  53 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB (Kommentar)
- Schlossherren allein im Haus Die Debatte um eine temporäre Kunsthalle auf dem Schlossplatz ruft Freunde des Humboldt-Forums auf den Plan. Sie befürchten, dass eine Kunstzwischennutzung den Baubeginn erneut verzögert 109 Zeilen, NINA APIN (TAZ-Bericht)
- Justiz will härter bestrafen können 43 Zeilen (Agentur)
- Land will BVG nicht austrocknen 23 Zeilen (Agentur)
- Am Kapital kratzen WAS MACHT EIGENTLICH ... Claudia Hämmerling? 68 Zeilen, ULRICH STERN (TAZ-Bericht)
- Zermahlen in den Mühlen der Bürokratie Runder Tisch mit Unternehmen und Politikern lotet aus, warum die Änderungen im Bleiberecht für die Betroffenen und den Arbeitsmarkt noch nicht erfolgreich waren: Schlecht informierte Beamte und unklare Strukturen sind die Gründe
72 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Berlin lehnt Steinbrücks Steuerpläne ab  SPD-Politiker wollen Firmen nicht entlasten
- Berlin sagt Nein zur Reform der Unternehmensteuer  SPD-Landeschef Müller: Stadt würden Einnahmen von jährlich 200 Millionen Euro entgehen
- Wowereits Dienstreise nach Hollywood  Berlins Regierender wirbt in Los Angeles für Berlin
- Konfusion statt Fusion  Thorsten Metzner
- Jetzt schimpfen auch die Betroffenen über Wowereit  Mittelstand und Linkspartei vereint gegen das Nein aus Berlin zur gemeinsamen Wirtschaftsförderung
- Kommentar Die Berliner Umweltzone muss später kommen Niemand kann sagen, er hätte es nicht wissen können. Schließlich gab der Senat bereits vor zwei Jahren bekannt, dass Berlins Innenstadt 2008 zur Umweltzone wird, die für Fahrzeuge mit zu hohen Abgaswerten tabu ist.

Berliner Zeitung: Rot-Rot will Unternehmen keine Steuern erlassen SPD-Chef Müller warnt vor Ungerechtigkeiten und massiven Einnahmeausfällen für Berlin
- Interview Jeder Staatsanwalt bekommt seine eigene Klasse  Wie der Chef der Berliner Anklagebehörde junge Gewalttäter in den Griff bekommen will
- Ein Fach Naturwissenschaften Zöllner: Sinnvolle Bündelung Ein einziges Fach Naturwissenschaften "wäre sinnvoll", hat Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) am Wochenende gesagt.
- Salzstange mit Stecknadelkopf Die Telekom plant, den Fernsehturm zu verkaufen - den längsten Werbeträger Deutschlands
- Kein freier Tag zu Dienstjubiläum Körting streicht das Privileg
- Zoff in der Bildungspartei Rauswurf des Gründers Der Personalstreit in der vor gut einem Jahr gegründeten Bildungspartei nimmt bizarre Züge an.
- BVG beförderte 2006 914 Millionen Fahrgäste Die Zahl der Fahrgäste bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) ist gestiegen.

Berliner Morgenpost: Gewalt Berliner Jugendbanden eskaliert Immer mehr Täter in gutbürgerlichen Vierteln unterwegs. Zahl der Straftaten stieg 2006 um sechs Prozent auf 5700 Delikte 
- Schnell bestrafen Karsten Hintzmann über die Zunahme der Jugendgewalt in der Hauptstadt 
"Berlin kann auf Tempelhof nicht verzichten" FDP-Landeschef Markus Löning fordert Gespräche zwischen Senat und Bund 
- Tempelhof: Wowereit lehnt Angebot des Kanzleramtes ab "Es bleibt bei der Schließung" 
- Wowereit: Flughafen macht dicht Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat verhalten auf das Angebot von Kanzleramtschef Thomas de Maizière reagiert, noch einmal Gespräche über die Zukunft des Flughafens Tempelhof aufzunehmen. 

