Presseschau Juni 2006

Archiv der Berliner SPD
 

Archiv der Berliner SPD

Hier können Sie im Archiv unserer Internetseiten ältere Beiträge und Beschlüsse nachlesen. Oder Sie nutzen einfach die Suchfunktion.

 

Presseschau Juni 2006

Die Presseübersicht zu aktuellen politischen Themen, zusammengestellt von der Online-Redaktion der Berliner SPD. Berücksichtigt werden die Berliner Tageszeitungen, die ihre Artikel tagesaktuell und dauerhaft ins Internet stellen.

Die Übersicht der Jahre 2001 bis 2003 finden Sie im Archiv, die zurückliegenden Monate in der Übersicht rechts.

Freitag, 30. Juni 2006

taz: Freiheit durch die Fessel Elektronische Bänder62 Zeilen, ULRICH SCHULTE (Kommentar)
- Ein Euro reinigt die Statistik Die Arbeitslosenzahlen sind im Juni erneut gesunken - sagt die Statistik. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr entspricht der Zahl der 1-Euro-Jobber in der Stadt. Die gelten offiziell nicht als arbeitslos 89 Zeilen, Richard Rother (TAZ-Bericht)
- Fähnchen im Wind Die CDU-Fraktion will mit Deutschland-Fähnchen Patriotismus demonstrieren - und erntet Häme 63 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Fußballfans vor seinem eigenen Erfolg warnen WAS MACHT EIGENTLICH ... der Senat?
58 Zeilen, bis (TAZ-Bericht)
- CDU macht sich Mut für die Wahl 29 Zeilen (Agentur)
- Die Weltmeister vom Mariannenplatz   Zeitgleich mit dem Schlussspurt mit der Fifa-Weltmeisterschaft steigt vom 2. bis 8. Juli die erste Straßenfußball-WM: das "streetfootballworldfestival 06" am Mariannenplatz. Etwa 180 junge Straßenkicker aus 23 Ländern sind dabei. Zur Orientierung gibts rund um das Turnier ein Abc des Straßenfußballs
329 Zeilen, Stefan Otto / Lutz Steinbrück (TAZ-Bericht)
- Der "Weiter so"-Mann tritt an Der neue Flughafenchef Rainer Schwarz hat vor allem ein Problem: Alles Wichtige haben andere vor ihm entschieden. Er muss vor allem den Bau des Großflughafens skandalfrei über die Bühne bringen  130 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Gezielt gestichelt  Peter Struck hat die SPD-Fraktion bei der Föderalismusreform auf Kurs gebracht – mit allen Mitteln
- Birthler muss berichten  Behördenchefin in Sachen West-IM unter Druck
- „Sein Herz hing an der Sache der Arbeiter“  Am 11. Juli wäre Herbert Wehner 100 Jahre alt geworden: Eine Würdigung des Kärrners der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands
- „Ich bin ein Patriot“  Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) fiebert als Fan mit und freut sich über die neue Leichtigkeit der Deutschen
- DAS ABGEORDNETENHAUS TAGT Die letzte Sitzung vor der SommerpauseDer alltägliche Schrecken der Mauer  Die Gedenkstätte Bernauer Straße soll ausgebaut werden. Jetzt diskutierte das Parlament die Senatspläne
- Nerven behalten  Friedbert Pflüger gilt als unpopulär – aber die CDU will sich nicht irritieren lassen
- 165 000 Haushalte verschuldet  Immer mehr Jugendliche kommen mit Geld nicht klar
- WM-Fanmeile: Nicht zu spät kommen Polizei warnt vor starken Verkehrsbehinderungen
- Wowereit: Fan-Meile wird erweitert
- Moschee-Streit: Christen und Juden vermitteln
- Auf Wachstumskurs  Der neue Flughafenchef zieht eine erste Bilanz Rainer Schwarz sieht Ausbau-Chancen für BBI

Berliner Zeitung: Vorsicht mit dem Bundesadler Berlin wird heute wieder zum schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer. Aber Vorsicht: Nicht jede Flagge, die geschwenkt wird, ist auch unbedenklich.
- Zahlenzauber aus der Senatskanzlei Jubelmeldungen sind bei Großveranstaltungen etwas sehr Gewöhnliches.
- Herzlich willkommen! PETER NEUMANN sagt dem neuen Chef der Berliner Flughäfen eine turbulente Zeit voraus.
- Keine Katastrophe, eine Chance Wie der neue Flughafen-Chef die Zukunft des Berliner Luftverkehrs sieht
- Zustimmung zu Flierls EntwurfAbgeordnetenhaus debattiert Mauerkonzept
- Körting: Vorerst wird nichts geschreddert Spitzel-Akten vollständig In der Affäre um die Beobachtung des linken Berliner Sozialforums durch den Verfassungsschutz hat Innensenator Ehrhart Körting (SPD) zugesichert, dass "vorerst keine Akten vernichtet" würden.
- Den Aydins kann nur noch ein Gericht helfen Asylfolgeantrag abgelehnt - die Familie klagt
- Schülerfirmen helfen der Dritten Welt Bildungssenator Klaus Böger (SPD) hat zehn Berliner Schülerfirmen wegen ihres Engagements für Kinder in der Dritten Welt ausgezeichnet.
- Böger: Lehrer könnten knapp werden In einigen Schulen könnte es zu Beginn des nächstens Schuljahres mit Lehrern knapp werden.
- Senatoren werden nur noch ernannt Die Senatoren werden künftig nicht mehr vom Parlament gewählt, sondern vom Regierenden Bürgermeister ernannt
- Gehört Rudi Dutschke aufs Straßenschild? Zu einer Diskussion über den Studentenführer Rudi Dutschke und seine Haltung zur Gewalt lädt der Ring Christlich-Demokratischer Studenten

Berliner Morgenpost: Zahl der Arbeitslosen sinkt unter 4,4 Millionen
- Kindergeld nur noch bis 25 Bundestag billigt in Marathon-Abstimmung neues Steuergesetz 
- Alles andere als ein gewöhnlicher Flughafen Filmkulisse und Tor für Glanz und Glamour: Touristen fliegen auf den nostalgischen Charme des Tempelhofer Airports 
- Luftbrücke der Ideen in Tempelhof CDU-Spitzenkandidat Friedbert Pflüger entwirft Konzept eines Gründerzentrums am City-Airport 
- Geburtenrate: Berlin trotzt Bundestrend Hauptstadt im Ländervergleich auf Platz fünf - In Pankow kommen die meisten Kinder zur Welt 
- Senatorin: Gesetzeslücke schließen Karin Schubert will nach der Justizpanne nachträgliche Sicherheitsverwahrung leichter möglich machen 
- Flughafenchef: Drehkreuz Berlin möglich Seit knapp einem Monat steht Rainer Schwarz an der Spitze der drei Berliner Flughäfen, ist Sprecher der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft.  
- Zentrale Mauer-Gedenkstätte Parlament begrüßt Senats-Pläne für Bernauer Straße - Kritik der CDU 
- Test auf der Fanmeile zeigt: Kontrollen lasch "Machen Sie mal bitte die Tasche auf." So beginnt die Kontrolle an den dreizehn Eingängen zur Fanmeile. 
- Engpässe durch kranke Lehrer Bildungssenator Klaus Böger (SPD) mußte gestern im Abgeordnetenhaus zur Personalplanung für das kommende Schuljahr Stellung nehmen.
 Kein Asyl für Familie Aydin Der Asylfolgeantrag der von Abschiebung bedrohten türkisch-kurdischen Familie Aydin ist abgelehnt worden

Donnerstag, 29. Juni 2006

taz:  Lehrstellen bleiben Glückssache Das Gejammer über zu wenige Kinder oder schlechte Schüler ist groß. Dabei findet gerade mal ein Drittel aller Jugendlichen, die einen Ausbildungsplatz suchen, überhaupt eine betriebliche Lehrstelle 93 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Keine Visa, kein WM-Titel Einreiseverbot 62 Zeilen, ALKE WIERTH (Kommentar)
- Bund kickt Afrikas Talente Bundesregierung fürchtet, dass Straßenfußballer aus Ghana und Nigeria Profikicker werden wollen. Deshalb dürfen sie trotz heftiger Proteste nicht zur WM einreisen 93 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Mittelstand hat schlechten Stand Vom Bau des Großflughafens profitieren nur Großkonzerne, fürchten die Grünen. Mittelständler aus der Region blieben außen vor. Alles Quatsch, sagt der Senat 93 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
Sayan Kandidat in Lichtenberg 32 Zeilen, awi (TAZ-Bericht)
- CDU: Polizei hat zu wenig Geld 31 Zeilen (Agentur)
Bürger wollen baden gehen Mit einem Bürgerbegehren will eine Initiative die Wiedereröffnung des Sommerbads Poststadion in Moabit erreichen. Unterstützung kommt von SPD und Grünen. Das Bad müsste erst saniert werden 117 Zeilen, Karin Schädler (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:  Beck: So was mache ich nicht noch mal  SPD-Chef beklagt sich im Streit um die Föderalismusreform über die Fraktion – die ist mehr als irritiert
Leichter wechseln  Union und SPD wollen Hindernisse beim Übergang zwischen privaten Krankenversicherern beseitigen
„Beharrlich, engagiert, altmodisch“ Hans-Jochen Vogel zu  Wehners 100. Geburtstag
Auf der WM-Welle surfen  Klaus Wowereit nutzt das Fußball-Fest zur medialen Dauerpräsenz. Herausforderer Friedbert Pflüger hat es schwer, wahrgenommen zu werden
- Angst vor dem monströsen Stahlgerippe  Asbestbeseitigung, dann Abriss? Bezirk sieht das Steglitzer Image gefährdet Auch Geschäftsleute am Kreisel fürchten um die Zukunft des Areals
- Auswärtiges Amt: Fußballer aus Afrika wollten hier bleiben
Spitzel-Affäre: Drei V-Leute enttarnt? Politologe Grottian will weitere Akten einsehen
Drei Millionen für Berater ausgegeben Stadtreinigung: Vorwürfe  gegen Ex-Chef Gamperl
-   Gutachter prüfen jetzt die WBM Abgeordnetenhaus gibt Mittel für Berater frei

Berliner Zeitung:  Marianne Birthler wehrt sich Bundesbeauftragte weist Vorwürfe zurück, die Aufarbeitung der Stasi im Westen zu behindern
- Schule ohne Lehrer In Berlin beginnen nächste Woche die Ferien überraschend schon einen Tag früher
Schneller ins Stadtzentrum FDP fordert die SX-Bahn als Alternative zu Regional- und S-Bahn-Zügen
Bundes-PDS schimpft, aber Berliner PDS stimmt zu Föderalismusreform: Der Senat ist dafür / Hauptstadtklausel kommt ins Grundgesetz
Hartz, Wolf & Co THOMAS ROGALLA findet, es gibt noch ein paar wichtigere Dinge als Fußball
Die Jobcenter haben zu wenig zu bieten Hartz-IV-Vorgaben werden nicht eingehalten
Grüne: Großflughafen wird teurer Partei fordert mehr Aufträge für Mittelstand
Bürgerbegehren gegen Moschee ist erneut gescheitert Anwohner gehen auf die Straße / Kirche lädt zum Dialog
Bruderzwist geht in die nächste Runde Sebastian Czaja will nun auch ins Abgeordnetenhaus
Tausche Land gegen Land Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf will mit dem Bezirk Mitte über einen Gebietsaustausch verhandeln.
Wahlkandidaten stellen sich vor Die Kandidaten der fünf großen Parteien stellen sich den Bürgern. Im Tribünensaal Albers der Trabrennbahn Karlshorst
Personalausweis für die Wahl beantragen Bei den Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 17. September dürfen erstmals Jugendliche ab 16 Jahre teilnehmen

Berliner Morgenpost: Staatsreform: SPD will Abweichler auf Linie bringen Ungeachtet drohender zahlreicher Neinstimmen aus der eigenen Fraktion rechnet die SPD-Spitze damit, daß die Föderalismusreform mit eigener Zweidrittelmehrheit der großen Koalition beschlossen wird. 
- Senat rechnet mit genügend Ausbildungsplätzen für 2006 Rund 20 000 Jugendliche bewerben sich derzeit um einen beruflichen Ausbildungsplatz in Berlin. 
- "Berlin hat viel zu wenig Lehrer" Eltern und Schüler protestieren gegen Unterrichtsausfall. Sie fordern mehr Pädagogen 
- Ex-BSR-Chef ließ sich teuer beraten Mehr als drei Millionen Euro Kosten - Gamperl übte für TV-Auftritte 
- Pläne für Fanmeile zur Fußball-EM 2008 Fifa will größte Party Deutschlands neu aufleben lassen 
- Guten Morgen, Berlin So gar nicht spießig 
- Ungleicher Bruderkampf zwischen Czaja und Czaja Bei der Abgeordnetenhauswahl am 17. September wird es in Marzahn-Hellersdorf zu einem Bruder-Duell kommen. 
- Kuratorium fordert mehr Geld Die Stiftung für das Holocaust-Mahnmal hat für 2006 eine Steigerung ihrer Mittel um rund 213 000 Euro gefordert. 
- Ausschreibung für Posten des Feuerwehrchefs Nach dem Weggang des langjährigen Berliner Feuerwehrchefs Albrecht Broemme wird der Posten des Landesbranddirektors jetzt bundesweit ausgeschrieben. 
-Kritik an Vergabepraxis zum Großflughafen
- "Kaum noch Chancen für Länderfusion" SPD-Vize gibt Vorhaben auf 

Mittwoch, 28. Juni 2006

taz:  Fair gehandelt statt unfair behandelt Um aus den Negativschlagzeilen zu kommen, bedient sich Lidl einer taktisch klug durchdachten Krisen-PR 83 Zeilen, WALTRAUD SCHAWB (TAZ-Bericht)
Dreißig Etagen für Zwischennutzer steglitzer kreisel 62 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (Kommentar)
- Baden in der Großbaustelle Am Strandbad Wannsee kommen Badegäste nur an Gerüsten vorbei hinunter ans Wasser. Auch über Schutthaufen muss man klettern. Das Bad wird zum anstehenden 100. Geburtstag komplett saniert. Ungetrübte Badefreuden gibt es erst wieder 2007 122 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Geheimdienst verliert Mitarbeiter FU-Professor Grottian hat angeblich drei Spitzel des Verfassungsschutzes enttarnt, die das Sozialforum ausgehorcht haben sollen. Outen will er sie jedoch nicht 93 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Der Kreisel trudelt Steglitzer Kreisel wird wegen Asbestsanierung geräumt, das Bezirksamt zieht 2007 aus. Abriss ist wahrscheinlich 63 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
Unter dem Pflaster bröckelt der Putz Vor allem im Westteil der Stadt sind viele U-Bahn-Tunnel und Bahnhöfe marode. Wasser dringt ein, Putz bröckelt, Träger rosten. Die Sanierung koste 401 Millionen Euro, rechnet die BVG vor. Doch das Gefeilsche hat erst begonnen 111 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
Einzug der Straßenkicker Die Spieler der Straßenfußball-WM haben Quartier bezogen in Kreuzberg. Anders als die Profis leben sie im Provisorium: in einer Grundschule mit Betten aus Gerüsten. Das ist komfortabler, als man denkt 133 Zeilen, SEBASTIAN LEHMANN (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:  Schönheitsoperation am Krötentier  Die große Koalition bessert das Antidiskriminierungsgesetz nach – es ging der Union zu weit
Wirtschaft sieht Wahlbetrug der Union  DIHK: Geplante Steuererhöhung für Gesundheit steht in krassem Gegensatz zu Merkels Versprechen
-  SCHULE UND INTEGRATION Wege aus der Krise Durchgeboxt  Luan Krasniqi, Weltranglistenerster im Schwergewicht, zu Besuch in der Hans-Böckler-Schule: Er spricht von Ehre und Respekt. Und die Schüler hören fasziniert zu
Friedensgespräche am Spielfeldrand  Ab Sonntag treten am Mariannenplatz in Kreuzberg Mannschaften aus 22 Ländern zur Streetfootball-WM an. Für viele Teilnehmer ist Fußball auch ein Ausweg aus dem sozialen Abseits. Israelis und Palästinenser treten gemeinsam in einem Team an
-  DIE WM IN BERLIN Am Wochenende rollt der Ball auch auf dem AsphaltKeine gute Botschaft an die Straßenkicker  Teams aus Nigeria und Ghana können an Kreuzberger Turnier nicht teilnehmen, weil die Spieler keine Einreiseerlaubnis bekamen
Der Kreisel wird zum Stahlskelett  Senat beschließt Asbestsanierung des Steglitzer Hochhauses: Danach werden nur nackte Etagen übrig bleiben. Endgültiger Abriss offen
Seit alle Deutsch sprechen, gibt es weniger Konflikte  Die Herbert-Hoover-Realschule wurde für ihre umstrittene Entscheidung mit dem Nationalpreis geehrt
Parlament will risikoreichen Vertrag klären Opposition: Aufsichtsrat der WBM hat versagt
-   Gelbe Gefahr für „die Abzocker“  Die Berliner FDP setzt im Wahlkampf auf Protest und sinkende Gebühren
Berlin stimmt Reform des Föderalismus zu
- Länderfusion bleibt beim Ministeriumsbau außen vor

Berliner Zeitung:  Manche freilich ... Ein Irrtum - die bevorstehende Reform des Föderalismus bedeute die weitestreichende Änderung des Grundgesetzes seit 1949.
Änderungen beim Schutz vor Diskriminierung Klarstellungen für private Wohnungsvermieter
Viel Aufwand für eine "bescheidene Arbeit" Ex-BSR-Chef Gamperl gab 3,2 Millionen Euro für Beraterverträge aus
"Wer gefährlich ist, wird beobachtet" In Berlin gibt es eine bundesweit einmalige Polizei-Dienststelle: Michael Grasse lässt entlassene Sexualstraftäter überwachen
Senat will mehr Transparenz für Krankenhauspatienten Korrektur der Grafiken zu Tumorerkrankungen
- Grottian lässt Verfassungsschutz-Spitzel auffliegen Gleich vier V-Leute hätten linke Organisationen ausgeforscht, sagt der FU-Professor
- Steglitzer Kreisel kostet noch mal 30 Millionen Euro Bericht zur Asbestsanierung
- Ein politischer Spürhund Der Dackel Paul eines CDU-Abgeordneten entdeckt für sein Herrchen soziale Themen
- Nicht mehr sprachlos Preis für Hoover-Schule - Lammert lobt Eigeninitiative
- Linkspartei im Streit über Sayan Wahl am Abend wiederholt
- Bürgerbegehren abgelehnt Grund: Rechtliche Mängel MARZAHN-HELLERSDORF. Ein Bürgerbegehren zum Bürgerhaushalt kommt nicht zu Stande.
Wohnkosten für Hartz IV deutlich höher als geplant Senat und Bund müssen für die Mieten, die der Staat bei Hartz-IV-Empfängern übernimmt, in diesem Jahr deutlich mehr ausgeben als geplant.
Auch Berlin muss Zugverkehr ausschreiben Im Streit um mehr Wettbewerb im Bahnverkehr haben mehrere Bundesländer, unter ihnen Berlin und Brandenburg, auf Druck der Europäischen Kommission eingelenkt.
Berliner Wirtschaft investiert wieder Erstmals seit drei Jahren sieht es so aus, dass die 100 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Topf zur Förderung mittelständischer Unternehmen in diesem Jahr ausgeschöpft werden

Berliner Morgenpost: Chefin der Birthler-Behörde in Erklär-Not Sie soll brisanten Bericht über Abgeordnete zurückgehalten haben 
- Antidiskriminierung: Gesetz wird deutlich entschärft Union setzt sich mit Änderungswünschen durch - Besserer Schutz Betroffener 
- "Friedbert Pflüger muß Kurs halten" Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff rät dem CDU-Spitzenkandidaten zu kurzem Wahlkampf 
- Ausnahmezustand in der Nachbarschaft Gefährlicher Sextäter im Wohnheim beunruhigt Anwohner. Senatsbildungsverwaltung gibt Schulleitern Anweisungen 
- "Gemeinsame Sprache ist unverzichtbar" Für ihr Deutschgebot auf dem Schulhof erhält Hoover-Schule den Nationalpreis 
- Bundestagspräsident mahnt mehr Einbürgerung an Es waren deutliche Worte. In seiner Laudatio anläßlich der Preisverleihung hat Bundestagspräsident Norbert Lammert mehr Integrationsanstrengungen gefordert.
- WM bringt die Polizei in finanzielle Probleme Bezahlung von Überstunden und Verpflegung bei Einsätzen belasten Etat: Geldnot ist dramatischer als offiziell zugegeben 
- Argumente für den City-Airport Luftverkehrsrechtler der TU gegen Schließung des Flughafens Tempelhof 
- Wolf: WM löst im nächsten Jahr Tourismus-Boom aus Der Senat rechnet mit einem Tourismus-Boom auch nach der Fußball-Weltmeisterschaft. 
- Was sucht Dackel Paul im Bundestag? Man könnte glauben, er habe schon ordentlich Medien-Erfahrung gesammelt, so entspannt marschiert Paul an den Fotografen vorbei. 
- Senat will elf Friedhöfe schließen Elf Friedhöfe in Berlin werden in den nächsten Jahren geschlossen. Auf 75 Friedhöfen soll auf bestimmten Flächen nicht mehr bestattet werden. 
- Messerstecherei im Prinzenbad Etwa zwei Dutzend Männer lieferten sich gestern nachmittag im Kreuzberger Prinzenbad eine Massenschlägerei, bei der ein 36jähriger durch einen Messerstich verletzt wurde. 
- FU-Professor will Akten einsehen FU-Politikprofessor Peter Grottian hat angekündigt, eine erweiterte Akteneinsicht beim Verfassungsschutz zu beantragen. 

