Presseschau Januar 2007

Archiv der Berliner SPD
 

Archiv der Berliner SPD

Hier können Sie im Archiv unserer Internetseiten ältere Beiträge und Beschlüsse nachlesen. Oder Sie nutzen einfach die Suchfunktion.

 

Berliner Presseschau Januar 2007

Die Presseübersicht zu aktuellen politischen Themen, zusammengestellt von der Online-Redaktion der Berliner SPD. Berücksichtigt werden die Berliner Tageszeitungen, die ihre Artikel tagesaktuell und dauerhaft ins Internet stellen.

Urlaubsbedingt kann leider vom 27. Januar bis zum 4. Februar keine aktuelle Presseschau erscheinen.

Freitag, 26. Januar 2007

taz:Internationale Verstimmung gammelskandal 51 Zeilen, Mai (Kommentar)
- Nachschulung für den Medienprofi Klaus Wowereits Bußgang nach Kreuzberg 122 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Schulen analysiert Erste Bilanz der Schulinspektoren: Jede zehnte Schule hat deutliche Defizite im Unterricht. Standort spielt keine Rolle 61 Zeilen (Agentur)
- Proteste gegen Ahmadinedschad Wichtige jüdische Institutionen beteiligen sich nicht an pro-israelischer Demo am Sonntag. Auf einem Plakat wird der iranische Präsident mit Hitler verglichen 97 Zeilen, PETER NOWAK (TAZ-Bericht)
- Mehr als Gedenken Mit einer bundesweiten Kampagne wollen Holocaust-Opfer ein neues NPD-Verbotsverfahren erreichen 87 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- "Das ist eine Explosion" Ereignisse wie in Lichtenrade oder im Wrangelkiez sind vergleichbar mit der Explosion der Gewalt in Paris, sagt der Soziologe Hartmut Häußermann. Heute beginnt die Konferenz "Banlieue Europa?" 205 Zeilen, UWE RADA (Interview)
- Die Stadtforschung kehrt zurück nach Berlin Mit der Tagung "Banlieue Europa" startet das "Georg-Simmel-Zentrum". Es bündelt Metropolenforschung an der HU 82 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:Brandenburgs CDU Unter wilden Kerlen  Von Lorenz Maroldt
- „Es hat Schweinereien gegeben“ Schönbohm: CDU-Chef wird geheim gewählt
- Der Leipziger Platz wird zur Großbaustelle  Investor möchte die ehemaligen Wertheim-Grundstücke innerhalb der nächsten zwei Jahre neu bebauen
- POLITIK AN SOZIALEN BRENNPUNKTEN Die Debatte über Jugendgewalt, Bildung und Integration Wowereit hat dazugelernt  Der Regierende besuchte Kreuzberger Schulen – die falschen, findet der Bezirksbürgermeister-
- Luftiges Angebot  Statt wie versprochen zu spenden, bot Unternehmer Lacey dem Technikmuseum eine Firmenbeteiligung an
- Vorschüler sollen früher Deutsch lernen Rot-Rot will Pflichtkurse an die Kitas verlagern
- Gespräch über die Bühnen am Ku’damm
- Nach der Schule ganz hinten anstellen  Ausländer haben kaum Chancen auf Ausbildungsplätze. Nur 27 Libanesen haben zurzeit eine Lehrstelle
- SPD-Fraktion geht in Rostock in Klausur

Berliner Zeitung: Turbulenzen im Sparkassenlager Landesbank Berlin: Angebliche Geheimabsprache von DSGV-Präsident Haasis sorgt für Wirbel
- Linkspartei will mehr Geld für ihre Stiftung Sozialisten erwägen Klage wegen Benachteiligung
- Statt Calderon kam Chaos Bundespräsident wartete auf Mexikos Präsident - durchs Schlosstor stürmten aber Demonstranten
- Erledigt Wowereit besucht Kreuzberger Schulen auf Einladung der Gewerkschaft und verärgert den Bezirk
- Schaustelle Berlin - einmal anders Eine Woche nach den Sturmschäden am neuen Hauptbahnhof hat sich der Unglücksort als Attraktion etabliert
- Selbstbedienung in der Knast-Apotheke Bedienstete ließen im großen Stil Medikamente mitgehen
- Ein Investor auf Einkaufstour in Berlin Orco will noch 500 Millionen Euro in Immobilien stecken -
- Stadträte stellen sich zur Wahl Bezirksämter sollten komplettiert werden
- Zieht Komödie am Kudamm um? Zukunft noch nicht gesichert

Berliner Morgenpost: Wende in der Klimadebatte Topmanager und Politiker sorgen sich in Davos um die globale Erwärmung 
- Wowereit lobt Kreuzberger Schulen GEW mit Wowereit beim Schulbesuch 
- SPD-Tagung zu älter werdender Gesellschaft Die SPD-Fraktion will an diesem Wochenende auf einer Klausurtagung in Rostock ihre Jahresplanung festlegen
- Warum ein CDU-Dino Klaus Wowereit beneidet Er gilt bis heute als einer der großen, erfolgreichen Politiker des Landes, und trotzdem beneidet Lothar Späth, der ehemalige Ministerpräsident des reichen Baden-Württemberg, seinen finanzschwachen Kollegen Klaus Wowereit: "Er ist einer der fröhlichsten Menschen der Welt", sagt Späth, "er hat bei dieser Finanzlage ja nichts zu verlieren. 

- Genauer hinsehen! Christa Beckmann fragt sich, warum dauerkranke Lehrer nicht anderweitig eingesetzt werden 
- Aufgaben für Berlins kranke Lehrer gesucht Einsatzmöglichkeiten außerhalb des Unterrichts 
- Schulinspektorin: Frontalunterricht dominiert Nach knapp einem Jahr Tätigkeit hat erstmals eine Schulinspektorin öffentlich eine Zwischenbilanz der Kontrollbesuche gezogen. 
- Strafanzeige gegen Bahnchef Mehdorn Hauptbahnhof: Staatsanwaltschaft will vor Ermittlungen Expertenuntersuchung abwarten 
- Universitätsklinik Charité schrumpft sich gesund Die Charité ist auf dem Weg der Genesung. Diese Botschaft hat Charité-Vorstandschef Professor Detlev Ganten am Mittwoch im Langenbeck-Virchow-Haus vor etwa 500 Gästen beim Neujahrsempfang verkündet. 
- Bezirk sagt Scientology den Kampf an Bibliothek bestellt Aufklärungsmaterial. Info-Abende für Eltern 
- Entscheidung über Tempelhof "vernünftig" Das Land Brandenburg akzeptiert die spätere Schließung des Flughafens Tempelhof. Die Entscheidung des Berliner Senats, diese erst im Oktober 2008 vorzunehmen, sei "vernünftig", sagte der brandenburgische Finanzminister Rainer Speer (SPD) gestern im Landtag. 
- Körting nimmt Islam in Schutz Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hat vor einer Gleichsetzung von Muslimen mit Extremisten gewarnt. 

Donnerstag, 25. Januar 2007

taz: Patienten haben andere Interessen ärztestreik 62 Zeilen, Anna Lehmann (Kommentar)
- Ärzte hinter frischen Gittern Kranke Gefangene dürfen auf bessere Versorgung hoffen: Das neue Haftkrankenhaus in Plötzensee ist bezugsreif. 125 inhaftierte Männer und Frauen können dort gut bewacht ihr Leiden auskurieren  135 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (TAZ-Bericht)
- Senat kuscht vor Vattenfall Ohne Not hat die rot-rote Regierung einen Exklusivvertrag mit dem Stromriesen frühzeitig verlängert. Dabei hätte sie mit einer Ausschreibung mehr für das Land rausschlagen können, kritisieren die Grünen. Sie vermuten andere Motive 95 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Baudirektorin mag Hochhäuser 33 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Knake-Werner schafft Sommerjobs Die Arbeitssenatorin arbeitet an den Konzepten für die 2.500 öffentlich geförderten Jobs. Start im Sommer 72 Zeilen (Agentur)
- Grünen-Chef ärgert grüner Stil 35 Zeilen (Agentur)
- Beamte ohne Weihnachtsgeld 33 Zeilen (Agentur)
- FU-Wahlen: Linke gewinnt 35 Zeilen, MK (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Linkes Ding?  Rätseln um Mikrofonfund bei PDS – auch andere Abgeordnete misstrauisch
- Linkspartei verliert Mitglieder
- POSITIONEN Russische Anarchisten in der Brandenburger CDU  Petke und Reiche machen die Partei unwählbar für das Bürgertum Von Alexander Gauland
- „Hier bleibe ich immer ein arabischer Junge“  Er ist Deutscher, macht Abi, engagiert sich gegen Neonazis – aber in die Disko darf Mario El-Feghali nicht
- Körting erwartet weitere Anschläge von Linksextremen  Millionenschäden bei Gewalttaten vor G 8-Gipfel Verfassungsschutz sieht zunehmende Mobilisierung
- Traumjob für die Schweizerin Neue Senatsbaudirektorin  will Berlins Lücken füllen
- Konferenz zu Jugendgewalt in Metropolen Städteforscher tagen an neuem HU-Zentrum
- Bahn weist Zweifel an Statik zurück  Grüne fordern Stopps von Fernzügen am Zoo
- Straftäter-Heim: Amt klärt auf  Streit um umstrittenes Haus in Lankwitz hält an
- Bewerben lohnt sich wieder  Der Arbeitsagentur werden so viele Stellen gemeldet wie seit Jahren nicht mehr. Wo die Jobs entstehen
- Internet-Forum der CDU nach Drohungen abgeschaltet  Kurz vor dem Parteitag greift der Machtkampf auf die Basis über: Auch einfache Mitglieder werden eingeschüchtert und unter Druck gesetzt

Berliner Zeitung: BND bat um Freilassung von Kurnaz BERLIN. Deutschland hat entgegen bisherigen Angaben der Bundesregierung die USA Ende September 2002 um eine Freilassung des in Guantanamo einsitzenden Türken Murat Kurnaz gebeten.
- Der Bildungsmacher Berlins neuer Schulsenator Jürgen Zöllner wird schon jetzt als Retter gefeiert. Er findet das angemessen BERLIN. Er singt nicht, er tanzt nicht, er ist kein Akrobat, kein Zauberer, kein Sportler, kein Comedian. Und doch könnte Jürgen Zöllner derzeit ganze Hallen füllen.
- "Der Schock sitzt tief" Am Georg-Büchner-Gymnasium in Lichtenrade ist man nach der Attacke auf einen Polizisten vom Schulalltag noch weit entfernt
- Ärzte sind streikmüde Organisatoren melden 50 Prozent Streikbeteiligung, aber tatsächlich waren die meisten Praxen auf
- Studieren ohne Abitur Eine neue staatlich-private Hochschule in Berlin will Berufstätigen neue Chancen eröffnen
- MIGRANTEN Türkischer Bund: Gewalt gilt in vielen Familien als normal VON MARLIES EMMERICH Große türkische und arabische Vereine verlangen von der Politik mehr Engagement und Geld, um türkische und arabische Jugendliche von Gewalt abzuhalten.
- Schulleiter müssen Profis sein Bildungsforscher fordert bessere Rektoren-Auswahl
- Auch Iraner erinnern an den Holocaust Viele Veranstaltungen zum Gedenktag am 27. Januar
- Beobachtung von Scientology weiter unklar Innensenator will Lage weiter prüfen
- Rechtsextreme schlagen planlos zu Angriffe auf Linkspolitiker laut Körting ohne System
- Mahnmal noch lange im Dunkeln Defekte Beleuchtung wird erst im Herbst repariert Die Lichtanlage im Boden des Holocaust-Mahnmals ist in weiten Teilen defekt.
- Linke Gruppen im "warm up" Proteste gegen Gipfel geplant

Berliner Morgenpost: Jede zweite Arztpraxis geschlossen Senatorin verurteilt "illegale Einschränkung der Versorgung". Berliner Patientenbeauftragte warnt Mediziner 
- Bahn weicht wesentlichen Fragen aus Konzernbevollmächtigter der Bahn räumt im Bauausschuss Informationsdefizit bei Krisenmanagement ein 
- Scientology bleibt weiter unbeobachtet Innensenator Körting will erst im Lauf des Jahres entscheiden. CDU fordert erneut Überwachung 
- Drei Leben für die Berliner Opern Die Opernstiftung ist die Dachorganisation aller Spielstätten. Hier arbeiten 1500 Schauspieler, Bühnenbildner, Techniker. Ein Besuch 
- Wachdienste schützen Berliner Schulen Sicherheitsfirmen und Ordnungshüter sollen bei Feiern Überfälle von Jugendbanden verhindern 
- Einheitsschule wird Nebensache Bei FDP-Diskussion ist Unterrichtsausfall und Lehrermangel Thema 
- Schüler demonstrieren erfolgreich für einen Ersatzlehrer "Die Demo war ein Erfolg", findet Marc-André Röske. Der 16-Jährige ist gestern mit rund hundert Mitschülern von der Gustav-Heinemann-Oberschule in Marienfelde nach Unterrichtsende zum Sitz von Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) in der Beuthstraße gefahren.  
- Neues Haftkrankenhaus eröffnet Platz für 125 Gefangene in Plötzensee - 23 Ärzte und 100 Pflegekräfte 
- Berlins neue Baudirektorin setzt auf Dialog Mit Offenheit, Dialogbereitschaft und einem "neuen Blick auf Berlin" will Regula Lüscher im März ihr Amt als Senatsbaudirektorin antreten - und damit offenbar auch einen anderen Stil als ihr umstrittener Amtsvorgänger Hans Stimmann einführen. 
- 329 Berliner Richter haben einen Nebenjob Knapp jeder vierte Berliner Richter hat einen Nebenjob. Von den 1260 Richterinnen und Richtern des Landes sei genau 329 eine Nebentätigkeit genehmigt worden, teilte Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage mit. 
- Parteienstreit: Wer schlägt Ehrenbürger vor? Eine Initiative der Regierungsfraktionen von SPD und Linkspartei, wonach das Abgeordnetenhaus die Ehrenbürgerwürde künftig nur noch mit Zweidrittelmehrheit vorschlagen können soll, stößt offenbar auf massive verfassungsrechtliche Bedenken. 
- Klinikkonzern Helios eröffnet Firmenzentrale Der Klinikkonzern Helios hat am Mittwochabend als erstes privates Krankenhausunternehmen seine Zentrale in Berlin eröffnet. 

Mittwoch, 24. Januar 2007

taz: Ein Roland Koch aus Brandenburg In der Brandenburger CDU kämpfen zwei Kandidaten mit rauen Methoden um die Macht. Exgeneralsekretär Petke hat einen Spitzelskandal am Hals, gibt aber nicht auf 143 Zeilen, DANIEL SCHULZ (TAZ-Bericht)
- Mit "Rütli-Wear" gegen den Schulfrust Seit drei Monaten ist Alexander Dzembritzki Rektor der berüchtigten Berliner Rütli-Schule, deren Lehrer ihr Scheitern öffentlich bekannt gemacht hatten. Letztendlich habe der Hype einen positiven Einfluss auf die Schüler gehabt, meint der neue Rektor 120 Zeilen, CIGDEM AKYOL (TAZ-Bericht)
- Immobilien sind Kulturgüter immobilienpakete 67 Zeilen, RICHARD ROTHER (Kommentar)
- Investoren stehen Schlange Der Liegenschaftsfonds verkauft immer mehr städtische Immobilien. Das freut den Finanzsenator, Weddinger Künstler aber fürchten um ihre Ateliers im Kiez. Für die kämpft nun Exkultursenator Flierl 131 Zeilen, Nina Apin / Richard Rother (TAZ-Bericht)
- Mahnmal fehlt die Erleuchtung Die Lichtanlage im Holocaust-Mahnmal ist abgesoffen. Nur ein Bruchteil der Lampen funktioniert. Schaden soll erst im Herbst behoben sein. Öffentliche Verwaltung will damit nichts zu tun haben 125 Zeilen, Gitte Diener (TAZ-Bericht)
- Polizei klagt über Autoritätsverfall Nach dem Gewaltvorfall an einer Lichtenrader Schule ist die Polizei ratlos. Gewerkschaft fordert härteres Durchgreifen der Justiz. Stadträte von Tempelhof-Schöneberg und Schulleiter wollen neues Sicherheitskonzept für Schulen
103 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (TAZ-Bericht)
- Die Anti-Stimmännin Die Schweizer Architektin Regula Lüscher Gmür wird neue Senatsbaudirektorin. Sie ist modern - und nicht ohne Mut 85 Zeilen, ROLA (Portrait)
- Bahnhof war schon lang kaputt 26 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Ein Schloss für Berlin Bau billig  Von Rüdiger Schaper
- Bedürftige SED-Opfer sollen Zusatzrente erhalten
- Der Fall Kurnaz Alle Zweifel bleiben
- IM RECHTSSTAAT HEIMATLOS Die Debatte über junge gewalttätige Einwanderer Schulsenator: Migration ist eine Chance  Jürgen Zöllner sieht aber keinen finanziellen Spielraum für weitere Sozialarbeiter
- „Eine Grünfläche für ein Jahr wird es nicht geben“  Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer über die abgespeckten Schlosspläne und die Perspektiven für den Humboldthafen
- Kampf den Tretminen Berlinweit erstes Projekt: Lichtenberger Tierhalter sollen mit kostenlosen Tüten Hundekot entfernen
- Landesgrundstücke gefragt wie nie  Liegenschaftsfonds mit Rekordergebnis. Aber die guten Lagen werden rar
- Rufe nach Comeback für Bahnhof Zoo SPD-Verkehrsexperte appelliert an Mehdorn
- Klage gegen Sonntagsöffnung  Verdi hält Ladenschlussgesetz für verfassungswidrig
- DEUTSCHPFLICHT – EIN JAHR DANACH Die Hoover-Schule ist bei Eltern gefragt
- MACHTKAMPF IN DER CDU Die Kontrahenten und ihre Programme Akzente setzen
Welche politischen Schwerpunkte die beiden Kandidaten für den Parteivorsitz setzen – und welchen Stil sie pflegen

Berliner Zeitung:  250 Euro Rente für bedürftige SED-Opfer Koalition will Häftlinge des DDR-Regimes entschädigen
- Wowereit sinkt in der Gunst der Berliner Senatschef bekommt den niedrigsten Wert seit einem Jahr / Rot-Rot und Opposition liegen gleichauf
- Berlin wird erfolgreich verkauft Liegenschaftsfonds trug im vergangenen Jahr 170 Millionen Euro zur Sanierung des Haushalts bei
- Zukunftsperspektive aus der Umhängetasche Neukölln redet mit Migrantenmüttern - in Muttersprache
- Bahn will kaputte Scheiben auswechseln Bauphysiker rät zum schnellen Ersatz, weil sich Risse ausweiten können
- STRAFTÄTER Steigende Aggressivität Nach dem Angriff auf einen 42-jährigen Polizisten hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) von einer "beängstigenden Entwicklung" gesprochen.