- Senat stellt neues Feuerwehrkonzept vor Gewerkschaft befürchtet Gefahren durch längere Anfahrten für Lösch- und Rettungsfahrzeuge 
- Polizist beleidigt türkischen Taxifahrer

 Die nächste Aktuelle Presseschau erscheint am Montag, d. 5. März 2007
Freitag, 2. März 2007

taz: Mit der Kippa durch Berlin Wie antisemitisch ist die Stadt? Um das herauszufinden, hat der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Nichtjuden aufgefordert, den "Kippa-Test" zu machen. Ein taz-Redakteur ging mit der jüdischen Kopfbedeckung durch Neukölln und Lichtenberg 155 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Politiker zeigen Flagge gegen Antisemitismus Prominenz aus Politik, Kirchen und Verbänden zeigt sich beim "Solidaritäts- und Toleranzgebet" für die Jüdische Kita in Charlottenburg. Nach dem versuchten Brandanschlag verspricht Bundeskanzlerin Merkel eine zähe Tätersuche 78 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Konkurrenz der Kunsthallen Wolke oder Würfel? Eine zweite Initiative will auf dem Schlossplatz eine temporäre Kunsthalle aufstellen. Ihr Vorteil: Die Baufinanzierung steht. Kulturstaatssekretär will konkrete Pläne sehen 125 Zeilen, CHRISTINA HEBEL (TAZ-Bericht)
- Grüne briefen ihren Lieblingsfeind In einem offenen Brief fordern die Grünen Vattenfall zum Verzicht auf das geplante Steinkohlekraftwerk auf 74 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Konferenz der hohen Tiere 34 Zeilen, MLO (TAZ-Bericht)
Rechte machen mehr Propaganda Brandenburger Verfassungsschutzbericht: weniger rechte Gewalt, aber insgesamt mehr Straftaten 74 Zeilen (Agentur)
- GEW: Zöllner ist ein Erpresser 38 Zeilen (Agentur)
- Wowereit rächt sich am Nachbarn 37 Zeilen (Agentur)
- Proteste gegen Bayer Schering 34 Zeilen (Agentur)
- Opernprogramm für Millionen Die Staatsoper wird von oben bis unten durchgekämmt. Mit der Untersuchung der maroden Bausubstanz erhoffen sich Berlin und die Oper Klarheit über die Bauschäden sowie die Kosten. Die werden schon jetzt auf über 160 Millionen Euro veranschlagt 119 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Rot-rotes Tagebuch
- „Normale Anfangsprobleme – keine Tragödie“  Vor 100 Tagen wurde Klaus Wowereit wiedergewählt. Ein Gespräch über rot-rote Startschwierigkeiten und Perspektiven
- Opposition will Berlin neu denken CDU, Grüne und FDP planen Tagung im März
- Wowereit warnt Schering vor Imageschaden 
- Torte für alle  Mit einer fröhlichen Party feierten die Berliner den KaDeWe-Geburtstag, und der Regierende Bürgermeister teilte Stückchen vom Riesenkuchen
- POSITIONEN Was die Bahn verschweigt  Am Bahnhof Zoo müssen wieder Fernzüge halten
- Angst vor Neonazis: Rathaus-Verbot für alle Parteien?  Treptow-Köpenick denkt über neue Wege nach, um Veranstaltungen Rechtsextremer zu verhindern
- Stillschweigender Kurswechsel  Treitschkestraße: Grüne rücken von Umbenennung ab
- Innenminister Schönbohm: NPD-Strategie geht nicht auf Die Wirkung der rechtsextremen Partei auf die Öffentlichkeit bleibt gering  Den geplanten Kauf einer Schulungsstätte kann das Land aber nicht verhindern

Berliner Zeitung: Die Angst erreicht die Müllerstraße Früher bot der Berliner Pharmakonzern Schering Arbeit für ein ganzes Leben. Das ist vorbei
- 100 Tage Rot-Rot: Opposition kann zufrieden sein CDU, Grüne und FDP veranstalten eine "Berlin-Konferenz" - die Regierung mag nicht mittun
Tortenschlacht mit Bürgermeister Das KaDeWe feiert hundertsten Geburtstag und Stammgast Klaus Wowereit verteilt Kuchen
- "Erschreckend, wo überall Antisemitismus lauert"  Gemeinsames Gebet nach Anschlag auf Kita / Zentralrat der Juden fordert Sicherheitskonzept
- Stadtbild Mit ungetrübtem Blick ULRICH PAUL hofft, dass in der Stadtplanung neue Akzente gesetzt werden. Berlin hat seit gestern eine neue Senatsbaudirektorin.
- Tempelhof: Wowereit sieht keinen Gesprächsbedarf Der Senat will mit der Deutschen Bahn (DB) nicht über deren Pläne für den Flughafen Tempelhof sprechen.