Dienstag, 27. Juni 2006

taz:  Finanzministerium prüft höhere Steuern Zur Finanzierung des Sozialsystems kommt eher die Einkommensteuer in Frage, als die Mehrwertsteuer 83 Zeilen, HANNES KOCH (TAZ-Bericht)
Unter dem Diktat der Zeit Struck hält Schröder für den besseren Kanzler, Merkel macht aus Deutschland einen Sanierungsfall - warum die Koalition gerade jetzt ihren Frust auslebt
167 Zeilen, JENS KÖNIG / LUKAS WALLRAFF (TAZ-Bericht)
Überfällige Auszeichnung Preis für Hoover-Schule 62 Zeilen, ALKE WIERTH (Kommentar)
- Medienrummel bringt noch keine Lehrstellen An der Herbert-Hoover-Schule ist Normalität eingekehrt: Für die Absolventen beginnt die schwierige Suche nach einem Beruf. Schülersprecher Asad Suleman blickt mit viel Optimismus in die Zukunft - seine Freunde mit etwas weniger 123 Zeilen, Alke Wierth (TAZ-Bericht)
- Deutsch zu sprechen zahlt sich aus Die Herbert-Hoover-Realschule, die ihren Schülern das Deutschreden vorschreibt, erhält dafür heute den mit 75.000 Euro dotierten Nationalpreis. Kritiker nennen diese Regel Assimilationszwang  96 Zeilen, Alke Wierth (TAZ-Bericht)
- Intensivtäter werden intensiv bedroht   Nichtdeutschen jungen Intensivtätern droht bei schwerwiegenden Straftaten die Ausweisung. Innensenator hofft, die Jugend so auf den Pfad der Tugend zurückzubringen. Grüne fordern, Probleme mit Berliner Jugendlichen hier zu lösen 83 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (TAZ-Bericht)
- Graswurzelarbeit WAS MACHT EIGENTLICH ... der Dackel von Herrn Wellmann? 60 Zeilen, CLP (TAZ-Bericht)
Zu arm für eine deutsche WM Teams aus Ghana und Nigeria dürfen nicht zur Straßenfußball-WM einreisen. Visa wegen fehlender Verwurzelung im Heimatland verweigert. Organisatoren protestieren mit Lücken im WM-Programm 123 Zeilen, Sebastian Lehmann (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:  Verhandlungen Koalition will Kinderversicherung aus Steuermitteln Trotz des Streits in der Großen Koalition gibt es bei der Gesundheitsreform eine Annäherung. Steuerzahler sollen für die Kinderversicherung künftig gemeinsam aufkommen. Bei der Föderalismusreform kommen die Länder der SPD entgegen.
17. Juni Die Fanmeile wird nicht verlängert Auch beim Viertelfinale am Freitag wird das Fest geschlossen, wenn es voll ist. Die Zahl der Besucher kann nur grob geschätzt werden.
- Wir sprechen Deutsch (27.06.2006) Die Hoover-Schule im Wedding wird heute mit dem Nationalpreis ausgezeichnet
Linke Flanken und rechtes Foulspiel (27.06.2006) Selbst im anti-nationalen Kreuzberg flattert Schwarz-Rot-Gold, wenn Multikultis Fußball schauen
Gefährliche Sexualstraftäter unter Beobachtung Spezialeinheit des Landeskriminalamtes wirkt auf Täter ein, um mögliche Rückfälle zu verhindern (27.06.2006)
Koalition macht Weg frei für das Betriebegesetz (27.06.2006)
Gehaltserhöhung für Kanzleichef abgelehnt (27.06.2006)
-  U-BAHN-SANIERUNGNötig sind 401 Millionen Euro (27.06.2006)

Berliner Zeitung:  Steuern rauf für die Kinder Koalition will Krankversicherung des Nachwuchses neu regeln / 16 Milliarden zusätzliche Steuern / Dafür sollen Kassenbeiträge sinken
Die teuren Rezepte der Frau Doktor Merkel Politik kann so einfach sein. Man braucht bloß ins world wide web einzutauchen, wo sich Kanzlerin Angela Merkel neuerdings einmal pro Woche per Videobotschaft ans Volk wendet.
- Meuterei in der SPD Druck auf die Fraktion von allen Seiten wächst
Beim Kicken neue Freunde finden Die Teams für die Straßenfußball-WM "streetfootballworld 06" sind in Berlin eingetroffen
- Nationalpreis für Deutsch auf dem Schulhof 75 000 Euro für die Herbert-Hoover-Realschule
- Die Medaille der Unesco ist weg Senatskanzlei findet Auszeichnung nicht mehr Sie ist groß und vergoldet: Die Medaille der Unesco, mit der Berlin am 19. Januar der Titel "Stadt des Designs" verliehen wurde. Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linkspartei.PDS) hatte die Medaille und eine Urkunde im Roten Rathaus
- Streit um Sayans Kandidatur Teile von Fraktion und Basis gegen Parteichef Lederer Die mögliche Kandidatur des Linkspartei-Politikers Giyasettin Sayan im Lichtenberger Wahlkreis 5 wird immer mehr zum Streitfall zwischen Teilen der Basis und dem Landesvorstand um Parteichef Klaus Lederer.

Berliner Morgenpost: Mehr Reform als bisher bekannt Von 2008 an sollen bis zu 24 Milliarden Euro in das Gesundheitssystem gepumpt werden - Große Koalition einigt sich zugleich auf neue Strukturen 
-  Panne bei Einsatz gegen Hooligans Von Gilbert Schomaker
- Straßenkicker aus 23 Nationen zur WM in Berlin Keine Visa für Teams aus Nigeria und Ghana 
- "Tegel hat nicht genug Kapazitäten" Jetzt fechten alle Tempelhofer Airlines Gutachten der Flughafengesellschaft an 
- Dritter Anlauf für PDS-Politiker Sayan  Im dritten Anlauf will die Linkspartei.PDS heute Abend ihren letzten Direktkandidaten für die Abgeordnetenhauswahl am 17. September nominieren. 
- Zehn jugendliche Straftäter ausgewiesen Innensenator Ehrhart Körting (SPD) zeigt Härte gegen jugendliche Ausländer, die als notorische Straftäter aufgefallen sind: Im zurückliegenden dreiviertel Jahr seien bereits zehn junge Serientäter abgeschoben worden. 
- Schule erhält Nationalpreis Die Herbert-Hoover-Realschule in Wedding erhält heute den mit 75 000 Euro dotierten Deutschen Nationalpreis. 
- FDP: Deutschkurse in Ferien FDP-Schulexpertin Mieke Senftleben hat dem Senat Versagen bei der Deutschförderung vorgeworfen. 

Montag, 26. Juni 2006

taz:  Gute Stimmung, schlechte CDU Pflüger im Abwärtstrend 62 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Kommentar)
- Ärzte lernen ganz demonstrativ Tausende Praxen bleiben ab heute geschlossen. Mit einer Massenfortbildung protestieren Mediziner eine Woche lang gegen Sparpläne der Bundesregierung. Kliniken bleiben vom Streik unberührt 89 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Festnahme wegen roter Ampel Ein Schwarzer geht im WM-Trubel bei Rot über die Straße und wird daraufhin von einem Polizisten zu Boden geworfen und verhaftet. Migrantenorganisation ist empört 61 Zeilen, FLEE (TAZ-Bericht)
- Pflügers Sturzflug Die CDU und ihr Spitzenkandidat sinken in Umfragen immer tiefer. Selbst FDP kritisiert Unions-Auftreten 63 Zeilen (TAZ-Bericht)
- WM I: Die Fan-Meile ist voll 24 Zeilen (Agentur)
- WM II: "Linke planen Angriffe" 23 Zeilen (Agentur)
- Denkmalstiftung: Thierse tritt ab 23 Zeilen (Agentur)
- Karlsruhe urteilt nach Berlin-Wahl 23 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Große Koalition Schwarz-Rot ist sich nicht mehr grün Kurz vor den entscheidenden Reformverhandlungen belasten immer mehr parteipolitische Empfindlichkeiten das Klima in der großen Koalition. Die zunehmende Verstimmung belastet die Gespräche.
- Große Koalition Gequältes Bürgertum Von Ursula Weidenfeld
- Abschiebungen Kein Bleiberecht für junge Serientäter Berlins Innensenator Erhard Körting zeigt Härte gegen ausländische Kriminelle. In der jüngsten Vergangenheit wurden schon zehn Jugendliche abgeschoben. Das soll andere abschrecken.
- Jugendliche aus Afrika bleiben draußen  Keine Visa für Straßenfußballer aus Nigeria und Ghana bei Berliner Turnier
- Neue Chefs für die Berliner Bank
- Mein gasförmiger Vater  Verschlossen und hilflos: Lars Brandt über die schwierige Kindheit und seine Beziehung zu Willy Brandt
- Bildungssenator gesucht  Klaus Böger ist in der SPD umstritten. Wir haben uns nach potenziellen Nachfolgern umgeschaut – nicht nur in Berlin
-Die Verwaltung dreht am Riesenrad  Charlottenburg will Bezirksgrenze am Standort Zoo verschieben lassen – Mittes Bürgermeister lehnt ab
-Militante Gruppe bedroht WM-Sponsoren Terroristen verübten 2006 bereits vier Anschläge Strenge Sicherheitschecks in der Adidas-Arena
- Pau stützt Thierse im Mahnmalstreit PDS: Holocaust-Stiftung braucht mehr Geld
- BERLINER Chronik 26. Juni 1981  Vor 25 Jahren gab es eine Schlacht ums Schöneberger Rathaus

Berliner Zeitung: Koalition gerät ins Schleudern Wachsender Widerstand gegen Reformen / Unions-Mittelstand lehnt Gesundheitsfonds ab / Mehrheit für Föderalismus-Umbau gefährdet
- Wegen Überfüllung geschlossen FUSSBALL-WM - Hunderttausende feierten den Einzug der deutschen Elf ins Viertelfinale. Die Fan-Meilen platzten aus allen Nähten. "Mehr geht nicht", heißt es mit Blick auf das Spiel gegen Argentinien am Freitag in Berlin.
- Karlsruhe entscheidet nach der Wahl Urteil zur Haushaltsklage wird später veröffentlicht Der rot-rote Senat hat eine Sorge weniger: Vor der Abgeordnetenhauswahl am 17. September wird das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung über die Berliner Haushaltsklage nicht mehr bekannt geben.
- SPD will Autofahrer ausbremsen Auf der Stadtautobahn soll nur noch Tempo 60 gelten CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF. Die SPD will die Autofahrer auf der Stadtautobahn ausbremsen: Im Bereich Goerdeler Damm ...
- Edmund Stoiber mit peinlichem Vergleich Wer schützt eigentlich Kinder vor Müttern, die bei Scheidungs- und Umgangsrechtsverfahren nur ihre eigenen Interessen verfolgen und meinen, Kinder vom Kontakt mit dem eigenen Vater abschneiden zu dürfen?
- Der Abstand wird größer Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) vergrößert den Abstand zu den anderen führenden Politikern in Berlin: Wowereit bekommt von den Berlinern die gute Note plus 1,4 -
- Linksradikale drohen mit Brandanschlägen zur WM Das Landeskriminalamt hat vor Brandanschlägen linksradikaler Gruppen auf zwei Sponsoren der Fußball-WM und eine Sicherheitsfirma gewarnt.
- Straßenbenennung nach Oppositionellem umstritten Die Straße 244 im Ortsteil Wendenschloss soll nach Siegfried Berger benannt werden.

Berliner Morgenpost: - Reform der Unternehmensteuern entzweit Koalition Steinbrück-Pläne stoßen bei der Union auf Widerstand - Minister Glos: "Nur Gewinne dürfen besteuert werden" 
- Bruchlandung Katrin Schoelkopf über die geplante Schließung des Flughafens Tempelhof 
- Tempelhof: Airlines wollen Schließung 2007 stoppen Gesellschaften kündigen massiven Widerstand und weitere Klagen gegen das Aus für den City-Flughafen an 
- Neue Spitze bei der Berliner Bank Rainer Neske kommt von Deutscher Bank 
- Berlin: 73 000 Krebspatienten in einem Jahr Neuer Klinikplan des Senats listet erstmals Behandlungen von Tumoren auf 
- Note mangelhaft für Sprachförderung Untersuchung in der Mittelstufe kritisiert fehlende Standards und Erfolgskontrollen 
- "Ausländische Kriminelle abschieben"  Neue SPD-Gruppierung fordert die Verlängerung der Stadtautobahn und ein härteres Vorgehen gegen Straftäter 
- Fanmeile: Polizei und Veranstalter suchen Ausweichplätze Senat will am Konzept nichts ändern - CDU-Generalsekretär fordert Lösungen für Massenansturm beim Viertelfinale 
- "Finanzen für das Mahnmal aufstocken" Wolfgang Thierse gibt Stiftungsvorsitz ab 
- Berliner Krematorien machen höhere Verluste als erwartet Mitte April war die Hoffnung im Hause von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) noch groß. 
- Dackel Paul wird zum Star Rummel um "Dackel Paul": Nach der spektakulären Rettung des Tieres des CDU-Bundestagsabgeordnete Karl-Georg Wellmann aus einem Fuchsbau bekommt der Hund im Reichstagsgebäude eine Bühne. 
- Mangelhaft für Sprachförderung der Mittelstufe 700 Lehrerstellen investiert das Land Berlin in die Deutschförderung an den Schulen. 
- Erfolgreiche Berliner Schulen Beim Bundeswettbewerb Informatik haben gleich sechs Hauptstadt-Schulen die Endrunde erreicht. 
- PDS-Kandidat: Wahl wird wiederholt Die Aufstellung eines Direktkandidaten der Linkspartei.PDS in Lichtenberg muß an diesem Dienstag wiederholt werden. 

-------
Urlaubsbedingt können wir an diesem Wochenende keine Aktuelle Presseschau anbieten. Die nächste Übersicht finden Sie am Montag hier.
-------

Sonnabend, 23. Juni 2006

Tagesspiegel: Haushaltswoche Regieren ist Mist CDU und CSU droht der Verlust ihres Milieus. Zweifel an der Führung, in Regierung wie Partei. Merkel gestern, Merkel heute – sie ist nicht wiederzuerkennen. Der SPD kann’s recht sein. Ein Kommentar von Stephan-Andreas Casdorff
- Opposition: Betriebegesetz bringt höhere Gebühren Grüne und Verbände sagen Verteuerungen bei landeseigenen Firmen voraus. Die Senatspläne seien ein „Freibrief“ dafür (24.06.2006)
- Von Tag zu Tag Gefühlte DDR (24.06.2006)
- HINTER DEN KULISSEN (24.06.2006)

Freitag, 23. Juni 2006

taz: Skandalös alte Weltbilder Spitzel-Affäre 64 Zeilen, FELIX LEE (Kommentar)
- Umstrittene Spitzelakten langweilen Körting Innensenator hält die Verfassungsschutzberichte zum Sozialforum für harmlos. Er kündigt strengere Maßstäbe für die Informationssammlungen an. Linke spricht von ärgerlichem Vorgang. Grüne fordern mehr parlamentarische Kontrolle 115 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Heimatklänge haben ausgespielt Die Fußball-WM ist nicht für alle ein gutes Geschäft: Das Heimatklänge-Festival muss seine Konzerte absagen. Das Konzept, Fußball mit Kultur zu verbinden, schlug fehl. Auch Gastwirte stöhnen  115 Zeilen, SEBASTIAN LEHMANN (TAZ-Bericht)
- Prozess gegen Museums-Chefin 24 Zeilen (Agentur)
- "Wir müssen viel populärer arbeiten"   Franziska Nentwig steht vor der Herkulesaufgabe, die 13 Museen der Stiftung Stadtmuseum neu zu ordnen und attraktiver für Besucher zu machen. Das Ziel der Stiftungs-Direktorin: Die Museen sollen zu einer Art "Gewissen der Stadt" werden 228 Zeilen, Nina Apin (Interview)
- Eltern wollen Europa erhalten Die ersten Absolventen der Europaschulen haben das Abitur geschafft. Doch das Konzept werde vom Senat zu wenig unterstützt, klagen Elternvertreter. Einige sprechen sogar von "Sabotage" 140 Zeilen, Karin Schädler (TAZ-Bericht)
- Engagement wird Schülern schwer gemacht Beim "Sozialen Tag" arbeiteten gestern engagierte Schüler und spendeten ihren Lohn für Sozialprojekte auf dem Balkan. Zuvor lernten sie jedoch die Härte des Berliner Arbeitsmarktes kennen. Jobangebote gab es nur wenige  103 Zeilen, NADJA DUMOUCHEL (TAZ-Bericht)
- Nach der Demo in den Knast Ein Berliner Teilnehmer der "Gleichheitsparade" sitzt seit fast zwei Wochen in Warschau in U-Haft 73 Zeilen, Peter Nowak (TAZ-Bericht)
- Neue Heimat in Neukölln In Nord-Neukölln tut sich was: Immer mehr Künstler und Kreative nutzen bislang leer stehende Geschäfte, unterstützt vom Quartiersmanagement. Doch kann der Boom von Dauer sein? 185 Zeilen, NADJA DUMOUCHEL (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Verstummte Neonazis Deutschland, wie es ist Wir dürfen uns wundern. Von der Weltmeisterschaft geht ein Impuls aus, den man später vielleicht einmal historisch nennen wird. Die WM zwingt die NPD und Neonazis zu unüblicher Stille. Ein Kommentar von Frank Jansen
- Merkel ärgert die SPD Sanierungsfalle
- SPD wirbt für ihr Gesundheitsmodell  Vor der nächsten Spitzenrunde bekräftigt die Partei den Plan, das System stärker aus Steuern zu finanzieren
- POSITIONEN Wo nur Bank drin ist, darf nicht Sparkasse draufstehen
Einige Anmerkungen zur Privatisierung des Berliner Kreditwesens Von Burkhard Müller-Ullrich
- Wider die Piraten in Bethanien  Die PDS-Bürgermeisterin und der Chef des Künstlerhauses wollen ein Kulturzentrum mit überregionaler Ausstrahlung Doch sie gewinnen keine Mehrheiten für ihren Plan. In der Debatte haben längst die Besetzer das Sagen
- SPD hofft auf 32 Prozent plus x  Die Wahlkampfplanung steht: Das Zugpferd bleibt Wowereit – und im Osten wird gegen den Koalitionspartner PDS gekämpft
- Knallt hart  Heute startet das Kulturfestival 48 Stunden Neukölln – an 140 Orten Eine Künstlergruppe hat zum Stadtteil den passenden Likör erfunden
- Geheimdienst im Visier  Grüne fordern nach Grottian-Affäre mehr Transparenz vom Verfassungsschutz
-Verfassungsschutz prüft Kontrolle der Stasi-Vereine
- Jahrgangsstufe Null  Vor zwölf Jahren startete der Modellversuch Europaschule. Jetzt haben die ersten Schüler Abitur gemacht
- Heimatklänge tonlos  Alle Konzerte des Festivals im Kulturforum abgesagt. WM-Leinwand bleibt
- Schließung von Tempelhof in Frage gestellt Widerstand kommt von Luftfahrtunternehmen

Berliner Zeitung: Lauter kleine Freistaaten Die Politik feiert die größte Grundgesetzänderung seit 1949. Künftig entscheiden die Länder eigenständig über Schulpolitik, Beamtenbesoldung und Ladenöffnungszeiten. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.
- Regelung bedroht Jugendämter BERLIN. Die Föderalismusreform lässt die Wohlfahrtsverbände um ihren Einfluss in der Jugendpolitik fürchten.
- Erfolgsgeschichte Hauptbahnhof Schon zehn Millionen Besucher / Am Zoo wird's ruhig / Fahrgastverband fordert Verbesserungen
- Praxen bleiben nächste Woche geschlossen Ärzte streiken für höhere Honorare und gegen zu viel Bürokratie
- CHARITÉ Im Herbst wird neu verhandelt Nachdem der Marburger Bund und die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) für die Universitätskliniken im Bundesgebiet eine Einigung erzielt haben, stehen jetzt in der Charité schon wieder neue Tarifverhandlungen an.
- Noch gilt die Friedenspflicht Die Krankenhäuser in Berlin werden sich zumindest vorerst nicht an dem Streik beteiligen, zu dem die Ärztegewerkschaft Marburger Bund in 700 kommunalen Kliniken in ganz Deutschland aufgerufen hat.
- FDP kritisiert den neuen Klinikplan Erstmals Fallzahlen pro Krankenhaus veröffentlicht
- Grüne: Bespitzelung war rechtswidrig Senator verteidigt Ausforschung des Berliner Sozialforums / Aktenvernichtung angekündigt
- Körtings Freibrief THOMAS ROGALLA wünscht sich vom Innensenator eine effiziente Geheimdienstkontrolle
- SPD-Chef macht Wolf den Posten streitig Müller will der PDS keine Stimme schenken
- Kirchenstaatsvertrag wird nächste Woche ratifiziert Im Abgeordnetenhaus soll noch vor der Sommerpause der Staatsvertrag mit der evangelischen Kirche abschließend beraten werden.