Berliner Morgenpost: Neue Unruhe im Hauptbahnhof Die Ermittlungen zur Ursache des Stahlträgerabsturzes laufen weiter auf Hochtouren. Bislang ist nicht geklärt, ob möglicherweise falsche Statikberechnungen eine Ursache für den Sturmschaden waren. Ein Bahn-Sprecher sagt, das Glasdach hält auch starkem Schneefall stand. Derweil entdecken Passanten einen Spalt an einem Stahlträger.
- Klage gegen längere Öffnungszeiten Zwei Karstadt-Verkäufer haben das Land Berlin in einem Musterverfahren wegen der neuen Ladenöffnungszeiten verklagt. Sie wollen damit vor allem die verkaufsoffenen Sonntage stoppen. Die Gewerkschaft Ver.di will mehr: Ein politisches Zeichen setzen und das ganze Gesetz kippen.
- Ja zum Stadtschloss light Ein Jahr des Feierns und des langsamen Abschiedes: Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz feiert ihren 50. Geburtstag - und Präsident Klaus-Dieter Lehmann rüstet sich für die letzte Phase seiner Amtszeit. Er geht 2008.
- Schul-Rowdies droht Verfahren wegen versuchten Totschlags Gewaltkriminalität 2006 deutlich gestiegen - Hoher Anteil nichtdeutscher Täter 
- Gebäude bringen Millionen Der Liegenschaftsfonds hat im Vorjahr 637 Berliner Grundstücke verkauft 
- Schulstadtrat beruft Krisengipfel ein "Sicherheitsgespräch" soll Klima zwischen Lichtenrader Schulen verbessern 
- Stimmanns Nachfolgerin tritt im März an Es hat lange gedauert. Zwei Monate nach seiner Konstituierung hat der Senat gestern auf Vorschlag von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) die Nachfolge von Senatsbaudirektor Hans Stimmann beschlossen. 
- Berlin verstärkt Kampf gegen Korruption Berlin verstärkt die Korruptionsbekämpfung in der öffentlichen Verwaltung. Der Senat beschloss gestern die Aktualisierung der seit 1998 gültigen Richtlinien für die Arbeit der sogenannten Prüfgruppen zur Korruptionsprävention. 
- Direktor: Zukunft beider Zoos gesichert Der künftige Direktor des Zoologischen Gartens und des Tierparks Friedrichsfelde, Bernhard Blaszkiewitz, hält die Zukunft beider Anlagen in Berlin für gesichert
- FDP: BBI-Namen verkaufen Die FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus fordert den Verkauf der Namensrechte am neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International (BBI). 
- Alternative zum Kreisel gesucht Etwa 90 Verwaltungsmitarbeiter im Steglitzer Kreisels müssen nach der Räumung des asbestverseuchten Bürohochhauses wohl doch nicht in Bürocontainer umziehen. 

Dienstag, 23. Januar 2007

taz: Die letzte Chance billiges schloss 67 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (Kommentar)
- Bund rechnet Schloss billig  Das Bundesbauministerium will nicht tatenlos zusehen, wie der Schlossplatz verödet, und hat einen Entwurf sowie neue Finanzierung erarbeitet. Ergebnis: schneller, preisgünstiger, nur kulturell genutzt 93 Zeilen, Rolf Lautenschläger (TAZ-Bericht)
- Keiner ist für Schrottbahnhof verantwortlich Deutsche Bahn lässt Absturz eines Stahlträgers von Gutachter prüfen. Manager rechnet mit "Millionenschaden" am Hauptbahnhof. Alle gefährdeten Träger gesichert. Beteiligte sind sich in einem Punkt einig: Schuld sind die anderen 135 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Rechte prügeln in Karlshorst 33 Zeilen (Agentur)
- Neuer Angriff auf PDS-Jungpolitiker 33 Zeilen (Agentur)
- PR-Attacke auf die Bloggerwelt taz-Serie "Boom 2.0" (Teil 3): Für Außenstehende ist das Universum der Netztagebuch-Schreiber schwer durchschaubar. Nur Werber haben die User der "Blogosphäre" längst als Zielgruppe entdeckt 193 Zeilen, Lisa Rank (TAZ-Bericht)
- "Die meisten Blogger lassen sich nicht kaufen" Für die PR-Branche sind Blogs interessant, weil man direkt auf sie Einfluss nehmen kann, sagt Blogger Don Alphonso. Der Erfolg blieb bisher aus 97 Zeilen, Lisa Rank (Interview)
- Schule reagiert auf Gewalttat Nach dem Angriff von sieben Jugendlichen auf einen Polizisten bei einem Schulfest will die Polizei stärker mit den Schulen zusammenarbeiten. Die Schulleitung plant ein neues Sicherheitskonzept. Opfer ist weiter im Krankenhaus
95 Zeilen, Tim Westerholt (TAZ-Bericht)
- Die Grünen werden Grenzgänger Die Grünen verordnen sich einen Spagat: Einerseits wollen sie 2007 gemeinsam mit CDU und FDP den Senat unter Druck setzen, andererseits müssen sie unterscheidbar bleiben. Das wird schwierig 81 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Biermanns Ehre durchgewinkt Im Kulturausschuss sind sich bis auf die PDS alle einig: Ehrenbürgerwürde für Biermann 56 Zeilen, ROLA (TAZ-Bericht)
- SO 36 steht hinter Dutschke Noch in diesem Sommer wird die Kochstraße in Rudi-Dutschke-Straße umbenannt, hofft der Bezirk. Dutschke-Hochburgen bei dem Entscheid waren Kreuzberger Altbaukieze und der Boxhagener Platz 106 Zeilen, Plutonia Plarre (TAZ-Bericht)
- "Bei der CDU bewegt sich was" Christian Posselt von "Mehr Demokratie e. V." freut sich über die große Resonanz zum Bürgerentscheid. Mittlerweile habe selbst die CDU ihre Skepsis abgelegt. Keine andere Partei engagiere sich bei Bürgerbegehren mehr als die Union  102 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (Interview)

Tagesspiegel: Würde mit Hürde  Biermann und Berlin – Kulturausschuss einig
- Justiz warnt vor „menschlichen Zeitbomben“ Generalstaatsanwalt Rautenberg schlägt Alarm:  Lebensgefährliche Lücke bei Sicherungsverwahrung
- Millionenschaden am Hauptbahnhof  Bahn will Verantwortliche für Unglück zur Rechenschaft ziehen - Gefunden ist aber niemand. Station soll jetzt sturmsicher sein
- POSITIONEN Nach dem Sturm  Neue Argumente für den Bahnhof Zoo
- Rauchverbot in jedem fünften Betrieb  Umfrage: Große Firmen sind selten qualmfrei
- Fleischskandal: Kontrolleure schlagen Alarm Lebensmittelämter klagen über fehlende Ausstattung
- Anrainer klagen gegen Umbenennung Weiter Streit um Rudi-Dutschke-Straße
- „Ich bin erschrocken über die Härte der Auseinandersetzung“  Der scheidende CDU-Chef Jörg Schönbohm über den Kampf um seine Nachfolge, die Fehler, die er selbst gemacht hat und das Bild seiner Partei

Berliner Zeitung: Risse im Glasdach Neue Schäden am Hauptbahnhof - kein Problem, sagt die Bahn. Millionenforderungen nach Orkan
- Sozialgericht schneller als Jobcenter Hartz IV: Erwerbslosen wird der Weg durch die Instanzen empfohlen
- "Ich hab' die Merkel"  Die Bundeskanzlerin besucht Realschüler in Hellersdorf - und wird empfangen wie ein Popstar Punkt zehn Uhr, die erste große Pause ist gerade vorüber, da beginnt auf dem Schulhof ein lautes Kreischen und Pfeifen.
- Rektor sorgt sich um die Sicherheit seiner Schüler Schlägerei im Gymnasium hat laut Polizei "neue Qualität"
- STADTBILD So sehen schlechte Verlierer aus TOBIAS MILLER wundert sich über das seltsame Demokratieverständnis der CDU Man mag den ehemaligen Studentenführer Rudi Dutschke nicht mit einer Straße, die nach ihm benannt wird, ehren wollen.
- Für genaue Tests fehlen Kontrolleure Gammelfleisch: Kritik an der Ausstattung der Ämter
- Vier Fraktionen wollen Ehrung für Biermann Linkspartei enthält sich, Klaus Wowereit schweigt
- Dritter Versuch zur Stadtratswahl SPD nominiert Stefan Komoß MARZAHN-HELLERSDORF.
- Stasivorwürfe bei den Grauen Die Partei der Grauen, die seit September mit zwei Verordneten im Bezirksparlament von Treptow-Köpenick sitzt, hat dort nur noch einen Vertreter.
- Grüne: Jamaica-Koalition ist kein Modell für Berlin Trotz des Werbens der CDU und der erfolgreichen Zusammenarbeit seit der Wahl hat die Berliner Grünen-Fraktion einer gegen Rot-Rot gerichteten Jamaica-Koalition aus CDU, Grünen und FDP eine Absage erteilt.

Berliner Morgenpost: Schloss "light": Bund plant ohne Kuppel Realismus oder Verschandelung? Ein abgespeckter Neubau wäre 190 Millionen Euro billiger - und schneller umzusetzen 
- Körting erwartet Krawalle beim G-8-Gipfel Innensenator: Mehr linke Störer als bei WM 

- Auch Union will Steuern für Gesundheit Auch in der Union gibt es Forderungen nach einer stärkeren Steuerfinanzierung des Gesundheitswesens. 
- Hat der Bahnhof beim Sturm gebebt? Den möglichen Ursachen des Stahlträgerabsturzes ein wenig näher. Die Liste der Verantwortlichen wird länger 
- Gerkan: "Unsere Planung betraf nur Fassadenansicht" Der Architekt Meinhard von Gerkan war nicht an der Ausführungsplanung der Fassaden für die Bügelbauten des Hauptbahnhofes beteiligt.  
- Verkehrspolitiker: "Beide Augen zugedrückt" Ausschüsse in Bundestag und Abgeordnetenhaus wollen Aufklärung über herabgestürzte Stahlträger 
- Geschäftsleute im Hauptbahnhof empört Ärger über Krisenmanagement der Bahn. Zufahrten für Taxen immer noch gesperrt 
- Bürgermeisterin: Bahnhof Zoo wieder ans Fernbahnnetz nehmen Angesichts der Probleme am Hauptbahnhof fordern Politiker und Bahnkunden den Stopp von Fernzügen in der West-City 
- "Was machen wir mit Europa, Frau Merkel?" Erster bundesweiter EU-Projekttag, Merkel und Müntefering diskutieren mit Berliner Schülern. Nicht nur über Europa 
- Weg frei für Biermann-Würdigung Kulturausschuss stimmt für Verleihung der Ehrenbürgerschaft 
- Schul-Schlägern drohen zehn Jahre Haft Entsetzen am Büchner-Gymnasium nach Überfall auf Polizisten. Schulleiter: "Wir sind nicht Rütli" 
- CDU fordert Machtwort von Wowereit Kochstraße: Senat will nach Bürgerentscheid nicht ins Verfahren eingreifen 
- 2020: Jeder fünfte Berliner ist Rentner Suche nach neuen Lebensformen für alte Menschen: Selbstbestimmung und Selbsthilfe unter Senioren sollen in Zukunft stärker gefördert werden 
- Viele Kontrollen - aber wenig Qualität Anhörung legt Mängel bei Suche nach Gammelfleisch offen - Senatorin: Bezirke schuld 
- Grüne: Mehr Klimaschutz Klimaschutz und erneuerbare Energien sollen ein Schwerpunkt der parlamentarischen Arbeit der Fraktion der Grünen im Abgeordnetenhaus werden.
- Überfall von Rechtsextremen Die Serie rechtsextremistischer Übergriffe in Lichtenberg reißt nicht ab. Einen Tag, nachdem ein 18-jähriger PDS-Abgeordneter der BVV Lichtenberg von mutmaßlichen Angehörigen der rechten Szene angegriffen und niedergeschlagen wurde, griffen in der Nacht zu gestern im Lichtenberger Stadtteil Karlshorst drei Männer einen 18-jährigen Schüler an. 

Montag, 22. Januar 2007

taz:  Mehdorns Bruchbude hauptbahnhof 62 Zeilen, Rolf Lautenschläger (Kommentar)
- Schrottbahnhof wackelt weiter Nach erneuter Sturmwarnung wird der Hauptbahnhof zum zweiten Mal evakuiert. Aus Sorge vor einem Sturmtief halten Fernzüge, S- und U-Bahnen nicht mehr im Glasbau. Bahn weist Kritik zurück 125 Zeilen, PLUTONIA PLARRE / MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Wölfe in der Brandenburger CDU Am kommenden Samstag wählt die Brandenburger CDU einen neuen Landesvorsitzenden. Sollte der 39-jährige Sven Petke Nachfolger von Jörg Schönbohm werden, stehen der großen Koalition in Potsdam stürmische Zeiten bevor
126 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- KOMMENTAR VON GEREON ASMUTH Ein Gewinn für Berlin 62 Zeilen, GEREON ASMUTH (Kommentar)
- Bürger setzen Dutschke auf die Straße Bürgerbegehren der CDU gescheitert: 57,1 Prozent stimmen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg für die Rudi-Dutschke-Straße. Wahlbeteiligung lag mit 16,6 Prozent knapp über dem Quorum. Klage von Anwohnern ist letztes Hindernis für Umbenennung 122 Zeilen, AWI / FLEE / TOK / PLU (TAZ-Bericht)
- "Eine späte Genugtuung" Im Kreuzberger Rathaus und im tazcafé wird die Ablehnung des CDU-Begehrens gefeiert. Grüne fordern Springer auf, die Klage gegen Umbenennung zurückzuziehen 111 Zeilen, AW / FLEE / PLU / ROLA (TAZ-Bericht)
- Bürger begehren Dutschke Erste Prognose: Bürgerentscheid um Rudi-Dutschke-Straße schafft erforderliches Quorum von 15 Prozent knapp. Nach Auszählung der Hälfte der Bezirke zeichnet sich Mehrheit für Umbenennung ab 91 Zeilen, flee / tok / plu (TAZ-Bericht)
- "Eine totale Mobilmachung" CDU-Kreischef Wansner 35 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Interview)
- Geteilter Bezirk In Kreuzberg bilden sich teilweise Schlangen in den Wahllokalen. In Friedrichshain ist die Beteiligung mäßig 75 Zeilen, ROLA / FLEE (TAZ-Bericht)
- Geehrt werden WAS MACHT EIGENTLICH ... Seyran Ate? 58 Zeilen, awi (TAZ-Bericht)
- Biermann-Ehrung rückt noch näher 35 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Personal der CSU Wer nur an sich denkt
- Berlins Hauptbahnhof wieder gesperrt  Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen / Architekt Gerkan „sehr erschüttert“ über Sturmschäden
- Wenn die Winde wehen  Für das Desaster am Hauptbahnhof in Berlin will niemand verantwortlich sein
- Ratlos im Sturm  Fahrgäste mussten nach der Sperrung des Hauptbahnhofs in die Kälte. Informationen gab es kaum. Dafür kam der Bahnchef
- Koch wird Dutschke Gag der Straße  Von Werner van Bebber
- Kleine Bewegung  Der Bürgerentscheid über die Rudi-Dutschke-Straße brachte vor allem die Betroffenen ins Wahllokal Und von denen, die kamen, wollten viele die Abstimmungsfrage noch einmal erklärt haben
- „Ich hätte gern gespendet“  Der britische Erfinder und Unternehmer Glenn Lacey wollte dem Berliner Technikmuseum Geld für ein Grundstück schenken Doch aus dem Deal wurde nichts. Jetzt erzählt er erstmals, wieso er seine Zusage nicht einhalten konnte
- Die Lust auf Randale  Polizist von Jugendlichen auf Schulfest verprügelt: Fassungslosigkeit über Vorfall. Vier Festnahmen

Berliner Zeitung: Wieder Chaos am Hauptbahnhof Bahn muss nach Orkan-Warnung Berliner Zentralstation abermals räumen / Hunderte verärgerter Fahrgäste / Behörden und Architekt weisen Verantwortung für Baumängel zurück
- Bahn lässt Fahrgäste im Regen stehen Erneut wurde gestern der Hauptbahnhof gesperrt. Reisende schlecht informiert
- Jugendliche prügeln Kommissar krankenhausreif Polizist wollte in der Schule seines Kindes einen Streit schlichten und wurde schwer verletzt
- Straßenkampf im Lokal In Friedrichshain-Kreuzberg wurde über Kochstraße oder Rudi-Dutschke-Straße abgestimmt / Das Ergebnis könnte knapp ausfallen
- Stadtbild Gesamtsieger: das Volk JAN THOMSEN liebt den Kreuzberger Namensstreit allein wegen seiner Werbewirkung Koch oder Dutschke, das ist eigentlich ganz egal.
- Berliner mögen das Riesenrad Umfrage: Als Standort gilt der Zoo am geeignetsten

Berliner Morgenpost: FDP verlangt von Birthler Auskunft über Stasi-Mitarbeiter Kleine Anfrage: Wie viele DDR-Kader arbeiten heute noch in Bundesbehörden? 
- SPD will mehr Steuern für Gesundheit Die SPD möchte das Gesundheitssystem stärker über Steuern finanzieren und denkt in diesem Zusammenhang über neue Finanzquellen nach. 
- Hauptbahnhof: Wer trägt die Verantwortung? Sowohl der Architekt als auch die Bahn und das Eisenbahnbundesamt suchen nach den Ursachen für den Absturz 
- Mehrheit für Rudi-Dutschke-Straße Die Bewohner von Friedrichshain-Kreuzberg haben gestern über die Umbenennung der Kochstraße abgestimmt. Der Bürgerentscheid ist gescheitert 
- "Reden wir mit unseren Kindern" FU-Präsident Dieter Lenzen plädiert für frühe Bildungsarbeit 
- Jürgen Trittin lässt Partygäste kreischen Grünen-Politiker gab ein Gastspiel als DJ 
- Biermann heute Thema im Kulturausschuss Die beantragte Verleihung der Berliner Ehrenbürgerwürde an den Liedermacher Wolf Biermann nimmt heute die nächste parlamentarische Hürde. 
- Mitglied der BVV Lichtenberg angegriffen Ein 18-Jähriger aus Lichtenberg, der eine Sitz in der Bezirksverordnetenversammlung hat, ist am Sonntagmorgen angegriffen und leicht verletzt worden. 
- Haftbefehle nach Angriff in Schule Dem bei einer Schlägerei an einer Tempelhofer Schule schwer verletzten Polizeibeamten geht es noch immer schlecht. 

Sonntag, 21. Januar 2007

Tagesspiegel: ZUR PERSON „Auch 2030 wird es sich lohnen zu leben“ Sozialexperte Bert Rürup fürchtet keinen Aufstand der Alten und vertraut auf längere Erwerbstätigkeit 
- Ein Sockel wäre schon da  Braucht Berlin ein neues Nationaldenkmal? Die Diskussion darüber wird wieder geführt
- Polizist bei Schulfest krankenhausreif geschlagenJugendliche prügelten mit Eisenstangen auf den Beamten ein. Sieben Tatverdächtige wurden festgenommen
- Gute Chancen für eine Schule von Opus Dei  Die Pläne sind offenbar gesetzeskonform
- Zurück bleibt eine große Lücke  Schaulustige rätseln über Unglück am Hauptbahnhof
- Biermanns Ehrung ist fast sicher  Nur noch Kleinigkeiten trennen SPD, CDU, Grüne und FDP bei dem Versuch, Peinlichkeiten vergessen zu machen
- Das Kreuz für Kreuzberg  180 000 Bewohner im Bezirk können heute in 87 Wahllokalen abstimmen
- Manfred Dutschke (CDU): Es ist doch nur ein Stück Straße
- Als Nachwuchs angesehen  Um Petke sammeln sich viele Politiker aus der Generation der 40-Jährigen

Welt am Sonntag: Gespräch "Ehrung erfordert breiten Konsens" Im ersten Interview des neuen Jahres spricht der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) über die Biermann-Debatte.Von Karsten Hintzmann
- Hauptbahnhof Sturm entfacht erneut Streit um Gerkan-Bau Orkan "Kyrill" legte den Zugverkehr in Berlin lahm. Starke Böen beschädigen die Fassade des Bahn-Vorzeige-Objekts. Architekt Meinhard von Gerkan weist die Verantwortung für den Schaden am neuen Hauptbahnhof von sich.
- HU Berlin will Zentrum für den Spitzensport werden Die Humboldt-Universität gründet ein Institut für Sportwissenschaft und Sportmedizin.