Berliner Morgenpost: "Wir würden auch im Bund mitregieren" Oskar Lafontaine, Fraktionschef der Linken, galt als Kritiker des rot-roten Senats. Jetzt hat er seine Meinung geändert 
- Abkehr von der "Basta"-Politik 100 Tage der zweiten rot-roten Regierung in Berlin: Der Start verlief holprig, weil Wowereits SPD weniger folgsam ist als früher 
- "Berlin kann Olympia besser" Klaus Wowereit spricht in der IHK 
- Zöllner: Gemeinschaftsschule nicht übereilt einführen Schulsenator Jürgen Zöllner (SPD) hat vor der übereilten Einführung der Gemeinschaftsschule in Berlin gewarnt. 

- Wirtschaftsförderung bleibt getrennt Wowereit gegen geplante Zusammenlegung der Gesellschaften aus Berlin und Brandenburg 
- Gemeinsames Schulinstitut von zwei Ländern Als gemeinsame Einrichtung von Berlin und Brandenburg ist das Landesinstitut für Schule und Medien (Lisum) gestern in Ludwigsfelde eröffnet worden. 
- Berliner feiern 100. Geburtstag des KaDeWe 10.000 Besucher sind dabei, als Bürgermeister Klaus Wowereit die sechseinhalb Meter hohe Torte anschneidet 
- Opposition geht gemeinsame Wege Mit der Berlin-Konferenz am 16. März wollen CDU, Grüne und FDP dem Senat Paroli bieten 
- "Wir müssen Anstrengungen fordern" Pflüger: Warnarrest und geschlossene Heime für gewalttätige Jugendliche 
- Polizei bei Schulschwänzern machtlos Beamte dürfen nur mit Genehmigung der Eltern in die Wohnung. Das stößt bei der CDU auf Kritik 
- Berlin hat zu wenig Objektschützer Zahl der Überstunden rasant gestiegen: Grüne, CDU und Gewerkschaft fordern mehr Personal 
- 70-Jähriger sollte Hauptschüler unterrichten Verwaltung sucht Vertretungslehrer 

Donnerstag, 1. März 2007

taz: Klare Fakten helfen bei der Hilfe kriminalitätsstudie 62 Zeilen, ALKE WIERTH (Kommentar)
- Intensivtäter intensiv betrachtet Erstmals untersucht eine Studie das Umfeld, die Biografie und die Delikte von Intensivtätern. Das Ergebnis bestätigt manche Klischees: Viele Täter sind junge Migranten, besonders häufig stammen sie aus sozial benachteiligten Flüchtlingsfamilien 136 Zeilen, ALKE WIERTH (TAZ-Bericht)
- "Wichtig sind die Eltern" Bereits in der Grundschule fallen viele spätere Intensivtäter auf. Doch ohne Unterstützung der Eltern scheitern die besten Hilfsangebote, sagen Schulleiter
75 Zeilen, KATHRIN SCHRECK (TAZ-Bericht)
- Bittere Pillen für Schering Bayer Schering hat das Gerücht um den geplanten Stellenabbau in Berlin bestätigt: 950 Arbeitsplätze sollen bis 2009 wegfallen. Bis Mitte 2008 werden betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen 97 Zeilen, CLAUDIUS PRÖSSER (TAZ-Bericht)
- Billiger gehts nimmer Kritik und Alternativen: Eine Diskussionsveranstaltung im Haus der Demokratie thematisierte den Umgang von Vereinen und freien Trägern mit 1-Euro-Jobs
93 Zeilen, PETER NOWAK (TAZ-Bericht)
- UND SONST? 38 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Körting will keinen Dschihad 28 Zeilen (TAZ-Bericht)
- WASG droht weitere Spaltung 28 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Airbus, Schering, Arbeitslosigkeit Daumen rauf, Daumen runter  Von Moritz Döbler
- Schmerzhafte Gewissheit bei Schering  Betriebsrat sieht schlimmste Befürchtungen bestätigt / Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen nur bis Mitte 2008
- 100 Jahre Waren, Visionen und Drei-Sterne-Shopping. Wowereit schneidet heute die Geburtstagstorte an Das KaDeWe – eines für alle
- Verwirrung um Vertretungslehrer  Unterrichtsausfall: Bildungsverwaltung überrascht Schulen mit neuen Erläuterungen zum Notfallbudgets
- Kindername Djehad bleibt umstritten Innensenator will das Urteil anfechten
- Kompletter Umzug in die Hauptstadt Lehmann-Brauns will Prominenten-Bündnis
- CDU will junge Täter in Heime sperren