Berliner Morgenpost:  "Der Kompromiß regiert künftig nicht mehr" Die Staatsreform soll Verantwortung und Kompetenzen zwischen Bund und Ländern klarer verteilen. Die Morgenpost bewertet Stärken und Schwächen des Projekts 
- Streit über Steuerhöhungen für Gesundheitsreform Für die Krankenversicherung werden bis zu 45 Milliarden Euro benötigt 
- Stufenplan zur Pendlerpauschale aus der SPD In der SPD regt sich Widerstand gegen die geplante Kürzung der Pendlerpauschale. In einem von den Finanzexperten verabschiedeten Papier wird eine Stufenlösung vorgeschlagen. 
- "Gewalt ist eine Sache fehlender Wertvorstellungen" Ex-Regierungssprecher Heye macht den Schulen schwere Vorwürfe - Leserbriefe 
- Tristesse am Bahnhof Zoo Bundeskanzlerin Merkel eröffnete vor vier Wochen den Hauptbahnhof. Täglich kommen bis zu 800 000 Besucher. Die Händler sind zufrieden. Dagegen dominiert in der West-City der Zorn 
- Politiker beschließen Rauchverbot Blauer Dunst wird in Rathäusern, Behörden und Kliniken zum Tabu 
- SPD will Koalition mit PDS fortsetzen Sozialdemokraten geben für Wahlkampf 1,4 Millionen Euro aus - Landeschef Müller: Linkspartei verläßlich
- Körting verteidigt Überwachung Autonome dominieren das Sozialforum 
- Erste Abiturienten verlassen Europaschulen Die Europaschulen entlassen ihre ersten Abiturienten - aus diesem Anlaß hat Bildungssenator Klaus Böger (SPD) den Absolventen gestern im Roten Rathaus gratuliert. 
- Parlament befaßt sich mit Kirchenvertrag Im Abgeordnetenhaus soll noch vor der Sommerpause der Staatsvertrag mit der evangelischen Kirche abschließend beraten werden. 

 

Donnerstag, 22. Juni 2006

Die Zeit: Sozialliberales Comeback?Rot-Gelb könnte mehr bewirken als Schwarz-Rot, sagen der Berliner SPD-Partei- und Fraktionschef Michael Müller und sein FDP-Kollege Martin Lindner. Doch in der Hauptstadt ist es dafür wohl noch zu früh

taz: Zündstoff, der nötig ist Heyes neue These61 Zeilen, Alke Wierth (Kommentar)
- Senat wechselt die Bettwäsche Der neue Krankenhausplan sieht weitere Bettenstreichungen bei den 48 Kliniken vor. Dennoch lobt der Senat die "neue Philosophie" des Werkes. Ein Beipackzettel für das Krankenhausdickicht 165 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- "Unser Schulsystem macht aggressiv" Auf einer Podiumsdiskussion in der Akademie der Künste über rechte Gewalt in Deutschland herrschte gar keine patriotische WM-Laune. Und Uwe-Karsten Heye legt nach: Jugendliche werden in der Schule erst zu rechten Schlägern 115 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Spitzel sitzt auch an Berliner Tafel Der Verfassungsschutz hat das Berliner Sozialforum umfassend ausspioniert. Selbst Treffen mit der Armenspeisung wurden dokumentiert, sagt FU-Politologe nach Akteneinsicht. Grüne: Amt auflösen 113 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Berliner Bank wird zu Peanuts Die Deutsche Bank gewinnt das Verkaufspoker um die Berliner Bank. Mitarbeiter sollen eine Jobgarantie bis 2010 bekommen. Höhere Kundenpreise sind nicht in Sicht 96 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
Schering ist fast ganz Bayer Die Übernahme ist perfekt: Bayer hält inzwischen 88 Prozent der Schering-Aktien und müht sich, Sorgen um einen weitergehenden Personalabbau zu zerstreuen 81 Zeilen (Agentur)
- Platzeck glaubt an Zweisamkeit 29 Zeilen (Agentur)
- "Wenn die Nationalhymne erklingt, stehe ich auf. Das reicht" Gregor Gysi wird sich in diesem Leben kein Fähnchen an den Dienstwagen mehr hängen. Aber der Chef der Linksfraktion ist bei dieser WM sogar für die deutsche Mannschaft, wenn es gegen Afrikaner geht. Und all die jungen Deutschen in Schwarzrotgold? Sind ein richtiges Erlebnis für ihn 281 Zeilen, JENS KÖNIG / PETER UNFRIED (Interview)

Tagesspiegel:  Berliner-Bank-Übernahme Ackermann trimmt Tochter auf Rendite Deutsche-Bank-Chef Ackermann will seine hohen Renditeerwartungen auch auf die Berliner Bank ausdehnen. Der Gewinn soll sich bis 2010 fast verdreifachen. Für Kunden soll sich kaum etwas ändern.
Kommentar: Zahlen, bitte!
- Berlin: Bankgesellschaft könnte viel einbringen
- Bankgesellschaft: Hoher Erlös steigert den Wert

Die Quoten stehen gut für illegale Wetten  Der Senat hat erst vier von 300 privaten Wettbüros geschlossen. Viele wehren sich mit Rechtsmitteln gegen das Verbot
Dem Abriss immer näher  Der Kreisel ist offenbar nicht mehr zu retten. Bezirksbürgermeister enttäuscht über die Miteigentümer
Senat will mehr Transparenz für Patienten  Neuer Krankenhausplan enthält erstmals vergleichende Fallzahlen von Berliner Kliniken
- Wirtschaft will preiswertes Wasser  FDP-Anhörung: Heftige Kritik der Kammern und Unternehmensverbände am Betriebegesetz Forderungen nach Mengenrabatten, neuem Tarifsystem und einer unabhängigen Preiskontrolle
-  DIE WM IN BERLIN Mit Gastfreundlichkeit und guter Laune auf der sicheren SeiteDie ganze Stadt hat sich lieb  Überfüllte WM-Meile, neue Leinwände: Auf jedem Oktoberfest gibt’s mehr Randale, sagt die Polizei 
Weltmeister in Manieren  Berlin arbeitet an seinem Ruf als höfliche Stadt Der herbe Charme soll jedoch nicht verloren gehen
- Präsident feiert – Fifa auch  Horst Köhler lädt zum traditionellen Sommerfest auf Schloss Bellevue. Zeitgleich veranstaltet der Fußballverband seine Gala im Technikmuseum
- Körting: Wir brauchen nicht so viele Länder Ein Vorschlag zur Grundgesetzänderung

Berliner Zeitung:  Die große Übernahmeeuphorie Geschäft - Die Deutsche Bank ersteigert für 681 Millionen Euro die Berliner Bank. Für die Kunden ändert sich nichts, auch die Jobs sind sicher. Die Wirtschaft in der Hauptstadt freut sich.
-   "Der Standort wird immer attraktiver" Herr Schweitzer, Bayer schluckt mit Schering das einzige Dax-Unternehmen Berlins, die Deutsche Bank kauft die Berliner Bank. Wird Berlins Wirtschaft bald von nicht ortsansässigen Großkonzernen dominiert?
Am Rand der Kapazität So erfreut die Landesregierung über die Fußballbegeisterung und den Zustrom der Besucher zur Fanmeile im Tiergarten ist: "Mehr dürfen es jetzt nicht mehr werden", sagte Senatssprecher Michael Donnermeyer gestern
Nachschlag? Kein Problem Bei der Fußball-Weltmeisterschaft ist vieles anders in Deutschland. Ausländer sind im Moment willkommen - sogar solche, die länger bleiben wollen.
Nachschlagewerk für Patienten Jetzt kann jeder sehen, in welchen Kliniken Spezialisten operieren / 1 600 Betten werden abgebaut
- Kostenlos ins Schwimmbad und Museum Berliner Zeitung verlost 15 Super-Ferien-Pässe
Palast des Westens Vom Steglitzer Kreisel bleibt nach Asbestsanierung nur ein Stahlskelett
Unterricht auf dem Flur Platzprobleme in den Innenstadtschulen - statt 20 Schülern sitzen 25 Kinder in einer Klasse
Eltern verweigern der Bildungspartei die Unterschrift Antritt bei Abgeordnetenhauswahl gefährdet
Wer macht mit beim Familienfest der AWO? 
-  Ein neuer Nachbar für die Kanzlerin KPMG zieht neben die CDU
Swinemünder Brücke wird zur Dauerbaustelle Senat hat Risse im Beton der Fahrbahn zu spät entdeckt
169 Kirchenmitarbeiter ohne Tarifvertrag

Berliner Morgenpost: - Gesundheit: Wer mehr verdient, soll mehr zahlen Reform nimmt Umrisse an - Streit über Verteilung der Kosten - Beitragsgrenze könnte steigen 
- Das soll Gesundheit kosten  Umstrittene Reform steht nach Monaten der Verhandlung kurz vor der Vollendung 
- In Berlin können jetzt 750.000 Menschen feiern Der Berliner Senat hat reagiert: Nach dem Riesenansturm beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ecuador entschied die Landesregierung, die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni auszubauen. 
- Berliner Bank: Job-Garantie für Mitarbeiter Name bleibt nach Übernahme bestehen 
- Das schnelle Ende der Ära Schering Bayer sichert sich die klare Mehrheit am Berliner Pharmakonzern - Integration noch in diesem Jahr 
- Engpässe im Flugverkehr befürchtet Wenn im März Tempelhof geschlossen wird, ist das neue Terminal in Tegel womöglich nicht fertig 
- "Schule macht Schüler krank und aggressiv " Ex-Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye sorgt für neuen Zündstoff in der Debatte um rechte Gewalt 
- Peter Grottian kritisiert Überwachung Ausschuß: Senator erlaubt Akteneinsicht 
- Ferienspaß mit dem Super-Ferien-Paß Der Super-Ferien-Paß, der Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre Ermäßigungen zu 457 Veranstaltungen bietet, ist ab heute für neun Euro unter anderem in allen Berliner Bädern, bei Kaiser's und bei den Bürgerämtern erhältlich. 

Mittwoch, 21. Juni 2006

taz: Gutes Konzept, in Teilen zu spät mauergedenken 71 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (Kommentar)
- Die Berliner Mauer wird Museum Der rot-rote Senat verabschiedet das Gedenkkonzept zur Mauer. Im Zentrum der Erinnerung stehen die Bernauer Straße, der Checkpoint Charlie und das Brandenburger Tor. An zehn weiteren Orten werden unterschiedliche Themen angepackt 174 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Kauf! Tickets! Bei! Uns! Der Verkehrsverbund will bis Anfang 2007 ein Handy-Ticket in Bus und Bahn anbieten. Doch BVG und S-Bahn reagieren bockig wie Kinder. Warum es im Nahverkehr manchmal zugeht wie im Sandkasten 120 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Miese Noten für Sonder-Sonderschulen   Lehrer-Vertreter sind entsetzt über den Plan von Schulsenator Böger, besonders schwierige Schüler auf besondere Schulen zu schicken. Sie wollten statt weiterer Ausdifferenzierung eigentlich die Hauptschule ganz abschaffen 103 Zeilen, ALKE WIERTH (TAZ-Bericht)
- 700.000 zu null Rekordeuphorie auf der Fanmeile: 700.000 Fußballfans feiern den 3:0-Sieg der deutschen Mannschaft 78 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Villen besetzen WAS MACHT EIGENTLICH ... Joseph Fischer? 58 Zeilen, CLP (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:  Mauergedenken Geschichtslektion im U-Bahnhof Das Land will die Mauergeschichte anschaulicher präsentieren und alle Orte durch Hinweise ver- binden. Ausstellungsmacherin von Wilcken zeigt, was am Brandenburger Tor zu sehen sein wird.
Von Wilcken: Blick in die Vergangenheit
-. Konzept: Flierls Gedenkplan ist beschlossen

-  STIMMANNS BILANZ Symposium in drei Teilen Über den Dächern von Mitte (21.06.2006)  Eine Sondertour zum Stimmann-Symposium führte Tagesspiegel-Leser hoch hinauf ins Dussmann-Haus. Aus dem siebten Stock überblickten sie die Friedrichstraße – und verglichen Ausblick und Eindruck (21.06.2006)
Nur ein Achtungserfolg für die Mieter (21.06.2006) Urteil gegen Gasag hat vorerst keine Wirkung auf Preise. Nebenkosten steigen in Berlin nur vereinzelt
-  DIE WM IN BERLIN Deutschland spielt – und der Alltag macht PauseEine Stadt schaut zu – und jubelt (21.06.2006)  Superstimmung bei 700 000 Berlinern auf der Fanmeile. 5000 Polizisten hatten wenig zu tun
- Kliniken verlieren bis zu 1635 Betten Kassen sind unzufrieden mit Krankenhausplan (21.06.2006)
Chef-Ankläger übt sich in Zurückhaltung (21.06.2006)

Berliner Zeitung:  Berlin erinnert sich wieder der Mauer Senat verabschiedet offizielles Gedenkkonzept. Reste der Grenze sollen erhalten werden
Gericht stoppt Abschiebung eines Terror-Verdächtigen Innensenator Körting kündigt Beschwerde an
- Deutsche Bank kauft Berliner Bank Branchenprimus zahlt 680,5 Millionen Euro für die Tochter der Bankgesellschaft / Sichere Arbeitsplätze für 900 Mitarbeiter
-Grüne werfen Senator Wolf Fehler bei Gastarifen vor BERLIN. Die Berliner Grünen haben Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linkspartei.PDS) vorgeworfen, nichts gegen die Gaspreiserhöhungen des Versorgers Gasag unternommen zu haben.
- Charité muss ehemaligem Stasi-Major 200 000 Euro zahlen Vergleich vor Gericht: Abfindung für Ex-Mitarbeiter
"Ich laufe rum und lerne Leute kennen" Der neue Leiter der Staatsanwaltschaft stellte sich vor Seit drei Wochen leitet Andreas Behm die Berliner Staatsanwaltschaft.
Irgendwann kommen sie CHRISTINE RICHTER wünscht sich eine Initiative für den Umzug aller Ministerien nach Berlin
Fenstersprung aus Angst vor der Räumung Sozialamt lehnt Übernahme der Mietschulden ab
- Hartz IV: Flächendeckende Prüfung unmöglich Die ab August vom Bundeskabinett vorgesehene, lückenlose Überprüfung aller 330 000 Hartz-IV-Empfänger wird es in Berlin nicht geben

Berliner Morgenpost: Deutsche Bank übernimmt die Berliner Bank  Alle rund 900 Arbeitsplätze sollen bei dem 680,5 Millionen Euro-Deal erhalten bleiben
- Zypries zweifelt am Überleben aller 16 Bundesländer Die Bundesjustizministerin mahnt weiteren Reformbedarf bei der Entflechtung von Bund un Ländern an
- Das Zentrum der Erinnerung bleibt an der Bernauer Straße Senat beschließt Gesamtkonzept des Mauergedenkens - Bund soll Projekt zur Hälfte finanzieren - Grundstücksfragen noch ungeklärt 
- Checkpoint Charlie ist der eigentliche Gedenkort Die entscheidende Aussage des "Gesamtkonzepts" findet sich auf Seite 12, ganz unten: "Anstöße gingen auch von der kontrovers diskutierten Aktion des privaten Museums Haus am Checkpoint Charlie aus, dessen Leiterin ein als ,temporäres Kunstwerk" deklariertes Mahnmal errichten ließ. 
- Schandfleck Karsten Hintzmann zum Abriß des asbestverseuchten Steglitzer Kreisels 
- Steglitzer Kreisel steht vor dem Abriß  Finanzverwaltung und Immobilienunternehmen einigen sich auf Rückbau des mit Asbest verseuchten Hochhauses 
- 700 000 Zuschauer auf der Fanmeile Freudentaumel im Fahnenmeer: Das Spiel Deutschland gegen Ecuador bringt einen Besucherrekord für die Hauptstadt 
- Terrorverdächtiger darf Berlin wieder verlassen Gericht hebt auch Ausreisesperre für Faiz B. auf - CDU unterstützt SPD-Innensenator 
- Charité muß 200 000 Euro an gefeuerten Stasi-Major zahlen Die Universitätsklinik Charité muß an Lutz R., den ehemaligen Leiter des Bereichs Technik und Betriebe an der Charité, eine Abfindung von 200 000 Euro zahlen. 