Berliner Morgenpost: Gesundheit: SPD-Politiker kritisiert Reform Die von der großen Koalition ausgehandelte Gesundheitsreform wird nach Ansicht des SPD-Vorstandsmitglieds Wolfgang Jüttner keinen Bestand haben. 
- Gutachter forschen nach Ursachen Baufirma sichert lose Stahlträger an der Fassade des Hauptbahnhofs mit Blechen 
- "Ich fühle mich nicht beschädigt" Interview mit Klaus Wowereit zur Ehrenbürgerschaft Wolf Biermanns und die Lage der Koalition 
- City West erfindet sich wieder neu Kudamm und Tauentzien präsentieren sich runderneuert: Ladenflächen sind begehrt wie lange nicht mehr 

Sonnabend, 20. Januar 2007

taz: Linke Studis liebäugeln mit neuem SDS Hochschulgruppen der Linkspartei gründen neuen Verband - und wühlen tief in der Kiste der linken Studentenbewegung. Dabei soll ein bekannter Name geklaut werden. Alt-68er werden aufhorchen: Dutschkes Erben wollen Verband "SDS" taufen 110 Zeilen, JAN GEORG PLAVEC (TAZ-Bericht)
- Ein Heer von Freiwilligen Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul will Jugendliche mit Geld zum Hilfsdienst in ärmeren Ländern animieren. Das Programm stößt auf ungeteilte Zustimmung 90 Zeilen, KATHARINA KOUFEN (TAZ-Bericht)
- Mehdorns Prunkbau bröckelt Katastrophe am Hauptbahnhof: Das Sturmtief "Kyrill" reißt einen tonnenschweren Stahlträger von der Fassade, der auf eine Treppe stürzt. Nur durch Zufall wurde niemand verletzt. Bahnchef Mehdorn steht nun im Kreuzfeuer der Kritik 129 Zeilen, FELIX LEE / ALKE WIERTH (TAZ-Bericht)
- Garantien beim Bankverkauf 26 Zeilen (Agentur)
- Berlin bleibt Armenhaus 20 Zeilen (Agentur)
- Gemeinsam für Biermann 20 Zeilen (Agentur)
- Wählt Dutschke! Morgen ist es so weit: In Friedrichshain-Kreuzberg entscheiden sich die Bürger - für oder gegen die Rudi-Dutschke-Straße. Den finalen Wahlkampf führen hochrangige Politiker von PDS und Grünen 77 Zeilen, NANA GERRITZEN (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: EU-Minister warnen vor zu vielen befristeten Jobs
Müntefering: Das muss Grenzen haben / Mindestlohn soll auch für Leiharbeitsbranche kommen
- Zöllner sieht Migration als Chance für die Bildung
- Dutschke war Springer  Warum es richtig ist, dem wichtigsten 68er eine halbe Straße zu widmen
- NACH DEM UNWETTER Die Bilanz der Orkannacht Schadensfall Hauptbahnhof  DerWind riss riesige Stahlträger aus der Fassade. Feuerwehr vermutet Baumängel und spricht von Skandal
- Opus Dei kämpft um ein eigenes Gymnasium Umstrittene katholische Laienorganisation erweitert Präsenz in Berlin und beantragt Schule
- Gedenkstele für 30 000 Deportierte
- KAMPF UM DEN CDU-VORSITZ Die Kontrahenten haben das Wort „Demokratie lebt vom Wettbewerb“ Sven Petke verteidigt den Coup seiner Unterstützer im CDU-Vorstand als demokratische Entscheidung

Berliner Zeitung: Pfusch am Berliner Hauptbahnhof Pfusch am Bau hat offenbar dazu geführt, dass in der Nacht zum Freitag ein zwei Tonnen schwerer Stahlträger aus der Fassade des neuen Berliner Hauptbahnhofs herabstürzte.
- Eine Stele gegen das Vergessen 30 000 Berliner Juden wurden am Güterbahnhof Moabit wie Vieh verladen
- FLURGESPRÄCHE Wie ein SPDler eine Grüne glücklich macht Frank Henkel ist in der politischen Auseinandersetzung beinhart.
- Nur Grüne für Biermann Umfrage: Keine Mehrheit für Ehrenbürgerschaft Im Abgeordnetenhaus gibt es mittlerweile eine knirschende Mehrheit für eine Ehrenbürgerschaft für Wolf Biermann, in der Berliner Bevölkerung nicht.
- Gesundheitsverwaltung ließ Anwohner ahnungslos  Aufregung um Wohnheim für psychisch kranke Straftäter LANKWITZ.
-  Familie Aydin bleibt mindestens bis Frühjahr Aufenthalt erneut verlängert
- Stasi-Gedenkstätte zeigt Gefangenentransporter Die Gedenkstätte im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen zeigt jetzt einen originalen Gefangenentransporter aus DDR-Zeiten.

Berliner Morgenpost: Tödliche Gefahr am Hauptbahnhof Der Glaspalast wird zum Sicherheitsrisiko. Nach dem Absturz eines tonnenschweren Stahlträgers empfehlen Experten, das Gebäude ab Windstärke acht zu schließen.
- Das große Aufräumen am Tag danach In zwei Wellen war Orkan "Kyrill" über Berlin gefegt. Die Hauptstadt sei noch einmal glimpflich davongekommen, heißt es.
- Kein Arzt in der Nähe: Polizist muss sterben Ein 48-jähriger Beamter ist am Donnerstagabend während eines Sporttrainings auf einem Dienstgelände in Lankwitz zusammengebrochen und gestorben.
- Rennen um Landesbank ist eröffnet Bis zum 5. Februar können potenzielle Investoren ihr Interesse an dem Anteil von 80,95 Prozent des Landes Berlin anmelden.
- 27.400 gültige Stimmen gegen Dutschke nötig Soll die Kochstraße umbenannt werden? Am Sonntag können die Anwohner in Friedrichshain-Kreuzberg wählen. Die Fragestellung des Bürgerentscheids hat jedoch bei Politikern und Berlinern erhebliche Verwirrung ausgelöst.
- THW-Chef Broemme ein Sturmopfer Der Tag des großen Sturms war hart für THW-Chef Albrecht Broemme. Erst um 22 Uhr kam er nach zahlreichen Interviews zu Hause in Dahlem an.
- Entrüstung über "Sturmfrei" in Bezirksämtern Am Tag nach dem großen Sturm ist in der Hauptstadt zwar meteorologisch wieder Ruhe eingekehrt, dafür liegt nun politischer Ärger in der Luft.     
- Zöllner fordert Verbot von Killerspielen Berlins Schulsenator ist neuer KMK-Präsident 
- Behörde warnt vor Lücken bei Prüfung von Lebensmitteln Bei der Kontrolle von Lebensmitteln in Berlin gibt es offenbar erhebliche Schwachstellen, die der Senat zu verantworten hat. 
- Grünen-Vorstand: Heyer-Stuffer kandidiert nicht Die Berliner Grünen werden ihren neuen Landesvorstand erst am 24. März wählen. Till Heyer-Stuffer, seit 2001 Landesvorsitzender in der Doppelspitze, wird nicht mehr kandidieren. 
- Riesenrad: Bedenken wegen Touristenbussen Beim Thema Riesenrad geht ein Riss durch die Fraktion der Grünen. Während die Mehrheit sich bei der Abstimmung im Abgeordnetenhaus über den Grundstücksverkauf an die Great Berlin Wheel GmbH am Donnerstagabend enthielt, gab es vier Nein-Stimmen. 
- Tempelhof: CDU sammelt für Volksbegehren Die Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof (Icat) hat von den nötigen 20 000 Unterschriften, die zur Beantragung eines Volksbegehrens nötig sind, bereits innerhalb von knapp zwei Monaten 16 372 Unterschriften gesammelt. 
- Sozialhilfe für 8266 Berliner Der Anteil der Sozialhilfeempfänger ist in Berlin nach wie vor höher als in jedem anderen Bundesland. 

Freitag, 19. Januar 2007

taz: STOIBER-RÜCKTRITT: AM ENDE GEWINNT PAULI  Mit ihrer Forderung, Edmund Stoiber solle bei der kommenden Landtagswahl nicht mehr antreten, hat sie das Führungsdrama in der CSU ausgelöst: die Fürther Landrätin Gabriele Pauli. Sie gab wieder, was an der CSU-Basis über den CSU-Chef gedacht wurde Läuferin schlägt König
132 Zeilen, DOMINIC SCHOTTNER (TAZ-Bericht)
- Die Unruhe vor dem Sturm Beängstigend leere Straßen und Schulen, die Schüler vorzeitig nach Hause schicken: Schon Stunden vor dem Sturm herrscht in der Stadt eine Art Ausnahmezustand 123 Zeilen, ALL / GD / ROT / TIW (TAZ-Bericht)
- "Kyrill" bläst Berlin ins Gesicht Der außergewöhnlich heftige Orkan mischt Berlin auf. U-Bahnen fahren langsamer, Flüge fallen aus, die Polizei erhöht ihre Präsenz in den Straßen. Die Feuerwehr ruft Ausnahmezustand aus. Straßen unter Wasser. Bürger sollten nicht ins Freie gehen 85 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- "Historische Figur von Rang" Eine Dutschke-Straße stünde Berlin gut zu Gesicht. Das ist das einhellige Ergebnis einer Debatte im Kreuzberg Museum. Vor dem Bürgerentscheid am Sonntag wird nur noch der Ort in Zweifel gezogen 113 Zeilen, Gereon Asmuth (TAZ-Bericht)
- "Alle fünf Jahre" Der viel beschworene Klimawandel ist nicht immer schuld an Unwettern, sagt FU-Wetterexperte Thomas Dümmel 79 Zeilen, FELIX LEE (Interview)
- Körting schaut hin Scientology: Körting sieht zwar keine Versäumnisse beim Umgang mit der Organisation, will aber besser aufklären 59 Zeilen (Agentur)
- Ehre macht Ärger SPD und PDS wollen Verfahren zur Ernennung von Ehrenbürgern künftig ändern. Opposition dagegen 59 Zeilen (Agentur)
- Zöllner will auch exzellente Lehre 33 Zeilen (Agentur)
- Müntefering gibt grünes Licht Sozialsenatorin Knake-Werner verhandelt mit dem Bundesarbeitsminister über 2.500 öffentlich geförderte Jobs 63 Zeilen, ANNE HERZLIEB (TAZ-Bericht)
- Senatoren halten voll drauf Heute Abend startet die Handball-WM in Berlin. Die Teams aus je 6 Feldspielern plus Tormann machen ein Gleiches wie die Politik: spielen, tricksen, wegbeißen. Ein Vergleich von ROLF LAUTENSCHLÄGER und ULRICH SCHULTE
7 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Kreisläuferin Katrin Lompscher (4) 26 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Spielertrainer klaus wowereit (1) 26 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Halbrechts Ehrhart Körting (3) 23 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Mitte Jürgen Zöllner (5) 23 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Auf der Bank Ingeborg Junge-Reyer (8) 21 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Torwart Thilo Sarrazin (22) 22 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Rechtsaußen   Harald Wolf (2) 21 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Linksaußen Heidi Knake-Werner (7) 21 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Auf der Bank Gisela von der Aue (6) 21 Zeilen (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Ende einer Alleinherrschaft  14 Uhr 13: Edmund Stoiber verkündet seinen Abschied – er hatte auch gar keine andere Wahl mehr
- POSITIONEN Unter dem Wolfspelz  Ehrenbürger Biermann? Er ist doch nur noch ein Schatten seiner selbst Von Diether Dehm
- Ruhe vor dem Sturm – eine Stadt legt sich lahm  Berlin nahm die Unwetterwarnung ernst: Feuerwehr und Polizei waren in höchster Alarmbereitschaft, Schulen und Ämter machten zu
- Mit Dutschke gegen Dutschke  Votum über Ehrung für Studentenführer am Sonntag Gegner und Freunde fordern zu Bürgerentscheid auf
- „Umgang mit Scientology war korrekt“ Innensenator Körting weist Vorwürfe zurück
- Aufregung um Wohnprojekt für Straftäter Lankwitzer protestieren gegen geplantes Heim
- Koalition will die Regeln für künftige Ehrenbürger ändern  Nur noch mit Mehrheit soll das Parlament Vorschläge machen dürfen Opposition kritisiert den Vorstoß und meldet rechtliche Bedenken an

Berliner Zeitung: Habe ich mich entschlossen ... Edmund Stoiber gibt auf. Am Ende blieb ihm nur zu akzeptieren, was andere längst für ihn entschieden hatten
- Sturmfrei in Schulen und Behörden Vor dem Orkan: Kinder und Beamte gehen nach Hause, Bäder und BSR schließen
- Stadtbild Vom Winde verwirrt JAN THOMSEN kann es nicht fassen, mit welcher Hysterie auf den Orkan reagiert wurde
- Ein Baby-Boomchen  Die Zahl der Geburten ist leicht gestiegen, aber von einer Trendwende kann noch keine Rede sein Die Berliner haben wieder mehr Lust aufs Kind:
- Spende, nicht ganz freiwillig Grünen-Politikerin streitet mit Partei um Geld und tritt aus
- Auch Lehre soll exzellent sein Bildungssenator Zöllner kündigt Wettbewerb für Unis an -
- PROTOKOLLABTEILUNG Die Stressresistente Messetage sind für Nadja Plonka Großkampftage. Dann trifft sie die Bundeskanzlerin, den Regierenden Bürgermeister und Minister aus aller Welt.
- Zöllner beobachtet Scientologen Körting verteidigt Vorgehen
- Ehrenbürger Biermann: SPD bringt Antrag ein Ausschuss tagt am Montag
- Hauptausschuss stimmt Riesenrad am Zoo zu Mit den Stimmen von SPD und Linkspartei.PDS hat gestern der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses dem Grundstücksdeal für ein Riesenrad am Zoo zugestimmt.

Berliner Morgenpost: Thronfolger stürzen Edmund Stoiber  In einer beispiellosen Aktion hat die CSU ihren Ministerpräsidenten zum Rücktritt gezwungen. Die Schlammschlacht in der Partei geht weiter 
- Feuerwehr ruft den Notstand aus Sturmwarnung: Veranstaltungen abgesagt, Bezirksämter schließen, Bauarbeiter vom Gerüst geweht 
- Schüler freuen sich über "Sturmfrei" Viele Schulen und Kitas schicken Kinder vorzeitig nach Hause. Senatsangestellte müssen nacharbeiten 
- Showdown im Zeitungsviertel Am Sonntag entscheiden die Bürger über die Zukunft der Kochstraße 
- Hauptbahnhof: Architekt droht mit Klage Von Gerkan verlangt Unterlassungerklärung 
- Senator Zöllner will neuen Wettbewerb für deutsche Unis Eigentlich wollte er seine Pläne erst heute verkünden - nach seiner Ernennung zum Präsidenten der Kultusministerkonferenz (KMK). 
- Senator Körting prüft Überwachung von Scientology Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) prüft derzeit, ob die Organisation Scientology vom Verfassungsschutz überwacht werden muss
- Wowereit stellt sich vor Sarrazin Der Regierende Bürgermeister hat Äußerungen von Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD), wonach Berlins Schulden zur Hälfte selbstverschuldet sind, als missverständlich bezeichnet. 
- LKA-Chef: Kurse genehmigt Landeskriminalamt-Chef Peter-Michael Haeberer hat seit zehn Jahren eine Genehmigung für sportliche Beschäftigungen abseits des Dienstes. 

Donnerstag, 18. Januar 2007

taz: Biermann geehrt, Wowereit degradiert Wolf Biermann wird Ehrenbürger von Berlin. Vergrätzte PDS will sich der Würdigung nicht in den Weg stellen  78 Zeilen, FLEE / WERA (TAZ-Bericht)
- Liedermacher entzweit die Koalition Die SPD wirft der Linkspartei vor, sich nicht mehr ausreichend von ihrer SED-Vergangenheit zu distanzieren. Linkspartei-Landeschef Lederer reagiert empört, Fraktionschefin Bluhm rechtfertigt das Votum der Fraktion zur Ehrung Biermanns 111 Zeilen, FLEE / WERA (TAZ-Bericht)
- Biermann profiliert Müller Das überraschende Votum der SPD für eine Biermann-Ehrenbürgerschaft hat Parteichef Michael Müller durchgesetzt. Er fädelte den Meinungsumschwung ein - gegen die Haltung von Wowereit 115 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- DGB-Sommer will Mindestlöhne 36 Zeilen (Agentur
- Zeuge: Aubis war nur Opfer 31 Zeilen (Agentur)
- FU setzt Kreuze gegen rechts An der Freien Universität laufen die Wahlen zum Studierendenparlament. Die Beteiligung ist wie immer mau. Einen Rechtsruck wie an der Technischen Universität wird es an der FU aber nicht geben, versprechen Studivertreter 120 Zeilen, NINA APIN (TAZ-Bericht)
- Zeitplan für Topographie steht Der Neubau für das NS-Dokumentationszentrum startet im Herbst 2007. Die Kosten hat das Bundesbauministerium auf 19 Millionen Euro kalkuliert. Der Flachbau wird finanziell nicht aus dem Ruder laufen - Kritik hagelt es dennoch 101 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Nacht der Angst  Stoiber und das Ende: Was geschah in der Kreuther Klausur? Das Protokoll einer dramatischen Sitzung
- Böhmer: Stoiber bettelt um sein Amt 
- POSITIONEN Mein linker Wolf  Biermann lässt sich auch in die Traditionslinie der PDS einreihen Von André Brie
- „Der ist doch tot, oder?“  Was Jüngere über Wolf Biermann wissen
- BERLINS EHRENBÜRGER Der Streit um den Liedermacher und DDR-Dissidenten Wolf Biermann Klaus Wowereit schweigt beredt  Erst nach dem Parlamentsbeschluss für die Ehrung Biermanns will der Regierende Stellung beziehen
- Neue Kiezhelfer für das Rollbergviertel  Senat setzt Quartiersmanagement ein Neuköllns Bürgermeister zufrieden, CDU kritisiert 
- Abgeordnete für langes Bahnhofsdach  Bundestagsausschuss mit Auskünften des Bahn-Vorstands nicht zufrieden
- Sturmwarnung – Kinder dürfen heute zu Hause bleiben Feuerwehr erwartet schwere Schäden und empfiehlt, das Haus möglichst nicht zu verlassen
- Mit sanfter Stimme und Machtinstinkt Vera Gäde-Butzlaff wird alleinige Chefin der BSR 
- Rätselraten um den Mäzen Hauptausschuss befasste sich mit Technikmuseum
- Feindliche Fans  Ein Treffpunkt von Herthanern wurde niedergebrannt – vermutlich von Unionern
- Wohnungen sollen Berlin Geld bringen Senator Wolf fordert Dividende statt Verkauf
- Brandenburg: Coup im CDU-Vorstand – Petke startet Schlussoffensive  Unterstützer des Ex-Generalsekretärs schaffen Mehrheit in Kampfabstimmung In zwei Wochen entscheidet ein Parteitag über den Landesvorsitz

Berliner Zeitung: Eine Frau räumt auf Vera Gäde-Butzlaff ist Deutschlands erste Chefin eines Stadtreinigungsbetriebs
- "Kyrill" fegt über die Stadt  Orkan und Wolkenbrüche für heute vorausgesagt / Feuerwehr rechnet mit Ausnahmezustand
- In Tiergarten sind die Mieten spitze Neuer Marktmonitor: City-Wohnungen sind besonders begehrt / Trend zum Eigentum
- Der Dichter genießt - und schweigt Wolf Biermann könnte doch noch schnellster Ehrenbürger Berlins werden
- 74 neue Stadtteilmütter  Erfolgsprojekt ausgeweitet NEUKÖLLN
- STADTBILD Nur der Streit währet ewiglich JAN THOMSEN rechnet nicht mit einvernehmlichen Lösungen in der Würdefrage
- Asta will keinen Personalrat Gericht eingeschaltet
- Bezirk fördert ehrenamtliche Arbeit Der Bezirk Lichtenberg hat einen Fonds zur Unterstützung ehrenamtlicher Arbeit in Höhe von 5 000 Euro eingerichtet.
- Schüler erinnern an den Holocaust Mehr als 1 000 Berliner Schülerinnen und Schüler haben sich an dem fünften Wettbewerb "denk!mal" des Abgeordnetenhauses zum Holocaust-Gedenktag beteiligt.