Berliner Zeitung: SPD-Chef kritisiert Grüne Haltung zur Treitschkestraße zeige "Deformation" der Partei Der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller hat die Grünen in Steglitz-Zehlendorf heftig wegen ihrer ablehnenden Haltung zur Umbenennung der Treitschkestraße in Steglitz kritisiert.
- Das Frauenhaus Die Bauverwaltung hat ab heute eine rein weibliche Führung, nicht alle kommen damit klar
- QUOTE Mehr Einfluss, mehr Posten Die Quote zeigt Wirkung: In den Parteien, die sich selbst verpflichtet haben, ihre Plätze auf den Wahllisten mit einem bestimmten Anteil Frauen zu besetzen, gibt es inzwischen deutlich mehr weibliche Abgeordnete
- NPD lässt nicht jeden ins Rathaus Partei-Veranstaltung sorgt für Streit in Lichtenberg Eine Veranstaltung der NPD am Montagabend im Rathaus Lichtenberg sorgt im Bezirk für Diskussionen: Die dreiköpfige Fraktion der NPD hatte ab 19 Uhr den Ratssaal angemietet - um sich und ihre Arbeit im Bezirksparlament vorzustellen,
- Mehr als 240 neue Lehrer angeheuert Gewerkschaft: Es reicht nur für die Mindestausstattung Aller öffentlichen Kritik zum Trotz ist Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) zufrieden mit den Lehrereinstellungen der vergangenen Tage.
- Einbruch im PDS-Haus Biskys Tür eingetreten
- Hedergott - der fünfte Versuch Stadtratswahl in Spandau Die Spandauer Sozialdemokraten haben ihren Optimismus nicht verloren:
- Prominente sollen für Berlin-Umzug werben Der Vizepräsident des Abgeordnetenhauses, Uwe Lehmann-Brauns (CDU), will mit einer Kampagne für den Umzug sämtlicher Bundesministerien von Bonn nach Berlin werben.

Berliner Morgenpost: Feinstaub-Verordnung tritt heute in Kraft Im Kampf gegen den gesundheitsschädlichen Feinstaub tritt heute eine neue Verordnung in Kraft, die zu teilweisen Fahrverboten in deutschen Innenstädten führen dürfte. 
- Großrazzia im Funkhaus Nalepastraße Justiz ermittelt Hintergründe des umstrittenen Grundstücksverkaufs 
- Hassemer kritisiert Starre der Regierungsfraktionen Grüne, CDU und FDP rufen zur Berlin-Konferenz auf - doch SPD und Linkspartei machen nicht mit 
- Im Kreuzfeuer der türkischen Presse Evrim Baba, Berliner Abgeordnete der Linkspartei, sieht sich im Land am Bosporus heftigen Anfeindungen ausgesetzt 
- PDS kippt Plan: Weniger Geld für Parks in der Innenstadt Die Linkspartei.PDS hat gestern zusammen mit der SPD ein seit Jahren vorangetriebenes Vorhaben zur besseren Finanzierung der Parks und Grünanlagen in der Innenstadt gekippt - zum Vorteil einiger Ostbezirke. 
- Kita-Anschlag: Zentrum bietet Polizei Hilfe an Nach dem vermutlich von Rechtsextremisten verübten Anschlag auf eine jüdische Kindertagesstätte in Berlin hat das Simon Wiesenthal Zentrum vorgeschlagen, die deutsche Polizei beim Sicherheitstraining zu unterstützen. 
- Rotwein aus PDS-Zentrale gestohlen Die Linkspartei.PDS ist am späten Dienstagabend Opfer eines ungewöhnlichen Einbruchs geworden. 
- Berliner Polizei stellt 426 junge Beamte ein Die Berliner Polizei stellt in diesem Jahr insgesamt 426 junge Beamte ein. An diesem Donnerstag beginnen 60 Frauen und Männer ihre Ausbildung als Vollzugsbeamte im mittleren Dienst, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. 
- Parlaments-Vize: Alle Ministerien nach Berlin Parlaments-Vizepräsident Uwe Lehmann-Brauns hat gestern einen erneuten Vorstoß unternommen, alle Bundesministerien nach Berlin zu holen. 
- Treitschkestraße: SPD-Chef greift Grüne an Der Berliner SPD-Chef Michael Müller hat die Spitze der Grünen scharf angegriffen.