Dienstag, 20. Juni 2006

taz:  Bund bildet mit 132 Zeilen, SASCHA TEGTMEIER (TAZ-Bericht)
-  Endspurt zur Einigung Trotz Schwierigkeiten könnte die Koalition die Föderalismusreform bis zur Sommerpause abgesegnet haben 83 Zeilen, NICK REIMER (TAZ-Bericht)
Ermunterung, aber kein Sieg gasag-prozess 64 Zeilen, ULRICH SCHULTE (Kommentar)
- Gasag muss Deutsch lernen Das Landgericht stoppt die Gasag-Preiserhöhung. Die Geschäftsbedingungen des Konzerns seien "zu intransparent" formuliert. Über 300.000 Kunden können jetzt auf eine Rückzahlung hoffen 113 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- "Alle müssen dahinterstehen" Die Grünen wollen das große Rad drehen: Berlin soll sich für die Olympischen Spiele 2020 bewerben, fordert Fraktionschef Ratzmann. Mit Großflughafen und sanierten Finanzen stünden die Chancen gut 97 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (Interview)
grüne: von nolympia zum Unterstützer -39 Zeilen, MLO (TAZ-Bericht)
Rechte schlugen zu Staatsanwaltschaft bestätigt: Übergriff auf einen Schwarzen am Wochenende war rassistisch motiviert. Mutmaßliche Täter sind Szenekennern als Neonazis bekannt 87 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
Opern sollen gemeinsam basteln Die Bühnenwerkstätten der drei Opern sollen zentralisiert werden. So könnten mehrere Millionen Euro gespart werden 82 Zeilen, Nina Apin (TAZ-Bericht)
Charité-Ärzte wollen mehr Geld Nach der bundesweiten Einigung beim Tarifvertrag für Mediziner will der Marburger Bund nun Nachverhandlungen an der Charité. Gespräche könnten noch im Juli beginnen 55 Zeilen (Agentur)
Sayan muss wieder zittern 32 Zeilen (Agentur)
- Studi-Bündnis gegen Gebühren Auch in Berlin schließen sich Hochschulgruppen zusammen, um gegen ein Bezahlstudium mobil zu machen. Eine Kampagnen-Zeitung soll aufklären. Über andere Protestformen wird noch diskutiert 125 Zeilen, Peter Nowak (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:  Berliner Gasag Gericht stoppt Gaspreiserhöhung Das Berliner Landgericht hat die mehr als zehnprozentige Gaspreiserhöhung vom Oktober 2005 für mehrere hunderttausend Haushaltskunden der Berliner Gasag für unwirksam erklärt.
Keine Angst vor Argentinien Zur 12. Fête de la Musique könnte es morgen noch voller werden als sonst – wegen bekannter Musiker wie Dr. Motte und El*ke. Und wegen der WM.
- Terrorverdächtiger: Innensenator kritisiert Richterspruch
- Berlin: Unternehmen wollen wieder einstellen
Der Rutschbahn fehlt die Neigung (20.06.2006)  Trotz der hohen Kosten des zweigeteilten Regierungssitzes sind neue Umzüge vom Rhein an die Spree nicht geplant Dienstreisen und Videokonferenzen stören viele – doch keiner will neuen Streit zwischen Berlinern und Bonnern
Die Fassaden des Alten Fritz (20.06.2006) Senatsbaudirektor Stimmann wollte den Pariser Platz historisch – das hat manchen geärgert
Unterricht contra WM: Nur wenige Schulen geben frei (20.06.2006)
Problemschüler: Böger lässt Bedarf ermitteln (20.06.2006)
Frauen werden von Ämtern noch oft benachteiligt (20.06.2006)

Berliner Zeitung:  Deutsche sparen sich reich Bericht der Bundesbank: Seit 1990 hat sich das Geldvermögen der Bürger verdoppelt / Gewerkschaft kritisiert wachsende soziale Ungerechtigkeit
Thierse für Sängerstreit um Hymnenstrophen Bundestagsvize will Deutschlandlied ergänzen
- "Wir können doch nicht einfach wechseln" Bundestagsvizepräsident verteidigt die Nationalhymne gegen ihre Kritiker / Kleines Brevier für den aufgeklärten Bürger
Der Gesundheitsstreit erreicht die SPD-Führung Parteichef Beck in Gremiensitzung unter Beschuss / CSU will Privatkassen vor Wettbewerb schützen
Schläger tarnten sich als Ordner Sächsische Hooligans sollen sich auf der Fanmeile als Ordner ausgegeben und versucht haben, Auseinandersetzungen mit gewaltbereiten Fans aus Berlin zu provozieren.
Laut, aber meist friedlich Die Riesengebirgs-Hauptschule in Schöneberg wehrt sich gegen Vorwürfe in der Öffentlichkeit
- Extra-Schulen für gewalttätige Grundschüler Besonders gewalttätige Schüler, die noch nicht 14 Jahre und damit nicht strafmündig sind, werden künftig möglicherweise in besonderen Schulen unterrichtet.
Da waren's nur noch sechs Das Bürgerbündnis bröckelt, will aber trotzdem zu den Kommunalwahlen antreten
Bezirk hat touristisches Wegeleitsystem In Lichtenberg weisen jetzt blaue Schilder mit weißer Schrift auf insgesamt 16 Sehenswürdigkeiten im Bezirk hin. Dazu gehören unter anderem die Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen,
 -  Sportbund will erst einmal abwarten Neue Diskussion über Olympia-Bewerbung Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) reagiert zurückhaltend auf den Vorschlag von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), Berlin müsse sich erneut um die Austragung der Olympischen Spiele bewerben.
Sayan tritt nochmals an Wahl wird wiederholt
- Keine Ermittlungen gegen Religionsgemeinschaft Die Ermittlungen wegen Untreue gegen die islamische Religionsgemeinschaft sind wegen mangelndem Tatverdacht eingestellt worden,

Berliner Morgenpost:  Gaspreiserhöhung in Berlin teilweise unwirksam    Kunden hatten gegen den Versorger geklagt. Die Gasag hatte 2005 die Preise innerhalb von drei Monaten zwei Mal deutlich erhöht
- Der Tag, als Berlin richtige Hauptstadt wurde  Heute vor 15 Jahren fällte der Bundestag eine historische Entscheidung: Parlament und Regierung ziehen an die Spree 
- "Viele im Parlament hatten Tränen in den Augen" Er kannte seit 20 Jahren den Parlamentsbetrieb in Bonn, seit 2001 arbeitet er im Reichstag in Berlin.  
- Kompromiß wendet Scheitern der Staatsreform ab Auch künftig gemeinsame Wissenschaftsprojekte von Bund und Ländern 
- SPD für Solidarprinzip im Gesundheitswesen Das Spitzentreffen zur Gesundheitsreform hat zwar keine konkreten Beschlüsse gebracht.  
- Innensenator beharrt auf Ausweisung Trotz Terrorverdachts darf Student bleiben 
- Besucherrekord auf Fanmeile erwartet DRK verstärkt Einsatzkräfte und richtet zweite Rettungsstelle ein 
- Schulen sind stolz auf ihre Talente Bildungssenator Böger ehrt junge Kreative 
- BVG und S-Bahn für Ansturm der Fans gerüstet Die hauptstädtischen Verkehrsunternehmen sehen sich für das heutige, nunmehr dritte WM-Spiel in Berlin gut vorbereitet. 
- Olympia 2020: Linke bremsen Euphorie Berlin will die Euphorie der Fußball-WM nutzen - und rüstet sich für die Olympiabewerbung 2020. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sieht jedenfalls gute Chancen für die Spiele in der deutschen Hauptstadt. 
- Hartz IV: Job-Center muß Miete zahlen Wenn junge Hartz-IV-Empfänger nicht ausreichend von den Sozialbehörden beraten werden, müssen ihre Mietkosten auch dann übernommen werden, wenn sie gegen die neuen Regelungen verstoßen haben. 

Montag, 19. Juni 2006

taz: Olympiareif sind wir schon lange olympia 2020 62 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (Kommentar)
- Deutschland zu Gast in Berlin Vor dem morgigen Spiel im Olympiastadion ist eine Diskussion um die Ausweitung der Fanmeile entbrannt. Polizei setzt nicht mehr Beamte als beim Polenspiel ein. Wowereit für Olympia in Berlin 146 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- Ganz Bonn mal wieder nach Berlin Pünktlich zum 15. Jahrestag des Umzugsbeschlusses fordern Grüne den Umzug aller Ministerien von Bonn nach Berlin. Trennung der Dienstsitze sei zu teuer und unpraktisch 61 Zeilen, ROLA (TAZ-Bericht)
- "Wieso soll es beim Geld nicht funktionieren?" Die Hartz-IV-Gesetze zementieren das traditionelle Ernährermodell, meint Barbara Stiegler, die Genderexpertin der Friedrich-Ebert-Stiftung. Die Gesetze wurden im Vorfeld nicht auf ihre Wirkung auf Männer und Frauen überprüft 110 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB (Interview)
- Ist die Akte männlich? Geschlechterverhältnisse gibt es nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch im Verwaltungshandeln. Deshalb hat der Senat das Gender Mainstreaming und Gender Budgeting forciert. Eine Bilanz  154 Zeilen, WALTRAUD SCHWAB (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Sicherheitslücke Fußball-Hooligans als Ordner auf Berliner WM-Partys Bei den Berliner WM-Festen ist ein Teil des Sicherheitspersonals offenbar selbst ein Sicherheitsrisiko. Die Polizei hat auf der Fanmeile sowie bei einer Public-Viewing-Veranstaltung am Stadtrand Fußball- Hooligans festgestellt, die als Ordner auftraten.
- Gesundheitswesen Ärzte im Bund einig – nun droht Streit in Berlin Im Bund sind die Ärztestreiks zu Ende, Berlin stehen sie möglicherweise bevor. Die Berliner Ärzteschaft stellt sich jedenfalls auf neue Tarifverhandlungen und sogar Kampfmaßnahmen ein. Denn in Berlin gilt der Tarifvertrag nur vorläufig.
- Berliner Flughäfen Letzter Flug in Tempelhof im März 2007 Zur Schließung der Flughäfen Tegel und Tempelhof nach der Schönefeld-Eröffnung 2012 gibt es keine Alternative. Das ergibt sich aus der jetzt vorliegenden, schriftlichen Begründung der Urteile des Bundesverwaltungsgerichtes.
- Kleine Patrioten  Schwarz-Rot-Gold im Gesicht, Flagge im Ranzen: Während der WM zeigen Schüler Nationalstolz
„Das ist weder gut so, noch schlecht “ Friedbert Pflüger besucht die Schwulen-Szene
- Um 21.48 Uhr war Berlin wieder Hauptstadt  Am 20. Juni vor 15 Jahren läutete die Freiheitsglocke, als der Bundestag seinen Umzug beschlossen hatte
- Bewerbung für Olympia wird unterstützt Grüner Fraktionschef hält Anlauf für 2020 für richtig

Berliner Zeitung: Wowereit will Olympia in Berlin - die PDS sagt Nein Bei einer erneuten Bewerbung wären sogar die Grünen dabei
- "Das Finanzierungsrisiko ist nicht vertretbar" Kann sich Berlin Olympische Spiele leisten? Vor fünf Jahren hat der Senat diese Frage klar mit "Nein" beantwortet.
- Eine Stadt vergibt ihre Würde Locker, heiter, Schwarz-Rot-Gelb-schwenkend und gastfrei soll der neue deutsche Patriotismus sein, und man kann sagen: Er ist es.
- Ohne Bezahlung, aber dennoch gut gelaunt 
- "Wir haben die Kontrolle verloren"
- Berlin droht Klage wegen Schadensersatz Streit vor Versteigerung des DDR-Rundfunkzentrums

Berliner Mogenpost: - Koalition erzielt keine Einigung bei der Gesundheitsreform    Einzelheiten über die Diskussion bleiben geheim. SPD-Chef Beck verbreitet Zuversicht: "Es ist nichts unlösbar“. Kanzlerin Merkel plädiert für das Fondsmodell 
- Schönefeld soll Messezentrum werden Die Messe Berlin will den neuen Großflughafen Berlin-Brandenburg International in Schönefeld in den nächsten Jahren zu einem Zentrum für Luft- und Raumfahrtmessen ausbauen.
- "Der Bundestrend hat uns geschadet"Die Berliner CDU befindet sich drei Monate vor der Abgeordnetenhauswahl im Umfragetief. Über Ursachen und Auswege sprach Morgenpost- Redakteur Karsten Hintzmann mit Joachim Zeller, der der Hauptstadtunion als CDU-Landeschef vor zwei Jahren einen spektakulären Höhenflug bescherte.
- Senat geht gegen private Wettbüros vor Die Betreiber von privaten Wettbüros in Berlin müssen sich in Zukunft auf unangenehmen Besuch vom Ordnungsamt vorbereiten.
- Kliniken sollen Sicherheit überprüfen Nach Skandalen: Patientenbeauftragte des Senats stellt Forderungen 

Sonntag, 18. Juni 2006

Tagesspiegel: WM-Euphorie "Jetzt wollen wir auch Olympia" Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit bekundet Interesse an einer neuen Bewerbung um die Olympischen Spiele. Unterstützung bekommt er aus der Wirtschaft.
- Pro und Contra: Nach dem Spiel ist vor den Spielen
- Umfrage: Soll sich Berlin für Olympia bewerben?
- WM-Stimmung: Berlin, ein Sommermärchen
- Kirchen: Andachten in den Halbzeitpausen
- Fanmeile: Zu wenige Bildwände für zu viele Fans
- Verbraucherforscher: "Der Funke springt über"
- Kommentar: Wer jubelt, kauft nicht
- Gefangene klagen über mangelnde ärztliche Versorgung Todesfall in der Haftanstalt Tegel Justiz weist Vorwürfe zurück: Betreuung reicht aus (18.06.2006)
- Tiefensee will SED-Opfer entschädigen 17. Juni: Wowereit beklagt Schönfärberei der DDR (18.06.2006)
- Auf Deutsch gesagt Unselige Vorliebe für Vorsilben (18.06.2006)  Brigitte Grunert über die Sprache der Politiker
- Sayans Nominierung war ungültig (18.06.2006)

Welt am Sonntag: "Deutschen ist so was peinlich" Ein Niedriglohnsektor gilt als ideales Mittel, um Arbeitslosen wieder einen Job zu verschaffen. In der Wirklichkeit aber scheitert das nicht nur an der Motivation der Betroffenen, sondern auch an der Kundschaft.
- "Demokratie ohne Parteien" Reformieren statt schreiben: Die Leipziger Starautorin Juli Zeh arbeitet in ihrer Freizeit an einem neuen Staatsrecht für die Bundesrepublik. Ein Gespräch über perfekte Wahlen, Mitbestimmung und andere Utopien
- Berlin versagt beim Mauergedenken Der Senat will am Dienstag ein Konzept zur Erinnerung an die Mauer und die Opfer verabschieden. Die späte Vorlage des Papiers begründet die Landesregierung mit komplizierten Grundstücksfragen. Wettbewerbe sollen die Details der Ausgestaltung klären
- Ende der Unschuld von Sabine Höher Fast wöchentlich erschüttern neue Gewaltvorfälle an Berliner Schulen die Öffentlichkeit. Die Opposition wirft dem Senat Versagen vor. Doch eine schnelle Lösung gibt es nicht
- Senat klärt per Flugblatt über "Happy slapping" auf von Florentine Anders Gewaltvideos auf Handys immer weiter verbreitet. Eltern mit Technik überfordert
- CDU fordert Patriotentest für Polizei von Sabine Höher Die Woche im Senat
- WM bringt Berlin kein Umsatzplus von Nikolas Rechenberg Bis Mitternacht verlängerte Öffnungszeiten während der Weltmeisterschaft lohnen sich nicht. Erste Läden kehren zum normalen Rhythmus zurück.


Berliner Morgenpost:  Steinbrück fordert mehr Einsparungen im Gesundheitswesen SPD und Union beraten heute Abend im Kanzleramt über Reformvorhaben. 
- Tiefensee will Entschädigung für SED-Opfer  Zum Jahrestag des DDR-Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 will der Bundesverkehrsminister einen Beitrag gegen „jegliche Form von Geschichtsklitterung" leisten.
- Berlin prüft Bewerbung für OlympiaWegen des großen Erfolgs der Fußball-WM erwägt der Berliner Senat eine erneute Bewerbung für die Olympischen Spiele. Politik und Wirtschaft unterstützen die Überlegungen.
- "Berliner Wirtschaft zieht an" Das Geschäftsklima in den Berliner Unternehmen hat sich deutlich verbessert. Der Präsident der Industrie- und Handelskammer, Eric Schweitzer, spricht im Interview über bessere Geschäfte ohne Bürokratie.
- Air Berlin macht BBI zum DrehkreuzNachdem das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig in der schriftlichen Begründung des Urteils zum Bau des Großflughafens BBI in Berlin eine Lockerung des Nachflugverbots in Aussicht gestellt hat, ist die Billigfluggesellschaft Air Berlin wieder optimistisch.
- Eine Einzelkämpferin mit Prinzipien In der Sonntagsserie der Berliner Morgenpost trifft Chefkorrespondent Jochim Stoltenberg Marianne Birthler, Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagenbehörde.
- Siemens sucht verzweifelt Azubis
- Senat will Fanmeile nicht erweitern Der Senat und der Bezirk Mitte wollen die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni nicht erweitern. 
- Bis 2009 werden 5000 Wohnungen abgerissen Nach Angaben der Senatsbauverwaltung sind seit vier Jahren mit dem Geld des Bund-Länder-Programms "Stadtumbau Ost" 2600 Wohnungen abgerissen worden. 

Sonnabend, 17. Juni 2006

taz: Weniger Geld für Bahnkunden nahverkehrs-zuschüsse 54 Zeilen, RICHARD ROTHER (Kommentar)
- Nahverkehr wird Sparverkehr Durch die Kürzung der Bundeszuschüsse drohen in der Region Streckenstilllegungen und ausgedünnte Fahrpläne im Nahverkehr. Verkehrsminister pochen auf Ausgleich aus Landeshaushalt  84 Zeilen, ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- Bund will doch Hauptstadtkulturfonds Kulturstaatsminister Neumann macht Spekulationen über ein Ende des 10-Millionen-Euro-Fonds ein Ende. Mit dem Rat der Künste einigte sich der oberste Kulturpolitiker: Der Bund fördert weiter Projekte und Initiativen in Berlin
74 Zeilen (TAZ-Bericht)
- PDS will doch Sayan Genossen stimmen für Direktkandidatur des vor kurzem verprügelten Abgeordneten Giyasettin Sayan 79 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Reinickendorfer CDU zeigt Mut
- Berlin führt beim Antisemitismus
- BBI: weiter Streit um späte Flüge 31 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel: Ehegattensplitting Familie leben Ein Tabu verliert seine Kraft, wenn es für die fragwürdig wird, die am meisten daran gehangen haben. Das Ende des Ehegattensplittings ist also absehbar, wenn ein CDU-Generalsekretär öffentlich über neue Wege nachdenkt. Ein Kommentar von Tissy Bruns
- Kliniken in der Kritik  Ärzte versprechen bessere Kontrollen Die Franklin-Klinik zieht mit neuen Dienstanweisungen erste Konsequenzen aus dem Fahrstuhl-Drama. Im Jüdischen Krankenhaus wurde kurzzeitig wieder ein Patient vermisst.
- Sehnsucht nach Alt-Berlin (17.06.2006) Senatsbaudirektor Stimmann verordnete der Friedrichstraße die alte Enge – und ließ riesige Blöcke bauen
- Fliegen bis Mitternacht (17.06.2006) Dokumentiert: Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Auszügen
- FLUGHAFEN-URTEIL Reagiert und dokumentiert Schönefelder Nächte sind kurz (17.06.2006) Jetzt liegt das Flughafen-Urteil vor: Politik zufrieden, Anwohner wollen klagen Bald werden die Ausnahmeregelungen zum Nachtflugverbot ausgehandelt
- Zwei Grundschulen fielen durch (17.06.2006) Zwischenbilanz der ersten Berliner Schulinspektionen liegt vor
- Buch des Lebens (17.06.2006) Jedes Kita-Kind erhält jetzt ein Sprachlerntagebuch. In diesem stehen alle Defizite – und Fortschritte
- PDS-Politiker Sayan tritt in Lichtenberg an (17.06.2006) Der Abgeordnete leidet noch immer an den Folgen des Überfalls
- HINTER DEN KULISSEN (17.06.2006)
- UMLEITUNG Demo gegen Nazis in Prenzlauer Berg (17.06.2006)

Berliner Zeitung: Krach um Ehegatten-Splitting Koalitionspolitiker wollen kinderlosen Paaren Steuervorteile nehmen SPD für Ausbau der Kinderbetreuung / CDU will Geld in Familie lassen
- Die Angst der Alten Was ist nur los an unseren Krankenhäusern? An der Charité bleibt ein 68 Jahre alter Rollstuhlfahrer in einem Fahrstuhl stecken und wird erst nach 80 (!) Stunden entdeckt. Durch Zufall. Erst sechs Tage später wird er in einem abgelegenen Technikraum des Klinikums tot aufgefunden.
- "Wir haben genügend Personal" Gesundheitssenatorin Heidi Knake-Werner zur Situation an den Berliner Kliniken
- "Nicht ganz so schlimm. Aber schlimm genug." Weniger Geld für den Nahverkehr in der Region Die S-Bahn dünnt den Fahrplan aus, Regionalbahnlinien enden weit vor der Stadt, Ausflugsziele verlieren den Bahnanschluss. Mit diesen Einschränkungen müssen die Bürger rechnen,
- Rosen für die Opfer des 17. Juni 1953 Wowereit gedenkt des Aufstandes in der DDR Mit Kranzniederlegungen erinnern die Bundesregierung und das Land Berlin am Sonnabend an den Volksaufstand in der DDR am 17. Juni 1953.
- Unsichtbare Geschichte THOMAS ROGALLA erinnert die neuen "Patrioten" an den 17. Juni 1953
- Zwei Fahnen am Senatoren-Auto Polizisten dürfen nicht, Senatoren schon - wenn sie denn wollen.
- Mit dem Tagebuch besser sprechen lernen Deutschfähigkeiten von Kindern werden dokumentiert
- Auf Infotafeln steht noch Reichssportfeld Kritik von Bürgern. Jetzt wird nachgebessert
- Schäuble will in Neubau ziehen Projekt kostet 220 Millionen