Berliner Morgenpost: Alt gegen Jung - Neuer Kampf der Generationen droht Vertrauen in den Zusammenhalt der Gesellschaft leidet 
- "Die Bahn hat versagt" Hauptbahnhof-Debatte: Bundestagsabgeordnete wollen Architekt anhören 
- Biermann: Neuer Streit in der SPD Liedermacher will trotz politischer Auseinandersetzungen die Ehrenbürgerwürde der Stadt annehmen 
- Vermögensausschuss billigt Vertrag für Riesenrad Nachdem der Senat grünes Licht für das Riesenrad am Zoo gegeben hat, votierte gestern auch der zuständige Vermögensausschuss des Abgeordnetenhauses für das Grundstücksgeschäft.
- Streit um Geld für Technikmuseum Staatssekretär Schmitzt verteidigt umstrittenes Grundstücksgeschäft 
- Wolf: Keine Perspektive für Tempelhof Der Senat hält die Schließung des Flughafens Tempelhof aus juristischen Gründen auch in Zukunft für unausweichlich
- Anwohner gegen Wohnprojekt für kranke Straftäter Gegen das von der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit geplante Wohnprojekt für psychisch kranke Straftäter in Lankwitz regt sich bei den Anwohnern Widerstand.
- Spandauer SPD attackiert Bürgermeister Im Streit um die geplatzte Wiederwahl des früheren Spandauer Finanzstadtrats Axel Hedergott (SPD) erheben Sozialdemokraten massive Vorwürfe gegen enge Mitarbeiter des Bezirksbürgermeisters Konrad Birkholz (CDU). 
- Stadtrat: Kinder über Scientology aufklären Wirtschaftsstadtrat Marc Schulte (SPD) will heute in der Bezirksverordneten-Versammlung im Rathaus Wilmersdorf darstellen, wie das Bezirksamt mit Scientology umgehen wird. 
- Rollbergkiez unter neuer Regie Brandenburgische Stadterneuerungsgesellschaft wird Quartiermanager 

Mittwoch, 17. Januar 2007

taz: Wendehälse und Lampenputzer spd für biermann 59 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (Kommentar)
- Kalter Krieg im Kleinformat An der Technischen Universität streitet sich der neugewählte konservative Asta mit seinen linken Druckerei-Mitarbeitern. Die sollten entlassen werden und gründeten einen Betriebsrat. Jetzt geht der Streit vor Gericht 108 Zeilen, Nina Apin (TAZ-Bericht)
- SPD bürgert Biermann ein Überraschend stimmt die SPD-Fraktion für die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Wolf Biermann. Damit hat der Oppositionsantrag eine Mehrheit. Koalitionspartner PDS denkt über Enthaltung nach 107 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Werbung für Bohlen WAS MACHT EIGENTLICH ... Bischof Huber? 72 Zeilen, CLP (TAZ-Bericht)
- Tempelhof bleibt Thema 29 Zeilen (Agentur)
- Gedenkstele für Deportierte 29 Zeilen (Agentur)
- BVG pfeift Kontrollettis zurück Die BVG schickt weniger Kontrollettis durch U-Bahnen, weil weniger Leute schwarzfahren. Das freut die Fahrgastlobby: Kontrolleure müssten Kunden mit falschem Ticket helfen, statt sie abzukassieren 111 Zeilen, GITTE DIENER (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Trübe Aussichten?  Eine Studie sieht enorme Unzufriedenheit bei den Ostdeutschen – und lässt doch viele Fragen offen
- SPD doch für Biermann als Ehrenbürger 
- Berlins SPD und Biermann Durch den Wolf gedreht Von Gerd Appenzeller 
- Liedermacher als Ehrenbürger: Biermann spaltet Rot-Rot  SPD-Fraktion stimmt nun doch mit klarer Mehrheit für Ehrung des Künstlers Opposition begrüßt die „späte Einsicht“. PDS wird sich enthalten
- POSITION Politik muss gezielt helfen  Wie bürgerschaftliches Engagement vorangebracht werden kann
- Opposition will bei Bürgermeisterwahl eine klare Mehrheit  Nach dem knappen Ergebnis für Wowereit wollen CDU, Grüne und FDP die Verfassung ändern
- Scientology bleibt draußen  Extra-Klausel zum Schutz vor der Organisation
- STADTMENSCHEN Von wegen Rente mit 67: Müntefering bei der Telekom 
- Senat spricht mit Bund über Job-Programm 

Berliner Zeitung: Schmutziges Spiel Die CSU droht in einem Strudel aus Machtkämpfen und Intrigen unterzugehen. Der Druck auf den Ministerpräsidenten wächst - und die Kampagne gegen Horst Seehofer sorgt für Empörung.
- Palast-Asbest wird immer teurer  Firmen klagen erfolgreich gegen den Bund Vier Jahre nach dem eigentlichen Ende der Asbestbeseitigung im Palast der Republik streiten sich die Baufirmen noch immer mit dem Bund als Auftraggeber vor Gericht
- STADTBILD Pleiten, Pech, Palast ULRICH PAUL will nicht, dass immer mehr Steuergeld für den Abriss gezahlt werden muss Der Palast der Republik entwickelt sich immer mehr zu einem Paradebeispiel für die Vernichtung von Steuergeld
- Stasi-Gedenktafel umgestoßen Nur zwei Stelen stehen noch
- Mieten leicht angestiegen Förderstopp vor Gericht Der Streit um den Förderstopp des Landes für 28 000 Sozialbauwohnungen beschäftigt möglicherweise das Bundesverfassungsgericht.
- Koch oder Dutschke - Diskussion im Museum Fünf Tage vor dem Bürgerentscheid zur Umbenennung eines Teils der Kreuzberger Kochstraße in Rudi-Dutschke-Straße diskutieren heute Experten zum Thema.

Berliner Morgenpost: Deutschlands Osten wird zur Frust-Zone Unzufriedenheit und Pessimismus haben seit der Wende massiv zugenommen 
- Jammern hilft nicht Joachim Fahrun sagt, warum die Unzufriedenheit der Ostdeutschen zwar nachvollziehbar ist, aber niemandem etwas bringt 
- Befleckte Ehre Karsten Hintzmann über das wenig geschickte Vorgehen der Politik mit Wolf Biermann 
- Biermann wird nun doch Ehrenbürger SPD und PDS geben überraschend ihre ablehnende Haltung gegenüber Ex-DDR-Dissidenten auf 
- Verkäufer der Nalepastraße wieder im Amt Geht Rundfunkgelände zurück an die Länder?
 Studenten gehen vor Gericht Asta der TU bezweifelt Rechtmäßigkeit des eigenen Personalrats 
- Mieten bleiben trotz Förderstopp stabil Land Berlin spart beim sozialen Wohnungsbau in den nächsten 15 Jahren 2,1 Milliarden Euro 
- Parteien fordern Prüfung des Immobilienpakets Das umstrittene Grundstückspaket des landeseigenen Liegenschaftsfonds wird voraussichtlich auf seine Rechtmäßigkeit hin geprüft.  
- SPD-Politiker für Islamkonferenz im Kiez Zur Verbesserung der Integration von Moslems in der Hauptstadt sollen in Neukölln, Wedding, Schöneberg und Kreuzberg eigene Islamkonferenzen initiiert werden.  
- Tempelhof: Genehmigung wird aufgehoben Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung will die Planfeststellung für den Flughafen Tempelhof, das heißt die luftverkehrsrechtliche Genehmigung, aufheben.  
- Lehrer nehmen Wowereit beim Wort Politiker werden an ihren Versprechen gemessen. Das gilt auch für Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).  
- FDP-Chef übt Kritik an Zöllners Uni-Äußerung Der FDP-Landesvorsitzende Markus Löning hat den Vorschlag von Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) zum Exzellenzwettbewerb als "gefährlich" bezeichnet.
- Ausschuss berät über Glasdach Die Bundestagsabgeordneten des Verkehrsausschusses haben gestern kurzfristig den Vorstandsvorsitzenden der DB AG Station & Service, Wolf-Dieter Siebert, zu einer Befragung über das verkürzte Glasdach des Hauptbahnhofes in ihre heutige Sitzung eingeladen.  

Dienstag, 16. Januar 2007

taz: Biermanns Frage der Ehrung Ganz ohne Gesang bringt Wolf Biermann eine Regierung in Bedrängnis. Berlins rot-roter Senat blamiert sich mit der Weigerung, dem Liedermacher die Ehrenbürgerwürde zu verleihen. Überwunden geglaubte Ressentiments leben wieder auf
130 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Rot-rote Kulturbanausen? streit um biermann 59 Zeilen, ROLF LAUTENSCHÄGER (Kommentar)
- Neumann will Biermann ehren 38 Zeilen (Agentur
- Rückzug von der Trutzburg Erst wollen Wirtschaftsamt und Polizei eine Disko im autonomen Projekt "Køpi" schließen. Nun üben sie sich im Rückzug. Polizei: Sache erledigt. Amt will erst mal Akten prüfen. Die Bewohner feiern 140 Zeilen, PLUTONIA PLARRE / FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Mitte wird langsam trockengelegt Die Razzia in der Køpi war nur das jüngste Beispiel für die Taktik der Behörden in Mitte: Das Wirtschaftsamt geht immer härter gegen illegale Kneipen, Clubs und Restaurants vor - dabei haben die das Nachtleben jahrelang geprägt
102 Zeilen, NINA APIN (TAZ-Bericht)
- Versuche für ein Pas de deux Kulturstaatssekretär Schmitz trifft Staatsminister Bernd Neumann zu Gesprächen über die Sanierung der Staatsoper und die Opernreform. FDP-Bundespolitiker fordert neuen Hauptstadtkulturvertrag 105 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Mit der Prüderie aufräumen WAS MACHT EIGENTLICH ... der CDU-Politiker Alexander M.?
74 Zeilen, US (TAZ-Bericht)
- Wowereit macht den Schul-Check 33 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Ehrenbürgerschaft Biermann soll auf bessere Zeiten warten Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit lehnt die Ehrenbürgerschaft Wolf Biermanns auf Grundlage des Oppositionsantrags ab. Die SPD denkt an eine spätere Sammelauszeichnung von Literaten. Von Ulrich Zawatka-Gerlach
Kommentar: Was der sich traut!
-  Textarbeiter an der Drahtharfe  Wolf Biermann erlebte in Berlin seine schwerste, aber künstlerisch produktivste Zeit
- Richard Schröder will Biermann als Ehrenbürger 
- ROTAPRINT Kein Platz für Künstler  Das Land will das Weddinger Rotaprint-Areal veräußern. Die Bewohner haben als Käufer keine Chance
- Sex-Skandal treibt Kreuzbergs CDU um In Pornofilm mitgespielt: Politiker wurde aus der Partei geschmissen – er spricht von Mobbing 
- „Scientology-Haltestelle“ bleibt bestehen  BVG will Wartehalle vor der neuen Zentrale der Organisation nicht verlegen Auch dem Bezirksamt ginge ein solcher Schritt zu weit. Beschwerden sind bisher nicht bekannt
- Grundstückspaket Rotaprint: Die Koalition streitet weiter
- Rechte Demo am Gedenktag von Auschwitz 
- Jobcenter gaben Gelder nicht aus 
- Tempelhof: Schließung ist in Vorbereitung Flughafengelände soll umgewidmet werden 

Berliner Zeitung: Berliner Lektion Welch' ein Medienereignis: Franz Müntefering stellt in einer Eckkneipe im Regierungsviertel ein Buch mit Karikaturen der Kanzlerin vor
- Krieg und Frieden Soll Biermann Ehrenbürger werden? Heute wollen SPD und Linkspartei darüber entscheiden
- Polizei lässt Autonome jetzt in Ruhe Amt fordert "Köpi" aber auf, den Club zu schließen
- Mehr Freizeit für die Feuerwehr Der Rettungswagen soll trotzdem schnell da sein
- Scientology filmt und kaum einer wehrt sich Sekte schüchtert Gegner mit Kameramännern ein Männer stehen da und filmen, aus nächster Nähe, die Kamera provozierend auf die Gesichter von Gegnern gerichtet.
- Mehr Macht für Berliner Senatoren Ressortchefs führen jeweilige Ministerkonferenzen
- Alte Försterei kann gerettet werden Senator Körting: Geld für Stadionsanierung suchen
- Arbeitsförderung: 100 Millionen Euro weniger Grüne und DGB kritisieren Berliner Jobcenter
- Gedenkstele erinnert an Deportationen Am Zugang zum ehemaligen Gü- terbahnhof Moabit in der Quitzowstraße wird am Freitag eine Stele zur Erinnerung an die Deportation jüdischer Menschen zwischen Oktober 1941 und Frühjahr 1945 enthüllt.
- Verkauf des Atelierhauses ist wieder fraglich  Die 15 Künstler des Atelierhauses in der Weddinger Wiesenstraße können hoffen, dass ihr Haus nicht vom Liegenschaftsfonds verkauft wird.

Berliner Morgenpost: Ein-Euro-Jobs führen selten zum Ziel Nur 15 Prozent finden später reguläre Arbeit 
- Raucher müssen ins Separee Nichtraucher sollen in Restaurants und Discos besser geschützt werden 
- Biermann spaltet die SPD-Fraktion Heute Abstimmung über Ehrenbürgerwürde 
- Eltern über Scientology besorgt Schulen starten Aufklärungsaktionen 
- Schäuble: Berlin muss Scientology überwachen Der Verfassungsschutz wertet neue Erkenntnisse über die US-Sekte aus. Das Ergebnis ist noch offen   
- "Bedeutung Dutschkes überschätzt" Eberhard Diepgen: Umbenennung widerspricht der Tradition 
- Bürgerentscheid auf Antrag der Christdemokraten 4876 Wähler fordern Briefwahlunterlagen an 
- Wowereits neuer Vordenker Juso-Chef Björn Böhning soll Generationen-Projekt zum zentralen Thema machen 
- Bauexperten kritisieren Planungsfehler der Bahn Neue Vorwürfe in der Debatte um das verkürzte Glasdach am Hauptbahnhof 
- Feuerwehr dünnt Nachtschicht aus Innensenator verspricht: "Die Sicherheit der Bürger bleibt gewährleistet" 
- Porno-Affäre erschüttert die CDU in Kreuzberg Generalsekretär fordert Rücktritt des Schatzmeisters der CDU-Mittelstandsvereinigung 
- Gemeinsame Elite-Bewerbung der Unis? FU-Präsident schlägt Doppelantrag vor 
- Bund und Land Berlin streiten um Privatisierung der GSG Die Hängepartie um den Verkauf der indirekt landeseigenen Gewerbesiedlungsgesellschaft GSG schleppt sich weiter. 
- Humboldt-Uni: Streit vor Studenten-Wahl Im Vorfeld der Wahlen zum 15. Studentenparlament (Stupa) der Humboldt-Universität sorgt ein Konflikt innerhalb des Wahlvorstandes für Unruhe. 
- Haftbefehl nach Explosion bei Rosa-Luxemburg-Demo Einen Tag nach der Zündung eines Sprengsatzes bei der Rosa-Luxemburg-Demonstration hat sich gestern ein weiterer mutmaßlicher Täter gestellt. 
- Touristen lieben längere Öffnungszeiten Auf Antrag der Koalition hat sich gestern der Berliner Wirtschaftsausschuss mit ersten Erfahrungen der Händler nach dem neuen Ladenöffnungsgesetz beschäftigt. 