Berliner Morgenpost:  Wie gefährlich sind unsere Krankenhäuser? In Berliner Kliniken verschwinden regelmäßig Patienten - Insider sprechen von Verletzung der Fürsorgepflicht - Zu wenig Zeit für Pflegefälle 
- Gleichstellungsgesetz: Vorbehalte Ungeachtet umfangreicher Änderungswünsche des Bundesrates will die Bundesregierung das Antidiskriminierungsrecht nicht mehr ändern. 
- Sayan noch nicht gewählt Fehler bei Abstimmung der Linkspartei.PDS - Kandidatur zum Landesparlament offen 
- Senat prüft Verlängerung der Fanmeile Das Fan-Fest ist "hart an der Grenze der Belastbarkeit". Daher soll die Feierzone ausgeweitet werden - der Große Stern allerdings bleibt offen 
- Der Innensenator und die Tütchen Wie Ehrhart Körting für Ordnung sorgt 
- Überraschend sicher Guten Morgen, Berlin 
- Meisterhafte Logistik zum Fußballfest Es ist das Fanfest der Superlative: Bis Donnerstagabend haben bereits mehr als 2,2 Millionen Menschen die Fußball-Fanmeile an der Straße des 17. Juni besucht. 
- Flaggenverbot: Polizei will Beamte belehren Die Berliner Polizei hat angekündigt, gegen alle Fahrer von Einsatzfahrzeugen vorzugehen, die gegen das Flaggenverbot verstoßen.
 Gedenken an 17. Juni 1953 Einen Tag vor dem 53. Jahrestag des Volksaufstandes vom 17. Juni hat die Chefin des privaten Mauermuseums am Checkpoint Charlie gestern erneut die Anbringung von Gedenktafeln am Bundesfinanzministerium gefordert. 
- Tagebuch für Kita-Kinder Ab sofort erhalten alle der etwa Berliner 109 000 Kita-Kinder ein Sprachlerntagebuch

Freitag, 16. Juni 2006

taz: Die Sparkasse als Opfergabe Der Bund hat der EU-Kommission einen Deal beim Verkauf der Bankgesellschaft angeboten: Die Berliner Sparkasse könnte privatisiert werden - wenn alle anderen Sparkassen geschützt bleiben 103 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- "Bild" muss gegendarstellen 29 Zeilen (TAZ-Bericht)
- Vermisster tot im Krankenhaus gefunden Der 63 Jahre alte Patient war seit Freitag im Vivantes-Klinikum Neukölln als vermisst gemeldet. Seine Leiche lag in einem Technikraum. Im Fall des 68-Jährigen, der drei Tage in einem Fahrstuhl verbrachte, räumte die Polizei Fehler ein 83 Zeilen (Agentur)
- Parlament einig bei Kinderschutz 35 Zeilen (Agentur)
- Flughafen: Effekte sind umstritten 29 Zeilen (Agentur)
- Rechte Gewalt hat sich verdoppelt 28 Zeilen (Agentur)
- Mehr Wachstum - mehr Einnahmen 28 Zeilen (Agentur)
Berlin gegen Mittelkürzung 25 Zeilen (Agentur)
Berlin rollt hinterher bvg und fahrstühle 62 Zeilen, RICHARD ROTHER (Kommentar)
Kränze für den 17. Juni Mit zahlreichen Gedenkveranstaltungen wird morgen an den Volksaufstand in der DDR vor 53 Jahren erinnert 43 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel:  Finanzen Bundesrat wird Mehrwertsteuerplan billigen Der Bundesrat wird der umstrittenen Mehrwertsteuererhöhung nach einem Kompromiss zu den Nahverkehrsmitteln heute zustimmen. Ein langwieriges Vermittlungsverfahren ist damit unnötig.
Kliniken Patient Krankenhaus Im Klinikum Berlin-Neukölln ist ein seit sechs Tagen vermisster Patient tot aufgefunden worden. Werden Kranke in Deutschland zu schlecht betreut?
Zum Deutschlernen in die Moschee Wedding: Gebetshäuser bieten mit Volkshochschulen Sprachkurse an. Die Kooperation hat Erfolg.
Diepgens Sturz: Der Volkszorn blieb aus
Ex-BSR-Chef verabschiedet: Nie mehr Orange
Randzeiten mit Lärmschutz (16.06.2006)  Die Urteilsbegründung zum Planfeststellungsbeschluss für den Großflughafen in Schönefeld liegt vor
- BEILAGEN-SERIE IM TAGESSPIEGEL GEHT WEITERSchule mit Zukunft: Was Bildung bieten muss (16.06.2006)

Berliner Zeitung: Mehr Geld für Stasi-Opfer Regierungsparteien wollen Geschädigte der SED-Diktatur besserstellen 150 Euro Rente pro Haftjahr geplant / Bund und Länder teilen Kosten
Nahverkehrs-Tickets werden teurer Verbände warnen: Drohende Kürzung der Bundeszuschüsse führt zur Stilllegung von Strecken / Verkehrsminister verteidigt Streichungen
Vermisster Berliner Patient tot aufgefunden 63-Jähriger war seit sechs Tagen verschwunden
DDR-Geschichtsunterricht vom Bundesminister Wolfgang Tiefensee berichtete Berliner Gymnasiasten, was ihre Eltern lieber nicht erzählen
Quadratmeter mal Bierkonsum = 1 Million Kaum auszudenken, wenn sich Klaus Wowereit (SPD) durchgesetzt hätte: Der Regierende Bürgermeister wollte vor der Fußball-WM zunächst nicht auf der Straße des 17. Juni das jetzt so erfolgreiche Fanfest veranstalten
Mit Wachstum senkt Berlin die Ausgaben Wirtschaftsverband: Senat muss mehr investieren
Mal einfach den Nachbarn fragen TOBIAS MILLER freut sich, dass sich Reinickendorf in den Moschee-Streit einmischt
Reinickendorfer CDU stellt sich gegen Pflüger Erklärung der Parteien zum Moschee-Bau REINICKENDORF/PANKOW. Bei hochsommerlichen Temperaturen bewegt sich die CDU Reinickendorf derzeit auf eisig glattem Terrain.
Bersarins Enkel besuchen erstes befreites Haus Zwei Enkel des ersten Stadtkommandanten für Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg, Generaloberst Nikolai Bersarin, besichtigen heute das Haus Landsberger Allee 563 in Marzahn.

Berliner Morgenpost:  Milliardenschwere Kürzungen im Nahverkehr Kritiker fürchten, daß der bis 2009 geplante Abbau der Bundeszuschüsse zu einer Ausdünnung der Streckennetze, Zugstreichungen und Preiserhöhungen führen. Mehrere Bundesländer wollen im Bundesrat gegen die Pläne stimmen.
Trauriger Tod zweier Berliner Rentner Vermißter Patient tot im Technikraum des Klinikums Neukölln entdeckt. Mann stirbt nach Verbrühungen im Altenheim 
- Senator fordert Erhalt aller Jobs Nach dem teuer erkauften Sieg von Bayer im Übernahmepoker um Schering wächst bei den Beschäftigten des Berliner Pharmakonzerns die Sorge vor einem noch stärkeren Stellenabbau.
CDU: Flaggenverbot für Polizei bis Dienstag aufheben Der Streit über das Flaggenverbot für die Berliner Polizei geht in die nächste Runde.  
Gericht nennt Kriterien für Lärmschutz BBI-Flughafengesellschaft und Airlines wollen Flugbedarf am späten Abend und frühen Morgen ermitteln 
VBB: Jeder sechste Regionalzug in Gefahr Massive Kürzungen des Bundes gefährden den Nahverkehr im Raum Berlin-Brandenburg 
Gutachten: Senat muß wieder mehr investieren
Mehr Gewalt von Rechtsradikalen Die Zahl der Gewalttaten mit rechtsradikalem Hintergrund ist in Berlin deutlich angestiegen. 

Donnerstag, 15. Juni 2006

taz:  Bayer kann Schering schlucken Die geplante Übernahme von Schering wird für den Leverkusener Pharmakonzern Bayer noch etwas teurer. Rivale Merck kann sich über fette Spekulationsgewinne freuen 76 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Aufzugaffäre alarmiert Behörden Der Sohn des Rentners, der 80 Stunden in einem Aufzug feststeckte, erstattet Strafanzeige gegen die Klinik. Andere Technik hätte dessen Martyrium verhindert 115 Zeilen, BLAS URIOSTE (TAZ-Bericht)
- Patienten nur mit Begleitung klinikum steglitz 55 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (Kommentar)
- Siesta in der Bundestagskopie Mitten im WM-Trubel herrscht nur an einem Ort gähnende Leere. In die Bundestagsarena verirren sich nur ab und zu BesucherInnen. In der 2,5 Millionen Euro teuren Plastikkuppel will das Parlament über seine Arbeit informieren 115 Zeilen, SEBASTIAN LEHMANN (TAZ-Bericht)
Wolf stoppt Millionendeal 29 Zeilen (TAZ-Bericht)
-   Die Spitzel sind außer Kontrolle Laut Innenverwaltung wurde der Politologe Grottian versehentlich vom Verfassungsschutz bespitzelt. Im Geheimdienstjargon heißt das: Es ist leider herausgekommen. Das Amt bleibt reformresistent 185 Zeilen, OTTO DIEDERICHS (TAZ-Bericht)
- "Von Abschottung kann keine Rede sein" Wie reagiert das parlamentarische Kontrollgremium des Verfassungsschutzes auf die Spitzelaffäre? Falls Unbeteiligte ausgeforscht wurden, muss das Material sofort vernichtet werden, sagt die Ausschussvorsitzende Heidemarie Fischer 90 Zeilen, ULRICH SCHULTE (Interview)

Tagesspiegel:  Bayer mit Schering Mit Nebenwirkung Die Übernahme ist gerettet. Wenige Stunden vor Ablauf der Angebotsfrist bietet Merck seine Anteile zum Verkauf an. Eine gute Nachricht. Und doch bleiben Fragen offen und Risiken bestehen. Ein Kommentar von Maren Peters
- 17. Juni Ansturm auf Berliner Fan-Fest Die Fan-Meile auf der Straße des 17. Juni bleibt bei der Fußball-WM Publikumsmagnet Nummer eins. Mehr als 500.000 Menschen verfolgten am Abend die Live-Übertragung des WM-Spiels Deutschland gegen Polen.
- Großflughafen Mittelstand fast ohne Chancen Wirtschaftssenator Harald Wolf übt Kritik an der Auftragsvergabe beim Bau für den Großflughafen in Schönefeld: Die Hürden für kleinere Betriebe seien zu hoch.
Senatskanzleichef: Missglückter Dank an André Schmitz
Gefangen im Aufzug: Defekter Lift blieb drei Tage unbemerkt Franklin-Klinikum untersucht Ausfall der Leitwarte Sohn des Rentners erwägt rechtliche Schritte
Gute Geschäfte in der Wilmersdorfer Einkaufsstraße ist die viertstärkste in Berlin

Berliner Zeitung:  Bayer schluckt Schering Merck macht 400 Millionen Gewinn in Berliner Übernahmeschlacht Aktionäre kassieren 89 Euro pro Aktie / Mehr als 6 000 Jobs gefährdet.
Wie man an einem Tag eiskalt 400 Millionen verdient FIRMENÜBERNAHME- Alle haben gewonnen: Bayer bekommt Schering, Merck einen gewaltigen Extra-Profit und Berlin behält sein größtes Industrieunternehmen. Doch die Beschäftigten fürchten um ihre Jobs.
"In den Fahrstühlen hat leider keiner nachgeguckt" 80 Stunden war ein Patient eingesperrt - Charité rekonstruiert den Fall
Mehr Geld für die, die es verdienen Finanzsenator verteidigt Gehaltserhöhung für den Chef der Senatskanzlei
Alles muss raus Liegenschaftsfonds will 50 Grundstücke ohne Ausschreibung an Finanzinvestor verkaufen
Die Sozialarbeiter sind angekommen Zwei Monate nach dem Brandbrief zieht eine Lehrerin der Rütli-Schule Bilanz
Bezirk billigt Bürgerbegehren zu Sommerbad Komplette Sanierung kostet 2,8 Millionen Euro
Ethik statt Erdkunde Geographen fürchten um die Zukunft ihres Fachs - Verwaltung verweist auf Poolstunden
Handybesitzer überall zu orten Innenminister Schönbohm will Polizeigesetz verschärfen POTSDAM. Wer ein Handy bei sich trägt, kann künftig von der Brandenburger Polizei ausfindig gemacht werden.
SPD will Ausschuss zur Straßenrückbenennung Ein spezieller Ausschuss des Bezirksparlaments soll sich in der neuen Legislaturperiode um Straßenrückbenennungen in Marzahn-Hellersdorf kümmern.
Linkspartei überlässt Basis das Votum über Sayan Ob die Linkspartei ihren Migrationsexperten Giyasettin Sayan erneut als Kandidat fürs Abgeordnetenhaus aufstellt, ist weiter offen.

Berliner Morgenpost:  Bayer gewinnt Bieterkampf um Schering  Der Leverkusener Pharmakonzern kauft vom Mitbieter Merck dessen Aktienanteil am Berliner Unternehmen Schering. Dies ist die teuerste Übernahme in der Firmengeschichte Bayers
Bestnoten für Wasserqualität Endlich Badewetter in Berlin, und passend dazu die gute Nachricht vom Landesamt für Gesundheitsschutz (Lagetsi): An allen überprüften Badestellen ist die Wasserqualität hervorragend, lediglich das Freibad Orankesee hat bei der jüngsten Messung "nur" das Prädikat gut erreicht.
- Riesenjubel über Sieg der deutschen Elf Trotz Hitze drängeln sich 500 000 Fußball-Fans beim Spiel Deutschland - Polen auf der Fanmeile in Mitte. Sie fiebern und leiden mit ihrer Mannschaft 
S-Bahnen starten früher zum Stadion Konsequenzen nach Pannen bei erstem Berliner WM-Spiel 
Sohn des Aufzug-Opfers will Charité anzeigen
Leistikow-Schule unter Polizeischutz Die Leistikow-Hauptschule in Zehlendorf, an der es am Montag zu einer Massenschlägerei gekommen war, steht bis auf weiteres unter Polizeischutz. 
Polizist unter Verdacht Die Polizei ermittelt wegen des Verdachtes der Volksverhetzung in den eigenen Reihen. 

Mittwoch, 14. Juni 2006

taz: Merck gewinnt so oder so schering-übernahme 61 Zeilen, RICHARD ROTHER (Kommentar)
- Schering nur zu Mondpreisen zu haben Der Übernahmepoker um den Pharmakonzern Schering entscheidet sich heute. Die Darmstädter Firma Merck hat immer mehr Schering-Aktien gekauft - und treibt damit den Preis für die Bayer-Gruppe in die Höhe. Die Belegschaft muss die Zeche zahlen 121 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Verfassungshüter lieber zu dumm als zu dreist Bei der Spitzelaffäre räumt Innensenator Körting Fehler ein. Seine Behörde habe nur Autonome beobachten wollen, nicht das Sozialforum. Die Linkspartei stellt diese Erklärung zufrieden. Grüne und WASG nicht. Sie fordern Akteneinsicht 85 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Klagen - und verlieren WAS MACHT EIGENTLICH ... Andreas Gram? 58 Zeilen, CLP (TAZ-Bericht)
-GEW warnt vor Lehrermangel 29 Zeilen (Agentur)
- SPD hat Kultursenator im Visier   Wird die Kulturverwaltung nach der Wahl der Senatskanzlei zugeschlagen? Die SPD-Gerüchte um das Ende eines eigenständigen Kulturressorts zielen auf das Ende von Amtschef Flierl. Der will das nicht 123 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)
- Flierl muss an zwei Fronten kämpfen Kultursenator Thomas Flierl ist auch in der eigenen Partei umstritten. Vielen in der PDS ist er zu unentschieden, andere sehen ihn als Vorboten von Studiengebühren. Doch seinen Posten wird der Zauderer frühestens nach der Wahl los 95 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Operation Gesundheit Die Krankenkassen brauchen mehr Geld, und so suchen Union und SPD neue Beitragsquellen – entdeckt haben sie Steuermittel.
- Merck stockt Schering-Anteile weiter auf Es könnte knapp werden: Nach eigenen Angaben hält Merck inzwischen 21,8 Prozent der Schering-Anteile. Kurz vor Ende der Angebotsfrist von Bayer fehlt Merck damit nicht mehr viel zum Erreichen der Sperrminorität von 25 Prozent.
- Übernahme: Wenn die Chemie nicht stimmt
- Kommentar: Eine Welt ohne Ritter
- Aktien: Bayer lässt sich Schering mehr kosten
-  Schlägerei an der Leistikow-Schule (14.06.2006) Streit um Umgang mit jungen Schlägern. 12-Jähriger, der Lehrerin angriff, wird in der Provinz untergebracht
- Bau von Schönefeld startet im Herbst Endgültiger Abschied von Idee eines Drehkreuzes (14.06.2006) Terminal-Konzept wird mit Airlines abgestimmt
-Brandenburg ist gut für Verbraucher Bei Ländervergleich ganz vorne - Berlin weit hinten (14.06.2006)
- Brandenburgs PDS will 2009 raus aus der Opposition (14.06.2006) Fraktionschefin Kerstin Kaiser verspricht selbstkritische Debatte über Strategie und Schwächen der Partei
- GEW warnt vor Lehrermangel – Eltern organisieren Protest (14.06.2006)
- GEW warnt vor Lehrermangel zum Schulanfang (14.06.2006)
- „Jeder sechste Regionalzug fiele weg“ VBB warnt vor Kürzung der Nahverkehrsmittel (14.06.2006)
- Gehalt für Senatskanzleichef weiter umstritten (14.06.2006)

Berliner Zeitung: Meinung Der entmündigte Patient Union und SPD drehen sich bei ihren Verhandlungen über eine Gesundheitsreform derzeit im Kreis.
- Lebensmittel werden zu wenig kontrolliert Schlechte Noten für Verbraucherpolitik der Länder / Brandenburg bundesweit vorn
- Der Vater zettelt Schlägerei an - und der Sohn wird verletzt 16-jähriges Opfer kam nach der Prügelei an der Leistikow-Oberschule in Zehlendorf mit einer Platzwunde ins Krankenhaus
- Zahlenspielereien bei der BVG Die von Stilllegung bedrohte Uferbahn hat weitaus mehr Fahrgäste, als die Verkehrsbetriebe zugeben
-Europaschulen dürfen Erzieher vorerst behalten - für ein Jahr Eltern fürchten um die Existenz des Modellprojekts
-Bescheid wissen kostet Kraft JAN THOMSEN mag auch keine Gewalt - fast noch weniger aber einfache Erklärungen
- Direktoren fürchten Chaos beim Schulstart Noch steht nicht fest, wie viele Lehrer eingestellt werden
- Kein Rabatt für Großkunden beim Wasserpreis Wirtschaftssenator scheitert am Widerstand der SPD
-Berlin wird eine Sackgasse des Luftverkehrs bleiben Planer erwarten lediglich fünf Prozent Umsteiger in BBI Es war eine reizvolle Vision. Berlin sollte von einer Sackgasse zum Drehkreuz des Luftverkehrs werden.
- "Akten in den Reißwolf" Behörde spitzelte zu eifrig Die Bespitzelung des Berliner Sozialforums durch den Verfassungsschutz sorgt weiter für Empörung.
- Zwölfjähriger Schläger kommt ins Heim Der Zwölfjährige, der Ende Mai in Kreuzberg eine Lehrerin krankenhausreif geschlagen hat, kommt in ein Heim.
-Senat hält an Gehaltserhöhung fest Der Senat hält die Gehaltserhöhung für den Chef der Senatskanzlei, André Schmitz, von 7 581 Euro auf 9 965 Euro unverändert für richtig
- Zeugen Jehovas als Körperschaft anerkannt Die Religionsgemeinschaft Zeugen Jehovas ist gestern vom Senat als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt worden.

Berliner Morgenpost: "In einem Fußballteam wäre ich gern Libero"  Das Fußballfieber hat auch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit (SPD), gepackt. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit über die Schwächen der Nationalelf, die Abseitsregel und reizvolle Spielerpositionen.
- Innensenator: Es bleibt beim Fahnen-Verbot
- Massenschlägerei an Zehlendorfer Schule Acht Jugendliche am Tatort festgenommen - Anzeige gegen Vater eines verletzten Schülers 
- Asbestfunde verzögern Abriß des Palastes der Republik
- Schulleiter warnen vor drohendem Unterrichtsausfall Berlins Schulleiter sehen dem neuen Schuljahr mit Sorge entgegen. Sie befürchten, daß es nach den Sommerferien zu massivem Unterrichtsausfall kommen wird, weil Lehrer fehlen. 
- Ordnungsämter nehmen 150 000 Euro ein Die Berliner Ordnungsämter werden in diesem Jahr Bußgelder für unangeleinte Hunde, kleinere Verschmutzungen und Fahrradfahren im Park in Höhe von 150 000 Euro verhängen. 

- Ermittlungen gegen einen Kripo-Beamten Die Polizei ermittelt gegen einen Mitarbeiter des Landeskriminalamtes (Lka), der ausländerfeindliche E-Mails verschickt haben soll. 
- Zeugen Jehovas rechtlich gleichgestellt Die Zeugen Jehovas werden im Land Berlin künftig die gleichen Rechte besitzen wie die großen Kirchen. 
- S-Bahn kann Andrang der Fans kaum bewältigen Die Berliner S-Bahn hatte gestern am späten Nachmittag und Abend offenbar Probleme, das Fahrgastaufkommen in Richtung Olympiastadion zu bewältigen.  

Dienstag, 13.Juni 2006

taz:  Glückliche Lehrer kritisieren Schulsystem PädagogInnen sind laut einer Studie zufriedener mit ihrem Job als vor acht Jahren. Allerdings sprechen sie sich für mehr Ganztagsschulen und für längeres gemeinsames Lernen aus. Das Sitzenbleiben soll den Schülern nicht erspart werden 119 Zeilen, JAN ZIER (TAZ-Bericht)
- Kritische Aufarbeitung der Genossen Der Parteivorstand der Linkspartei.PDS fasst einen Beschluss über den Umgang mit der DDR-Geschichte. Es geht dabei auch um ehemalige Stasifunktionäre, die die Vergangenheit für sich vereinnahmen wollen 111 Zeilen, BARBARA BOLLWAHN (TAZ-Bericht)
- Berliner Spitzelvorwürfe sollen vor Ausschuss Grüne und Linkspartei verlangen Aufklärung: Wurde der linke Politologe Grottian vom Verfassungsschutz beobachtet? 103 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
Die Linkspartei trifft keine Schuld spitzelaffäre 60 Zeilen, FELIX LEE (Kommentar)
- Spitzel in schlechter Verfassung Der Verfassungsschutz gibt die Bespitzelung des Berliner Sozialforums zu. Nicht der Politologe Grottian, sondern "autonome Gruppen" seien der Grund gewesen, sagt Chefin Claudia Schmid. Linkspartei kritisiert die Behörde scharf. Prüfung angekündigt 101 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
Arbeit soll besser verbucht werden   Wirtschaftssenator Wolf kämpft gemeinsam mit der IHK gegen Schwarzarbeit. Der Sozialist und die Kapitalisten kritisieren die geplante Mehrwertsteuererhöhung  67 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
Flierl lobt Theater und sich selbst 27 Zeilen (Agentur)
Bundes-WASG gibt klein bei 27 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel:  Berlin ist Hauptstadt der Schwarzarbeit In der Hauptstadt blüht die Schwarzarbeit. Rund 17,5 Milliarden Euro werden in der Bundeshauptstadt jährlich am Fiskus vorbei erwirtschaftet - etwa ein Fünftel des Bruttoinlandsprodukts.
Einsamer Rufer  Bislang reagiert kein Bundesland auf Strucks Drängen, der Bund müsse auch Schulpolitik machen dürfen
-  Übernahme von Schering Zwei Riesen und ein Verlierer  Von Maren Peters
Gefühlte Enge als Konzept  Senatsbaudirektor Stimmanns Bilanz (Teil 2): Die neue Friedrichstraße hat er in historische Form gepresst
SPD verhindert Mengenrabatt bei Wasser und Müll  Senatskoalition einigt sich: Keine günstigen Tarife für Großkunden und Mietshäuser
-  DIE WM IN BERLIN Vorbereitung auf das erste Spiel im OlympiastadionSenat: WM kein Anlass, Flagge zu zeigen  Bei Sportveranstaltungen ist Schwarz-Rot-Gold nicht vorgesehen. CDU kritisiert das Fahnenverbot für Polizei
-  Von Tag zu Tag Rot-Rot geflaggt
„Verfassungsschutz handelte dilettantisch“ Politologe Grottian wundert sich über Bespitzelung Innenpolitiker fordern Aufklärung
Märkische Unsicherheit  Platzeck will in Potsdam neuen Posten durchsetzen In Berlin zeigt er sich versöhnlich
Nicht regierungsfähig  Brandenburger PDS kritisiert Auftritt der Partei

Berliner Zeitung:  Bieterschlacht um Schering Pharma - Bayer und Merck pokern weiter um den Arzneimittelhersteller Schering. Analysten bezweifeln, dass Bayer die erwünschte Fusion gelingt. Der Betriebsrat fürchtet nun eine Zerschlagung des Berliner Konzerns.
Berlin in Schwarz-Rot-Gold Fußballfans staffieren sich in den deutschen Farben aus. Wie viel Patriotismus ist erlaubt?
Ein falsches Torverhältnis kostet 50 Cent Was haben der Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), die Charité, die Bundesdruckerei, die Direktion 4 der Berliner Polizei und die meisten Fraktionen der Parteien im Abgeordnetenhaus gemeinsam?
- Schwarzarbeit ist teuer - für den Steuerzahler Wirtschaftssenator fordert drakonische Strafen / Kammern legen gemeinsames Positionspapier vor
Hauptstadt der Schwarzarbeit CHRISTINE RICHTER erwartet auch in den kommenden Jahren keine Besserung Die Zahlen sind erschreckend:
- Schon eine Million Besucher Das Fan-Fest auf der Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule hat sich zu Berlins beliebtester WM-Partymeile entwickelt.
Andere Länder zahlen mehr Gehalt Streit um die Bezüge des Chefs der Staatskanzlei
Parlament redet über Bespitzelung Verfassungsschutz soll Sozialforum observiert haben
-   Klinkersteine erinnerten an Revolutionäre Debatte um Wiederaufbau eines Denkmals

Berliner Morgenpost:  Schering steht fest zu Bayer Der Vorstand des Berliner Unternehmens bekennt sich zum Angebot. Der Betriebsrat hingegen befürchtet Zerschlagung des Pharmakonzerns
Aufschwung bringt neue Jobs Die deutsche Wirtschaft wächst weiter und erstmals ist das auch auf dem Arbeitsmarkt zu spüren.
SPD verärgert über Koalitionspartner Linkspartei.PDS stoppt umstrittene Gehaltserhöhung - Michael Müller (SPD): "Das merkt man sich" 
Böger korrigiert Zahl der Neueinstellungen nach unten Das Rätselraten um die Frage, welche Schulen nach den Ferien wie viele neue Lehrer bekommen, geht weiter. 
Geheimdienst räumt Fehler ein In der Affäre um den vom Verfassungsschutz beobachteten Politik-Professor Peter Grottian hat der Berliner Geheimdienst erstmals Fehler eingeräumt. 

Montag, 12. Juni 2006

taz: Freundliche Invasion 114 Zeilen, Jan Feddersen (TAZ-Bericht)
- Homosexuellen-Parade eint die Opposition Die Gegner der regierenden Kaczyski-Brüder sehen in der Demonstration einen Lichtblick für das tolerante Polen 91 Zeilen, JAN FEDDERSEN (TAZ-Bericht)
- Bürokratisch und überflüssig flaggenverbot 67 Zeilen, UWE RADA (Kommentar)
- Sommerfußball in Berlin Schon zum Eröffnungsspiel wurde die Fanmeile vor dem Brandenburger Tor Deutschlands größte Fußballarena. Die friedliche Stimmung dort hat sich inzwischen über die ganze Stadt ausgebreitet 157 Zeilen, UWE RADA (TAZ-Bericht)
- Linkspartei: Wolf im Spitzenpelz Wirtschaftssenator Harald Wolf führt die PDS in den Wahlkampf und schimpft auf die "ökoliberale Politik" der Grünen. Auch Oskar Lafontaine schmäht "Die Verwelkten" und fordert Kampf gegen Privatisierungen und Stellenabbau 103 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Grottian fordert Akteneinsicht 37 Zeilen (Agentur)
- Wowereit kriegt besseres Image 33 Zeilen (Agentur)
- Textaufgaben als Hürde Matheprüfungen des neuen Mittleren Schulabschlusses hatten es in sich. Hauptschulleiter fürchten, dass fast alle ihrer Zehntklässler durchfallen 117 Zeilen, Sebastian Lehmann (TAZ-Bericht)
- "Die Lehrerausbildung hinkt hinterher" Textaufgaben können nur mit entsprechendem kulturellem Kapital verstanden werden, sagt Meral Dollnick von der Vereinigung türkischer LehrerInnen. Die Lehrerausbildung sei einer ethnisch gemischten Gesellschaft nicht gewachsen 98 Zeilen, SEBASTIAN LEHMANN (Interview)

Tagesspiegel: „Die Zeit der Enthüllungen ist vorbei“  Stasi-Behördenchefin Birthler über den Alltag in der DDR und das Wesen der Diktatur
- Grottian und der VerfassungsschutzV-Leute am Infotisch
- Das waren noch Zeiten  Die CDU erinnerte an einen ihrer großen Tage: Vor 25 Jahren wurde Richard von Weizsäcker Regierender
- Gysi: Genossen können stolz sein Linken-Fraktionschef beim PDS-Parteitag
- „Berlin ist aufregend und dynamisch“ Hongkong eröffnet hier bald eine Vertretung
- Hohe Gäste  Mit den Nationalteams kommen die Politiker

- Berlin bringt Brandenburg voran  Thorsten Metzner

Berliner Zeitung: Unterstützung für Mindestlohn in Deutschland UN-Experten: 7,50 Euro sinnvolle Höhe BERLIN. In der Debatte um die Einführung von Mindestlöhnen in Deutschland haben die Gewerkschaften gewichtige Unterstützung erhalten: Auch die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) befürwortet die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns
- Drama am Lehrstellen-Markt 50 000 Ausbildungsplätze fehlen / Schavan kündigt Initiative an: Kammern sollen Gebühren erlassen / 100 Millionen für Existenzgründer
- Hartz-IV-Ombudsrat für Reform der Jobcenter HAMBURG. Der Ombudsrat für die Hartz-IV-Reformen hat empfohlen, die Arbeitsverwaltung neu zu organisieren.
- Bayer hält an Schering-Übernahme fest  Rätselraten über Strategie von Merck
-Wettkauf um Schering Bayer und Rivale Merck erwerben massenhaft Aktien des Berliner Unternehmens am Markt / Betriebsrat warnt vor Zerschlagung
- Sorgen um Schering Was treibt das Merck-Management um? Warum deckt sich das Unternehmen, das als Schering-Bieter längst aus dem Rennen war - plötzlich für eine Milliarden-Summe mit Aktien des Berliner Konzerns ein?
- Es läuft rund Die Fußball-Weltmeisterschaft hat Berlin verändert - Gelassenheit und Fröhlichkeit sind neue Tugenden der Hauptstädter
- "Harald Wolf. Ein Mann. Ein Wort." Linkspartei wählt ihren Wirtschaftssenator zum Spitzenkandidaten / Streit um Sayans Kandidatur
- Absolut neidfrei JAN THOMSEN möchte bessere Gründe für die Gehaltserhöhung in der Senatskanzlei hören Ein Gehaltssprung um 30 Prozent plus ist so erfreulich, dass man ihn wirklich jedem gönnen sollte.

Berliner Morgenpost: Reiche Länder drohen Berlin und dem Osten Der Finanzausgleich soll neu geregelt werden -zu Lasten armer Regionen. Bei übermäßiger Verschuldung könnten harte Sanktionen drohen.
Mercks rätselhafte EinkaufstourWas treibt das Darmstädter Unternehmen zum Erwerb von Schering-Aktien?
- Erinnerungen an denkwürdige Zeiten Vor 25 Jahren wurde Richard von Weizsäcker "Regierender" 
- WM-Konzert: Stars geben Fifa einen Korb Konzert am 7. Juli nun am Brandenburger Tor 
- Parlament befaßt sich mit Überwachung Grottians

Sonntag, 11. Juni 2006

Tagespiegel: Merck kauft heimlich Schering-Aktien Die Übernahme des Berliner Pharmaunternehmens Schering durch den Konzern Bayer könnte doch noch scheitern. Der Bayer-Rivale Merck hat heimlich weiter riesige Aktienpakete gekauft.
- Betriebsrat: Warnung vor Übernahme-Poker
- Bild der CDU Wer bewahrt, verliert Christian Wulffs Scheidung regt heute niemanden auf. Aber wenn die akademisch gebildete Hausfrau und Mutter verlassen wird, dann steht für einen Moment in grellem Licht, dass nicht mehr vorgelebt werden kann, was die Union ausmachte. Ein Kommentar von Tissy Bruns
- Die WM in Berlin  Alles so schön rund hier Der Fußball ist immer und überall. Er hat Berlin überrollt. Man muss nicht unbedingt im Stadion sein, um das WM-Gefühl zu spüren.
- Deutsche Farbenlehre (11.06.2006)  Das viele Schwarz-Rot-Gold – ist das wirklich nur harmlose Fußball-Begeisterung? Ein Pro & Contra
- Lafontaine heizt Berliner Genossen ein (11.06.2006) Linkspartei/PDS wählte auf ihrem Parteitag Wirtschaftssenator Harald Wolf zum Spitzenkandidaten. Der sagt: Wir haben Berlin zum Tanzen gebracht“
- Zellteilung in der SPD (11.06.2006)  Nach der Alt-Linken löst sich die Alt-Rechte auf Die Pragmatiker wollen sich neu organisieren
-Grottian im Visier von V-Leuten? (11.06.2006)  Verfassungsschutz soll Forscher bespitzelt haben
-Wowereit will Chef der Senatskanzlei das Gehalt erhöhen – PDS ist dagegen (11.06.2006)
- Fifa-Gala wird verschoben – vors Tor (11.06.2006)

Welt am Sonntag: Neue Ich-AGs werden zum Erfolg Der staatlich geförderte Start in die Selbständigkeit schafft schon jetzt Jobs. Mit der Reform der Ich-AGs wird das künftig sogar bezahlbar
- Antisemitismus-Affäre in Reinickendorf erschüttert Berliner Liberale Ortsverband Tegel-Hermsdorf soll jüdisches Mitglied verhöhnt haben. FDP-Parteichef Löning verspricht Aufklärung - nach der Wahl
- Frohgemut durch das Quotenloch Berlins CDU gibt den Wählern wieder einmal Rätsel auf. Die Umfrageergebnisse sind mies, die Stimmung aber so gut wie lange nicht mehr. Die Union hofft ernsthaft noch, die Wahl zu gewinnen
- "Wowereit spielt Amtsbonus aus
- Die schöne heile Welt des Sozialismus Die Woche im Senat

Berliner Morgenpost: Abschied vom Krankengeld Die große Koalition diskutiert über tiefe Einschnitte bei Kassenleistungen 
- Karneval der Fußballkulturen Kurfürstendamm, Breitscheidplatz, Fanmeile, Treptower Park, Kulturbrauerei - So taucht der lange erste WM-Abend in die Großstadtnacht 
- Wolf soll Mitregieren sichern Auf ihrem Parteitag stellt die Linkspartei.PDS personelle Weichen für die Wahl 
- Guten Morgen, Berlin Die Stadt ist lebendig 
- V-Leute beobachten Grottian Der Verfassungsschutz sammelt offenbar seit Jahren Informationen über FU-Professor Peter Grottian und sein von ihm 2003 mitgegründetes Berliner Sozialforum. 
- Ermittlungen gegen Schläger Im Fall des attackierten Schulleiters Stephan Kinzel (53) ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. 

Sonnabend, 10. Juni 2006

taz:  TU-Antifa fährt schweres Geschütz auf Professor bietet Seminar zur "Streitkräfteökonomik" an - obwohl die Technische Universität der Rüstungsforschung abgeschworen hat. Der Mann, der auch für die rechte "Junge Freiheit" schreibt, erregt die Gemüter linker Studierender 119 Zeilen, JOHANNES RADKE (TAZ-Bericht)
Shoppen und kicken Während der Fußball-WM haben viele Geschäfte länger als üblich geöffnet. Die Ausnahmeregelung gilt als Testlauf für eine weitere Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten. Gewerkschaften kritisieren Zusatzbelastungen für viele Verkäuferinnen
104 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
Lehrer angegriffen In Britz wurde ein Grundschulleiter von Jugendlichen mit Tritten verletzt. Polizei fasste die Täter schnell 72 Zeilen (Agentur)

Tagesspiegel:  Große Koalition Raus aus der Deckung Die große Koalition zeigt uns eine innovative Variante des Zusammenspiels zwischen Fußball und Politik. Denn die ganz großen Entscheidungen fallen ziemlich genau in den vier WM-Wochen. Ein Kommentar von Robert Birnbaum
Gesundheitsreform: Fondsmodell als Durchbruch?
- Kommentar: Fonds der Eintracht

Bethanien-Besetzer haben sich eingelebt  Seit einem Jahr ist das ehemalige Krankenhaus in Teilen besetzt – und keiner weiß, was wird
PDS-Spitzenkandidat hat ein Herz für Sarrazin  Wirtschaftssenator Harald Wolf macht sich für den sozialdemokratischen Finanzsenator stark
Zwei Jugendliche fallen über einen Schulleiter her  Gewalttätiger Übergriff vor der Bruno-Taut-Grundschule in Britz Die minderjährigen Täter und deren Freunde waren angetrunken
In Berlin klagt keiner gegen WM-Öffnungszeiten Viele Kaufhäuser haben eigene Regelungen gefunden In Brandenburg schließt Verdi Einsprüche nicht aus
Ruppig, stur – und sehr erfolgreich  Senatsbaudirektor Hans Stimmann setzte am Potsdamer Platz seine Ideen durch – zum Vorteil Berlins

Berliner Zeitung:  Fußball vor der Quadriga BERLIN. Einst tanzte hier die Love Parade mit mehr als einer Million Besuchern - zur Fußball-WM dient die Straße des 17. Juni wieder als Veranstaltungsort der Superlative.
Jugendliche verprügeln Schuldirektor Polizei ermittelt gegen einen 15- und einen 17-Jährigen / Sie traten auf den Pädagogen noch ein, als er schon am Boden lag
Sponsoren gesucht Neue Pläne für Zoo und Tierpark treffen überwiegend auf Zustimmung
Fifa droht eine Blamage Es war alles so schön geplant: Zwei Tage vor dem WM-Endspiel wollte der Weltfußballverband Fifa am Großen Stern in Tiergarten ein Konzert mit internationalen Stars veranstalten
Linkspartei stellt Kandidaten auf Wolf will Rot-Rot fortsetzen
Rot-Rot fühlt sich als Sieger CHRISTINE RICHTER wünscht sich mehr Schwung im bevorstehenden Wahlkamp
- Wasserbetriebe: Miteigentümer unter Verdacht Firma soll Konkurrenten bespitzelt haben

Berliner Morgenpost: Merck legt Störfeuer: Schering-Übernahme durch Bayer behindert
Schmidt: Gesundheitsreform Ende des Jahres komplett Nach Angaben der Bundesgesundheitsministerin sind sich Union und SPD bei den Verhandlungen deutlich näher gekommen. Die Einführung eines Gesundheitsfonds wird wahrscheinlicher
Heimspiel für Klaus Wowereit Die Wahlkampfpause während der Fußball-WM nutzt dem Regierenden Bürgermeister. Senatorin Junge-Reyer beweist unterdessen Fußball-Wissen 
Kritik an Denkmal-Stiftung entkräftet Keine Beanstandungen nach Prüfung durch Transparency International 
Jugendliche treten auf Schulleiter ein Rektor der Bruno-Taut-Grundschule in Britz erleidet Schürfwunden 