Montag, 15. Januar 2007

taz: ROTE NELKEN FÜR ROSA LUXEMBURG UND KARL LIEBKNECHT
19 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Ganz in Rot mit einem Nelkenstrauß Mehrere zehntausend Menschen beteiligen sich an der Gedenkdemonstration für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Die älteren Teilnehmer erfreuen sich an dem Ritual, die jüngeren mobilisieren gegen den G-8-Gipfel 125 Zeilen, Johannes Radke (TAZ-Bericht)
- Charlottenburg in Sektenlaune 1.000 Anhänger aus vielen Ländern kommen zur Eröffnung der Scientology-Zentrale. Draußen schwenken sie Landesfahnen und jubeln. Drinnen spielen sie mit Knetmasse und seltsamen Apparaten. Die Presse ist unerwünscht. Zwei Reportagen
127 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB / ALEXANDRA ODIRI (TAZ-Bericht)
- Bund knöpft sich Bahnchef vor Der Haushaltsausschuss des Bundestags lädt Bahnchef Hartmut Mehdorn höchstpersönlich vor. Die Parlamentarier wollen wissen, warum der Hauptbahnhof am Ende 1 Milliarde Euro gekostet hat 113 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- Ausrücken, einrücken, abrücken WAS MACHT EIGENTLICH ... die Polizei? 82 Zeilen, US (TAZ-Bericht)
- Weniger Neubau für Schäuble 25 Zeilen (Agentur)
- Platzeck pfeift auf Länderfusion 25 Zeilen (Agentur)
- Unis: Gemeinsam sind wir stark 24 Zeilen (Agentur)
- Sarrazin bringt alle auf die Palme 22 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: POSITIONEN Der Rudi-Dutschke-Weg zur Wiedervereinigung  Anmerkungen zum möglichen Namensgeber einer Straße in Berlin Von Tilman Fichter
- Streit um den Hauptbahnhof Dachschaden 
- MISSION HAUPTSTADT Die Methoden von ScientologyUnter dem steten Blick von Kameras und Überwachern  Unbeabsichtigt erlaubt Scientology bei der Eröffnung der Deutschland-Zentrale einen Einblick in das System der umstrittenen Organisation
- LUXEMBURG, LIEBKNECHT – UND STALINDie Linkspartei im StreitDer Stein des Anstoßes  Am Gedenktag für ihre sozialistischen Ikonen spaltet ein Mahnmal für die Opfer des Stalinismus die PDS
- BVG spart bei der Jagd nach Schwarzfahrern Aufwand bei den Fahrscheinprüfungen wird reduziert, weil die Zahl der Sünder sinkt. Mehr Kulanz für versehentliche Falschfahrten
- SPD will raus aus dem Biermann-Dilemma Fraktion will Ehrung von Parteienstreit trennen  Sozialdemokraten und PDS stimmen Dienstag ab
- Der lange Weg zum kurzen Dach  Erst in der Planungsphase wurde die Glaskonstruktion auf 430 Meter verlängert – und danach wieder gestutzt, versichert die Bahn
- Umweltzone: Freie Fahrt gibt’s nur mit Blaulicht  Auch alte Autos der Verwaltung dürfen ab 2008 nicht mehr generell in die Innenstadt
- Ausgesprochen ausgelassen  Der Berliner Presseball gilt als glamourfrei. Da feiert es sich hervorragend
- Bezirke zahlen immer mehr Beisetzungen Rund 2400 mittellose Verstorbene bestattet

Berliner Zeitung: "Ich habe meinen Sohn an Scientology verloren"  Auf der Dachterrasse schwenkt man fröhlich Fahnen, auf der Straße trauen sich ein paar Menschen zu protestieren - wie die Psycho-Sekte ein neues Haus in Berlin eröffnet
- Koalition streitet über Arbeitslosenbeitrag Die CDU will Beitragssatz unter vier Prozent senken, die SPD stattdessen Jobsuchende besser fördern
- Blumen und Böller Streit um Gedenkstein auf Friedhof der Sozialisten / Sprengsatz bei Demo Aus der ersten Reihe der Linkspartei fand niemand den Weg zu dem kleinen Gedenkstein. Dabei kommt man direkt an der unscheinbaren Steinplatte vorbei, die "Den Opfern des Stalinismus"
- Stadtbild Gute Tote und schlechte Tote TOBIAS MILLER wundert sich über den Streit um den Gedenkstein für die Stalinismus-Opfer Die Gedenkstätte für die Sozialisten hat einen neuen Favoriten.
- Interview "Grundsätzlich meine ich, dass die Ausstattung gut ist" Bildungssenator Zöllner über den Bedarf an neuen Lehrern
- Dumm gelaufen Polizisten wollten Kneipe in der linken Hochburg "Köpi" schließen / Einsatz ging wegen schlechter Vorbereitung schief
- Polizeireport SCHLÄGEREI VOR DISKO: Vor einer Weddinger Disko sind gestern Türken und Araber aufeinander los gegangen.
- Jobcenter lassen 43 Millionen Euro verfallen Mittel für Langzeitarbeitslose nicht aufgebraucht Die zwölf Berliner Jobcenter haben im Jahr 2006 das vom Bund zur Verfügung gestellte Geld nicht aufgebraucht.
- Elternsprecher Schindler ist wiedergewählt Streit im Landesausschuss André Schindler wird auch in den nächsten beiden Jahren den Vorsitz im Landeselternausschuss führen.
- 750 neue Jobs für Kreuzberg An der Zeughofstraße entsteht ein neues Kundendienstzentrum der Karstadt-Quelle-Versandgruppe.

Berliner Morgenpost: Koalition droht mit Gesetz für Krippen-Plätze Kommunen müssen die Tagesbetreuung für Kleinkinder bis 2010 ausbauen 
-SPD sieht CDU-Pläne zur Arbeitslosigkeit skeptisch Nach dem Gesundheitskompromiss steht die große Koalition vor neuen Auseinandersetzungen über die geplanten Arbeitsmarktreformen. 
-Gefährliche Engpässe bei Feuerwehr Szenario: Die Ausdünnung der Wachen in der Nacht führt zu langen Wegen zum Einsatzort 
-Anschlag auf Demo linker Gruppen Mann zündet am Bahnhof Frankfurter Allee Knallkörper. Gedenken der Sozialisten verläuft friedlich 
-Initiative gegen das Meldegesetz Beamte und Politiker warnen vor den Sicherheitslücken im Verfahren 
-Erfolgreich gegen Fahrschein-Fälscher BVG stattet Tickets mit Wasserzeichen aus und schult Kontrollpersonal 
-"Denken und Gefühle werden ausgeschaltet" Wilfried Handl war 28 Jahre Mitglied bei Scientology. Ein Krebsleiden bewirkte seinen Ausstieg. Heute zählt er zu den schärfsten Kritikern der Sekte 
-PDS: Thilo Sarrazin provoziert permanent Koalitionspartner greift SPD-Finanzsenator an und nennt ihn einen "Berlin-Nichtversteher" 
-Technikmuseum: Britischer Sponsor dementiert Pleite Ausbleiben der Spende für Technikmuseum wegen Firmenproblemen 
-21 Grundstücke mit Altlasten Kritik am Paketverkauf von 45 Immobilien durch den Liegenschaftsfonds hält an. Statt Gewinne zu erzielen, könnte der Verkauf zum Verlustgeschäft werden 
-KulturNewsTreffen von Schmitz und Neumann ++  

Sonntag, 14. Januar 2007

Tagesspiegel: Er hat seine Grundsätze: geringelte Socken und Fliege, Chancengleichheit und Solidarität. Jetzt will er Berlin zur Stadt des Wissens machen.Wer ist Jürgen Zöllner?
- ZUR PERSON „Schmerz ist im Gehalt mit drin“  Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck über Atomenergie, Kinder – und Leiden in der Politik
- Biermann und Berlin Also ehrlich  Von Lorenz Maroldt
- Proteste bei Eröffnung von Scientology
- Scientology-Zentrale in Berlin Mission misslungen 
- Nach 28 Jahren stieg Scientology-Direktor Handl aus  Er vermarktete die umstrittene Organisation, brach den Willen von Menschen. Eine Krankheit führte ihn zurück ins bürgerliche Leben
- Der Millionär im Dunkel  Dem Technikmuseum wollte Glenn Lacey angeblich ein Vermögen zukommen lassen. Doch wo steckt er? Wo hat der Millionär seine Fabrik? Ist er pleite? Eine Spurensuche nach ihm und seiner Firma in England
- Der Herr aller Tiere  Nur noch wenige Tage ist Jürgen Lange Direktor des Zoos und verantwortlich für seine 13 000 „Viecher“. Seinem Nachfolger hinterlässt er einen wohlgeordneten und vor allem viel besuchten Betrieb
- ELITEUNIS Zwei Berliner Kandidaten Konkurrenzlos  Berlins Universitäten denken über eine gemeinsame Bewerbung für Elitewettbewerb nach
- „Eine Fusion wäre unsinnig“  HU-Präsident Markschies über Kooperationswege
-Teure Schönheit Hauptbahnhof  Eine Milliarde Euro Baukosten – der Architekt wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe zu teuer geplant
- Star für einen Tag  Beim sozialistischen Gedenkmarsch hat die Nelke heute ihren großen Auftritt
- Auf Deutsch gesagt Aufgeschwollen und überflüssig  Brigitte Grunert über die Sprache der Politiker
- Gewerkschafter protestieren gegen Reform

Welt am Sonntag: Unternehmen Aufholjagd der Berliner Wirtschaft
- Die Woche im Senat Wowereit, sein Französisch und die FDP Die Liberalen attackierten des Regierenden Bürgermeister rüde. Wegen seines wenig taktvollen Auftretens gegenüber einigen Kulturschaffenden bezeichnete der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christoph Meyer ihn als "Regierenden Pöbelmeister". Von Gilbert Schomaker
- Engagement Verein braucht dringend Unterstützung Der Antisemitismus unter muslimischen Jugendlichen nimmt zu. Eine türkisch-deutsche Initiative in Kreuzberg kämpft dagegen an.Von Florentine Anders

Berliner Morgenpost: Scientology eröffnet Hauptquartier Bis zu 2000 Unterstützer reisen an. Polizei verbietet Demonstration der umstrittenen Organisation 
- Polizei bricht Einsatz ab "Handwerkliche Fehler" bei Schließung einer illegalen Diskothek zugegeben 
Das Ziel sind mehr Studienplätze" Bildungssenator Jürgen Zöllner will den Berliner Hochschulen will den akademischen Nachwuchs stärker unterstützen
 Neue Chance für die Berliner Universitäten Experten fordern dauerhafte Förderung
- Sozialisten laden Ex-Terrorist zu Konferenz Einen Tag vor der jährlichen Rosa-Luxemburg-Demonstration 
- Opposition: Karlsruhe war nur ein Bluff Heftige Vorwürfe gegen Thilo Sarrazin 
- Ministerium wird kleiner Der Neubau des Bundesinnenministeriums in der Nähe des Kanzleramtes in Mitte soll wesentlich kleiner als zunächst geplant werden. 
- Protest gegen "Staatsmedizin" Mehrere hundert Menschen haben am Sonnabend in Berlin gegen den Kompromiss zur Gesundheitsreform protestiert

Sonnabend, 13. Januar 2007

taz: Rot-Rot lässt sich nicht das Hirn waschen Heute eröffnet Scientology ihr neues Zentrum in der Otto-Suhr-Allee. Politiker der Berliner Koalitionsparteien halten eine Überwachung der Scientologen durch den Verfassungsschutz zum jetzigen Zeitpunkt dennoch für kontraproduktiv 91 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Exzellente Stimmung an Unis Freie Universität und Humboldt-Uni schaffen es in die letzte Runde der Exzellenzinitiative. Ein Sieg brächte den "Eliteunis" 21 Millionen Euro jährlich. Die übrigen Hochschulen befürchten Kürzungen 91 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Bürger für den Barden Das "Bürgerbüro Berlin" fordert die Ehrenbürgerschaft für Wolf Biermann. SPD soll ihre "taktische Feigheit" beenden

Tagesspiegel: Gesundheitsreform: Jetzt wird jeder krankenversichert Koalitionsspitze sieht endgültige Einigung SPD gibt bei privaten Kassen nach
- Elitewettbewerb Da waren's nur noch zwei Die Freie Universität und die Humboldt-Universität haben die Vorrunde im Elitewettbewerb erreicht - was eigentlich selbstverständlich ist. Aber egal, welche von beiden im Oktober ausscheidet: Für Berlin wird es ein Drama. Ein Kommentar von Anja Kühne-
- Ihre Exzellenz: Die Folgen des Wettbewerbs
- Elite-Kandidaten: Triumph der Tradition
- Reaktionen: Freude bei HU und FU 
- POSITIONEN Ein Dach, exakt so lang, wie einst geplant  Warum Architekt von Gerkan nur die halbe Wahrheit über den Hauptbahnhof erzählt Von Wolf-Dieter Siebert
- DER KONFLIKT UM DEN HAUPTBAHNHOF Ein langer Kampf ums kurze DachDer Streit um das Glasdach eskaliert  Architekt von Gerkan stellte 1993 sein Modell mit einem kurzen Dach vor. Länger wurde es auch, weil der Senat es seinerzeit so wollte
- Millionen-Projekt am Ufer: Brückenschlag über die Spree  Vierspurige Trasse in Treptow geplant – sie soll später verlängert werden Anwohner und PDS-Verkehrsexpertin bezweifeln Bedarf für das Großprojekt
- MISSION HAUPTSTADT Scientology auf dem VormarschBerlin überprüft Scientology auf Verfassungsfeindlichkeit  Heute eröffnet die umstrittene Organisation ihre neue Hauptstadtzentrale Rot-Rot diskutiert Beobachtung durch Geheimdienst, warnt aber vor Panik
- Bürgerrechtler: „SPD bürgert Biermann aus“ Eskalierender Streit  um Ehrenbürgerwürde
- Bürgerliche Selbsthilfe  Was braucht das Ehrenamt? Der Hauptstadtkongress suchte Antworten
- Besserer Kinderschutz lässt auf sich warten  Konzept für ein Frühwarnsystem steht, aber die Umsetzung verzögert sich. Neuer Fall von Vernachlässigung
- Immer mehr rechte Übergriffe in Berlin

Berliner Zeitung: Durchgebissen GESUNDHEITSREFORM - Die Verhandlungsführer von SPD und Union verkünden wieder einmal eine Einigung. Die Bundestagsfraktionen scheinen diesmal hinter dem Kompromiss zu stehen. Doch ob die Länder zustimmen, ist noch offen.
- Hauptbahnhof geht in die Verlängerung Verkehrsministerium entwickelt zwei Varianten, wie das Dach fertig gebaut werden kann  
- Stadtbild Und Gerkan bekommt doch noch Recht TOBIAS MILLER wünscht sich die lange elegante Glasdach-Schlange des Hauptbahnhofs
- Der Mäzen hat nichts zu verschenken Glenn Lacey, der dem Technikmuseum viel Geld spendieren sollte, hat selber Millionenschulden
- FLURGESPRÄCHE Sarrazin dreht das Rad  Neues Jahr, neues Glück: Nach der ersten Senatssitzung in diesem Jahr trat Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) am Dienstag vor die Journalisten, um mitzuteilen, dass der Senat dem Grundstücksverkauf an die World Wheel Holding zugestimmt habe
- Bundespolitiker der SPD werben für Biermann Weiter Streit um Ehrenbürgerwürde Der Berliner SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Michael Müller hat ein Problem: Führende SPD-Bundespolitiker fordern, dass der Liedermacher und Dichter Wolf Biermann Ehrenbürger Berlins wird
- Helfer für die Hauptstadt Kongress will Engagement der Bürger fördern
- Razzia gegen arabische Clans Polizei überprüft 62 Männer Bei der Razzia gegen arabische Großfamilien am Donnerstag überprüfte die Polizei 62 Männer.

Berliner Morgenpost: Hochschulen Acht Universitäten träumen vom Elite-Status 
- "Schon 2010 müssen wir keine Schulden mehr machen" Vor knapp drei Monaten verlor Berlin die Klage auf Sanierungshilfen vom Bund. Heute ist Finanzsenator Thilo Sarrazin wieder zuversichtlich 
- Mehr Geld für die Ärzte im Osten Streit um Gesundheitsreform beigelegt. Der Kompromiss im Einzelnen 
- Urteil zu Politikerjobs verzögert sich Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts über die Veröffentlichung von Nebeneinkünften von Abgeordneten ist offenbar vorerst nicht absehbar
- Neuer Termin für Hartmut Mehdorn Bahn-Manager Siebert: Hauptbahnhof kostete eine Milliarde Euro 
- Experten: Lehrer sollen vor Scientology warnen Heute eröffnet die Sekte ihre Berliner Zentrale in Charlottenburg 
- Elitekonzept von FU und HU bestätigt Berliner Unis schließen Vorrunde des Exzellenzwettbewerbs erfolgreich ab 
- In der Bürgergesellschaft muss die Politik Macht teilen können Hauptstadtkongress am Pariser Platz lotet Grenzen und Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements aus 
- Innensenator leitet Abschiebung ein Schutz vor dem Terror-Studenten Faiz B. wichtiger als der Schutz seiner Ehe 
- Agentur will Ehrenämter vermitteln Für Menschen, die in Berlin oder Brandenburg ein kirchliches oder soziales Ehrenamt übernehmen wollen, soll es künftig eine neue Vermittlungsstelle mit dem Namen "Charisma" geben. 
- Studie: Sport-Events kein Wirtschaftsmotor Die positiven Wirtschaftseffekte sportlicher Großveranstaltungen fallen weit geringer aus als bisher gedacht. 
- Chefankläger Behm hat Ärger mit der Justiz Berlins oberster Staatsanwalt, Andreas Behm, hat Ärger mit der Justiz. Das Hamburger Oberlandesgericht (OLG) prüft derzeit, ob ein Verfahren gegen ihn wegen Freiheitsberaubung geführt werden muss. 
- Umzug der Böll-Stiftung verzögert sich Der für Ende 2007 geplante Umzug der Bundeszentrale der Heinrich-Böll-Stiftung in ein eigenes Haus verzögert sich. 
- Verein stützt Biermann-Antrag Der "Verein zur Aufarbeitung von Folgeschäden der SED-Diktatur" unterstützt den Antrag der Opposition im Abgeordnetenhaus zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde an den Liedermacher Wolf Biermann. 

Freitag, 12. Januar2007

taz: Unbehagen über Reform wächst SPD nähert sich Union bei Gesundheitsreform an. Mehrheit ist dennoch nicht sicher 53 Zeilen, ALE (TAZ-Bericht)
- Berlin ist hip, nicht nur für Kreative wohnungsspekulation 62 Zeilen, UWE RADA (Kommentar)
- Die Rückkehr der Spekulanten Immer mehr Wohnhäuser werden in Berlin in immer kürzeren Abständen verkauft. Der Mieterverein fürchtet deshalb gar eine Immobilienblase, die bald platzen könnte 202 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- Gerangel an der Steckdose Der Berliner Strommarkt ist der größte Deutschlands - und entsprechen heiß umkämpft. Der Netzbetreiber Vattenfall gilt unter Konkurrenten als eher kulant, allerdings gibt es auch Klagen 121 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- "Wir sind pfiffiger als die Münchner Unis" Die Humboldt-Universität bewirbt sich heute mit einem radikalen Konzept erneut um den Rang einer Elite-Hochschule, sagt ihr Präsident Christoph Markschies. Sollte auch dieser zweite Versuch scheitern, bietet er seinen Rücktritt an 82 Zeilen, CHRISTIAN FÜLLER (Interview)
- Scientology darf nicht auf Straße 35 Zeilen (Agentur)
- Zeit fährt Bahn in Schönefeld davon 32 Zeilen (Agentur)
- Tempelhof in allen Instanzen 31 Zeilen (Agentur)
- Biermann wird weiter verehrt 29 Zeilen (Agentur)
- Keine Nachrichten über Tote im Knast Justizsenatorin von der Aue verteidigt ihre Anweisung, keine Todesfälle mehr aus den Gefängnissen zu melden 82 Zeilen, Plutonia Plarre (TAZ-Bericht)
- Geldstrafe für Ex-Bankmanager Landgericht stellt Verfahren gegen einstigen Chef der Bankgesellschaft gegen Zahlung von 50.000 Euro ein 74 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Verwahrlosung  Der Eltern Recht, des Staates PflichtAllein in Berlin gab es in den vergangenen Tagen drei neue Fälle verwahrloster Kinder. Was kann man gegen die Alles-egal-Mentalität dieser Eltern tun? Ein Kommentar von Gerd Nowakowski
- NPD will Geld nicht zurückzahlen Klage gegen Forderung des Bundestags
- RECHTSEXTREME IM ANMARSCH Demokraten alarmiertSchönbohm befürchtet Schulungsstätte für Neonazis Rechtsextremer Anwalt Rieger will Anwesen in Prignitz erwerben. Im niedersächsischen Delmenhorst ging der NPD-Mann zuletzt leer aus
- POSITION Bürgergesellschaft ist ein Mittel gegen Politikverdrossenheit
Wir brauchen Bürger, die sich mitverantwortlich für das Ganze fühlen
- Ein Fall von Marken-Piraterie  Die Scientologen nennen sich „Kirche“, obwohl ihre Lehre nichts mit Jesus zu tun hat. Warum sich Protestanten und Katholiken nicht dagegen wehren
- Senator sieht keine Schulmisere Zöllners Einstand im Bildungsausschuss
- Letztes Planverfahren für Flughafen

Berliner Zeitung: Schießereien um Mitternacht Polizei befürchtet, dass der Streit zwischen kurdisch-libanesischen Familien eskaliert
- In Tegel wird es eng Nach einer Schließung von Tempelhof sollen Airlines umziehen
- US-Diplomat besucht Scientologen Sekten-Zentrum wird am Sonnabend eröffnet / Politiker halten Protestaktionen für unangebracht
- STADTBILD Mission impossible THOMAS ROGALLA bringt der "Zivilgesellschaft" schonend bei, sich gegen Scientology zu wehren
- Grobe Fehler, hohe Kosten Der Grundstücks-Deal am Technikmuseum war kein Einzelfall / Senat zahlte in den vergangenen Jahren Millionen drauf
- Fußballstadion mit Sonnenbank Der 1. FC Union will die Alte Försterei kaufen und zur modernen Arena umbauen
- Kritik am Elternsprecher Wahl heute Abend André Schindler will auf jeden Fall heute Abend antreten. "Natürlich stelle ich mich zur Wiederwahl", sagt er, es geht um den Vorsitz des Landeselternausschusses. Seine Wiederwahl gilt allerdings als nicht gesichert.