Freitag, 9. Juni 2006

taz:  Böger haut auch mal drauf gewalt in den medien 61 Zeilen, Gereon Asmuth (Kommentar)
- "Bild" und Böger foulen Sozialarbeiterin Ein taz-Interview schlägt hohe Wellen. Darin hatte eine Kreuzberger Sozialarbeiterin die Sichtweise eines schlagenden Schülers erklärt. Das wird ihr nun von der Boulevardpresse und dem Schulsenator als angebliche Rechtfertigung der Gewalt ausgelegt 141 Zeilen, ALKE WIERTH (TAZ-Bericht)
- Parlamentskicker verstolpern Schul-Cup Kampfbetont, aber ohne Ballzauber verlief die Parlaments-Partie um den "Gewalt an Schulen"-Pokal. Ein Spielbericht 96 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Lautstarkes Stadtmarketing WAS MACHT EIGENTLICH ... Klaus Wowereit? 74 Zeilen, GA / US (TAZ-Bericht)
Rechter Konter gegen Moschee Anwohnerinitiative will ihren Heinersdorfer Kiez moscheefrei halten - offiziell ohne Unterstützung der Nazis. Bei einer Demo am Mittwoch aber spielen sich die Rechtsextremen in den Vordergrund 150 Zeilen, TORSTEN GELLNER (TAZ-Bericht)
Sarrazin verpflichtet neue Anleger Immer mehr Anleger der umstrittenen Immobilienfonds der Bankgesellschaft gehen auf das Rückkaufangebot Berlins ein. So sollen die Kosten für den Bankenskandal sinken 60 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Parteien schieben sich locker den Ball zu Während der WM wird Pause im Berliner Politikbetrieb gemacht. Die Fraktionsmitglieder spielen defensiv 74 Zeilen, ROLF LAUTENSCHLÄGER (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:  „Ich will nichts verharmlosen“  Verfassungsschutzpräsident Fromm über Neonazis in der ostdeutschen Provinz, Pläne der NPD und Irans Teilnahme an der WM
DGB wehrt sich gegen Gesundheitsfonds  Vorstandsmitglied Buntenbach: Koalitionspläne führen zu Umverteilung auf Kosten der Arbeitnehmer
-  SCHULE IN DER KRITIK Was Berlin für die Bildung tun muss Schul(d)frage offen
Wer ist verantwortlich für die Probleme in Berlins Klassenzimmern? Das Abgeordnetenhaus debattiert
Pflüger will mit Thema Schule punkten CDU-Kandidat: Union darf nicht nervös werden
PDS will zwei WASG-Politiker nominieren
- Fanmeile hat ersten Härtetest gut bestanden
-.  STADTMENSCHEN Anstöße in der Bundestagsarena

Berliner Zeitung:  Fußball ist gut fürs Geschäft Studie: Jeder Berliner will während der WM 49 Euro mehr ausgeben / Viele Läden öffnen länger
- Gefängnis schafft Platz für WM-Straftäter In der Untersuchungshaftanstalt Moabit wird für potenzielle WM-Straftäter Platz gemacht.
Akt(i)e Zoo JAN THOMSEN wünscht sich einen prima Zoo und einen besseren Tierpark Dem Tierpark (Ost) geht es schlecht, dem Zoo (West) geht es prima - und so soll es auch bleiben
Überbezahlt die einen, überfordert die anderen Wie schwer ALG-II-Empfänger ihr Geld wieder loswerden Ich hätte nie gedacht, dass ich dem Staat hinterherrennen muss, um mein Geld wieder loszuwerden", sagte Wolf-Dieter Kramer.
- Die Opposition warnt vor der Einheitsschule Parlament diskutiert über rot-rote Bildungspolitik
Die Hälfte der Bankfonds gehört wieder dem Land Die Rückabwicklung der berüchtigten Immobilienfonds der Bankgesellschaft läuft offenbar erfolgreich.
Kliniken-Zusammenlegung soll Millionen einsparen Durch die Zusammenfassung der vorklinischen Ausbildung am Standort der Charité in Mitte erhofft sich der Senat langfristig mehr als sieben Millionen Euro Einsparungen.

Berliner Morgenpost:  SPD-Chef Kurt Beck löst Anstands-Debatte aus Zustimmung in den eigenen Reihen und bei der Union - Opposition reagiert empört 
Gregor Gysi und die drei Möglichkeiten Worum es im jüngsten Akten-Streit geht
Koalitions-Experten für Gesundheitsfonds Bei den Beratungen zur geplanten Gesundheitsreform deutet sich ein Durchbruch bei der künftigen Finanzierung der Krankenversicherung an. 
Willkommen! 500 000 Fans in Berlin Hotels, Campingplätze, Geschäfte und BVG gut auf WM-Gäste vorbereitet 
Fifa gratuliert Berlin zu "großartiger" WM-Party Senat: Unser Konzept ist voll aufgegangen 
Fanfest: Senat hochzufrieden Michael Donnermeyer war gestern "ein sehr zufriedener Mensch". Das konnte der Sprecher des Berliner Senats und Organisator des WM-Fanfestes auch sein.  

Körting: Druck auf Hooligans erhöht Innensenator lobt Fanmeilen-Start als gelungene Generalprobe 
Kosmopolitische Stadt Guten Morgen, Berlin 
"Es läuft nicht alles glatt" Parlamentsdebatte über Gewalt an Schulen gerät zur Abrechnung mit Senatspolitik 
Körting läßt Beobachtung von Ex-Stasi-Mitarbeitern prüfen Die Entscheidung über die Beobachtung der Organisationen früherer Stasi-Mitarbeiter durch den Berliner Verfassungsschutz ist noch nicht gefallen.  
Plakataktion der Grünen gegen Bankenaffäre Die Grünen im Abgeordnetenhaus haben mit Plakaten gegen die Milliardenschäden durch den Bankenskandal protestiert. 

Donnerstag, 8. Juni 2006

taz:  Do Warszawy - auf nach Warschau Am Samstag um 13 Uhr beginnt in Berlins Partnerstadt die "Gleichheitsparade" der Lesben und Schwulen. Erstmals seit zwei Jahren ist die Demo genehmigt. Neun BerlinerInnen erklären, warum sie für die Rechte der Homosexuellen in Polen eintreten 281 Zeilen, Klaus Wowereit / Manuela Kay / Sascha Steuer / Sibyll Klotz / Kornel Miglus / Ruth Henning / Holger Wicht / Thomas Birk / Klaus Lederer (Dokumentation)
- Rassismus rund um den Ball Spieler, Fans und Funktionäre wissen: Rassistische Übergriffe gehören vor allem in unteren Ligen zum Alltag. Fußballverband kündigt bei einer Podiumsdiskussion Sanktionen für betroffene Vereine an 121 Zeilen, BLAS URIOSTE (TAZ-Bericht)
- Die Linkspartei steckt in der Kuba-Krise PDS und SPD wollen keine offene Kritik am Regime Fidel Castros üben. Einen kubakritischen Ausschussantrag lehnte die rot-rote Mehrheit ab. Die Opposition wirft der Koalition vor, bei den Menschenrechten mit zweierlei Maß zu messen 103 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
Bank-Ini fordert Konsequenzen 29 Zeilen (TAZ-Bericht) 
Plakate statt Kreuze Ausstellung am Checkpoint Charlie erinnert an die Mauer. Sie ersetzt umstrittene Kreuzinstallation aus dem Vorjahr 83 Zeilen, NADJA DUMOUCHEL (TAZ-Bericht)
- CNH-Mitarbeiter sind für Sozialplan 26 Zeilen (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:  Zum WM-Start noch 871 Jobs zu vergeben  Arbeitsagenturen fehlt es an qualifizierten Kräften
-  VOR DEM START DER WM Jetzt dürfen die Fans kommenPelé feierte schon vor den Fans  Brasiliens Weltstar eröffnete Ausstellung am Potsdamer Platz – am Abend wurden mehr als 100 000 Gäste bei WM-Party erwartet
Polizei: Beim Einsatz gegen Amokläufer gab es keine Fehler Führung lobt die Beamten für ihre schnelle Reaktion nach der Eröffnung des Hauptbahnhofs
-  HAUPTSCHULE Brennpunkt der Gewalt Kriminologe fordert Abschaffung der Hauptschulen Studie untersucht Gewalt und Medienkonsum Vor allem Jungen und Migranten bereiten Probleme
Ein Bauzaun, der Geschichte erzählt  Kultursenator Flierl will am Checkpoint Charlie eine Fotogalerie um die beiden Brachen errichten lassen
Aus dem Schatten  Klaus Wowereit wirbt für Kinderhospiz Sonnenhof
Jugendforscher: Die Neigung zu Gewalt ist früh erkennbar
Momper verärgert Opposition  Kritik an Stellenausschreibung für drei Monate

Berliner Zeitung:  Anstehen, abtasten, mitfeiern Zum Fan-Fest auf der Straße des 17. Juni strömten schon am Nachmittag die Sportbegeisterten
Berlinizer zum Ansprechen Die Berlinizer-Idee schlägt internationale Wellen:
-   Berlin hat eine Chance CHRISTINE RICHTER hofft, dass sich die Stadt zur WM professionell präsentiert
Kalter Krieg auf dem Bauzaun Der Checkpoint Charlie bekommt seine erste offizielle Mauer-Gedenkausstellung: eine 310 Meter lange Galeriewand
- Schlag auf Schlag Experten der Freien Universität und der Polizei diskutieren Ursachen von Jugendgewalt
Auslaufmodell Hauptschule Die Institution Hauptschule ist überholt. Darüber waren sich in Mitte am Dienstagabend alle Diskussionsteilnehmer des Forums "Brennpunkt Hauptschule" einig.
- Eine Ehrennadel für soziales Engagement Zwölf Berliner bei Feierstunde im Rathaus ausgezeichnet Weil sie sich seit Jahren sozial und ehrenamtlich engagieren, sind zwölf Berlinerinnen und Berliner gestern mit der Berliner Ehrennadel ausgezeichnet worden.
Moschee-Gegner starten zweites Bürgerbegehren Eine Bürgerinitiative hat gestern erneut einen Antrag auf Bürgerbegehren beim Bezirksamt Pankow eingereicht.
- Chefankläger offiziell im Amt Andreas Behm leitet Behörde Der neue Leiter der Berliner Staatsanwaltschaft mit ihren 1 000 Mitarbeitern, Andreas Behm, ist gestern in sein Amt eingeführt worden. Justizsenatorin Karin Schubert (SPD) würdigte Behms Kompetenz und seine Fähigkeit

Berliner Morgenpost:   "Man muß aus der Gemeinschaft nicht alles rausholen" SPD-Chef Kurt Beck fordert mehr Anstand von Hartz-IV-Beziehern, kritisiert falsche Vorbilder und verteidigt die Mehreinnahmen des Staates 
- CIA-Affäre: Europarats-Ermittler belastet Deutschland  Die Bundesrepublik sei - mit Duldung oder durch Nachlässigkeit - als „Startpunkt“ für Gefangenenflüge des US-Geheimdienstes benutzt worden, hieß es.
Gregor Gysi unterliegt im Aktenstreit In der Auseinandersetzung um die Herausgabe aufgefundener Papiere des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) hat laut "Spiegel-online" Linkspartei-Fraktionschef Gregor Gysi vor dem Berliner Verwaltungsgericht in erster Instanz eine Niederlage hinnehmen müssen. 
Bund und Unionsländer streiten über Jugendstrafen Über den künftigen Jugendstrafvollzug in Deutschland ist ein Streit zwischen Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) und den unionsgeführten Ländern entbrannt. 
- Berlin feiert Auftakt der Fußball-WM Dichtes Gedränge und gelöste Stimmung vor dem Brandenburger Tor. Bundestagsarena am Reichstag eröffnet 
Berliner Flughäfen schneiden schlecht ab Beim Service-Test der zehn größten deutschen Airports landen Tegel und Schönefeld auf den letzten Plätzen 
 -  Polizei im Ausnahmezustand Führungsstab der Einsatzkräfte ist während der WM mehr als vier Wochen lang rund um die Uhr im Dienst. Über der Innenstadt gilt ein Flugverbot 
- Neue Wege bei der Schulsanierung Reinickendorf setzt auf Zusammenarbeit mit Privatfirmen 
Fotogalerie erinnert an Checkpoint 300 Meter lange Freiluftschau wird nach Ende der WM in Mitte eröffnet 
Untersuchungsgruppe der FDP: Mitglied tritt aus Streit um Vorwurf des Antisemitismus im Ortsverband Tegel-Hermsdorf spitzt sich zu 
Staatsanwälte haben neuen Chef Ex-Hamburger Gefängnisleiter Andreas Behm übernimmt Anklagebehörde 
Guten Morgen, Herr Flierl! Von Sabine Gundlach 
Überflugverbote während der Fußball-WM Unmittelbar vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft hat die Berliner Polizei ihre Sicherheitsvorkehrungen auch auf den Luftraum über der Hauptstadt ausgedehnt. 
Justiz rechnet mit mehr Produktpiraten in Berlin
Buchstabe verwechselt: Panne bei Mathematik-Nachprüfung 
- "Berlinizer" gesucht

Mittwoch, 7. Juni 2006

taz:  Multikulti amtlich 116 Zeilen, LUKAS WALLRAFF (TAZ-Bericht)
Zur Disziplin ermahnt Koalitionäre rügen Unions-Länderchefs wegen Streit um Hartz IV. Hessen erwägt Vermittlungsverfahren 59 Zeilen (Agentur)
- Ein Drama ohne Folgen Rücktritt in der PDS 67 Zeilen, Gereon Asmuth (Kommentar)
- Flüchtlingsdrama in der PDS Die flüchtlingspolitische Sprecherin der PDS-Fraktion tritt zurück - aus Protest gegen die harte Haltung des SPD-Innensenators im Fall der Flüchtlingsfamilie Aydin. SPD und PDS wiegeln ab 120 Zeilen, ALKE WIERTH (TAZ-Bericht)
- Wie weiter, WASG? Verkümmert die Wahlalternative doch nicht zur Splitterpartei? In Wahlumfragen erreichen die selbst erklärten Kämpfer gegen alles Neoliberale fünf Prozent. WASG-Chefin Redler gibt sich kämpferisch, doch ein Meinungsforscher wiegelt ab
103 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
Harald Wolf hofft noch immer 29 Zeilen (Agentur)
- Amtsschimmel ohne Reformeifer 29 Zeilen (Agentur)
14.000 Stimmen fürs Bethanien Mit einer Unterschriftenübergabe geht das Bürgerbegehren gegen die Privatisierung des Bethaniens in die nächste Runde. In der vor einem Jahr geräumten "Yorck 59" sollen Luxus-Lofts entstehen 113 Zeilen, Christoph Villinger (TAZ-Bericht)
- Bürgerbegehren in den Bezirken 31 Zeilen, CHV (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel:  Abgeordnetenhaus-Wahl Pflügers Freunde werden nervös Vor ein paar Wochen führte es die Berliner CDU auf einige unglückliche Äußerungen zurück. Jetzt machen sich die Strategen wegen anhaltend schlechter Umgrage-Ergebnisse Sorgen um Friedbert Pflügers Kampagne.
Kommentar: Auf Steffelniveau
-  "Migrationshintergrund": Kleine Völkerzählung
- Kommentar: Familie macht Staat
-   Jeder fünfte Deutsche lebt allein Fast jeder fünfte Mensch in Deutschland lebt ohne Partner oder Kinder. Laut dem "Mikrozensus 2005" des Statistische Bundesamtes gibt es "immer mehr Haushalte, in denen durchschnittlich immer weniger Personen leben". 
Hartz IV: Kurse werden regelmäßig überprüft (07.06.2006) Qualifizierung läuft meist bei freien Trägern Arbeitslosengruppen kritisieren fehlende Qualität

- Rechnungshof: Reform der Verwaltung kommt nicht voran (07.06.2006) 
-   Senat sucht Migranten für öffentlichen Dienst (07.06.2006)  Integrationsbeauftragter wirbt mit Ausbildungskampagne um ausländische Schüler 
Fall Aydin: Politikerin legt Amt nieder Flüchtlingsexpertin der Linkspartei tritt zurück (07.06.2006) 

Berliner Zeitung:  Jeder Fünfte ist ausländischer Herkunft Mikrozensus erfasst erstmals Migrationshintergrund BERLIN. Fast ein Fünftel der Menschen in Deutschland ist nach den erstmals vom Statistischen Bundesamt erhobenen Zahlen ausländischer
Ingenieure verzweifelt gesucht Konzerne wie Airbus und Siemens finden keine Fachkräfte Aber Bundesagentur meldet 47 000 arbeitslose Bewerber 
In Berlin fehlen 10 000 Lehrstellen Auf 20 000 Bewerber kommen in der Hauptstadt 9 800 Angebote / Finanzinvestor sponsert Ausbildungsplätze mit Millionenbetrag
- "Das ist wie vier Wochen Silvester" Der WM-Führungsstab der Berliner Polizei ist seit gestern einsatzbereit. Chef des Teams, das je nach Lage in kürzester Zeit auf mehr als 50 Leute aufgestockt werden kann, ist Jürgen Klug.
 - Picknick auf der Startbahn Der neue Berliner Flughafen-Chef kommt aus Düsseldorf / Sein Vorgänger hört mit 68 Jahren noch nicht auf zu arbeiten
Hartz-Plan verletzt Datenschutz Landesbeauftragter: ALG-II-Missbrauch nicht seriös belegt
Kühler Saisonstart bringt 750 000 Euro minus Das schlechte Wetter im Mai hat den Berliner Bäderbetrieben einen Einnahmeverlust in Höhe von 750 000 Euro eingebracht
- Demonstrationen für und gegen die Moschee Gegner und Befürworter des Moscheebaus im Pankower Ortsteil Heinersdorf wollen heute auf die Straße gehen.

Berliner Morgenpost: Deutschland ist Zuwanderungsland Erstmals offiziell gezählt: Fast jeder fünfte Einwohner ist ausländischer Herkunft. Insgesamt 15,3 Millionen Einwohner oder 19 Prozent der Bevölkerung haben einen sogenannten Migrationshintergrund, wie das Statistische Bundesamt berichtet.
- Mehrheit der Berliner kennt No-go-Areas Die Bürger der Hauptstadt sind in ihrer großen Mehrheit dafür, schärfer gegen Rechtsextremisten vorzugehen. 71 Prozent äußerten im Berlin-Trend der Berliner Morgenpost die Meinung, rechtsextreme Parteien und Organisationen sollten verboten werden.
- Erste Korrekturen am Hauptbahnhof Der sogenannte Feinschliff am Hauptbahnhof zeigt Wirkung. Das Parkplatz-Chaos vor den beiden Eingängen ist zumindest provisorisch behoben. Bis auf vereinzelte, vergessene Autos, die auf ihre Besitzer warteten, waren die Plätze frei.
- Berliner für Rechtsextremen-Verbot Neuer Berlin-Trend von Morgenpost, rs.2 und Berliner Rundfunk zu Ausländerfeindlichkeit 
- Momper sucht persönlichen Referenten Opposition spricht von Wahlkampfhilfe auf Kosten des Landes 
- CDU setzt im Wahlkampf auf die letzten vier Wochen Die Berliner CDU will trotz der schlechten Umfrageergebnisse ihr Wahlkampfkonzept nicht verändern. 
- Polizei: Verdacht auf Körperverletzung im Amt Die Polizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt gegen Unbekannt eingeleitet. 
- Senat: Ausländer als Azubis Der Anteil von Ausländern unter den Auszubildenden im öffentlichen Dienst soll nach den Plänen des Senats deutlich erhöht werden. 
- PDS-Politikerin legt Amt nieder Aus Protest gegen die geplante Abschiebung der kurdischen Familie Aydin hat die flüchtlingspolitische Sprecherin der PDS-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Karin Hopfmann, ihr Amt niedergelegt. 