Berliner Morgenpost: SPD gibt bei Privatpatienten nach Bewegung bei der Gesundheitsreform - Koalition will Zeitplan einhalten 
- Berlin will Gesundheitsreform die Zustimmung verweigern Das Land Berlin wird der Gesundheitsreform nicht zustimmen. Die mitregierende Linkspartei.  
-
Geldverschwendung beim Bau des neuen Hauptbahnhofs? Das Glasdach ist kürzer als geplant - und gleichzeitig teurer. Bundestag verlangt Aufklärung 
- Wochenlang kein Deutschunterricht Schüler und Eltern beklagen Stundenausfall und befürchten schlechte Noten bei den Prüfungen. Neuer Bildungssenator stellt seine wichtigsten Ziele vor 
- Jürgen Zöllner will Schulen von Bürokratie befreien Zumindest in einem Punkt ähnelt Berlins neuer Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) seinem Parteikollegen und Vorgänger Klaus Böger: Das Wort "Misere" will er im Zusammenhang mit der Schulsituation in der Hauptstadt nicht hören.  
- Polizei erwartet Bandenkrieg in Berlin Schießerei in Neukölln: Arabische Großfamilien bekämpfen sich 
- Tempelhof-Kläger planen bereits Revision Kampf um die Offenhaltung des City-Airports geht weiter 
- BBI-Schienenanbindung beginnt 2007 Dresdner Bahn und Ostanbindung müssen noch genehmigt werden 
- Nachbarn wehren sich gegen Scientology Die Organisation stößt in Charlottenburg auf Ablehnung 
- Beamtenbund fordert für Bildung 500 Millionen Euro In der Berliner Bildungspolitik gibt es nach Angaben des Deutschen Beamtenbundes (dbb) erhebliche finanzielle Risiken. 

- Elite-Uni: Heute fällt Vorentscheidung Nach dem enttäuschenden Abschneiden beim Elitewettbewerb hoffen die Berliner Hochschulen heute auf eine neue Chance.   
- Ehrung: CDU greift SPD an Der Parteienstreit über eine Berliner Ehrenbürgerschaft für den Liedermacher Wolf Biermann geht weiter. 

Welt: Die Suche nach dem Tunnel Im August 1985 schlug die DDR-Staatssicherheit Alarm: Ein Informant berichtete von einem Fluchttunnel unter der Mauer. Er sollte direkt auf das Gelände des Axel Springer Verlags führen. Dessen Gründer traute die DDR-Führung alles zu. Von Lars-Broder Keil und Sven Felix Kellerhoff

Donnerstag, 11. Januar 2007

taz: Körting wird Ober-Innenminister Innensenator Körting übernimmt für ein Jahr den Vorsitz der Innenministerkonferenz. Flüchtlingsinitiativen protestieren gegen die mangelhafte Bleiberechtsregelung 108 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Rot-Rot verehrt Biermann nicht 31 Zeilen (Agentur)
- Die verlorene Ehre des Wolf Biermann SPD und Linkspartei stemmen sich gegen die Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Wolf Biermann. Rot-Rot verweist auf das umstrittene Ja des Liedermachers zum Irakkrieg. Die Opposition wirft der SPD Einknicken vor ihrem Koalitionspartner vor 107 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Biermann ist out überflüssige ehrung 62 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Biermann ist cool sinnvolle ehrung 62 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- Ehrenbürgerschaften 21 Zeilen, MLO (TAZ-Bericht)
- Airport Tempelhof nervt weiter Airlines lehnen einen Vergleich des Gerichts über Stilllegung des Flughafens ab. Der Senat will ihn freiwillig bis Herbst 2008 offenhalten. Oberverwaltungsgericht will Ende Januar entscheiden 91 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Azubis in Not Der DGB kritisiert die schlechten Arbeitsbedingungen vieler Auszubildenden. Grund sei auch der Stellenmangel 69 Zeilen, Gitte Diener (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Linksfraktion will Landespartei in Berlin auf die Finger schauen
- Tempelhof soll bis Ende 2008 offen bleiben 
- Jeder dritten Berliner Schule fehlen Lehrer
- Flughafen Tempelhof Denken braucht Zeit 
- DIE ZUKUNFT DES ZENTRALFLUGHAFENS Letzte Schonfrist oder neue Chance?Tempelhof bleibt am Start  Luftfahrtbehörde verschiebt Schließung um ein Jahr bis zum Herbst 2008. Bahn will immer noch fliegen
- Berliner Gefangene klagen gegen Haftbedingungen Auf das Land könnten hohe Zahlungen zukommen Justiz ist geplantes Verfahren nicht bekannt 
- Ein Dach für sechs WohnungsunternehmenRot-Rot will städtische Gesellschaften vereinen 
- Schulverweis nach Amoklauf-Drohung stößt auf Kritik  Landesschulsprecher: Jugendlicher könnte an neuem Gymnasium zum Außenseiter werden
- Jeder dritten Schule fehlen Lehrer  Der Personalmangel verschärft sich. Senator kündigt „befristete Einstellungen“ an
-„Der Senat prozessiert mit Steuergeldern“ Windrose Air empfindet Schönefeld als Nachteil 
- Mit Displays gegen Temposünder 80 neue Anzeigetafeln sollen Raser ermahnen 
- Überstunden ohne Bezahlung  DGB: Viele Lehrlinge werden schlecht ausgebildet

Berliner Zeitung: Jede dritte Schule hat zu wenige Lehrer Gewerkschaft fordert, schon im Februar 300 neue Pädagogen einzustellen
- Gnadenfrist für Tempelhof  Der Senat will den Flughafen nun erst am 31. Oktober 2008 schließen / Airlines reicht das nicht / Anwohner reagieren empört
- Nur jeder dritte Jugendliche hat eine Lehrstelle DGB kritisiert Ausbildungssituation
- Verkäufe retten WBM vor Pleite Weil die Preise hoch sind, müssen nur 6 000 Wohnungen angeboten werden
- UNTERRICHT Pensionierung erst nach den Ferien  Der Solidarpakt aus dem Jahre 2003 wird immer als große gemeinsame Leistung der Tarifpartner in einem bettelarmen Bundesland gefeiert.
- STADTBILD Zeit zu handeln THOMAS ROGALLA findet, dass der Senat schnell etwas gegen den Unterrichtsausfall tun muss
- Entlassen, verkaufen, abschaffen In diesem Jahr muss Neukölln 8,4 Millionen Euro sparen
- Vivantes-Chef ist Joachim Bovelet  Klinikdirektor aus Osnabrück
- Grüne Kritik: Zu viel Verkehr am Riesenrad Die Grünen haben den Senat kritisiert, weil er dem Verkauf des Grundstücks an den Investor des Riesenrads am Zoo zustimmte.

Berliner Morgenpost: Linkspartei bittet Berliner Genossen zum Rapport Frühwarnsystem soll Bundes- und Landespolitik vernetzen - Sympathie für Vorstoß von Bischof Huber gegen Sonntagsöffnung 
- Tempelhof: Kläger geben nicht auf Senat will den City-Airport nun erst Ende Oktober 2008 schließen. Gerichtsverfahren geht am 30. Januar weiter 
- Scientology: Schulleiter kritisiert Senat Bereits vor der Eröffnung der neuen Zentrale beginnt die Organisation mit dem Werben neuer Mitglieder 
- Elektronische Tafeln warnen Raser am Steuer Tempo-30-Displays sollen an 40 Berliner Standorten für mehr Sicherheit sorgen 
- Jede dritte Schule hat zu wenige Lehrer  Zahl der dauerkranken Pädagogen steigt 
- "Investoren des Riesenrades in der Pflicht" Bei Planung und Bau des Riesenrads am Zoologischen Garten sieht Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) jetzt die Investoren in der Pflicht. 
- Ärger um Fahrdienst hält an Der Klagen über den Berliner Fahrdienst für Behinderte reißen nicht ab. Am Rande der Sitzung des Integrations- und Sozialausschusses im Abgeordnetenhaus übten Betroffene gestern erneut heftige Kritik an der Senatsverwaltung für Soziales, weil der Fahrdienst Behinderte teilweise nicht abhole und häufig schwer erreichbar sei. 
- Selbstmord in Haft: Kritik an Justizsenatorin Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) hat im Rechtsausschuss gestern ihre Anweisung verteidigt, Selbstmorde in Gefängnissen nicht mehr zeitnah zu veröffentlichen. 

Mittwoch, 10. Januar 2007

taz: Es geht auch ohne Verfassungsschutz scientology 68 Zeilen, UWE RADA (Kommentar)
- "Es wird Konflikte geben" Scientology wird nach der Eröffnung der Deutschlandzentrale Schulkinder und Passanten agitieren, meint der Sektenexperte und Buchautor Frank Nordhausen 155 Zeilen, UWE RADA (Interview)
- "Nicht mit der Abrissbirne" Berlin kann Vorbild für Deutschland werden, sagt PDS-Landeschef Lederer. Öffentlich geförderte Jobs, mehr Ganztagskitas und soziale Erleichterungen für Arme sollen die Hauptstadt lebenswert halten 188 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Interview)
- Senat hat ein Herz für Vattenfall Grüne wollen Stromkonzern die Macht über sein Leitungsnetz wegnehmen. Ähnliche Ideen werden in der EU heftig diskutiert. Senat lehnt den Plan ab. SPD kann sich Bundesratsinitiative vorstellen 121 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Riesenrad kommt mit dreifacher Absicherung Senat genehmigt Grundstücksverkauf für Riesenrad. Investor muss Bürgschaften vorlegen, auch für eventuellen Abriss  83 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Bei der PDS anecken WAS MACHT EIGENTLICH ... Wolf Biermann? 58 Zeilen, MLO (TAZ-Bericht)
- Sarrazin lässt nachrechnen 30 Zeilen (Agentur)
- Schindhelm geht noch früher ab   29 Zeilen (Agentur)
- "Ich will das Deutsche Theater prägen" Nach zehn Jahren als Intendant des Hamburger Thalia-Theaters übernimmt Ulrich Khuon ab 2009 das DT. Eine Herausforderung, denn in Berlin sei die Konkurrenz der Theater härter, weil vielfältiger, als an der Alster 118 Zeilen, PETRA SCHELLEN (Interview)

Tagesspiegel: Ein Urteilsspruch mit vielen Risiken  Gericht entscheidet heute über Aus für Tempelhof Doch vor dem Ende muss noch viel getan werden
-Ein Idealstaat ohne Andersdenkende  5000 deutsche Scientologen glauben an Ron Hubbards „heilige Schriften“, der Demokratie abschaffen will
- SCIENTOLOGY IN BERLIN Die Expansionsstrategie der umstrittenen Organisation für die Hauptstadt Scientologen verunsichern Anwohner  Bezirksamt kannte Pläne für Zentrale seit Wochen. Organisation macht intensive Nachbarschaftsarbeit
 - Raus aus der Warteschleife  Ein neues Projekt des Jobcenters Neukölln finanziert Stellen für arbeitslose Jugendliche
- Sind weitere Hartz-IV-Regeln verfassungswidrig? Sozialverwaltung: Gesetz mit heißer Nadel gestrickt  Berechnungen bei nicht ehelichen Paaren umstritten
- Der Senat sagt Ja zum Riesenrad am Zoo  Investor darf Grundstück kaufen – wenn das Abgeordnetenhaus zustimmt. Probleme mit Besucherverkehr sind noch nicht gelöst

Berliner Zeitung: Der Verfassungsschutz liegt auf der Lauer Sollte Scientology nun aktiver werden, will Senator Körting seine Beamten wieder losschicken
- STADTBILD Scientology ante portas  FRANK NORDHAUSEN wundert sich über einen uninformierten Innensenator Scientology eröffnet eine Zentrale in Berlin - womöglich sogar die künftige Deutschlandzentrale
- Keine gütliche Einigung Airlines werden dem Vergleich wohl nicht zustimmen / Gericht urteilt über Schließung Tempelhofs
- Streit um die Ehrung für Biermann Entscheidung auf 22. Januar vertagt Es sieht nicht gut aus für einen Berliner Ehrenbürger Wolf Biermann. Die SPD-Fraktion hat noch Beratungsbedarf, die Linkspartei.PDS ist gegen eine Auszeichnung,
- Senat dreht am großen Rad Land stimmt dem Grundstückskauf am Zoo zu
- Imam will gegen Moschee-Gegner klagen Muslime fühlen sich durch Fotomontage "sehr beleidigt"
- Grüne verlangen eine Ombudsstelle für Hartz IV  Gerichte könnten dadurch entlastet und Konflikte von "anerkannten Personen" gelöst werden

Berliner Morgenpost: STADTBILD Scientology ante portas FRANK NORDHAUSEN wundert sich über einen uninformierten Innensenator Scientology eröffnet eine Zentrale in Berlin - womöglich sogar die künftige Deutschlandzentrale
- Riesenrad: Senat sichert sich ab Unternehmen muss Bürgschaften für Millionen-Investition hinterlegen 
- Tempelhof: Das bange Warten Heute fällt vor dem Oberverwaltungsgericht Entscheidung zur Schließung des City-Flughafens 
- Schulinspektoren: Unterricht ist immer noch zu schlecht Auch fünf Jahre nach dem Pisa-Schock lässt die Unterrichtsqualität an Berliner Schulen offenbar noch zu wünschen übrig. 
- Rot-Rot will im Mai Haushalt modifizieren Der Berliner Landeshaushalt 2007 wird nachgebessert. Die Koalition von SPD und Linkspartei.   
- Rot-Rot will im Mai Haushalt modifizieren Der Berliner Landeshaushalt 2007 wird nachgebessert. Die Koalition von SPD und Linkspartei.
- Wowereit zieht im Streit um Schlagzeile zurück Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat gestern vor dem Berliner Kammergericht einen Antrag auf Gegendarstellung gegenüber der Tageszeitung B. Z.
- Nur 6000 Wohnungen verkaufen? Die hochverschuldete landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) muss nach Informationen des RBB zur Abwendung der Insolvenz weniger Wohnungen verkaufen als geplant. 

Dienstag, 9. Januar 2007

taz: "Eine miese Organisation" Gegen Scientology sollte man alles Erdenkliche unternehmen, so der Innensenator. Die Sekte setze Mitglieder unter Druck. Bislang gebe es aber keine Hinweise, dass sie verfassungsfeindlich sei 125 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (Interview)
- Strafen für rechte Wahlkampf-Schläger Das Amtsgericht Tiergarten verhängt Bewährungsstrafen über zwei Neonazis, die im September 2006 einen SPD-Wahlkampfhelfer krankenhausreif prügelten. Opfer seitdem traumatisiert und nur mit Begleitschutz unterwegs
91 Zeilen, Johannes Radke (TAZ-Bericht)
- Nazis prügeln sich durchs Jahr Die Zahl rechtsextremer Gewalttaten hat sich im Jahr 2006 verdoppelt. Mehr als 100-mal wurden Menschen in Berlin überfallen, getreten und verprügelt. Der Rückblick zeigt: Es kann jeden treffen 94 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Rechte Straftaten Jahreschronik 2006 (l) 74 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Rechte Straftaten Jahreschronik 2006 (ll) 74 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Pleitestadt ohne Leuchtturm Ein SPD-Abgeordneter glaubt, dass Berlin im Exzellenzwettbewerb der Hochschulen ausgebremst wurde, weil es arm ist. Jury habe bewusst reiche Länder begünstigt 90 Zeilen, Nina Apin (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Weil er anders dachte  „Guck mal, die“, sagten sie zueinander. Dann gingen sie auf die SPD-Wahlhelfer los. Mit Springerstiefeln, verstärkt mit Stahlkappen. „Eine fiese, hinterhältige und gemeine Straftat“, sagt jetzt der Berliner Richter
- Scientology in Berlin Das Obskure und die Angst  Von Gerd Nowakowski
- Was Scientology plant, bleibt ein Geheimnis  Organisation schweigt über ihre Aktivitäten in Berlin. Innensenator will keine erneute Beobachtung, die Opposition kritisiert dies
- MIETEN ODER KAUFEN? Scientology und die Immobilien
- Hinter den Kulissen  Die Zeichen mehren sich, dass es beim Uni-Elitewettbewerb nicht mit rechten Dingen zugeht
- Gericht: Hartz-IV-Verschärfung verfassungswidrig  Kammer will Neuregelung zur Unterhaltspflicht in nicht-ehelichen Bedarfsgemeinschaften in Karlsruhe überprüfen lassen
- Kein Aufkleber, keine Einreise  Ab 2008 dürfen Autofahrer nur noch mit einer speziellen Plakette in die City Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die neue Regelung
- POSITION Goldener Handschlag und goldenes Sitzfleisch  Die Bundesministerien gehören alle nach Berlin – Bonn ist anachronistisch
- Rot-Rot will Etat 2007 nochmals durchrechnen Einigung über Nachtragshaushalt rückt näher –  trotz rechtlicher Bedenken des Finanzsenators
- Biermann als Ehrenbürger: SPD zögert

Berliner Zeitung: Jobcenter muss für Kinder Unverheirateter zahlen Sozialgericht: Hartz-IV-Gesetz verstößt gegen Verfassung / Karlsruhe soll entscheiden 
- Mehr Zeit für Sylt und Sozialismus Die Senatoren Böger, Flierl und Schubert mussten ihr Amt aufgeben / Jetzt orientieren sie sich neu
- Wowereit macht Antrittsbesuch in Paris Seit 1. Januar ist der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) neuer deutsch-französischer Kulturbeauftragter der Bundesrepublik
- Zugetreten - weil sie anders dachten Zwei junge Männer zu Bewährungsstrafen verurteilt / Sie haben in Marzahn einen Wahlhelfer der SPD schwer verletzt Es hat ihnen einfach nicht gefallen, was die beiden jungen Männer da taten. "Weil wir anders denken", sagte der 21-jährige arbeitslose Ronny F. gestern vor Gericht.
- Interview "Ich bin wohl keine gute Rumänin" Die Grünen-Abgeordnete Ramona Pop über den Beitritt ihres Geburtslandes zur EU
- Grüne rangeln um den Landesvorstand Neue Parteispitze wird Ende Februar gewählt Bei den anderen Berliner Parteien gibt es meist nur einen Kandidaten für den Landesvorsitz, nicht so bei den Berliner Grünen.
Aufatmen im Musikhaus Riedel Pleite ist erst mal abgewendet / Berliner Kammer-Orchester plant Benefizkonzert
- Das Ende der Trockenzeit Stiftung Denkmalschutz baut Stadtbad Oderberger Straße zur Wellness-Oase mit Hotel um / Genossenschaft löst sich auf
- WIDERSPRÜCHE Erfolgsquote von 40 Prozent Die Jobcenter in den zwölf Bezirken müssen sich auch zwei Jahre nach der Einführung der Arbeitsmarktreform-Gesetze täglich mit Widersprüchen von Erwerbslosen gegen die Hartz-IV-Bescheide auseinandersetzen
- Kritik an Körting wegen Scientology Beobachtung gefordert Die CDU fordert, dass die Scientology-Organisation wieder vom Berliner Verfassungsschutz beobachtet wird.

Berliner Morgenpost: Tag der Entscheidung für Tempelhof Bis morgen, 12 Uhr, läuft die Frist. Dann wird es spannend, denn mit ihrem Ablauf werden die Weichen für die Zukunft des Flughafens Tempelhof vor dem Oberverwaltungsgericht neu gestellt.
- DT: Ulrich Khuon wird Intendant Die kulturpolitische Weihnachtspause endet mit einem Paukenschlag: Am Montag sickerte durch, dass der derzeitige Chef des Hamburger Thalia Theaters Ulrich Khuon neuer Intendant des Deutschen Theaters werden soll.
- Streit um Ehrenbürger Biermann Er hat gedichtet, sich gegen die Nomenklatur gestemmt, wurde aus der DDR ausgewiesen und machte sich für den Irak-Krieg stark. Jetzt soll der Liedermacher und Regimekritiker Wolf Biermann Ehrenbürger Berlins werden.
- Ehrenbürgerschaft für Wolf Biermann Pro und Kontra 
- Scientology in Berlin nicht überwacht Auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sollte bei der Eröffnungsfeier der neuen Scientology-Zentrale am kommenden Sonnabend zugegen sein. Er wird aber nicht an dem Festakt teilnehmen.
- "Form des politischen Extremismus" Ursula Caberta zählt bundesweit zu den schärfsten Kritikern der Scientology-Kirche.  
- Hartz-Gesetz teils verfassungswidrig Das Berliner Sozialgericht hält bestimmte Passagen in der Verschärfung der Hartz-Gesetze für verfassungswidrig.
- KPMG wählt Berlin als Hauptsitz
- SPD lenkt im Streit um Haushalt ein Überarbeitung des Zahlenwerks 2007 
- Gesundheitsdienst: Reform noch nicht umzusetzen Gesundheitsreform mit Startproblemen 
- Zoo-Riesenrad: "Bodenproben unbedenklich"
- Gedenktafel für Rosa Luxemburg in Südende In Steglitz wird in naher Zukunft eine weitere Gedenktafel an Rosa Luxemburg erinnern. 

Montag, 8. Januar 2007

taz: Ein neuer Anreiz für Geringverdiener SPD stützt sich auf das Konzept von Ökonomie-Professor Peter Bofinger. Negative Einkommensteuer auch in USA 87 Zeilen, HANNES KOCH (TAZ-Bericht)
- Bonus für Arbeit 124 Zeilen, JENS KÖNIG (TAZ-Bericht)
- Endlich kommt die Berliner Therme stadtbad oderberger 63 Zeilen, RICHARD ROTHER (Kommentar)
- Wasser marsch im Stadtbad Nach jahrelangem Patt wird das leerstehende Stadtbad Oderberger Straße in Prenzlauer Berg an die Stiftung Denkmalschutz verkauft. Einer Sanierung zur Wellness-Oase steht nun nichts mehr im Wege 97 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- Wowereit poltert CSU-Chef Edmund Stoiber sei eine Belastung, findet der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit 61 Zeilen, ROT (TAZ-Bericht)
- Immobilienpreise boomen im Osten 34 Zeilen (Agentur)
- Scientology baut auf Berlin 30 Zeilen (Agentur)
- Körting fordert Geld für Bäder 26 Zeilen (Agentur)
- "Wer meckert, kann ja gehen" Gilles Duhem 313 Zeilen, FELIX LEE / CLAUDIUS PRÖSSER (Interview)
- Rudi trotzt dem Regen Wahlkampfstart am Samstag: Die Grünen warben auch in Friedrichshain für die Umbenennung der Kreuzberger Kochstraße. Trotz des schlechten Wetters ziehen die Bezirkspolitiker eine gute Bilanz 120 Zeilen, NANA GERRITZEN (TAZ-Bericht)
- "Nein" für Dutschke Am 21. Januar können alle EU-Bürger in Friedrichshain-Kreuzberg für die Rudi-Dutschke-Straße wählen gehen  61 Zeilen, TOK (TAZ-Bericht)
- Agitieren wie Dutschke Vom Rudi-Impro-Slam bis zum Wahlparty: Die nächsten zwei Wochen stehen im Zeichen des Dutschke-Fiebers 61 Zeilen, TAZ (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Wer Äpfel mit Politik vergleicht  SPD-Chef Beck erläutert seine Farbenlehre – und der Vorstand verabschiedet neues Grundsatzprogramm
- SPD will Recht auf kostenlose Kinderbetreuung  Ganztagsangebot soll ab 2010 zur Verfügung stehen Partei plant Pflicht zu Vorsorgeuntersuchungen
- Berliner Unis benachteiligt, weil die Stadt arm ist?
- Ein Märchen nach Noten  Nach der Hilfe durch Hans Wall hofft die traditionsreiche Musikalienhandlung Riedel die Pleite abwenden zu können
- Scientology in Berlin: Kritik am Innensenator  Sicherheitsbehörden erfuhren von der neuen Zentrale aus der Zeitung – die CDU spricht von Skandal. Andere Parteien fordern mehr Beobachtung
- Tempelhof: Warten auf das Votum der Kläger  Bis Mittwoch müssen sie über den Vergleichsvorschlag des Gerichts entscheiden, den Flughafen erst Ende Oktober 2008 zu schließen
- BVG führt ihre Kunden in die Irre  Umsteigen, bitte! Geänderte Linienführung auf der U 2 lässt Fahrgäste verzweifeln – das Unternehmen weist die Kritik zurück
- Mit Schlägen und Stahlkappen  Nach einem brutalen Überfall auf SPD-Wahlhelfer stehen heute zwei Neonazis vor Gericht

Berliner Zeitung: SPD buhlt um Familien und Arbeitslose Partei schärft auf Klausur soziales Profil / Bis 2010 soll Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Kinder im Vorschulalter gelten / Steuergutschrift für Geringverdiener
- Der Senat verschwendet, der Bürger zahlt  Der Grundstücksdeal am Technikmuseum ist nur ein Beispiel für Misswirtschaft
- MUSEUM "Dem Mäzen blind gefolgt"  Die CDU bleibt stur. Am 17. Januar müsse der Senat einen detaillierten Bericht zum Kauf des Grundstücks am Deutschen Technikmuseum vorlegen, sagte der CDU-Abgeordnete Uwe Goetze.
- Interview "Das Problem sind die Bäderbetriebe"  Senator Körting muss sich nun auch um Sport kümmern
- Neues Haus für Scientologen Umstrittene Organisation sitzt jetzt in Charlottenburg
- Symbolische Wiedereinbürgerung Heute berät das Berliner Abgeordnetenhaus über die Ehrenbürgerschaft Biermanns
- STADTBILD Arme müssen bald laufen THOMAS ROGALLA weist darauf hin, dass der Senat sozial Schwachen 2008 das Auto wegnimmt Na, endlich. Seit vielen Jahren schreibt die EU eine Senkung der Feinstaubbelastung vor. 2006 gab es schon staubbedingte Fahrverbote.
- Billig und sicher: Senat baut mehr Zebrastreifen Zahl der Verkehrsopfer soll um 30 Prozent sinken

Berliner Morgenpost: S-Bahn-Fahrer müssen Züge künftig selbst abfertigen Auf den meisten der insgesamt 170 Berliner S-Bahnhöfen wird es schon bald kein Personal mehr geben. Künftig sollen die S-Bahn-Fahrer ihre Züge allein abfertigen müssen. Eine umstrittene Technik soll Sicherheit gewährleisten. 
- Die S-Bahn spart an der Sicherheit Verkehrsunternehmen setzt auf ein neues System. Doch Experten befürchten Unfälle und Hacker-Angriffe 
- Berlin - die Stadt der Straßenkinder Die Zahl der Straßenkinder nimmt zu, außerdem sind sie immer jünger. Das Kinderhilfswerk Terre des Hommes geht bundesweit von bis zu 7000 Straßenkindern aus. Ein Drittel davon soll in Berlin leben.
- Berlin-Konferenz gegen Schuldenkrise Ende Oktober haben die Karlsruher Verfassungsrichter Berlins Klage auf Bundesfinanzhilfen abgelehnt. Das Urteil aber und der damit bei Berlin verbliebene Schuldenberg sind nach Ansicht der Grünen längst aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden.
- "Berlin könnte Olympia toll organisieren" Innenminister Wolfgang Schäuble betont immer wieder die Eigenverantwortung des Sports. In der Morgenpost hält der CDU-Politiker Rückschau auf die Fußball-WM und beurteilt Deutschlands Olympiatauglichkeit.
- Umweltzone bedroht Arbeitsplätze Nicht nur Spediteure fürchten Fahrverbote in der Innenstadt 
- Auch Eberhard Diepgen wollte nach Karlsruhe Schon seit 16 Jahren hofft die Stadt auf Bundesmittel. Bislang jedoch vergebens 
- Junge Frauen können den Politikbetrieb hautnah erleben Jungen Frauen im Alter zwischen 17 und 21 Jahren, die sich politisch engagieren wollen, wird ein neues Programm in der Hauptstadt angeboten. 
- Unis erwarten Vorentscheid in Elite-Wettbewerb Spannung an den Berliner Hochschulen: Nach dem enttäuschenden Abschneiden beim bundesweiten Elitewettbewerb hoffen die Freie Universität (FU), die Humboldt-Universität (HU) und die Technische Universität (TU) auf eine neue Chance an diesem Freitag. 

Sonntag, 7. Januar 2007

Tagesspiegel: Berlin muss bis Ende Juli Gebiete mit viel Lärm gesondert ausweisen
- Pflügers Berlin-Jahr: Wahl verloren, Respekt gewonnen  Im Januar 2006 kürte die CDU ihren neuen Vormann Seitdem zeigt sich die Partei geschlossen wie selten
- Berlin ist der EU zu laut  Erst Feinstaub, jetzt Krach: Brüssel verlangt vom Senat, den Verkehrslärm in der Stadt einzudämmen
- Der Bund schaut hin, Berlin nicht Verfassungsschutz stuft die Organisation als gefährlich ein
- Weißwurst und Senf von Wowereit  Der Regierende zu Gast bei der Münchner SPD
- Wasser in Sicht  Stiftung Denkmalschutz Berlin übernimmt das historische Stadtbad Oderberger Straße
- SCHRITTE GEGEN DEN KRACH Autobahnausbau und Tempolimit

Welt am Sonntag: Arbeitsmarkt SPD plant Steuergutschrift für Geringverdiener Die SPD will für Geringverdiener Steuergutschriften einführen, um ihr Nettoeinkommen und damit die Arbeitsbereitschaft zu erhöhen. Diese in Deutschland neue „negative Einkommensteuer“ sieht der Entwurf für einen Beschluss des SPD-Parteivorstandes vor. Die Union reagiert zurückhaltend.
- Wachstum Hauptstadtregion wird Solar-Valley Die Solon AG zieht mit Hauptverwaltung und Produktion in die Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien nach Adlershof.
- Umstritten Neue Scientology-Zentrale in Berlin Zur Eröffnung der Hauptstadt-Repräsentanz am 13. Januar werden 5000 Mitglieder und Gäste in den Räumen an der Charlottenburger Otto-Suhr-Allee erwartet.
- Leute Dreamteam mit Liberalen und Grünen Für CDU-Fraktionschef Friedbert Pflüger hat das vergangene Jahr Höhen und Tiefen gehabt. Gekrönt hat er es mit einer Hochzeit.

Berliner Morgenpost: Wall hilft Musikhaus mit 100.000 Euro Sie sind an der Katastrophe noch einmal vorbeigeschrammt. Die Musikalienhandlung Riedel konnte das größte Geschäft der Firmengeschichte abschließen und damit vermutlich die drohende Insolvenz abwenden.
- Scientology: Gefahr durch neue Zentrale? Seit den Schreckensmeldungen in den 80er-Jahren gilt die Scientology-Organisation in Deutschland als "böse Sekte". Nun lässt sich die umstrittene Organisation in Charlottenburg nieder. Experten warnen vor den Auswirkungen.
- Von Nachbarn argwöhnisch beäugt "Schlimmer als in jeder anderen Sekte" 
- Kreuzberg vor dem Bürgerentscheid Der Wahlkampf hat begonnen. Am 21. Januar beginnt die Befragung, bei der 182.592 Wahlberechtigte im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg für oder gegen eine Umbenennung der Kochstraße in Rudi-Dutschke-Straße stimmen können.
Wenn Wowereit klingelt... Wie der Regierende mit Führungsstärke beim Wohnungsbrand zu Silvester punkten konnte 
- Grünen-Vorstand: Ex-Abgeordnete tritt zur Wahl an Barbara Oesterheld will neues Konzept 
- Volksbegehren zu Tempelhof geht weiter Die Aktion für ein Volksbegehren zum Erhalt des Flughafens Tempelhof soll unabhängig von der anstehenden Entscheidung über einen Kompromissvorschlag der Justiz weitergehen. 
- Zöllner will Förderung ohne Einheitsbrei Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) will noch im ersten Quartal ein Konzept für die Umsetzung der Modellprojekte zur Einführung der Gemeinschaftsschule vorlegen. 

Sonnabend, 6. Januar 2007

taz: Unglaublich: Gasag schlägt Blaubeuren Bei einem Vergleich deutscher Erdgasversorger schneidet die Gasag gut ab. Die Berliner Preise liegen im unteren Drittel 70 Zeilen, NANA GERRITZEN (TAZ-Bericht)
- Blaues Licht was macht eigentlich ... die GSW? 58 Zeilen, ALL (TAZ-Bericht)
- Bonner sollen Berliner werden 33 Zeilen, MLO (TAZ-Bericht)
- Umwelt-Plaketten kosten 10 Euro 29 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Wahlkampf für Dutschke startet 29 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Kein Freund und Helfer Wer eine dunkle Hautfarbe hat, kann nicht immer auf die Hilfe der Polizei zählen. Bei der Beratungsstelle ReachOut melden sich rund 50 Menschen im Jahr, die durch Beamte diskriminiert wurden. Zum Beispiel Alejandro Flores Aguilar und Metin Koar 357 Zeilen, ISABELLA KEMPF (TAZ-Bericht)
- Unis wollen endlich Spitze sein In der zweiten Runde der Exzellenzinitiative der Bundesregierung rechnen sich die großen Berliner Universitäten gute Chancen aus. Vernetzung ist besonders angesagt - zum Beispiel mit Firmen 121 Zeilen, NANA GERRITZEN (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Die zweite Luft für Berlin  Halber Regierungsumzug, leerer Schloßplatz: Die Stadt braucht noch eine Gründerzeit
- Scientology zieht es nach Berlin
- Scientology-Zentrale in Berlin Der geringste Widerstand 
- Sechs Stockwerke für Scientology  Umstrittene Organisation eröffnet Zentrum nahe der TU an der Otto-Suhr-Allee. Charlottenburger Anwohner in Unruhe
- Fahrverbot für Stinker  Ab April gibt es die Auto-Plakette für die City ADAC fordert Ausnahmen und Übergangsfrist
- Vivantes will ans Bestattungsgeschäft Aufbewahrung Verstorbener soll kostenpflichtig sein
- Grüne wollen Tempelhof für die Truppe Eichstädt-Bohlig: Von der Hardthöhe nach Berlin
- Frühe Triefnasen: Statt Schneeflocken fliegen Pollen Experten raten zur Hyposensibilisierung Seit Dezember neue Therapie zum Schlucken
- Berlins Häftlinge sollen nicht nach Hamburg Sie haben Anrecht auf heimatnahe Unterbringung  Entspannung in Gefängnissen nun erst 2012 in Sicht
- Die Ampel-Offensive  Senat will Zahl der Verkehrsopfer senken – auch mit vielen neuen Zebrastreifen
- LINKSEXTREMISTEN IN BERLIN Die Polizei zählte 715 Straftaten
- Im Bankenskandal plädiert Anwalt erneut auf Freispruch

Berliner Zeitung: Berliner Immobilienmarkt boomt Ausländische Investoren sorgen für Umsatzsprung: In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres wechselten Grundstücke für 6,3 Milliarden Euro den Besitzer / Sorge um steigende Mieten
- Der Osten darf auch kosten Die Kaufpreise für Altbauwohnungen in Ost-Berlin überflügeln teilweise das Westniveau
- Gutgläubig und leichtfertig Senatorin Ingeborg Junge-Reyer Es ist ihr erster Fehler im Amt: Die Berliner Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) hat einen millionenteuren Kaufvertrag für ein Grundstück geschlossen, das derzeit niemand braucht
- Viele Besucher, viele Pläne, aber kein Geld Das Technikmuseum will auf seinem neuen Grundstück ein "Technoversum" bauen
- Senat hat Probleme mit dem Erklären Streit um Technikmuseum
- Der Ton wird schärfer Moschee-Gegner attackieren Politiker im Internet / Bischof Huber: Ahmadiyya soll sich erklären
- Interview "Die CDU profitiert nicht von der Schwäche Wowereits" Fraktionschef Friedbert Pflüger will im Ostteil punkten
- FLURGESPRÄCHE Wowereit steht den Bayern bei Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) reist nach Bayern: Am Wochenende will er ein bisschen was zur Entspannung der traditionell schwierigen Beziehungen zwischen Preußen und Bayern beitragen.
- Interview "Es ist nicht meine Art zu poltern" Tourismus-Chef Nerger über zögerliche Behörden
- Auch in Spandau bekommen Flüchtlinge keine Chipkarte mehr Streit gibt es aber um Bargeldzahlung und Unterbringung

Berliner Morgenpost: Senat macht ernst: City wird zur Umweltzone Innerhalb des S-Bahn-Rings dürfen Autos mit zu hohem Schadstoff-Ausstoß ab Januar 2008 nicht mehr fahren. Alle anderen nur mit Plakette 
- Ausnahmen für Oldtimer Was Sie über die neuen Umwelt-Plaketten wissen müssen 
- Stinker stoppen! Joachim Fahrun über die Vor- und Nachteile der geplanten Maut für die Berliner Innenstadt 
- "Wir brauchen endlich strenge Grenzwerte für Dieselruß" Interview mit Chef des Bundesumweltamtes 
- Mann für Jamaika Karsten Hintzmann zieht eine Zwischenbilanz der Arbeit von CDU-Fraktionschef Friedbert Pflüger 
- "Jamaika ist eine reale Möglichkeit" CDU-Fraktionschef Friedbert Pflüger zieht nach seinem ersten Berliner Jahr Bilanz und schmiedet Bündnispläne 
- SPD will Niedriglöhne aufstocken Sozialabgaben sollen erstattet werden - Anreiz für Arbeit erhöhen 
- Blaues Licht zeigt leere Wohnungen an Aus den Fenstern von 300 leer stehenden Wohnungen in Berlin scheint von heute an blaues Licht.  
- Montessori-Ideen beliebt wie nie Vor 100 Jahren eröffnete die italienische Ärztin ihr erstes Kinderhaus 
- BVG beendet teure E-Ticket-Pläne SPD begrüßt Einstellung des Vorhabens - Grüne fordern Aufklärung über bisherige Kosten 
- Huber zum Streit um Moschee Der evangelische Bischof Wolfgang Huber hat sich in den Streit um die Moschee in Heinersdorf eingeschaltet. 
- Rechtsextreme Gewalt in Berlin In Berlin ist die Anzahl der rechtsextrem motivierten Straftaten im vergangenen November bundesweit am zweithöchsten gewesen. 
- S-Bahnhöfe ohne Personal Die S-Bahn will künftig nur noch auf 21 ihrer 170 Bahnhöfe Aufsichtspersonal einsetzen. 
- Jetzt retten Investoren die Bäder Das Stadtbad Oderberger Straße und das Strandbad Müggelsee werden mit privaten Mitteln saniert 