Dienstag, 6. Juni 2006

taz: Hartz neu verpackt 112 Zeilen, BD (TAZ-Bericht)
- Drei Mythen über Hartz IV Immer wieder gern verbreitet, auch wenn sie nicht zutreffen: Irrtümer zum Arbeitslosengeld II 106 Zeilen, BARBARA DRIBBUSCH (TAZ-Bericht)
- Hartz IV schockt nicht mehr Die von der großen Koalition beschlossene Hartz-IV-Verschärfung lässt viele Betroffene kalt. Sie gehe an der Realität vorbei, so die Sozialsenatorin. Tausende Menschen demonstrieren gegen die Reform 105 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- Willkommen in Berlin polnische fußballfans 70 Zeilen, UWE RADA (Kommentar)
- Manndeckung für Hooligans Die Polizei erwartet, das Hooligans aus vielen Ländern zur Fußball-WM in die Hauptstadt reisen. Sie arbeitet eng mit Kollegen jenseits der Grenze zusammen. Und will gewalttätige Fan-Trupps begleiten 107 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (TAZ-Bericht)
- WASG im Höhenflug Laut einer Emnid-Umfrage schafft die eigenständig antretende WASG den Sprung ins Abgeordnetenhaus 47 Zeilen, FLEE (TAZ-Bericht)
- Kritik am Leitbild Linkspartei in Brandenburg will mehr Chancen für berlinferne Regionen. Platzeck und Wowereit einig 47 Zeilen, WERA (TAZ-Bericht)
- Anti-Depressions-Training in der Komischen Oper 13 Arbeitslose und ein Senator gucken gemeinsam die Geschichte eines melancholischen Prinzen und machen erste Erfahrungen mit dem Sozialticket 121 Zeilen, BLAS URIOSTE (Kommentar)

Tagesspiegel: Lächeln für den König  Beim Karneval der Kulturen am Pfingstsonntag säumten rund 800 000 Zuschauer die Straßen Gestern wurde eine Tanztruppe aus Thailand als die beste unter den fast 100 Gruppen des Umzugs ausgezeichnet
- SYMPOSIEN„Sie haben hier keine Stimme!“  Senatsbaudirektor Stimmann gab vor, wie am Potsdamer Platz zu bauen sei. Das brachte ihm Kritik ein
- DER BAUMEISTER Erst Maurerlehre, dann Ingenieurstudium
- Gewerkschaftsbund spart sich Kultur DGB will der deutsch-jüdischen Schriftstellerin Esther Dischereit kündigen
-
„Bewährungsfrist“ für Eltern straffälliger Kinder Vor dem Eingriff ins Sorgerecht fordern Juristen zwingend Elterngespräche. Wenn diese abgelehnt werden, muss der Staat handeln

Berliner Zeitung: Hunderttausende feiern Karneval der Kulturen Trotz kühler Temperaturen haben hunderttausende Menschen am Sonntag beim Karneval der Kulturen in Berlin zu heißen Rhythmen getanzt.
- Offenbar sieben Bundesländer gegen Hartz-IV-Reform  SPD fordert Machtwort von Merkel
- Demonstration gegen Verschärfung der "Hartz IV"-Gesetze  Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Berlin gegen Massenarbeitslosigkeit und Sozialabbau demonstriert. Die Polizei zählte rund 4000 Teilnehmer, ein Sprecher der Veranstalter sprach von mehr als 15.000 Demonstranten
- Demonstranten werfen der Polizei Übergriffe vor Bei den Protesten gegen Hartz IV gab es Ausschreitungen
- Ein-Euro-Jobber werden Müllsammler In den Neuköllner Parks und Grünanlagen sollen ab Juli 150 so genannte Ein-Euro-Jobber Müll und Unrat beseitigen sowie Spielplätze reinigen

Berliner Morgenpost:  Guten Morgen, Klaus Wowereit! Schön war er, der 11. Karneval der Kulturen in Kreuzberg. Fröhlich und bunt, gewaltfrei und multikulturell. 
- Tänze, Trommeln und Trophäen beim Karneval der Kulturen 800 000 Menschen säumen die Paradestrecke beim bunten Festzug der 70 Nationen 

- Kulturell abgehängt Joachim Fahrun erklärt die Schwäche des bürgerlichen Lagers in der Landespolitik 
- Berlin-Trend: Mehrheit für Rot-Rot CDU rutscht ab, WASG über 5 Prozent 
- CDU verliert, Pflüger büßt Vertrauen ein Berlin-Trend der Berliner Morgenpost in Zusammenarbeit mit rs2 und Berliner Rundfunk: Rot-Rot hat die absolute Mehrheit
- "SPD sollte den Bogen nicht überspannen" Edmund Stoiber über große Koalition, Hartz IV und Föderalismusreform 
- Große Koalition im Bund verliert an Zustimmung Das Gerangel in der großen Koalition im Bund um Hartz IV und die Gesundheitsreform sowie die unaufhaltsame Erhöhung der Mehrwertsteuer haben CDU und SPD in Berlin massiv Zustimmung beim Wahlvolk gekostet. 
 Friedliche Schüler haben ein Recht auf Schutz FU-Präsident Dieter Lenzen plädiert für ein entschiedenes Vorgehen gegen jugendliche Gewalttäter in Schulen 
- Islamistinnen im Visier der Staatsschützer In Berlin leben 8000 zum Islam konvertierte Menschen. Terror-Organisationen suchen dort neue Anhänger 
- Innensenator: Wir haben die Hooliganszene im Griff Innensenator Ehrhart Körting (SPD) ist optimistisch, daß die Sicherheitskräfte in der Hauptstadt die Hooliganszene bei der WM unter Kontrolle haben. 
- Abschiebungen im Jahr 2005 rückläufig Die Zahl der Abschiebungen ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. So wurden 2005 insgesamt 1425 Menschen aus Berlin in ihre Heimatländer zurückgeschickt. 

Während der Pfingstfeiertage erscheint keine Aktuelle Presseschau. Die nächste Übersicht finden Sie hier wieder am 6. Juni.
Wir wünschen angenehme Feiertage,
Ihre Internet-Redaktion der Berliner SPD

Freitag, 2. Juni 2006

taz: "Nun sollen sie zeigen, was sie können" WASG-Vorstand Troost toleriert den Sieg des Berliner Landesverbands, sieht ihn aber bei der Wahl chancenlos 78 Zeilen, MAURITIUS MUCH (Interview)
- Redler tritt an 132 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Splitterparteien zur Wahl: Dabei sein ist alles Neben den fünf großen lässt der Landeswahlausschuss 31 kleine Parteien zur Abgeordnetenhauswahl zu. Neben der WASG gehören dazu mehrere Spaßparteien, die Elternpartei und die NPD. Die DVU versucht es nicht erneut 103 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)
- WASG hat den Rücken frei Der Landeswahlausschuss stimmt für die Zulassung der Wahlalternative zur Abgeordnetenhauswahl. Die als Rettungsboot zur Wahl angemeldete WASB können die Genossen damit absaufen lassen 99 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Senat setzt Unis auf Diät Die drei Universitäten verringern die Zahl der Studienplätze bis 2009 um ein Viertel. Der Senat, der den Sparzwang verordnete, siehts positiv. Denn die wenigen Glücklichen würden besser betreut 102 Zeilen, MARCUS FIEBIG / ULRICH SCHULTE (TAZ-Bericht)
- "Druck auf Schulabgänger steigt" Der Uni-Sparkurs ist falsch, sagt David Hachfeld, Student und Mitglied des Akademischen Senats der FU. Die Chancen, einen Studienplatz zu bekommen, seien jetzt schon niedrig 92 Zeilen, PLUTONIA PLARRE (Interview)
- Zu schnell laufen WAS MACHT EIGENTLICH ... Peter Hanisch? 58 Zeilen, ROLA (TAZ-Bericht)
- Hauptbahnhof: Bahn bessert nach 38 Zeilen, SEL (TAZ-Bericht)
- Bankenskandal wird abgeheftet 29 Zeilen (Agentur)
- Auf der Suche nach dem Protest Morgen wird gegen die Sozialpolitik der großen Koalition protestiert. Geplant ist die größte linke Demo des Jahres. Doch die Mobilisierung ist mau. Auf 20.000 Teilnehmer hoffen die Veranstalter - wenig im Vergleich zu den Demos vor zwei Jahren 129 Zeilen, FELIX LEE (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Berliner Bankenskandal Außer Kontrolle Der Untersuchungsausschuss legt an diesem Freitag seinen Abschlussbericht zum Berliner Bankenskandal vor. In den Aufsichtsgremien des Bankenkonzerns saßen viele Politiker, aber was haben sie dort gemacht?
- Bankenskandal: Wer war beteiligt?
- Hauptbahnhof: Poller gegen Parksünder
- Fall Aydin: Körting besteht auf Ausreise
- Wahlausschuss: WASG darf an der Wahl teilnehmen
- Bildungspolitik: Weniger Studenten, aber bessere Betreuung
- Deutsche Bank drängt nach Berlin Vorstandschef Ackermann bekundet erstmals Interesse an der Berliner Bank. Auch die Kleinaktionäre sind für den Kauf.
- 36 PARTEIEN SIND ZUR WAHL ZUGELASSEN
- WASG kann in Berlin gegen PDS antreten
- WASG darf an der Wahl teilnehmen  Einstimmiges Votum des Landeswahlausschusses Kritik am Verhalten des WASG-Bundesvorstands
- Weniger ist mehr  Die Zahl der Studienplätze in Berlin sinkt – die Qualität des Studiums soll besser werden
- Weniger Studenten, aber bessere Betreuung Zahl der Studienplätze soll auf 79 000 sinken CDU, Grüne und FDP protestieren gegen Abbau
- Land stellt 400 neue Lehrer ein: GEW fordert Arbeitsentlastung
- Grüne kritisieren geplante Reform der Bäderbetriebe
- Senat will mehr Rechte für Jugendamt Abgeordnete diskutieren über Prügel-Schüler
- Wowereit fordert von Flierl Courage

Berliner Zeitung: Wohn-Riester für Häuslebauer SPD plant Ersatz der Eigenheimzulage
-  Ackermann greift nach Berliner Bank Deutsche Bank expandiert FRANKFURT A. M. Die Deutsche Bank will ihre führende Position auf dem Heimatmarkt Deutschland mit Zukäufen weiter ausbauen.
- Mathematik muss was mit dem Alltag zu tun haben
- "Zu Anstrengungen sind nur wenige Schüler bereit" Der Testschock könnte heilsam sein - hofft ein Mathelehrer
- "Sieg auf der ganzen Linie" Wahlausschuss votiert einstimmig für Antritt der WASG Berlin zur Abgeordnetenhauswahl
- Der Sohn des Grizzlys von Zagreb LUST UND LEID EINER METROPOLE - Australien, Brasilien, China . - die Welt ist in Berlin sozusagen um die Ecke. Menschen aus 182 Ländern leben hier mit ihrer Kultur und ihren Traditionen. Eine Entdeckungsreise, Teil 20 und Schluss: Kroatien An die Missverständnisse gewöhnt man sich mit den Jahren. Die Anrede "Sehr geehrte Frau Ljubic" hat Nicol Ljubic schon oft in seiner Post gelesen.
- Manifest ohne Marx und Engels Linksfraktion legt Gründungsdokument vor

Berliner Morgenpost: Pendlerpauschale: Bundesrat legt sich quer Länderkammer fordert Steuervorteil zu halbieren - Dafür Anrechnung ab erstem Kilometer 
- Deutsche Bank räumt Fehler ein Interesse an Berliner Bank bekräftigt - Ackermann rechtfertigt Entschädigung bei Immobilienfonds 
- Senator: 12 Jahre alter Schläger soll ins Heim Massive Kritik an mangelnder Kooperationsbereitschaft der Eltern 
- Guten Morgen, Herr Böger! Allzuviel Positives über sich konnten Sie ja in den vergangenen Wochen nicht über sich lesen.  
- Böger kündigt 400 neue Lehrer an Eltern, GEW und Opposition halten die Zahl für nicht ausreichend 
- WASG tritt gegen Linkspartei an Landeswahlausschuß läßt 36 der angemeldeten Parteien zur Abgeordnetenhauswahl zu 
- Bis auf CDU lehnen alle Parteien Korrekturen bei Hartz IV ab Die von der großen Koalition im Bundestag beschlossene Verschärfung der Hartz-IV-Gesetze stößt beim Berliner Senat, bei den Regierungsfraktionen und der Opposition von Grünen und FDP im Abgeordnetenhaus auf Ablehnung. 
- Plakat gegen erzwungene Prostitution Am Bahnhof Zoo mahnt seit gestern ein Riesenplakat "Sag Nein zu Zwangsprostitution". 

Donnerstag, 1. Juni 2006

taz: Berliner WASG-Vorstand bleibt das wichtigste  21 Zeilen (Agentur)
- Kein Job, kein Geld, keine Bleibe Langzeitarbeitslosen droht bei Arbeitsverweigerung die Streichung aller Leistungen. Eine Kriegserklärung gegen den sozialen Frieden, sagt die Linke 162 Zeilen, ULRIKE WINKELMANN (TAZ-Bericht)
- Müntefering - Held der Arbeitslosen? Warum der SPD-Arbeitsminister seiner Partei plötzlich als letzter Rammbock vor dem sozialen Untergang erscheint 132 Zeilen, JENS KÖNIG (TAZ-Bericht
- Der Name geht, Verluste bleiben aus für bankgesellschaft 62 Zeilen, RICHARD ROTHER (Kommentar)
- Klare Ansage für die WASG Der Weg zum eigenständigen Wahlantritt der WASG ist frei. Die Bundesspitze der Partei gibt sich nach einer Gerichtsentscheidung geschlagen. Auch der Landeswahlleiter will die Wahlalternative zulassen 101 Zeilen, MATTHIAS LOHRE (TAZ-Bericht)
- Bank schämt sich für ihren Namen Die skandalträchtige Bankgesellschaft will nicht mehr existieren - und nennt sich in Landesbank Berlin Holding AG um. Für 2005 weist der Konzern satte Gewinne aus 93 Zeilen, RICHARD ROTHER (TAZ-Bericht)
- Sarrazin würde Kontrolle zulassen 29 Zeilen (Agentur)
- Künstler haben zu wenig Geld 29 Zeilen (Agentur)
- Die Lümmel von der Oppositionsbank Vor 25 Jahren saßen zum ersten Mal Grüne im Parlament. Damals hassten sie die Geschäftsordnung, heute lieben sie sie. Einst kamen sie barfuß ins Plenum, heute im Sakko. Abgeordnetenhausdirektor von der Aue über den Wandel der Ex-Spontis 236 Zeilen, ULRICH SCHULTE / HARTMANN VON DER AUE (Dokumentation)
- 25 Jahre Fraktion 42 Zeilen, US (TAZ-Bericht)
- Abgefahrene Demonstration Mit reichlich Verspätung protestieren rund 300 erboste Westberliner Bürger, unterstützt von Politikern vieler Couleur, dagegen, dass der Zoo zum Regionalbahnhof wird 129 Zeilen, SEBASTIAN LEHMANN (TAZ-Bericht)
- Der Ausstand der Anständigen Seit hundert Tagen streiken die Beschäftigten der Baumaschinenfirma CNH. Sie kämpfen für ihre Arbeitsplätze - oder zumindest für eine ordentliche Abfindung. Ihre Motivation ist ungebrochen 101 Zeilen, SILKE KOHLMANN (TAZ-Bericht)

Tagesspiegel: Bankgesellschaft fängt unter neuem Namen neu an
-  Bankgesellschaft Berlin Neuer Name, neues Glück 
- Am Stadtrand leben Berliner länger  Senatspapier: Die Zahl der über 65-Jährigen wächst weiter Nur noch gut die Hälfte der Betriebe beschäftigt ältere Arbeitnehmer
- Gut lernen, gut arbeiten – guter Deutscher  Die Fachleute wissen, wie wichtig Bildung und Jobs für Einwanderer sind. Aber sie sehen nicht, dass die große Politik sich ändert
- „Auf den Hund gekommen“  Tierische Debatten: Wie der AL-Abgeordnete Jänicke das Parlament unterhielt
- Das Stimmenwunder  Vor allem junge Wähler liefen der AL in Scharen zu
- Der Stein des Anstoßes  Morgen eröffnet das Deutsche Historische Museum neu Zeit, sich an dessen Gründung 1987 zu erinnern
- Jugendamt berät über Schulhofschläger  Ein Gericht kann der Familie Auflagen machen oder den Eltern sogar das Sorgerecht entziehen – was gegen deren Willen aber sehr schwer ist
- Planer haben die Autos vergessen  Chaos am Glaspalast: Hunderte Wagen parken illegal, weil Schilder fehlen. Heute ist Krisensitzung
- Neukölln für Flughafen-U-Bahn, BVG gegen Bau bis Schönefeld
- Sozialgericht rügt Job-Center  Fehlerhafte Bescheide über Sanktionen kritisiert

BerlinerZeitung: Wirtschaft lässt Junge im Stich Freiwilliger Pakt für Lehrstellen greift nicht / SPD und Gewerkschaften fordern Ausbildungsabgabe / Zahl der Arbeitslosen zurückgegangen
- Weniger Kindergeld, höhere Lasten Das Steueränderungsgesetz bringt weitere Nachteile für Eltern mit sich
- Bankgesellschaft wird umgetauft Konzernchef Vetter: "Sanierung ist beendet" / Überschüsse steigen
- Miserable Mathe-Ergebnisse in Berlin Bei Vergleichsarbeiten bis zu 50 Prozent durchgefallen BERLIN. In Mathematik verfügen viele Zehntklässler in der Hauptstadt offenbar über erschreckend geringe Kenntnisse und Fähigkeiten.
- Rechenschwäche in Klasse zehn: Fast jeder Zweite fällt durch Vorbild war der Pisa-Test / Ein Lehrer: Unser Unterricht ist unmodern
- Berlin verrechnet sich THOMAS ROGALLA findet, Berlin sollte sich jetzt guten Matheunterricht leisten
- "Unser Schulsystem sondert aus" Auch hoch motivierte Lehrer sehen keine Zukunft für die Hauptschule
- Gericht setzt WASG-Vorstand wieder ein Bundespartei scheitert klar gegen Landesverband Der abgesetzte Vorstand der Berliner WASG hat sich gegen die eigene Bundesebene durchgesetzt:
- Bürgerfragestunde jetzt auch in Steglitz-Zehlendorf Als einer der letzten Bezirke hat jetzt auch Steglitz-Zehlendorf eine Bürgerfragestunde im Bezirksparlament.

Berliner Morgenpost: Thierse warnt vor dem Ende der Solidarität Kritiker der Föderalismusreform sehen sich durch Anhörung gestärkt 
- Ohne Änderung keine Mehrheit Berliner Morgenpost: Wie ist Ihr Eindruck nach den Anhörungen? Swen Schulz, Chef der Berliner SPD-Landesgruppe im Bundestag: Die Föderalismusreform ist im Grundsatz richtig, aber der Bundestag sollte einige Änderungen vornehmen.  
- Hartz IV: Koalition plant harte Strafen Wer drei Jobs ablehnt, bekommt kein Geld 
 Ausfusioniert Joachim Fahrun zu den Folgen der Gerichtsentscheidung im Streit in der WASG 
- Gericht: Landesvorstand der WASG darf bleiben
- Sparzwang: Unis streichen Studienplätze Minus von 28 Prozent - Hochschulen geben dem Berliner Senat die Schuld 
- In der SPD tobt ein Kampf am rechten Flügel  Ex-Finanzsenatorin Fugmann-Heesing entzweit den Britzer Kreis 
- Neuköllns Bezirkspolitiker für U-7-Verlängerung nach Schönefeld Forderung Neuköllner Bezirksamt und Bezirksverordnete fordern parteiübergreifend die Verlängerung der U 7 von Rudow bis zum Großflughafen Schönefeld.  
- Opposition nennt Aus für Vorklinik der Charité "Affront" Die Entscheidung des Senats, die Vorklinik am Steglitzer Charité-Campus Benjamin-Franklin zu schließen, trifft bei der Opposition auf heftige Kritik. 
- Senat bekämpft CNH-Schließung Arbeitssenator Harald Wolf (Linkspartei.PDS) hat den Widerstand gegen das geplante Aus der Baumaschinenfertigung im Spandauer CNH-Werk bekräftigt.