Freitag, 5. Januar 2007

 taz: Spandauer Populismus Flüchtlinge unter Druck 56 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB (Kommentar)
- Asylsuchende sollen leiden In Spandau sollen vermeintlich unkooperative Flüchtlinge in ein Heim kommen. Der Flüchtlingsrat befürchtet, dass dort ein "Ausreisezentrum" mit miserablen Lebensbedingungen entstehen könnte
96 Zeilen, Waltraud Schwab (TAZ-Bericht)
- Wegweiser im europäischen Dschungel Fortbildung in Sachen Europa: Mit einem Newsletter versucht jetzt die Senatsverwaltung interessierten Schulen und Pädagogen das unüberschaubare Angebot von EU-Programmen, Projekten und Förderungen zugänglich zu machen 91 Zeilen, AWI (TAZ-Bericht)
- Postkarten mit Europas Werten Vom Adventskalender bis zum Schüleraustausch: Zahlreiche Projekte vermitteln an Berliner Schulen den europäischen Gedanken. Demnächst kommen sogar EU-Politiker und Bürokraten in die Klassen 169 Zeilen, Von Alke Wierth (TAZ-Bericht)
- Streit um Haushalt Die Linkspartei fordert einen Nachtragshaushalt 2007. Nun steht die SPD mit ihrem strikten Nein allein gegen alle 75 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Mehr Straßenkids Die Zahl der wohnungslosen Kinder und Jugendlichen, die aus dem Umland nach Berlin kommen, nimmt zu 75 Zeilen, ANTJE LANG-LENDORFF (TAZ-Bericht)
- Flughäfen wollen Kompromiss 36 Zeilen (Agentur)
- Elterngeld: Senat lässt nacharbeiten Damit das neu eingeführte Elterngeld rechtzeitig ausgezahlt werden kann, lässt die Senatsbildungsverwaltung jetzt die fehlerhafte Software überarbeiten. Grund für die Probleme sei die kurze Programmierzeit gewesen 75 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Ein eigener Beitrag  Auch Berlin gehört zu den Verlierern der Gesundheitsreform. Wie macht sich das für die Versicherten bemerkbar?
- Berlin nimmt 1,275 Milliarden mehr ein 
- Berlin macht immer weniger Schulden  Haushalt 2006 schließt noch besser ab als geplant
- Museums-Spende: Grüne hoffen auf Rechnungshof  Auch die CDU fordert lückenlose Aufklärung Senat muss am 17. Januar Parlament Auskunft geben
- BVG stoppt teures elektronisches Ticket  Anspruchsvolles Projekt hat bereits zweistelligen Millionenbetrag verschlungen Nun sucht der Verkehrsbetrieb eine gemeinsame Lösung mit der S-Bahn
- Elterngeld in Handarbeit  Software für Bezirksämter nicht rechtzeitig fertig Ministerium: In anderen Ländern keine Probleme
- Senat will kein zentrales Asylheim
- Senat und Bund wollen Tempelhof 2008 schließen

Berliner Zeitung: Ärger über den Direktor Grundstückskauf am Technikmuseum sorgt für Aufregung selbst im Bundestag / Kommt Riesenrad nun doch nach Kreuzberg?
- Anwohner wollen klagen Entscheidung zu Parkzonen wird nicht akzeptiert / Neues Bürgerbegehren CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF.
- Knapp ein Viertel der Migranten sind ohne Schulabschluss Wenige machen eine Ausbildung, noch weniger das Abitur
- Elterngeld, mal ganz persönlich Weil das Computerprogramm nicht funktioniert, bekommen Bezirke mehr Personal
- SOL-MELIA-GRUPPE "Berlin gewinnt eine Bedeutung wie Paris, London und Rom" Er ist Schweizer und er bringt ein Stück Spanien nach Berlin: Markus Steiner, der Geschäftsführer der Sol-Melia-Hotelgruppe in Deutschland. "Von Berlin bin ich nur begeistert",
- Steuersegen für das Land Positiver Jahresabschluss / Streit um Nachtragsetat Erstmals seit der Wende hat das Land Berlin im vergangenen Jahr mehr Geld eingenommen, als es ausgegeben hat.
- Spandauer Verwaltung rückt zusammen Bezirk plant Umzüge, um Kosten zu sparen

Berliner Morgenpost: Luftsicherheit: Körting kritisch Berlins Innensenator Ehrhart Körting hat sich gegen ein Luftsicherheitsgesetz ausgesprochen. 
- 200 Millionen für Beamtenbeihilfe Bundesbeamte haben im Zusammenhang mit dem Regierungsumzug von Bonn nach Berlin fast 200 Millionen Euro an Beihilfen erhalten. 
- Elterngeld: Computerpanne in den Berliner Behörden Neue Software muss überarbeitet werden. Trotzdem soll pünktlich bezahlt werden 
- Finanzpolitik: Linkspartei auf Oppositionskurs Koalition droht Streit um Millionen für Schulen. Finanzsenator meldet Überschuss 
- Kostenloses Schwimmen für Hortkinder Der neue Sportsenator Ehrhart Körting (SPD) will das Schwimmen für Hortkinder wieder kostenfrei machen. 

Donnerstag, 4. Januar 2007

 taz: Angreifen oder untergehen CDU macht rüber 60 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Kommentar)
- Die CDU geht in den Osten 37 Zeilen (Agentur)
- "Es gibt eine Entwicklung zum Armutslohn" Dieter Pienkny, Sprecher des DGB Berlin-Brandenburg, sieht im Rückgang der Arbeitslosigkeit keinen Durchbruch für den Arbeitsmarkt. Zu viele "prekäre" und zu wenig qualitative Beschäftigungsverhältnisse steckten in den Zahlen 126 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (Interview)
- Zeitarbeit poliert Statistik auf Die Zahl der festen Jobs wächst wieder. Doch von dem kleinen Boom profitieren insbesondere Zeitarbeitsfirmen. Für den Senat ist das ein Zeichen dafür, dass die Firmen am Aufschwung zweifeln
121 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Europa schafft Jobs in Berlin Sozial-, Regional- und Agrarfonds der EU greifen Firmen unter die Arme. Mehr als 1 Milliarde Euro wird Brüssel in den nächsten Jahren überweisen - sechs Beispiele aus der aktuellen Förderlandschaft
131 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Die Wissenschaft eines Flickenteppichs Die neue Fördergebietskarte teilt Berlin in Kleinsträume mit unterschiedlichen Subventionsmöglichkeiten für Betriebe 66 Zeilen, ROT (TAZ-Bericht)
- Wieder Gedenken an Rosa und Karl 32 Zeilen (Agentur)
-Alle lieben den Kontaktbereichsbeamten Politiker aller Parteien loben den Vorschlag von Polizeipräsident Dieter Glietsch, den niedrigschwelligen Kontakt zwischen der Polizei und Bevölkerung vor allem in Problemkiezen wieder zu verstärken. Sie hoffen, dass damit Konflikte vermieden werden 111 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Berlin ist viele Reisen wert  Der Teilumzug der Regierung kostet den Bund im Jahr sieben Millionen Euro Beihilfen für Beamte
- CSU setzt Schmidt Ultimatum  Söder: Wenn die Gesundheitsministerin nicht handelt, gibt es keine Reform / Streit nimmt an Schärfe zu
- Spandau setzt Asylbewerber unter Druck Wer nicht bei der Beschaffung von Papieren mithilft, muss ins Heim umziehen  Migrationsbeirat und Flüchtlingsrat reagieren empört
- Der Polizist wird wieder Nachbar  1998 wurden die Kontaktbereichsbeamten abgeschafft – jetzt sollen „Kobs“ erneut bürgernah Streife gehen 
- Ein Millionen-Geschenk, für das Berlin teuer bezahlt  Senat beschloss Grundstückskauf und hoffte dabei auf großzügige Spende Ex-Senator Flierl weist alle Verantwortung zurück – SPD grollt Junge-Reyer
- ERWEITERUNG DES TECHNIKMUSEUMS Warum eine angekündigte Spende das Land nun viel Geld kostet CHRONIK
- Auslaufmodell läuft einfach weiter  Teure Städtebauprojekte belasten Berlin länger
- Kanzleramtschef half in der Suppenküche

Berliner Zeitung: Berliner Jobwunder mitten im Winter In der Hauptstadt sinkt die Zahl der Erwerbslosen erstmals seit der Wende im Monat Dezember / Bundesweit im Jahresvergleich fast 600.000 Arbeitslose weniger / Aber leichter Anstieg im Osten
- Erstmals läuft die Jobmaschine im Winter Im Dezember gab es 28 000 Arbeitslose weniger als im November
- Arm, aber spendabel Berlin gibt Geld aus, das es nicht hat - für ein Grundstück, das es jetzt nicht braucht Kaum ist das Jahr vorbei, in dem sich Berlin eingestehen musste, pleite zu sein und nach der verlorenen Verfassungsklage auch keine Zuwendungen von anderen Ländern zu bekommen, gibt es einen neuen Finanzskandal.
- OPPOSITION "Das Parlament wurde hintergangen" Herr Goetze, Sie sind parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Fraktion und haben im Hauptausschuss mit über den Grund- stücksdeal beim Deutschen Technikmuseum beraten. Wer hat da geschlampt?
- Es ist noch Suppe da Mit einer Schürze über dem Hemd und einer Suppenkelle in der Hand sieht man ihn selten: Gestern hat Kanzleramtschef Thomas de Mazière (CDU) die Suppenküche des Franziskanerklosters in der Pankower Wollankstraße besucht
- Die Rückkehr des Rave Maximal statt minimal - so feiert Berlin im Jahr 2007
- Ende einer Fehlinvestition: Entwickelt wird nicht mehr Senat steigt mit Verspätung aus Entwicklungsgebieten aus
- Ausstellung zur Fröbelstraße bleibt dauerhaft Reaktion auf Rede der Ex-Kulturstadträtin
- Das Parlament hat einen neuen Direktor Peter Blum kommt aus Hannover nach Berlin Das Abgeordnetenhaus hat einen neuen Chef, zumindest seine Verwaltung. Seit dem Jahreswechsel ist der Niedersachse Peter Blum (59) Direktor bei dem Abgeordnetenhaus.
- Weniger Drogentote 161 Menschen starben Die Zahl der Drogentoten in Berlin ist im vergangenen Jahr deutlich gesunken. Die Senatsgesundheitsverwaltung veröffentlichte gestern vorläufige Zahlen.
- Ausstellung über 60 Jahre BVV Eine Ausstellung über das 60-jährige Wirken der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ist bis zum 13. Januar im Rathaus Charlottenburg zu sehen

Berliner Morgenpost: Wo in Berlin die neuen Jobs entstehenWer als Callcenter-Mitarbeiter, Controller oder Sekretärin sein Geld verdienen will, hat keine Probleme in der Hauptstadt einen Job zu finden.
- Minister löffelt die Suppe selbst aus Thomas de Maizière verteilt im Pankower Franziskanerkloster Essen an Bedürftige 
- Körting hat seinen Traumjob gefunden Berlins Innensenator ist nun auch für Sport zuständig. Der 64-Jährige freut sich über die neue Aufgabe 
- Die nächste Love Parade ist am 07.07.07 Die "größte Party der Welt" soll schriller werden. Veranstalter versprechen "besondere Überraschungen" 
- Neues Millionen-Risiko bei Entwicklungsgebiet Niederlage vor Gericht - Senat muss in einem Grundstücksstreit 85 Millionen Euro zahlen 
- City-Airport: Einigung noch nicht in Sicht Am 10. Januar läuft Frist für Annahme des Vergleichs zur Schließung Tempelhofs ab 
- Verzögerungen bei Auszahlung des Elterngeldes In den zwölf Berliner Bezirksämtern gibt es nach einem Bericht der rbb-Abendschau seit Jahresbeginn Schwierigkeiten bei der Auszahlung des neu eingeführten Elterngeldes. 
- Neuer Direktor im Abgeordnetenhaus Neuer Direktor des Berliner Abgeordnetenhauses ist der 59-jährige Jurist Peter Blum. 
- Wowereit spricht im Hofbräuhaus Für Entspannung in den traditionell schwierigen Beziehungen zwischen Preußen und Bayern will Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) mit einem persönlichen Auftritt sorgen. 

Mittwoch, 3. Januar 2007

taz: Lernt von den Muslimen Ahmadiyya-Moschee 65 Zeilen, FELIX LEE (Kommentar)
- Muslime bauen auf den Osten Die Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde beginnt mit dem Bau einer ersten Moschee im Ostteil der Stadt. Zwei Dutzend Gegner protestieren bei der Grundsteinlegung. Gemeinde hofft, Vertrauen zu schaffen 114 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Ungedeckter Scheck blendet Senat Der Senat habe beim Kaufvertrag für eine Technikmuseumsfläche das Parlament getäuscht, sagen die Grünen. Statt eines Sponsors muss Berlin 5,5 Millionen Euro zahlen 84 Zeilen, ROLA (TAZ-Bericht)
- Längst nicht abgebügelt: Die verlängerten Nachtöffnungszeiten vieler Kaufhäuser bleiben 33 Zeilen, MLO (TAZ-Bericht)
- Erstes Okay im Flughafenstreit 41 Zeilen (Agentur)
- Berlins Wirtschaft boomt nicht 32 Zeilen (Agentur)
- DGB: Berliner müssen blechen 21 Zeilen (Agentur)
- Keine Zeit für den Bürgerplausch Gut gemeint, aber völlig unrealistisch findet die Gewerkschaft den Plan des Polizeipräsidenten. In Problemkiezen stärker auf Bewohner zuzugehen, sei mit dem knappen Personal nicht zu machen 133 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Richter urteilen frisch vereint Berlin und Brandenburg legen Finanz- und Arbeitsgerichte zusammen - ein kleiner Schritt Richtung Länderfusion 90 Zeilen (Agentur)
- Die EU wischt Staub in Berlin Die Umweltzone verbannt ab dem Jahr 2008 Dieselstinker aus der Innenstadt. Das wichtigste umweltpolitische Projekt des rot-roten Senats geht auf eine Richtlinie der Europäischen Union zurück 140 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Die Planer sprechen bereits von Berlins „Binnenalster“  Einst lag der Humboldthafen im Todesstreifen der Mauer – mehr als fünfzehn Jahre dauerte es, bis die Stadt das Gelände neu entdeckte
- BERLIN BAUT AUF Rund um den Hauptbahnhof soll ein neues Quartier entstehen Zugkräftige Umgebung
Der riesige Erfolg des Hauptbahnhofs gibt dem gesamten Umfeld einen kräftigen Schub. Für Immobilien-Entwickler ist die Gegend Berlins neue Boomtown
- Islam probt Aufbau Ost  Ahmadiyya-Gemeinde legte Grundstein für Moschee in Heinersdorf
- Rot-Rot auf Bewährung  SPD und Linkspartei planen für 2007
- Weniger Demonstrationen – und der Bund soll mehr zahlen
- Richter vollziehen die Länderehe  Berlin und Brandenburg haben jetzt gemeinsame Obergerichte für Arbeits-, Finanz-, Verwaltungs- und Sozialprozesse
- ZWEI LÄNDER MIT GEMEINSAMEN ÄMTERN Viele kleine Fusionen

Berliner Zeitung: Muslime bauen unter Polizeischutz Ahmadiyya Gemeinde legt den Grundstein für die erste Moschee im Ostteil der Stadt
-STADTBILD Grundrecht gilt auch in Pankow CHRISTINE RICHTER hofft, dass die Moschee ohne Zwischenfälle gebaut werden kann
- Polizisten sollen im Kiez wieder Streife gehen Kontaktbereichsbeamte kehren zurück Der Kontaktbereichsbeamte kehrt zurück. Wie in früheren Jahren sollen Berlins Polizisten wieder auf Bürgersteigen Streife gehen und den regelmäßigen Kontakt zu den Menschen pflegen, die im Kiez leben und arbeiten.
- Der Sponsor zahlt nicht Senat muss 5,5 Millionen Euro für das Technikmuseum selbst aufbringen / Grüne empört
- MÄZEN Der Onkel aus Britannien Eine Zeit lang war er ein Phantom, der große Unbekannte. Die Rede ist von Glenn Lacey, einem Herren aus England.
- Das schnelle Ende Tempelhofs scheint besiegelt Senat stimmt Kompromissangebot zu - doch eine der klagenden Airlines lehnt Vergleich weiter ab Dem Flughafen Tempelhof droht nun doch schon zum 31. Oktober dieses Jahres die Schließung. Darauf hat Senatssprecher Michael Donnermeyer gestern hingewiesen.
- Bezirk erlaubt nicht Abriss im großen Stil Schultheiss-Areal: Investor muss Pläne überarbeiten
- Länderfusion von Gerichten abgeschlossen Festakt in Tiergarten
- Länderfusion von Gerichten abgeschlossen Berlin und Brandenburg haben seit gestern ein gemeinsames Landesarbeitsgericht. Es ist die Berufungs- und Beschwerdeinstanz für die Arbeitsgerichte aus Berlin und dem umliegenden Bundesland
- Bürgeramt Spandau bleibt mobil Das Bürgeramt Spandau wird auch in diesem Jahr seinen mobilen Service anbieten, teilte Stadträtin Ursula Meys (SPD) mit.

Berliner Morgenpost: "Wir wollen keinen religiösen Mischmasch" Kardinal Lehmann über neuen Glauben, die Auseinandersetzung mit dem Islam und eine Überarbeitung der Richtlinien für "multireligiöse Feste". Anwohner wehren sich gegen die erste Moschee im Osten Berlins 
- Polizisten sollen wieder Streife laufen Polizeipräsident Glietsch will Präsenz in Berlins Problemkiezen verstärken 
- Neue CDU-Einsatzgruppe will Wähler im Ostteil anlocken Christdemokraten reagieren auf die Schlappe bei der Abgeordnetenhauswahl 
- Grüne: Senatoren sollen Millionen-Regress zahlen Streit um Grundstück für Technikmuseum - Sponsor zahlt nicht, Senat muss einspringen 
- Senat akzeptiert Kompromiss zum Flughafen Tempelhof Im Streit um die Schließung des traditionsreichen Flughafens Tempelhof hat der Senat dem gerichtlichen Kompromissvorschlag zugestimmt. 
- Leichtathletikverband von Umzugsplänen überrascht Die Senatspläne, den Deutschen Leichtathletikverband (DLV) von Darmstadt nach Berlin zu locken, sind beim DLV auf Unverständnis gestoßen. 
- Studie: Standort Berlin entwickelt sich nur mäßig Berlin wird einer neuen Studie zufolge auch in den kommenden Jahren unter einer geringen Wirtschaftskraft leiden. 
- Nach Brand: Mieter wieder im Wowereit-Haus Nach dem Dachstuhlbrand in der Silvesternacht ist in dem Haus am Kurfürstendamm, in dem der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wohnt, wieder Normalität eingekehrt. 
- Mehr als 2000 Demonstrationen Die Polizei zieht Bilanz: Insgesamt 2034 Demonstrationen fanden im vergangenen Jahr in Berlin statt, zum Schutz des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit wurden alle von Beamten begleitet.